viel Licht, wenig Pflanzen = viele Algen?

Anubia

Member
hi ihrs...

bin mal wieder am stöbern und am suchen, finde aber leider keine so richtig klare Antwort, da ma wieder alles so furchtbar kompliziert klingt...

ich frag mal ganz direkt:

Was muss man tun, wenn man ein stark beleuchtetes Aquarium (26 Watt auf 20 Liter) mit eher wenigen, langsamwachsenden Pflanzen bestücken möchte, damit man kein Algenproblem bekommt?
In meinem Cube sind viele Felsen. Da bleibt nur noch wenig Platz für ein wenig Nadelsimse und eine Hydrocotyle und Korallenmoos.

mit 11 Watt von Dennerle war das Wachstum recht stockend. Hab mir jetz ne 26 Watt Lampe drüber gekauft.

Außerdem den Aqua Rebell Makro und Mikro und ab morgen eine Bio CO2 Anlage.

Hab ein bischen Angst, dass in zwei Tagen alles total veralgt ist.....

lG
andrea
 

HanSolo78

Member
Hallo Andrea!

Also bei nem Wechsel von 11W auf 26W würde ich die Beleuchtungszeit auf 6 Stunden setzen und ganz genau schauen, wie die Pflanzen reagieren. Fangen sie an schneller zu wachsen, Düngerdosis erhöhen.
Ansonsten würde ich aber auf jeden Fall trotzdem andere Pflanzen einbringen... auch, wenn sie nicht zum Layout gehören...
gerade mit BioCo2 und viel Hardscape wird man wohl rel. schnell Algen dort zuerst sehen.
 

Anubia

Member
Naamt Gunnar...

laut Beschreibung auf der Flasche von AR müsste ich 1 ml von dem Makro und 2 ml von dem Mirkodünger täglich düngen.

Und das ganze mit 6 Stunden meinst du?

und wenn doch Algen kommen, was dann? Beleuchtungsdauer noch weiter runterschrauben is doch auch nich Sinn der Sache, oder?

Wenn ich den Dünger erhöhe haben die Algen mehr Futter. Wenn ich zu wenig dünge, bekommen die Pflanzen nicht genug, kränkeln und lassen den Algen den Vortritt.

Irgendwas hab ich da scheinbar noch nicht verstanden

:oops:

lG
Andrea
 

Ähnliche Themen

Oben