Wuchsprobleme Anubias Snow White

DerPflanzenfreund

New Member
Ein Hallo ans Forum,

ich bin Neuling hier, lese aber schon lange mit und wende mich nun an euch, da ich Hilfe benötige.

Ich besitze schon lange Aquarien und habe vor ca. 5 Monaten mein erstes Aquascape eingerichtet. Darin wächst auch alles soweit wunderbar und ich freue mich bei jedem Blick ins Grüne.

Ich habe von Monte Carlo bis Pogostemon Erectus über Buces bis diverse Anubias, Eleocharis... alles erfolgreich bei mir am Wachsen. Dann bin ich auf die Anubias Snow White gestossen und war sofort begeistert. Also einen Topf bestellt, auf Wurzeln und Steine leicht angeklebt (besser und anders ging es nicht, kein Rizom erkennbar). Diese wuchsen/wachsen aber nicht und sind am Eingehen. Sie werden auch etwas von den Neocaridinas angenagt. Aber nur weil die Blätter schwach sind, gefüttert wird auch so. Auch Anubias mit kleinen Wurzeln fangen nicht das Wachsen an und werden immer kleiner und verlieren Blätter. Ich weiss wirklich nicht woran das liegt, sie hängen voll im Licht, alle anderen Pflanzen wachsen sehr schön. Man findet nichts wirklich Hilfreiches im Netz da diese Pflanze ja eine Seltenheit ist. Manche schreiben von Problemen bei PH unter 7, andere wieder nicht...

Meine Daten:
-120l
-50% WW je Woche
-Düngung mit Aqua Rebell NPK, GH Boost N und Micro Basic Eisen (wöchentlich auf ca. 15mg/l N, 0,5mg/l P und 0,04mg/l Eisen (sonst kommen Froschlaichalgen))
-Licht ca. 35 Lumen je Liter
-Soil wurde natürlich verwendet
-ca. 20mg/l CO2
-KH 6 und GH 12
-PH ca. 7,2

Vielleicht weiss einer mehr über diese tollen Pflanzen und kann mir helfen. Es wäre echt Schade darum, so günstig sind diese ja auch nicht.

Danke schon mal,
MfG Eric
 

Neuling

Member
Moin Eric,
da bist du nicht der erste. In diversen Gruppen auf FB, haben alle die diese Anubia gekauft haben das gleiche Problem. Woran es liegt weiß keiner.
Gruß Daniel
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Wie viel grün hat die Pflanze denn?

Ich habe den Eindruck, dass diese Pflanze eine Panaschierung ähnlich der Pinto hat, aber extremer ausgebildet ist.
Das Problem: Pflanzen die komplett weiß sind, sind nicht lebensfähig. Die Ironie ist, dass für vollständig weiße Exemplare zum Teil höhere Preise erzielt werden können.

Bei der Snow White müsste das Rizom grün sein und das ist wahrscheinlich der Grund weshalb sie lebensfähig ist. Fehlt ein grünes Rizom, geht gar nichts.

Bitte ergänze doch ein Foto.

Viele Grüße

Alicia
 

garnele1234

Active Member
Hi,

von diesen Invitro Töpfchen hört man ständig, dass die daraus eingehen, hat überhaupt schon jemand erfolgreich welche daraus gezogen? Ich habe mir meine 5 Exemplare damals vor ca. 7-8 Jahren für 80€ stk. gekauft, waren da schon 2-3 cm groß, aber leider auch emers. Die Umstellung haben 2 der 5 nicht überlebt und die anderen fingen nach 9 Monaten endlich an die ersten submersen Blätter zu bilden. Mittlerweile habe ich ein paar mehr Pflanzchen, verteilt auf vier Aquarien.

lg Andi
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 112
  • 2.jpg
    2.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 107
  • 104231159_3106709022699547_2656746193794864717_o.jpg
    104231159_3106709022699547_2656746193794864717_o.jpg
    102 KB · Aufrufe: 116

DerPflanzenfreund

New Member
Hallo,

danke für eure Antworten, es hört sich ja so an als wären diese Pflanzen ein generelles Problem was die Zucht angeht und kein Einzelfall bei mir. Ich bin weiter offen für Tipps oder Ideen und hänge hier mal wie angefordert ein paar Bilder an.

@garnele1234 Deine Snow White's sehen ja toll aus, bin jetzt neidisch. Ich hoffe dass das bei mir auch klappen wird

Gruss Eric
 

Anhänge

  • IMG-20201117-WA0006.jpg
    IMG-20201117-WA0006.jpg
    166 KB · Aufrufe: 93
  • IMG-20201117-WA0007.jpg
    IMG-20201117-WA0007.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 80
  • IMG-20201117-WA0008.jpg
    IMG-20201117-WA0008.jpg
    201,2 KB · Aufrufe: 93
Hallo,
ich habe mit dieser Pflanze auch schon geliebäugelt. Nach den Meldungen hier werde ich aber lieber darauf verzichten, da sie wegen der Seltenheit auch nicht ganz so günstig ist. Da ist mir das Risiko dann doch zu hoch, dass sie eingeht.

Viele Grüße
Christoph
 

garnele1234

Active Member
Hallo,

ich wollte nochmal nachfragen ob die Bilder der Anubias Aufschluss gebracht haben was denn fehlen könnte.

@Lixa, was meinst du dazu?

Gruss Eric
Hi,

ich würde sagen, liegt einfach daran, dass es Invitro sind und die die Umstellung kaum verkraften, bei meinen emersen die ich bekommen habe hat es damals schon Ewigkeiten gedauert und gab auch Ausfälle. Interessant wäre es, ob überhaupt jemand Anubias white aus Invitro erfolgreich umgewöhnen konnte?

LG Andi
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, vielleicht geht der Umweg über viel Nitrat?
Meine Pinto wird dann nämlich grün. Das könnte hilfreich sein, um sie unter Wasser zu etablieren.
Am besten ist die Panaschierung, wenn ich auf Stoß dünge und dann ohne NPK leerlaufen lasse.
Mir kommt das ganze vor wie eine dezente Mangelerscheinung.
VG Monika
 

DerPflanzenfreund

New Member
Hallo und danke für eure Antworten.

Nitrat ist eigentlich genug drin, es ist am Ende der Woche aber noch deutlich nachweisbar, P ist auf 0. Hatte lange Probleme mit Punktalgen, diese sind jetzt deutlich weniger geworden. Ob es an etwas weniger Nitrat oder den Geweihschnecken lag weiss ich nicht. Habe da etwas Angst dass sich die Punktalgen wieder durch mehr Nitrat vermehren.
Am besten ist die Panaschierung, wenn ich auf Stoß dünge und dann ohne NPK leerlaufen lasse.
Wie meinst du das mit "ohne NPK" leerlaufen lassen? Wie gesagt bleibt bei mir immer Nitrat über obwohl ich wenig Besatz habe und wenig fütter.

Welchen Nitratwert düngt ihr zu und was bleibt nach einer Woche davon über?

Gruss Eric
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, ich mach quasi das "Dennerlesystem"
Wasserwechsel, Filter putzen und dann auf Stoß die Düngermenge für 2-4Wochen düngen.
Dann nix düngen und wieder WW und auf Stoß düngen.
Das meine ich mit Leerlaufen lassen.
N und NPK muß ich in dem meisten Becken nicht düngen, weil es Aufzuchtbecken sind, die eigentlich mehr davon haben als man braucht.
Auch bei echinodorus ist es so, das die Farben dann am prächtigsten dastehen.
Erst Wollversorgung und dann in den Mangel...
VG Monika
 

DerPflanzenfreund

New Member
Hallo,
das ist also das komplette Gegenteil von täglicher Düngung . Das gibt dann ja starke Nährstoffspitzen weil ja so viel auf einmal gedüngt wird, gibt es da keine Probleme mit Algen?

Also werde ich mal abwarten und sehen ob denn irgendwann neue submerse Blätter treiben. Das Rizom ist grün und sollte das hoffentlich schaffen. Eine andere Möglichkeit ausser warten gibt es leider nicht.

Danke für die Hilfe,
Gruss Eric
 

merlinrs

New Member
Die auf den ersten Bildern ist aber eine Pinto, die Snow White ist viel kleiner.
Die Snow White benötigt mindestens 6 Monate ehh sich da was tut.
 

Ähnliche Themen

Oben