Zu wenig Licht -> Grünalgen ?!

Drsen

Member
***
Problembeschreibung
Ich habe mein Aquarium vor ca. 3 Monaten komplett umgestaltet. Ziel war es relativ schwache zu beleuchten, da ich mir so erhoffe meine L-Welse öfter zu Gesicht zu bekommen. Daher wurden nur einfache Pflanzen verwendet, die auch mit wenig Licht gut klar kommen. Ich habe 2960 Lumen auf 225 Bruttolitern ( 13lm / Liter).
Leider lief es von Anfang an nicht rund. Nach Wechsel auf das SaltyShrimp Gh/Kh+ folgte ich blind der Dosierungsempfehlung auf dem Etikett und kippte leider die doppelte Menge rein, da ein Messlöffel nicht 2 gr sondern 4 gr Salz entsprachen.
In Kombination mit der vollen Nährstoffversorgung (N 15; P 0,7; K 10; Fe 0,1) wucherten Bart- und Pinselalgen auf Deko und langsam wachsenden Pflanzen. Den Kongofarn und den Javafarn musste ich entfernen und durch neue ersetzen. Die Eisendüngung wurde dann komplett eingestellt. Seither habe ich vereinzelt noch ein paar Pinselalgen aber sonst keine Rotalgenprobleme mehr.

Jedoch wachsen nun Fussel- und Fadenalgen wie verrückt und ich bin schon wieder kurz davor, die Farne und 2 Anubias zu entfernen und zu ersetzen. Aufgrund der vielen Grünalgen habe ich die Düngung überdacht und reduziert, da ich mir unsicher war, ob die schwache Beleuchtung so viele Nährstoffe fordert. Fe und P habe ich komplett eingestellt und ich dünge nur noch nach dem WW auf:
N 10
P /
Fe /
K ca. 10 (durch das Salty Shrimp)
Co2 ca. 15 mg/L

Den Nitratwert von 10 ml/l versuche ich unter der Woche zu halten und dünge nach. Allerdings fruchtet das Konzept bisher nicht so recht. Daher stelle ich mir die Frage, ob ich die Lichtleistung nicht erhöhen soll/muss?
Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Anpassung Düngekonzept von:

N 15
P 0,7
K 10
Fe 0,1
Co2 15 mg/l

auf:
N 10
P 0
K 10
Fe 0
Co2 15mg/l

Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 3 Monate
Maße des Aquariums LxBxH: 90x50x50
Bruttoliter: 225
~Nettoliter: ca. 160
Bodengrund, evtl. -aufbau: JBL Sansibar Orange (feiner Sand)
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. Minilandschaft, Wachholderholz
Beleuchtung
Leuchtstofflampen/Reflektoren, HQI oder LED: Super Fish Slim LED
Gesamt Lumen / Bruttoliter in lm/l: 2960 lm / 225 l = 13 lm/l
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin) 7300
Beleuchtungsdauer: 10 h insgesamt, 2x4h 100%, 4x0,5h Dimmphase0
mit Dimmphasen? Wie lange? 4 x 0,5 h = 2h
Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? Oase Biomaster Thermo 250
Filtermaterialien? 3 Körbe Seachem Matrix, 1 grober Schwamm
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv? 900 l /h
CO2-Versorgung
Bio-CO2 nein
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? Magnetventil
Art der CO2 Zugabe? Druckgasflasche
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 20 mg/l
Farbe des Dauertests? Dunklegrün
Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Eheim Skim
Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH
GH °dH
Ca in mg/l
Mg in mg/l
K in mg/l
NO3
Wenn angegeben:
PO4 in mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l
Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
100% Osmosewasser. Aufhärtung mit SaltyShrimp GH.KH+ auf Gh 6, KH 3
Wasserwechsel, Menge/Intervall
100 Liter (ca. 65%) alle 7 Tage
Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
aktuell nach WW:
13 ml AR GH Boost N
alle 2 Tage 2 ml GH Boost N

Damals:
20 ml AR GH Boost N
10 ml AR Basic Phosphat
10 ml AR Basic Eisen
Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja/nein Ja
Wassertests, welche JBL
pH 6,8 - 7
GH 8-9 durch Nutzung von zu viel SaltyShrimp
KH 5-6 durch Nutzung von zu viel SaltyShrimp
Fe nicht nachweisbar
NO3 10
PO4 nicht nachweisbar
wenn vorhanden (oder rechnerisch)
K 12 mg / l
Mg 10
NH4 n. nachweisbar
NO2 10
Liste Pflanzen
  • Helanthium Tenellum
  • Anubias
  • Kongofarn
  • Javafarn
  • Cryptocoryne crisp.
  • Cryptocoryne wendtii
  • Heteranthera zosterifolia
"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
Die Farne und Anubias haben nach ca. 3h Blasen an der Unterseite der Blätter
Besatz
  • 8 Feuertetra
  • 15 Rotkopfsalmler
  • 2 SBB
  • 6 Corydoras Adolfoi
  • 4 L-Welse
  • 10 Amanos
Allgemeine Beschreibungen und Bilder
AQ_1.jpgAQ_2.jpgAQ_3.jpgAQ.jpg

***



 

Drsen

Member
Hallo zusammen,

am Sonntag habe ich wieder 100l Wasser gewechselt und versucht alle Algen anzusammeln. Das hat mit den Händen auch gut geklappt.
Heute morgen habe ich 2ml GH Boost N nachgedüngt und mir kommt es so vor, dass die Fadenalgen dadurch wieder zugenommen haben.

Ich vermute, dass die wöchentliche Düngung in Verbindung der Besatz und Futter komplett ausreicht. Ich werde also erstmal aufhören nachzudüngen und schauen was passiert.
Das würde ja der allgemeine These, dass Grünalgen auf einen Nitratmangel zurückzuführen sind widersprechen. Ich denke es liegt an meiner schwachen Beleuchtung.
Kann das eventuell jemand bestätigen?

Schönen Abend
Daniel
 

Drsen

Member
Hey Robert,

danke für deinen Rat. Aufgrund meines geringes Lichts dachte ich die Werte wären nach unten anzupassen.

Auf den AR GH Boost N steht als Empfehlung bei geringem Licht 0,5ml / Tag und 50 L.
Das macht dann eine Wochendosis von 3,5 ml / 50 L. Bei meinem Becken also etwa 10,5 ml (15 mg N).

Phosphat wird sicher nie auf 0 stehen, da ich jeden Tag Frostfutter füttere und der Besatz ja auch recht stark ist.

Deiner Aussage nach gibt es keine Unterschiede zwischen Starklichtbecken und Schwachlichtbecken mit CO2 Düngung. Oder bin ich hier zu sensibel?

Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Lixa

Well-Known Member
Phosphat wird sicher nie auf 0 stehen, da ich jeden Tag Frostfutter füttere und der Besatz ja auch recht stark ist.

Deiner Aussage nach gibt es keine Unterschiede zwischen Starklichtbecken und Schwachlichtbecken mit CO2 Düngung. Oder bin ich hier zu sensibel?
Hallo Daniel,
Beim Frostfutter hilft es das zu spülen, falls du das nicht ohnehin schon machst.

Wenn man täglich misst (wenn auch nur für eine Woche lang) und täglich bei Bedarf auf den Zielwert erhöht, werden große Unterschiede zwischen Starklicht-Becken und dunklen Becken, mit/ohne CO2 deutlich.

Viele Grüße

Alicia
 

Drsen

Member
Hey Alicia,

das Frostfutter wird immer gründlich gespült.

Nach meiner gestrigen P - Stoßdüngung sind die Algen deutlich eskaliert. Im Prinzip könnte ich alle Pflanzen rauswerfen. Die sind in dem einen Tag komplett mit Faden- und Fusselalgen zugewuchert. An den Rändern zeigen sich leichte Ansätze von Rotalgen.

N ist zwischen 5 und 10 (JBL stuft da sehr grob ab leider).

Dazu habe ich jetzt wieder verstärkt eine Kahmhaut. Das ist doch auch ein Zeichen für zu viele Nährstoffe. Ich bin der Meinung, dass mein Becken bezogen auf die Lichtmenge einfach überdüngt ist.

Worin siehst du die Ursache der Grünalgen-Plage ?

Gruß
Daniel
 

Thiemo

Member
Hey,

Um mich hier vielleicht mal einzuhaken.
Fadenalgen habe ich tatsächlich mit einer NO3 Erhöhung in den Griff bekommen in Kombination dass ich versucht habe kein Kalium mehr einzubringen. Hatte durch NPK Dünger von AR nämlich zu wenig NO3 und zu viel Kalium dazugegeben.

Versuche mal auf 15 mg/l NO3 zu kommen.
Auf den AR GH Boost N steht als Empfehlung bei geringem Licht 0,5ml / Tag und 50 L.
Das macht dann eine Wochendosis von 3,5 ml / 50 L. Bei meinem Becken also etwa 10,5 ml (15 mg N).
Mit der täglichen Düngung gewährleistest du ja lediglich, dass das Niveau der Düngekonzentrationen beibehalten wird. Ein korrekt eingestellest Niveau musst du schon vorher mit Stoßdüngung einstellen.

Vielleicht solltest du das Co2 mal etwas aufdrehen. Bei einer KH von 3 hast du bei einem ph von 6,8 bis 7 lediglich 10-15 mg co2.
 
Zuletzt bearbeitet:

kawendler

New Member
Hallo Daniel,

im Link vom Robert steht:

dass vor allem die Faktoren Licht, Kohlenstoffzufuhr und Pflanzenansprüche passend zueinander sein sollten. Diese Balance ist das Fundament für die nächsten Schritte. Was die Ermittlung der Flüssigdüngung angeht, muss man sagen, dass sich die perfekten Nährstoffgehalte nicht unbedingt pauschal festlegen lassen. Diese sind vielmehr von den individuellen Gegebenheiten und somit von der eingeordneten Kategorie abhängig. Dennoch lassen sich bestimmte Nährstoffparameter als Zielbereiche umschreiben:

Bei 13 lm/l Licht und deinem Pflanzenbestand aus hauptsächlich langsam wachsenden Pflanzen wird nicht viel Dünger von Nöten sein.
Dein Becken und deine Pflanzen haben sicher einiges an FE und P gespeichert. K ist auch vorhanden und N kommt zum Vorhandenem noch übers Futter dazu.
Bevor deine Pflanzen rausreißt, kannst es auch einfach mal paar Wochen ohne zusätzliche Düngung weiter laufen lassen und schauen, wie es sich entwickelt.
 

kawendler

New Member
Hallo Daniel,

zum Vergleich mein 240 L Gesellschaftsbecken.
Einfache Pflanzen keine Bodendecker
WW alle 2 Wochen 30%
20 lm/l Licht
Bio CO2
Stoßdüngung/Woche:
AR Micro Basic Eisen 7ml
Makro Basic Kalium 8ml
N und P übers Futter. Allerdings hab ich auch paar Fische mehr im Becken, als du.
Vielleicht hilft es dir ja weiter.
 

Anhänge

  • Keller 2021.jpg
    Keller 2021.jpg
    82,8 KB · Aufrufe: 31

Drsen

Member
Guten Moegen zusammen,

danke für eure Tipps!


Um mich hier vielleicht mal einzuhaken.
Fadenalgen habe ich tatsächlich mit einer NO3 Erhöhung in den Griff bekommen in Kombination dass ich versucht habe kein Kalium mehr einzubringen. Hatte durch NPK Dünger von AR nämlich zu wenig NO3 und zu viel Kalium dazugegeben
Der Kaliumwert ist mit >10 gerade wirklich hoch. Der Wert stammt von der anfänglich falschen Dosierung des Aufhärtesalzes in Kombi mit dem Basic Nitrat. Kalium kommen derzeit nur noch die ~ 4-5 mg/l durch das SaltyShrimp im WW dazu.


Dein Becken und deine Pflanzen haben sicher einiges an FE und P gespeichert. K ist auch vorhanden und N kommt zum Vorhandenem noch übers Futter dazu.
Bevor deine Pflanzen rausreißt, kannst es auch einfach mal paar Wochen ohne zusätzliche Düngung weiter laufen lassen und schauen, wie es sich entwickelt.
Das scheint mir eine Gute Ideen zu sein. Auf der anderen Seite könnte ich auch das Licht erhöhen, damit die Pflanzen mehr Nährstoffe verstoffwechseln können.

Grüße,
Daniel
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
G Aqualumix Anschaffung wegen zu wenig Licht im Aquarium Beleuchtung 11
T Suche Bodendecker der wenig Licht benötigt Pflanzen Allgemein 3
D Neueinrichtung Aquarium mit wenig Licht Algen 6
A Wenig Licht und hohe Temperaturdifferenzen-Welche Pflanzen? Pflanzen Allgemein 4
C Chihiros RGB 45 gedimmt zu wenig Licht für Zwergnadelsimse? Beleuchtung 7
susaana Hilfe bei LED - zu wenig Licht ? Beleuchtung 10
B Ich brauche wenig Licht...... Beleuchtung 3
A Gibt es eine Lampe für Scapers Tank 35l mit wenig Licht? Beleuchtung 13
F Allwetterpflanze für wenig Licht (aus Bengalen?) Pflanzen Allgemein 3
Dominik009 Hintergrundpflanze für wenig Licht ?!? Pflanzen Allgemein 4
D Anfängerfrage: Laut Rechner zu wenig Licht? Beleuchtung 1
T Zu wenig Licht? Beleuchtung 14
aj72 Suche buschige Hintergrundpflanze für wenig Licht Pflanzen Allgemein 3
S Moose, Farne und wenig Licht Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
D Keine Rotfärbung zu wenig Licht? Beleuchtung 3
B Zu wenig Licht Beleuchtung 2
juanico Welche roten Pflanzen bleiben auch bei wenig Licht rot? Pflanzen Allgemein 13
J Wenig Licht "Dämmerungsbecken" Beleuchtung 13
X Zu wenig Licht? Beleuchtung 0

Ähnliche Themen

Oben