Zwei unbekannte!

Believer

Member
Hallo liebe Pflanzenverrückten :)

Ich habe vor kurzem 2 Pflanzen bekommen die ich nicht wirklich zuordnen kann. Selbst der Mann von dem sie kamen konnte mir nichts genaues sagen.
Leider hat auch die SuFu und Google nicht weitergeholfen.
Ich hoffe Ihr wisst was genaueres ;)


1 Farnartige

Die Pflanze ist ca. 20cm hoch, wächst anscheinend langsam und hat eine breite von ca. 10-15cm.
Die Wurzeln sind sehr ausgeprägt. Die neuen Triebe färben sich rötlich, was aber mit der Zeit verschwindet.

2 Pflanze

Sie ist ca. 30cm hoch und das Blattwerk ist in größeren Abständen angeordnet. Die Blätter sind ca. 8-10cm lang und verlaufen zur Mitte hin breiter. Max sind die Blätter 5mm breit.
Die Blätter sind an den Seiten wie ein Brotmesser gezackt wobei sich die Zacken versetzt gegenüber stehen.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Lieben Gruß

Michael
 

Anhänge

  • S73R6830.JPG
    S73R6830.JPG
    135 KB · Aufrufe: 677
  • S73R6831.JPG
    S73R6831.JPG
    147,5 KB · Aufrufe: 677
  • S73R6832.JPG
    S73R6832.JPG
    163,1 KB · Aufrufe: 677

Bastian

Member
Hi,

bei der ersten würde ich wie Andy auch auf Hygrophila pinnatifida tippen, bzw. ist sie es.

Die zweite könnte die hier sein: Pogostemon stellatus 'Octopus' gab es am WE schon einen Thread zu.

Gruß Bastian
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi zusammen,

yep, die 2. ist die H. pinnatifida, noch in der emersen Form, fängt schon an, mit dunkleren submersen Blättern auszutreiben. Der Unterschied emers-submers war schon mal in einem Fred schön zu sehen.

Bei Pogo stellatus 'Octopus' sind die Blätter quirlständig (mehr als 2 Blätter pro Stängelknoten). Bei Michaels Pflanze #2 sind alle Blätter offenbar gegenständig (2 Blätter pro Knoten). Ich tippe auf irgendeine sehr schmalblättrige Hygrophila. Es gibt verschiedene schmalblättrige Formen von mehreren Hygro-Arten, und Namenskuddelmuddel. Habe da auch noch keinen richtigen Durchblick.

Gruß
Heiko
 

Believer

Member
Wow, super schnelle Antworten hier :)
Ihr habts echt drauf!

Also Hygrophila pinnatifida passt zu 100%

Die zweite könnte Pogostemon stellatus 'Octopus' sein aber da bin ich mir auch nicht ganz sicher. Leider gibt es wenig Infos zu dieser Sorte und auf den Bildern im Netz sind die Blätter etwas zierlicher.
Die Form und die Blattzahnung passen.
Meine Stängel habe ich jetzt ca. 1 Monat und am Anfang waren die Blätter auch zierlich. Durch die CO² zugabe und dem Licht wurden die jungen Blatttriebe leicht rötlich bis bronzefarben.
Die adulten Blätter sind hellgrün. Der Wuchs ist relativ schnell und die Blätter wurden erst nach einer Wuchshöhe von 20cm so breit.
Evtl. handelt es sich auch um eine weitere Unterart. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.
Ich kann auch weitere Fotos machen wenn gewünscht.

Grüße
Michael
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
also wie ich oben geschrieben habe, bei der 2. meine ich, dass es eine Hygrophila ist und nicht P. s. 'Octopus', siehe Begründung.

Gruß
Heiko
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hi Ihr :-D,
ihr habt natürlich recht mit H. pinnatifida, ich verwechsel' die zwei ständig, und dann noch am frühen Morgen :roll: :oops: .
Aber ich schwör's, die hab' ich natürlich auch gemeint (ist ja auch unverwechselbar :bonk: ).
Danke für's korrigieren :mrgreen: .
Wünsch' euch noch 'nen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
 

Believer

Member
Ganz schön kniffelig hier :mrgreen:

Also Ihr habt mich geschlagen ich tendiere ebenfalls zu einer Hygrophila sp. "?"
Ich habe jetzt mal alles mögliche an Hygrophila durchforstet aber keine der genannten passt richtig.

Vielleicht habe ich hier ja mal was ganz neues im Becken :D wäre ja mal was :nana:

Da ich gerade dabei bin ein neues Scape auf zu bauen werde ich die Pflanze mal darin einbauen und da das Becken offen ist auch mal rauswachsen lassen. Bin mal gespannt ob sie austreibt und in wie weit Veränderungen erfolgen.

Gruss

Michael
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Michael,
ich glaube, Werner kommt der Sache nahe:
bei der Nr. 2 hab ich die Hygrophila spec. "Thailand" vor Augen. Wäre vieleicht interessant, von wem die Ableger stammen.
nachricht153166.html?hilit=hygrophila%20thailand#p153166
Ich kenne die Hygrophila sp. "Thailand" noch nicht live, aber nach den Fotos vermute ich, dass diese eine schmalblättrige Form von Hygrophila polysperma ist. Deine Pflanze scheint auch was in der Richtung zu sein. Lässt sich zurückverfolgen, von wem deine Pflanze ist?
Eine Möglichkeit um rauszufinden ob es die "Thailand" oder was anderes ist, wäre Pflanzentausch mit jemandem, der mit Sicherheit die "Thailand" hat, und Vergleichskultur.

Gruß
Heiko
 

Believer

Member
Also die Pflanze stammt wohl aus einer Gärtnerei in den Niederlanden.
Von welcher und wo genau dort ist nicht bekannt.
Was ich noch weiß ist, dass von dieser Pflanze auch Stecklinge nach Deutschland kamen und im Discounter (Netto) als Wasserpflanzen angeboten wurden.
Discounter machen ja ab und an öffter solche Angebote wusste nur nicht das auch solche Exemplare angeboten werden.

Zur sp. Thailand kann ich auch nur auf die Infos im Netz zurück greifen aber selbst die Schmalblättrige sieht dort noch breiter aus als meine Pflanze, wenn die Fotos stimmen.

Ich starte hier mal einfach den Aufruf zu einer Suchaktion.
Falls das hier jemand liest der eine sp. Thailand besitzt, soll sich bitte mit mir in Verbindung setzen.
Ich hätte gern einen Steckling für Vergleichszwecke oder aber auch Fotos.

Grüße
Michael
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Michael,

prima, dann mal schau'n!
Vielleicht gibt es eine ganze Menge ähnlicher schmalblättriger polysperma(?)-Formen. Habe mal in Mühlberg, Das große Buch der Wasserpflanzen (1980) geschaut, vor Jahrzehnten war auch schon ähnliches bekannt:

-eine als "Hygrophila lancea" bezeichnete Pflanze mit schwach gezähntem Blattrand, submerse Blätter bis 6,5 cm lang und bis 7 mm breit, soll H. polysperma nahe stehen (war dann wohl was anderes als echte H. lancea lt. APC-Plantfinder),
-Hygrophila spec. "Rötlich", submerse Bl. ungestielt, lanzettlich, stumpf, etwas wirr stehend, bis 7 cm lang und bis 8 mm breit, Blattrand schwach gewellt, Blattoberseite olivgrün bis schwach rötlich, Unterseite weißlich grün. Blüten in Blütenständen an der Spitze von emersen Stängeln (wie bei polysperma).
Wer weiß, vielleicht sind die heute irgendwo noch in Kultur.

Gruß
Heiko
 

Believer

Member
Wie gesagt,
fest steht das die Pflanze niergends zu finden ist im www.
Deiner Beschreibung nach kommt meine Pflanze dieser aber schon nahe.
Was mir jetzt noch aufgefallen ist:

Die Stänger wachsen nicht wie normal gerade zur Wasseroberfläche sondern kreuz und quer. An den Blattknoten kommen überall neue Triebe die sich ebenfalls in alle Richtungen verzweigen.
Vielleicht ist das ja hilfreich.

Gruss Michael
 
Oben