Valiantly

Member
Hallo zusammen,
da ich vermehrt sehe das meine Napfschnecken in der Nacht nur aktiv sind und meiner Meinung nach mit den Algen an den Scheiben und Pflanzen nicht nachkommen und ich natürlich lieber dieses als Futter für die Schnecken nutzen wollen würde, als diese Ihnen jede Woche weg zu putzen. Kommt mir folgende Frage auf:

Wie viele Schnecken Ihr in euer Becken setzten würdet ?? Dauerhaft (Mir geht es hierbei NICHT um Algenbekämpfung!)

Ich habe derzeit in meinem Becken 15 Napfschnecken, 2-3 Geweihschnecken, 10 Pianoschnecken und 3 Tylomelania spec. Mini.

Mir ist bewusst das die Pianoschnecken und Tylomelania sich vermehren, wovon eine Baby Pianoschnecke schon aufzufinden war.
Sollte ich somit einfach warten bis diese sich vermehrt haben oder würde noch Platz für 5-15 Renneschnecken sein.?

Unterscheiden sich Rennschnecken in Ihrer Art oder sind alle Nachtaktiv? Da ich neben den Napfschnecken gerne Orange Track Rennschnecken z.B. einsetzten wollen würde, zusätzlich, und oftmals gesehen habe das diese Tags über unterwegs sind.
Also wäre mir es schon wichtig auch Rennschnecken, falls es unterschiede gibt, die Tags aktiv sind, einzusetzen.

Gruß,
Kevin
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

das kommt echt darauf an, wie du die Schnecken fütterst.
Ein Bekannter von mir zieht etliche Stämme in 40er Becken nach, da sind teils 80-100 Schnecken drin, allerdings füttert er dementsprechend.
 

Valiantly

Member
Nabend,
Ich kann leider keine Amano Garnelen in mein Becken stecken und Ottos wäre wegen der Besatzdichte leider auch keine Möglichkeit, deswegen dachte ich an Rennschnecken.
Sind die Napfschnecken den die einzig guten oder sind alle gleich gut bzw. eher schlecht für Pelzalgen?

Fütterung gebe es keine extra für die Schnecken :)
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben