Zusammensetzung von Urin, Pflanzendünger?

WildeHilde26

New Member
Der 24-Stunden-Harn eines gesunden Erwachsenen enthält insgesamt etwa 50 g gelöste Stoffe:

* 20 g Harnstoff
* 2 g Aminosäuren
* 1,2 g Kreatinin
* 0,5 g Harnsäure
* 0,5 g Zitronensäure
* 0,5 g reduzierende organische Verbindungen (Vitamin C, max. 0,07 g Glucose, u.a.)
* 0,06 g Proteine sowie
* etwa 25 g anorganische Salze

Bei den anorganischen Salzen überwiegen Natrium- (Na+), Kalium- (K+) und Chlorid-Ionen (Cl–). Es wird also vor allem Kochsalz (NaCl) und Kaliumchlorid (KCl) ausgeschieden. In kleineren Mengen enthält der Harn aber auch Calcium- (Ca2+), Magnesium- (Mg2+), Phosphat- (PO43–) und Sulfat-Ionen (SO42–) sowie Ammoniak (NH3) bzw. Ammoniumionen (NH4+).
Unter physiologischen Bedingungen und bei normaler Ernährung ist der Harn schwach sauer (pH 5,0 - 6,4).
http://www.medchem.axel-schunk.de/harns ... halt2.html

Habe mal eine Zusammensetzungsanalyse von menschl. Urin reingestellt. Neben Eiweißen sind vor allem Harnstoff, Kalium- und Natriumchlorid enthalten.

Wenn nun Neben Stickstoff das Kalium wichtigstes Hauptnährelement ist, warum düngt man dann nicht "natürlich"? Welche Nebenwirkungen könnten entstehen?

Gibt es irgendwelche Erfahrungswerte auf die Wirkung von frischem Urin (natürlich in geringer Dosierung) auf das System Aquarium??
 

addy

Active Member
das hab ich mir auch schon öfter überlegt. allerdings ist mir bei zimmerpflanzen bekannt das wenn man zb auf eine tomatenpflanze "strullt" diese das höchstwarscheinlich nicht überlebt und eingeht.... :oops:
denke das liegt aber an einer überdüngung.

Achja die werte die da aufführst sind soll- bzw. durchschnittswerte. das heißt sie weichen bei jedem menschen bei jedem mal "strullen" voneinander ab. heißt du weißt nie was du genau hinzugibts. :wink:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich glaube das Problem liegt hier in dem hohen Natriumchloridgehalt, der leider sehr negativ auf das Aquarienwasser wirken würde.
 

MaikundSuse

Member
Hallo!

Mal abgesehen vom Geruch? :lol:

WildeHilde26":ddu8e0xu schrieb:
* 20 g Harnstoff

Welche Nebenwirkungen könnten entstehen?

Da tippe ich mal auf ein gesundes Algenwachstum!

Viele Grüße
Maik
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
MaikundSuse":1k50n7f5 schrieb:
Hallo!

Mal abgesehen vom Geruch? :lol:

WildeHilde26":1k50n7f5 schrieb:
* 20 g Harnstoff

Welche Nebenwirkungen könnten entstehen?

Da tippe ich mal auf ein gesundes Algenwachstum!

Viele Grüße
Maik

Hi,

die WildeHilde schreibt doch "verdünnt" anwenden. Demnach wird der Harnstoff auch nicht zu massiven Algen führen. Eudrakon N benutzt doch auch Urea als Stickstoffquelle. Denke eher andere Stoffe könnten zum Problem werden....
 

WildeHilde26

New Member
addy":32qum9j7 schrieb:
das hab ich mir auch schon öfter überlegt. allerdings ist mir bei zimmerpflanzen bekannt das wenn man zb auf eine tomatenpflanze "strullt" diese das höchstwarscheinlich nicht überlebt und eingeht.... :oops:
denke das liegt aber an einer überdüngung.

Das liegt sicher an der Übersalzung, d.h. Umkehrosmose findet an der Pflanzenwurzel statt und die Pflanzenwurzel vertrocknet und stirbt ab.

Das Problem mit der Übersalzung hat man allerdings auch bei mineralischen Pflanzendüngern auf Chlorid-Basis.

Geruch: entsteht nur bei der Bildung von Ammoniak, wenn im aquatischen System das brav zu Nitrat umgebaut wird und von den Pflanzen verarbeitet, dürfte kein Geruch entstehen. Eine Frage der Dosis nehme ich an.
 
Also im urin sind auch noch andere Supstanzen enthalten auf dich jetzt mal nicht näher eingehen werde ;-9

der Körper scheidet über den Urin ja auch Stoffe aus die dem Körper aus die ihm schaden und die er schnell abbauen will, wie zum beispiel THC oder andere Drogen, oder wenn ich mal an Spagel errinern darf, das richt auch net grade lecker, ich denke das man schon den Urin von ÖF ÖF (diesem Freak der mit seiner Familie im Wald lebt)nehmen muss. Wir Menschen ernähren uns viel zu ungesund um unseren Urin uns AqWasser kippen zu können, ansonsten wäre das ja garnet so schlim das mal mit einer geringen dosis zu testen, Hundeurin schädigt Pflanzen ja auch enorm, ich denke nicht das man sowas testen sollte.
 

tobischo08

Member
Hallo Flowgrow,
das tema ist ja jetzt schon was älter,deshalb die Frage,hat es schon einer ausprobiert?
Bitte melden...

Tobias
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, wer um alles in der Welt hat in meinen Garten gepieselt, das die Futterbrennesseln dieses Jahr garso prächtig wachsen?
Wenn ich den erwische :keule:
Nee, im Ernst... lasst doch einfach die Fische und Garnelen urinieren.
Wir haben für uns zuhause eine Toilette :kaffee2: .

:lol: Bin gespannt, wann die ersten Düngetips auftauchen.
Chiao Moni
 

HansAPlast

Member
Hi,

wenn die Futterbrennesseln so gut wachsen ist das ein Zeichen für hohen
Nitratgehalt im Boden. Brennessel=Zeigerpflanze für Nitratbelastung...

Setzt mal den Zaun unter Strom, senkt garantiert das "Pieselnitrat" :gdance:

Gerd
 

Plantamaniac

Well-Known Member
An der Stelle ist kein Zaun...dort kommen nur wir und die Nachbarn hin...die Nachbarn müssen noch auf allen vieren durch die Hecke kriechen :irre: ...
Chiao Moni
 

tobischo08

Member
Ja, wer ma muss der muss halt ma!!!
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Also ich mein, wir leben ja schon auf dem Dorf...
Aber ein Wassercloset sollte eigentlich schon jeder besitzen :pfeifen:
Chiao Moni
 

Ähnliche Themen

Oben