Welchen Einfluss hat Salzsäure auf meine Pflanzen

morph812

Member
Hallo,

nach einigen Beiträgen über den Einsatz von Salzsäure zur Senkung der kH hat bei mir die totale Verwirrung gesiegt. Welchen Einfluß hat der Einsatz von Salzsäure im Bezug auf meine Pflanzen?

Hintergrund ist der, dass ich meine kH 5 des Leitungswassers durch den Einsatz von Salzsäure auf auf kH 2 senken kann und eine pH von 6,5 - 6,8 nach 15 Minuten Durchflutung zwecks CO2-Austreibung erreiche.
 

Sabine68

Active Member
Hallo Jörg,

ich senke meine KH auch durch HCL und die PFlanzen finden das durchweg gut :wink:
Pro zerstörter KH entsteht ca 13mg/l Chlorid.

Es gibt Erfahrungsberichte, wo die ein oder andere Pflanze bei höheren Chlorid-Gehalten (ab ca 100mg/l) Wachstumsprobleme bekam.
Ich selbst habe mit solch hohen Chlorid-Gehalten keinerlei Erfahrung. Deshalb kann ich dir dazu auch leider nichts genaues sagen.

Vielleicht schreibt Gerd K nochwas dazu
 

morph812

Member
Hallo Sabine,

in Verbindung mit meinem Ausgangswasser (53mg Chlorid lt. Wasserversorger) komme ich dann schon verdächtig nah an die 100mg Chlorid ran.
 

Boby

Member
Jede starke säure würde das gleiche, sprich KH senkung und anionanhäufung je nach verwendeter säure verursachen - rein theoretisch könnte man dann also salpetersäure nehmen und damit arbeiten; das entstehende nitrat wird mit dem Ca/Mg so oder so aufgebraucht.
Interessant ob jemand das schon ausprobiert hat?
Gruß
 

Sabine68

Active Member
Hallo Jörg,

was sagen denn deine Pflanzen?
Wenn sie problemlos wachsen, ist das ja in Ordnung.

Hallo Boby,

ich kenne nur noch Schwefelsäure und Phoshorsäure zur Senkung der KH.
Aber die Phosphatmenge (ca 11mg/l pro zerstörter KH), die bei der Phosphorsäure entsteht, möchte nicht einmal ich im Becken haben

Was passiert, wenn man mit Salpetersäure die KH senkt?
 

Boby

Member
Hi Sabine!
Na, aus dem Ca bzw Mg(HCO3)2 wird Ca bzw Mg(NO3)2 entstehen - also nitrat; wenn ich mich nicht verrechnet habe pro KH kommts auf 11 mg NO3. D.h., in einem pflanzen-AQ mit starker beleuchtung sollte das ratz-fatz weg sein bzw wenns nicht um 2-3 KH geht, könnte man vllt auch säuregemisch verwenden.
Es muss aber wohl ein hacken drinn sein oder warum verwendet keiner salpetersäure?
Gruß
 

Sabine68

Active Member
Hi Boby,


Es muss aber wohl ein hacken drinn sein oder warum verwendet keiner salpetersäure?

DAs würde mich jetzt auch brennend interessieren, weil es für mich sonst eine prima Methode wäre, Nitrat ohne Kalium einzubringen.
Die Frage wäre halt auch, ob man Salpetersäure so ohne weiteres bekommt?

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der sich damit auskennt
 

morph812

Member
Sabine68":2p47srxz schrieb:
Hallo Jörg,

was sagen denn deine Pflanzen?
Wenn sie problemlos wachsen, ist das ja in Ordnung.

Hallo Sabine,

das Wachstum meiner Pflanzen kommt gerade wieder in Gang. Lag aber an Algenproblemen sowie an meinem fehlerhaften Düngeverhalten. Möchte halt mit der Säure von der UOA wegkommen und entsprechend auch den hohen Wasserverbrauch eingrenzen.
 

Sabine68

Active Member
Hallo Boby,

ich habe mir mal das Sicherheitsdatenblatt von Salpetersäure angeguckt

Salpetersäure

hmm, ob ich das unbedingt im Haus haben möchte :?

Hallo Jörg,

das Wachstum meiner Pflanzen kommt gerade wieder in Gang. Lag aber an Algenproblemen sowie an meinem fehlerhaften Düngeverhalten. Möchte halt mit der Säure von der UOA wegkommen und entsprechend auch den hohen Wasserverbrauch eingrenzen.

dann würde ich mir ums Chlorid keinen Kopf machen :wink:
 

morph812

Member
Guten Morgen,

ok, dann wird weiter mit Salzsäure gepanscht. Mal ganz nebenbei - seit dem ich dieses Forum kenne wird ja das Pflanzeninteresse immer größer - hat die Säure evtl. einen negativen Einfluss auf Fische und Wirbellose?
 
Hallo,

Richtig angewendet hat Salzsäure praktisch keinen Einfluss auf Fische.
Salzsäure zerfällt bei der Anwendung (Auflösung der KH) in Kochsalz, Wasser und CO2. Wenn man das CO2 austreibt bleibt ein Wenig Kochsalz über. Manche Fische sind empfindlich auf Kochsalz, Pflanzen wenn erst ab 100 bis 200mg/l - die erreicht man bei korrekter Anwendung nicht.
Konzentrierte Salzsäure ist nicht harmlos - also erst informieren und bei der Anwendung Mensch und Möbel (und Fische) schützen.

mfG Anton Gabriel
 

Sabine68

Active Member
Boby":3muwe3qb schrieb:
Hi Sabine!
Na klar, es ist eine mineralsäure mit oxidativer wirkung und v.a. wenn sie konzentriert ist kann sie einiges anrichten - bei arbeiten mit chemikalien, v.a. säuren/laugen/gifte ist immer vorsicht geboten.
Das datenblatt von salzsäure ist aber auch lang :)
http://www.chemikalienlexikon.de/chemin ... 04-sic.htm


Hallo Boby,

da hast du natürlich Recht, harmlos ist Salzsäure auch nicht :wink:
hmm- könntest du das mit dem Nitratmenge pro zerstörter KH nochmal nachgucken?
Ich habe da im Internet war von ca 20mg/ N pro KH gefunden.
Ich kann sowas gar nicht rechnen :oops:

Hallo Anton,

Salzsäure zerfällt bei der Anwendung (Auflösung der KH) in Kochsalz, Wasser und CO2. Wenn man das CO2 austreibt bleibt ein Wenig Kochsalz über. Manche Fische sind empfindlich auf Kochsalz, Pflanzen wenn erst ab 100 bis 200mg/l - die erreicht man bei korrekter Anwendung nicht.
Konzentrierte Salzsäure ist nicht harmlos - also erst informieren und bei der Anwendung Mensch und Möbel (und Fische) schützen.

Danke für die Info - da lag ich mit den 100mg/l ja nicht ganz so falsch :wink:
 

Hardy

Active Member
Sabine68":2ovlod4d schrieb:
... Ich habe da im Internet war von ca 20mg/ N pro KH gefunden.
Ich kann sowas gar nicht rechnen :oops:
Bei Zugabe von Salpetersäure wird HCO3- durch NO3- ersetzt.
Da sich die Molmassen der beiden Anionen kaum unterscheiden¹, entsteht etwa so viel Nitrat in mg/l wie Hydrgenkarbonat zu CO2 "zerstört" wird (etwas genauer genommen 62/61 mal so viel).
Angenommen Du meinst mit "pro KH" "1°dH an KH":
1°dH KH = 0.36 mmol/l SBV, also 0.36 mmol/l HCO3- wird ersetzt durch 0.36 * 62 mg/l NO3- ~ 22 mg/l Nitrat

¹) für Hydrogenkarbonat 1+12+3*16=61, für Nitrat 14+3*16=62
 

Ähnliche Themen

Oben