Welcher Mangel liegt hier vor

Tropheus

New Member
Hallo,
ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Sebastian, bin 21 Jahre alt, und bin schon seit einigen Jahren in der Aqauristik. Bisher beschäftigte ich mich mit Ostafrikanischen Buntbarschen. Derzeit pflege ich in einen großen Becken Tropheus Buntbarsche mit Anubias, natürlich ohne CO2 Düngung. Zum Ausgleich habe ich vor kurzem ein Nano übernommen, das ich auf der diesjährigen Aquaristik und Zierfischmesse in Duisburg einen Händler abgekauft habe. Ich besitze das Becken nun ca. 5 Wochen.
Bis vor 4 Wochen wuchsen die Pflanzen ganz gut. Ich bin mir immer noch nicht sicher, um welche Plfanzen es sich handelt und bitte daher euch, mir bei der Artbestimmung zu helfen.
Ich habe drei Pflanzen im Becken:

Bei der Stängelpflanze handelt es sich meiner Meinung nach um eine Rotala Art. Sie ist leicht rötlich an den spitzen Blättern.
Die Pflanze zentral wird wohl eine Javafarn sein, wenn ich mich nicht irre.
Bei der Vordergrundpflanze bin ich mir nicht sicher.

So nun zu meinen kleinen Problem. Die Vordergrundpflanze, dessen Name ich noch nicht weiß, gedeiht und wächst problemlos. Ich musste sie schon zwei mal kürzen.
Mit denen habe ich keine Probleme.

Die Stängelpflanzen wachsen auch gut, letzte Woche habe ich sie das erste mal gekürzt, als die Triebe an die Wasseroberfläche kamen. Hierbei wollte ich mal nachfragen, ob ich alles Richtig gemacht habe. Ich habe die Plfanze von oben gesehen gut 10 cm. gekürzt. An einen der Knoten habe ich sie abgeschnitten, und den oberen Teil weggeworfen.

Die Javafarm bereitet mir jedoch Probleme. Seit Tagen erkenne ich, dass die Spitzen einiger Blätter allmählich dunkler werden. Zusätzlich sammeln sich an einzelnen Blätter kleine schwarze Punkte. Habe ich es hier mit einer Mangelerscheinungen zu tun? Eisen oder Kaliummangel?

Zur Düngung sei soviel gesagt. Ich dünge mit den normalen Nanotagesdünger, in der Dosierung, wie der Händler mir beim Kauf es empfohlen hatte. Die CO2 Anlage ist auf 2 Blasen pro Minute eingestellt. Insgesamt schwanke ich somit zwischen 15-20 mg/l. Das Problem an der CO2 Anlage von Dennerle ist die Einstellung. Ständig muss ich nachregulieren, weil mal weniger, mal mehr Blasen ins Becken gelangen. Ärgerlich stellenweise, und Abends drehe ich die Flasche nicht zu, weil das Einstellen am Morgen mir mittlerweile zu umständlich wurde.

Ich frage euch Experten nun um Rat, was ich besser machen kann. Mir ist aufgefallen, dass der Tagesdünger von Dennerle nur wenig Eisen den Wasser zuliefert. Ich tue 4 Tropfen für die 30 Liter rein. jedoch erreiche ich somit nie den Wert von 2 mg Eisen/l, sondern nur 0,02. Ist das vielleicht zu wenig? Wenn ich irgendetwas falsch, bzw wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat, wäre ich sehr dankbar, denn so ein schönes Becken möchte iich so wenig fehler wie möglich machen

MFG
 

Anhänge

  • P1010082.JPG
    P1010082.JPG
    251,5 KB · Aufrufe: 308
  • P1010085.JPG
    P1010085.JPG
    281 KB · Aufrufe: 443
  • P1010090.JPG
    P1010090.JPG
    269,1 KB · Aufrufe: 445
  • P1010097.JPG
    P1010097.JPG
    260,6 KB · Aufrufe: 449
  • P1010099.JPG
    P1010099.JPG
    266 KB · Aufrufe: 449
  • P1010086.JPG
    P1010086.JPG
    254,4 KB · Aufrufe: 447

AlexDozer

Member
Hi,

also 2mg/L Eisen ist viel zu viel. 0.1mg/L ist der anzustrebende Wert. Ich würde die Dosierung verdoppeln und das ganze weiter beobachten. Auch solltest du Nitrat & Phosphat mal überprüfen. Eventuell liegt hier auch ein Mangel vor.

Gruß Alex
 

addy

Active Member
Hi (hier könnte dein Name stehen)

Bei deinen Pflanzen handelt es sich höchst warscheinlich um Limnophila aromatica (die wird viel zu groß für dein Becken), Microsorum pteropus "Windelov" und beim Bodendecker müsstest du bessere Bilder machen. Ich tippe aber auf Lilaeopsis brasiliensis.

Deine Co2 Versorgung ist eigendlich umsonst. Bei 2 Blasen pro Minute kannst du die Anlage auch gleich abbauen.
Ein "Co2-Ei" wird dir dabei helfen den richtigen Wert von 20-35 mg/l einzustellen.
Die Farben deiner Pflanzen sehen für mich nach viel N und wenig P aus.
Vielleicht kannst du Werte ja mal überprüfen.
 
Hallo,

als erstes würden Deine Wasserwerte interessant sein... NO3, PO4, FE, etc.... Dann würde ich mal - ganz pauschal - behaupten, daß Du mit einem "richtigen" Dünger, den Du auch anständig dosieren kannst, besser fährst. Schau mal in Tobis Shop (Banner oben), da wirst Du schnell fündig.

Best regards,
Muffin :)
 

Ähnliche Themen

Oben