Post Reply
80 posts • Page 1 of 6
Postby Squallsnext » 19 Jun 2013 22:17
Hallo Flowgrow Gemeinde,
Ich habe da wieder mal ein kleines Problem. Habe mein kleines Becken aufgegeben und mir ein 576 zugelegt. Die einlaufphase wahr super. Irgendwann wuchsen Bartalgen Bartalgen wie ich sie im alten Becken auch hatte.
Dann habe Ich Wasser testen lassen und der NO3 und PO4 Gehalt gegen null NO2 auch Eisen ein wenig enthalten dünge immer eine wenig mit Eisenvolldüngervon AquaRebell. KH habe ich 6 und PH gegen 6,8.
In der Zeit habe ich noch mit BioCo2 gedüngt jetzt habe ich mir aber eine Anlage gegönnt.

Also habe ich dann den AquaRebell N gedüngt und die Algen verschwanden und die Pflanzen wuchsen ohne Ende. Doch iwann stellte sich der wuchs wieder ein bestellte mir ein testkoffer und habe gemessen. NO3 war vorhanden nur PO4 gefehlt da ich noch den estimative Index da habe habe ich immer mit dem gedüngt so das PO4 0,01 - 0,02 und no3 auf 10 bis 20, co2 liegt bei 25 mg/l.

Die Pflanzen haben sich scheinbar erholt die Pflanzen geben sichtbar Sauerstoff ab doch leider ist bei den alten Blättern ein dunkler brauner Belag zu sehen. Auch auf den größeren Blättern fängt der Rand an braun zu werden.
Meine Beleuchtung ist eine 4x54 Watt 865 T5 mit Reflekto. Filter ist der ganz ggroße von eheim und nicht gedrosselt es geht was in den co2 Reaktor und der Rest ins Becken mit von links nach rechts. Im Filter Ar seit gestern fast leer nur die vorfiltermatte war drin. Seit gestern habe ich 2x 5cm dicke 30dpi matte drin weil immer was im Wasser rumschwirrt. Temperatur liegt momentan bei 28 Grad.
Ich hoffe doch das diesmal einer Antwortet möchte das Becken endlich in den Griff bekommen bei Bedarf Poste ich gerne noch die Wasserwerte vom Versorger. Aber ich denke ihr könnt mir bestimmt sagen was das für Algen sind.

Viele Grüße Ron

Attachments

MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 19 Jun 2013 22:39
Hallo Ron!

Ich würde sagen, das es sich hier ebenfalls überwiegend um Bartalgen handelt.
Welchen Volldünger und wie viel davon benutzt Du? Meßwert für Eisen?

...bei Bedarf Poste ich gerne noch die Wasserwerte vom Versorger.

Vielleicht eine gute Idee. :wink:
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby kurt » 20 Jun 2013 09:31
Hallo zusammen,

@ Ron,
für mich sind das überwiegend Kieselalgen in Verbindung mit sehr vielen Bakterien (= Belag).

Squallsnext wrote:weil immer was im Wasser rumschwirrt.

das ist die Ergänzung (typisch) dazu….

soll nur ein Tipp sein, schreibe ungern Romane…

PS.
Wasserversorger, manchmal gibt es sogar eine Silikat Angabe.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2498
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 20 Jun 2013 13:41
Hallo,
vielen Dank das ich schon mal, recht schnell, Antworten bekommen habe. Ich will eigentlich auch nie Romane schreiben aber leider wird das selten was :D .

Im Anhang ist die Wasseranalyse von 2012 aktuellere gibt es wohl noch nicht.

Ich habe am Anfang der Woche 25 ml Mikro Basic - Eisenvolldünger aufgedüngt. Nur leider bekomme ich kein Messbaren Wert. Ich versuche nur das zu Düngen was fehlt. Eisendünger nehme ich den Mikro Basic - Eisenvolldünger. Ich habe vor erst bei Mangelerscheinung zu düngen. Da ich das Gefühl habe das beim Düngen von Eisen leicht Algen zu wachsen beginnen. Wasserwechsel mache ich einmal in der Woche 50%.

Tests habe ich nur von JBL. Kontrollieren tue ich täglich und Dünge PO4 über Makro Basic - Estimative Index auf einen Wert von 0,1 -0,2 mg/l das sind ca 10. ml und NO3 ist auch immer bei 10 -20 mg/l ansonsten habe ich noch den Makro Spezial - N den ich bei bedarf zu dünge.

Ich habe vor mir zu dem Makro Spezial - N noch den Makro Basic - Phosphat zu zulegen und mit dem Mikro Basic - Eisenvolldünger zu Düngen. So habe ich mir das zu mindest gedacht. Vielleicht gibt es ja noch ein paar Tipps oder Vorschläge um mein Dünge Konzept anzupassen.

Ich habe auch noch ein Bilder vom Aquarium gemacht damit ihr euch ein Bild machen könnt wie Stark es bepflanzt ist.
Bei der Anubia in der Linken Ecke nicht wundern die ist noch von meinem Malawi Becken daher der Pinsel Algen ich will sie aber noch raus nehmen und dafür den roten Tigerlotus hinsetzten. Leider spiegelt es auch ein wenig vom Fenster da wir dort keine Rollos dran haben, daher dieser Winkel der Fotos.

Ach ja Wasser fehlt weil ich grad 24 l Becken gefüllt habe wegen Platy nachwuchs :smile:

LG Ron

Attachments

Netz Robern 2012.pdf
(1.79 MiB) Downloaded 125 times
Habe ich vor ca 2 Monaten bekommen als ich danach gebeten habe.

MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 21 Jun 2013 20:14
Guten Abend miteinander,

Ich denke das dass wirklich Bartalgen sind den an den spitzen der Vallisnerien bilden sich langsam Bartalgen. Hmm nur warum? CO2 ist da,
sogar im hellgrünen Bereich PO4 0,1-0,2 mg/l und NO3 bei 10 - 20 mg/l. Was anderes kann ich leider nicht messen.
Die Pflanzen wachsen nun vereinzelnd wieder und treiben weiter aus. Nur halt leider langsam.
Hoffe doch das ich den Bartalgen Parole bieten kann, nur kann ich mir gerade nicht vorstellen woran das liegt.

Hoffe doch sehr das ihr mir weiter helfen könnt und ich noch ein paar Fachmännische Antworten bekomme.
Will nicht wieder soviel Blätter verlieren und ein Kahlschlag machen müssen. Irgendein Nährstoffmangel besteht nur welcher?

Mit bestem Gruß
Ron
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Corymäus » 21 Jun 2013 23:55
Hallo,

also ich hatte Bartalgen manchmal, wenn ich zu viel Eisenvolldünger gedüngt habe.
Eisen muss nicht immer nachweisbar sein. Es ist auch so genug vorhanden. Wichtig ist CO2.

Falls es doch/zusätzlich noch Kieselalgen sind, die konnte ich mit JBL SilikatEx sehr gut entfernen.
Grüße, Elias

שטיל וואַסער גראָבט טיף.
User avatar
Corymäus
Posts: 121
Joined: 13 Jul 2012 22:57
Location: Mitteldeutschland
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 22 Jun 2013 10:56
Hallo Ron!

Was ist das denn für ein Bodengrund den Du verwendet hast? Wie oft wechselst Du wie viel Wasser?

Zuerst solltest Du einen großen Wasserwechsel machen um einen maximalen Reset der Wasserwerte zu erreichen. Dann würde ich den Phophatgehalt mit einem separaten Dünger auf 1-1,5mg/L erhöhen. Einmal die Woche per Stoßdüngung aufgedüngt genügt.
Ausserdem solltest Du Dir wenigstens einen Eisentest besorgen. In der Regel entstehen Bartalgen durch eine Überdüngung mit Spurenelementen. Ggf. auch durch ein Ungleichgewicht in diesem Bereich.
Wenn genug Makronährstoffe (z. B. PO4) vorhanden sind, wird die relativ geringe Menge des von Dir gegebenen Volldüngers evtl. auch verbraucht und das Problem erledigt sich damit. Wenn nicht, kann man die Volldüngermenge noch reduzieren und ergänzend täglich einen reinen Eisen/Mangandünger (z. B. Mikro-Basic-Spezial-Eisen) verwenden.

Seit gestern habe ich 2x 5cm dicke 30dpi matte drin weil immer was im Wasser rumschwirrt.

Wenn die Düngung passt, erledigen sich normalerweise diese Schwebstoffe und Du solltest generell versuchen die Menge an Filtermaterial auf ein notwendiges Maß zu reduzieren.
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Squallsnext » 22 Jun 2013 12:10
Hi Roger ,

:tnx: für deine Antwort, ich habe reinen schwarzen Kies der umantelt ist drin. Wasser wechsel ich einmal in der Woche gute 50% und mehr. Den Filter habe ich vorher nur mit dem Vorfiltermatte betrieben und mich dann für die Matten entschieden.

Den Wasserwechsel habe ich vor zwei tagen gemacht, bestimmt 80% . Auch habe ich gestern gelesen für was der Estimative Index Dünger ist und immer der Meinung war das PO4 unter 0.?? bleiben soll und nicht bei 1-1.5mg/l
also muss ich mich nicht wirklich wundern warum da wieder Algen auftreten. Da habe ich / wir dann wohl mein Fehler gefunden. :tnx:

Wegen dem Eisentest will ich noch sagen das ich einen besitze und diesen auch anwende. Nur messe ich nix. Ich habe auch soweit alle Tests bis auf Kalium, Calcium und Magnesium.

Ich werde deinen Rat befolgen, denn ich habe mir das schon gedacht mit dem PO4 einzelnd Düngen.
Werde den PO4 Dünger schnellst möglich besorgen und berichte dann wie es geworden ist.

Ich denke dann auch das dass trübe Wasser was ab und an vorkommt, ganz leicht milchig, von dem Ungleichgewicht hergeht?
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 22 Jun 2013 12:13
Hallo zusammen,

Squallsnext wrote:Ich denke das dass wirklich Bartalgen sind den an den spitzen der Vallisnerien bilden sich langsam Bartalgen.

@ Ron,
natürlich du hast auch Bartalgen und noch andere.
wenn du nichts unternimmst würdest du sehen welche sich durchsetzen.

Insgesamt ist dein Becken noch nicht so stabil wie es sein Könnte/müsste.
Bei der Düngung auch Kalium beachten, siehe deine Wasseranalyse.

es wird schon werden, mit Roger hast du die richtige Unterstützung…
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2498
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 22 Jun 2013 13:08
kurt wrote:Hallo zusammen,

Squallsnext wrote:Ich denke das dass wirklich Bartalgen sind den an den spitzen der Vallisnerien bilden sich langsam Bartalgen.

@ Ron,
natürlich du hast auch Bartalgen und noch andere.
wenn du nichts unternimmst würdest du sehen welche sich durchsetzen.

Insgesamt ist dein Becken noch nicht so stabil wie es sein Könnte/müsste.
Bei der Düngung auch Kalium beachten, siehe deine Wasseranalyse.

es wird schon werden, mit Roger hast du die richtige Unterstützung…


Soweit möchte ich das nicht kommen lassen bin froh das mir endlich jemand hilft :tnx:

Ich werde berichten wie es weiter geht.

:ciao:

Gruß Ron
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 27 Jun 2013 18:45
Also Dünger kam heute an, habe festgestellt das ich bei meinem 576 Liter Aquarium 100ml vom Phosphatdünger reinkippen muss, ist das richtig? vermutlich ja.
Dann muss ich mir wohl Kaliumdihydrogenphosphat besorgen und selber mischen. Ist das dann günstiger? Habe gerade keine Zeit zu googln muss jetzt gleich eine Wohnung besichtigen sobald meine Frau kommt.

P.S. Habe jetzt die letzten Tage 30ml Estimative Index am Morgen rein gekippt. Algen wuchs ist zurück gegangen und Pflanzen wachsen und Blubbern richtig gut :-) dann muss ich nur noch schauen wieviel meine Pflanzen an PO4 verbrauchen oder?

MfG Ron
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby chrisu » 27 Jun 2013 20:04
Hallo Ron,

wie bekommst du deine Hemianthus so kriechend zum wachsen? Da frisst mich der Neid :smile:

Bei Aquasabi gibt's Phosphat günstig als Pulver zu kaufen. Damit kommst du lange aus.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2066
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Squallsnext » 27 Jun 2013 22:20
Hi Christian,

ich habe mal gelesen das es zwei Arten geben soll, einmal welche die nicht austreiben und andere die austreiben. In meinen alten Becken musste ich diese immer in den Boden stecken und habe sie so mit lenken können.

In meinem jetzigen Becken habe ich gar nix gemacht lasse sie wachsen und schneide sie nur ab und zu.
In diesem Becken habe ich sogar weniger Licht als vorher also kann ich aus meiner Erfahrung sprechen das mehr Licht nicht unbedingt was nützt.

Hätte ich gleich mal wegen dem Pulver geschaut ich Depp :wand: naja wenn er leer ist mische ich mir den selber an.
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby chrisu » 27 Jun 2013 22:25
Hallo,

bei mir kriecht sie auch im schwächer beleuchteten Becken mehr als in den stark beleuchteten Aquarien.
Ich versuche der Sache schon länger auf den Grund zu gehen aber ohne Erfolg.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2066
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Squallsnext » 29 Jun 2013 10:56
Hallo und guten :kaffee2: ,
Also es wächst alles super und rasant. Hier mal ein Foto als update bevor ich gärtnern tue.
Gemessen habe ich noch nix mache ich nachher mal denka aber das PO4 und No3 zu genügend vorliegen.

Vielen Dank für eure tolle Hilfe. Werde demnächst wohl nochmal das Becken umgestalten. Jetzt wo ich weiß wie sich meine Pflanzen entwickeln und aussehen. Vielleicht hau ich noch ein paar raus. Über Tipps wäre ich auch dankbar :tnx:

Attachments

MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
80 posts • Page 1 of 6
Related topics Replies Views Last post
Hilfe, was sind das für Algen und was kann ich tun ?
by TomHH » 17 Feb 2009 21:35
4 802 by TomHH View the latest post
18 Feb 2009 00:06
Kann diese Alge nicht zuordnen, Hilfe!
Attachment(s) by BeG » 14 Sep 2019 11:44
3 270 by BeG View the latest post
14 Sep 2019 20:40
Becken läuft nicht richtig ein , bitte um hilfe !!
Attachment(s) by franky 33 » 16 Jun 2012 09:10
8 1394 by Gast View the latest post
18 Jun 2012 11:03
Bitte um Hilfe. ALGEN im neuen Becken! :(
Attachment(s) by einfachnurpat » 24 Jan 2010 13:58
19 1314 by einfachnurpat View the latest post
25 Jan 2010 14:46
Diskus raus...Algen rein...bitte um Hilfe!
Attachment(s) by renneeh » 01 Sep 2013 13:43
31 2051 by xFiller View the latest post
02 Feb 2015 14:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests