Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken

Hallo zusammen,

habe ehrlich das Forum durchsucht, aber irgendwie keine Antwort gefunden. Mein Problem ist das folgende:

Habe letzte Wochen mein 60P nach 8 Monaten Standzeit, naja, "evakuiert - ein Großteil der Perlhühner und Neocaridinas und einige Pflanzen sind in ein größeres Becken umgezogen. Ich habe es schon kommen sehen, dass ich es nicht übers Herz bringen würde, das alte Becken abzubauen... jetzt vergrößern also erstmal die Perlhühner aktuell die Familienclan darin. :cool:
Für die ist es zwar so gut, wie es jetzt gerade ist, aber ich habe schon Pläne für danach, da sollen meine Moskitos dort hin umziehen. Das Becken ist gewollt ohne CO2, enthält nur Farne, Moose und andere Langsamwachser, und hat eine RGB-Funzel darüber, was eine tolle Atmosphäre und 17 Lumen pro Liter ergibt. Aus der Leitung kommt pH 7,6, und wenn ich 1:1 oder 1,2 Osmose-0,8 Leitung verschneide, so wie ich es mit dem Becken vorher gemacht habe - freilich mit CO2 - resultiert pH 7,2. Das mögen die Moskitos nicht, auch wenn sie es kurzfristig ertragen (da, wo sie jetzt wohnen, habe ich es schon unfreiwillig ausprobiert). Ich möchte, nein, ich muss den Moskitos mit dem pH-Wert ETWAS entgegen kommen. Technisch wäre es machbar, die CO2-Leitung dorthin zu verlängern, aber das möchte ich eben nicht.

Die Idee, organische Säure reinzukippen, behagt mir allerdings auch nicht sonderlich. Mit dem Verschnitt noch weiter runterzugehen, ich weiß nicht... die KH will ich eigentlich auch nicht weiter senken (dudelt so bei 5-6 herum). Ich will eigentlich nur einen pH-Wert knapp unter 7 haben. Es sind noch Tonnen alter Soil (Amazonia 2) drin, 8 Monate in Benutzung. In diesem Becken hat der Soil trotz CO2 nie groß den pH-Wert nach unten gezogen, in einem anderen Becken mit Amazonia und CO2 mühe ich mich dagegen seit Monaten ab, dass der pH über 6 bleibt. Ich weiß, ich habe in der Schule in Chemie nicht gut aufgepasst, aber manchmal frage ich mich, ob in jedem Aquarium ein anderer Geist spukt....

Was würdet ihr tun, um den pH LEICHT abzusenken? Eichenextrakt aka Phosphorsäure, Verschnitt weiter absenken... ? Globuli? .... danke schonmal für eure Tips
schönen Abend
Sonja
 

omega

Well-Known Member

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Sonja,
Die Idee, organische Säure reinzukippen, behagt mir allerdings auch nicht sonderlich. Mit dem Verschnitt noch weiter runterzugehen, ich weiß nicht... die KH will ich eigentlich auch nicht weiter senken (dudelt so bei 5-6 herum). Ich will eigentlich nur einen pH-Wert knapp unter 7 haben. Es sind noch Tonnen alter Soil (Amazonia 2) drin, 8 Monate in Benutzung. In diesem Becken hat der Soil trotz CO2 nie groß den pH-Wert nach unten gezogen, in einem anderen Becken mit Amazonia und CO2 mühe ich mich dagegen seit Monaten ab, dass der pH über 6 bleibt. Ich weiß, ich habe in der Schule in Chemie nicht gut aufgepasst, aber manchmal frage ich mich, ob in jedem Aquarium ein anderer Geist spukt....

Was würdet ihr tun, ...
wie Markus schon erwähnt hat, KH über einen höheren Anteil Osmosewasser senken. Da du Soil drin hast, gehe ich davon aus, dass das sowieso puffert, d.h. anfangs wird sich selbst bei reinem Osmosewasser kaum wahrnehmbar etwas tun, weil es KH aus dem Soil rücklösen wird.

Mein Tipp: die Hälfte Wasser mit entsalztem Wasser wechseln und schauen wie sich die Härte entwickelt. Vermutlich wird sie nach zwei Tagen wieder bei 5-6° dH sein. Du wirst oft wechseln müssen!

Du kannst mittelfristig bis 2° dH runter gehen. Mal sehen wie zäh das Soil ist. Da passiert garnichts, mit Soil schon ganz und gar nicht. ^^

Gruß Nik
 
danke, Nik & Markus -
dann werde ich meine Paranoia von abstürzenden pH-Werten mal in die Schublade packen, und mich auf eine Kette von Wasserwechseln mit einem Verhältnis 3:1 und mit sanft sinkenden (und wieder steigenden) KH-Werten einstellen. werde berichten!
 

Kejoro

Active Member
Hi Sonja,

nur noch eine Ergänzung. Es gibt einen Zusammenhang zwischen CO2, messbare KH und pH. Dieser ist in entsprechenden Tabellen abgebildet:
Im Wikibeitrag steht etwas dazu

Im Hinterkopf habe ich etwa 2mg/l an CO2, was über die Raumluft ins Becken kommt.
Im Aquarium selber gibt es Prozesse, die CO2 erzeugen. Diese müssen ausreichen, damit du den pH niedrig genug einstellen kannst. Im Zweifel den CO2-Verbrauch durch Licht-Limitierung einstellen.

Schöne Grüße und viel Erfolg :)
Kevin
 
  • Like
Reaktionen: nik
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Jemand Erfahrung mit diesem Becken? Kein Thema - wenig Regeln 2
D Kriechstrom mit rätselhafter Herkunft im Becken Technik 35
Besser0711als0815 Becken wuchert innerhalb weniger Tage mit Algen zu.. Erste Hilfe 8
Witwer Bolte Wiedereinstieg mit 2 kompletten Becken incl. Besatz Aquarienvorstellungen 1
H 2 unterschiedliche außenfilter an Becken mit Verrohrung? Technik 0
C Probleme mit Pflanzen im Becken Pflanzen Allgemein 9
A Beleuchtung dicht bepflanztes Becken mit größerem Abstand WO Beleuchtung 11
S 2 Becken auf 3 BESTA mit Platte Bastelanleitungen 2
E Offenes Becken mit LED Aufsatzleuchte - Schimmel ??? Beleuchtung 6
H Erfahrung mit Daytime ECO und Planung für neues Becken Beleuchtung 0
P Kombinierter Filtereinlauf + Skimmer für Becken mit Bohrunge Technik 2
S CO2 Einleitung für 30 Liter Becken mit Garnelenbesatz Bastelanleitungen 13
P Grüße aus Hessen mit meinem 35 Liter Becken Mitgliedervorstellungen 0
Julian-Bauer Plant Pot mit Soil in Kies-Becken hängen Substrate 7
R 60 Liter Becken mit grauem Splitt und Drachenstein Aquascaping - "Aquariengestaltung" 11
crypticvision Eines der größten Becken hier im Forum mit 120 cm Tiefe Aquarienvorstellungen 8
F benötige Planungshilfe für neues Becken mit erstmalig LED Beleuchtung 39
T Besatzfische 60l Becken mit Red Bees Fische 2
F 92cm Becken selbst beleuchten mit LED Stripe Beleuchtung 20
B Welche CO2-Dauertestlösung für ein Becken mit Fischbesatz? Nährstoffe 10

Ähnliche Themen

Oben