Wie schnell zerfallen stark chelatierte Dünger / welcher AR?

kiko

Active Member
Hallo,
Habe eine kleine 1L Testpfütze wo nur paar HCC Fitzelchen stecken und mir das Schälchen primär hingestellt um zu gucken wann/unter welchen Bedingungen Algen auftreten.
Der PH ist z.Z. 7.5 und PO4 hab ich auf 4mg/l stehen.
Wenn ich nun da Profito oder Söll Eisendünger verwende, ist der Eisenwert noch am selben Tag wieder auf 0.
Selbst verwende ich in meinen Aqs einen NoName Dünger, stelle ich damit 0.25mg/L FE ein sind am nächsten Tag zumindest noch gut 0.1mg meßbar was sichtlich länger in der Wassersäule (vor)hält als mit den anderen zwei. Da der Dünger an sich ist aber nicht deklariert ist, ist für mich als Laien nicht erkennbar womit/wie er chelatiert ist.

Daher würde mich nun dochmal interessieren, wie sich jetzt stark chelatierte Dünger bei höherem PH + PO4 verhalten?
Wären bei einem stark chelatierten auch am nächsten Tag noch fast die vollen 0.25mg vorhanden? :?:

Falls ja, welche Dünger wären das?
Zählt der AR Mikro Basic dazu oder welche Volldünger aus dem Aquasabi Sortiment wären dsbzgl. empfehlenswert?
 

kiko

Active Member
Re: Wie schnell zerfallen stark chelatierte Dünger / welcher

Hallo,
Frage hat sich erledigt, weil hab das mal mit anderen PH Werten/Ausgangswasser getestet und das Fe bleibt da trotz hohem PO4 konstant. Schien vom PH u. ev. KH/GH was abhängig, das der Wert dann (aus welchen Gründen auch immer) wohl schneller "verschwindet" als wie mit anderem Ausgangswasser.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben