Verzweifelter Anfänger & das Thema Düngung

Daune

New Member
Hallo liebe Alle,

mein Name ist Franzi und seit 4 Wochen habe ich mein erstes Aquarium. Innerhalb der letzten Monate habe ich
mich bezüglich dem Thema "Aquascaping" viel informiert, nur mit dem Düngen bin ich noch überfordert und verstehe das Thema noch nicht zu 100%. Für euch ist das vermutlich schon langweilig aber ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann und ich bald den Durchblick habe was die Düngung angeht. :besserwiss:
_____________________________________________________________________________________________

Folgend ein paar Infos.

Mein Becken
- Mini M - 20l
- CO2 & Licht (54 lm/l)
- Pflanzen: Marsilea hirsuta, Hemianthus callitrichoides „Cuba“, Hydrocotyle verticillata, Bucephalandra „Braun-rot / Serimbu“ & „Lamandau Purple“ & Hygrophila pinnatifida, Riccia fluitans, Rotala sp. „H’Ra“ & Rotala sp. „Green“, Ricciocarpos natans

Wasserwerte des Trinkwassers nach Angaben des Versorgers
- NO3: 1,7
- PO4: 1,2
- K: 6,3
- Ca: 53,4
- Mg: 27,1

Planung
Wöchentliche Düngung & Wöchentliche Wasserwechsel von 75%.
_____________________________________________________________________________________________

An Dünger habe ich momentan von Aqua Rebell: Estimative Index, Makro Special n, Mikro Special Eisen. Die habe ich zu Beginn gekauft weil ich dachte, dass ich damit nichts falsch machen kann. Nachdem ich dann die Trinkwasserwerte berücksichtigt habe, kann ich das wohl schon und habe jetzt für mich falschen Dünger hier stehen. :gdance:
Dünge ich nämlich mit Makro Special n mein Nitrat auf, steigt mein Phosphat ziemlich mit an.

Würdet ihr sagen, GH Boost N macht mehr Sinn?

Ich habe GH Boost N (5ml) und Mikro Special Eisen (1,5ml) in der Dosierberechnung verwendet und komme damit auf die Werte, die ihr im Anhang seht.

Dann jetzt noch ein paar Fragen:

Das sind ja die Werte nach meiner Düngung. Sollen die Werten jeden Tag so aussehen oder kann ich die beiden Dünger genauso wöchentlich verwenden wie in der Berechnung?
Phosphat würde aber nur aus dem Leitungswasser kommen. Verschwenden die Pflanzen das Phosphat dann nicht direkt und dann fehlt das bis zum nächsten Wasserwechsel?

Ich habe auch versucht eine Verbrauchsrechnung zu machen. Aber nachdem ich heute 6ml Makro Special n gedüngt habe konnte ich eine Stunde später nur 3 mg/l messen... Was ist da los? Kalium war allerdings schon bei 9 mg/l.
_____________________________________________________________________________________________

Vielen Dank an alle, die meinen Eintrag bis hierhin gelesen habe. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie ich jetzt am besten vorgehen kann. Ich bin über alle Infos dankbar! Sofern noch Infos von mir benötigt werden gebe ich die natürlich gerne.

Liebe Grüße & noch einen schönen Montag,
Franzi.
 

Anhänge

  • Screenshot (69).png
    Screenshot (69).png
    63,5 KB · Aufrufe: 378

Thumper

Well-Known Member
Moin und willkommen :grow: ,

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Nachdem ich dann die Trinkwasserwerte berücksichtigt habe, kann ich das wohl schon und habe jetzt für mich falschen Dünger hier stehen. :gdance:
Dünge ich nämlich mit Makro Special n mein Nitrat auf, steigt mein Phosphat ziemlich mit an.
Der Spezial N gibt nur N (als NO3 und Urea) und K zu. Kein Phosphat (PO4). Den kannst du nutzen.

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Würdet ihr sagen, GH Boost N macht mehr Sinn?
Nicht alle Becken kommen immer gut mit Urea klar. Ich fahre gerne die erste Zeit mit dem GH Boost N und danach mit dem Spezial N. Wenn du keine Probleme siehst in Form von grünen Algen, dann lass laufen.

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Ich habe GH Boost N (5ml) und Mikro Special Eisen (1,5ml) in der Dosierberechnung verwendet und komme damit auf die Werte, die ihr im Anhang seht.

Dann jetzt noch ein paar Fragen:

Das sind ja die Werte nach meiner Düngung. Sollen die Werten jeden Tag so aussehen oder kann ich die beiden Dünger genauso wöchentlich verwenden wie in der Berechnung?
Gib den Eisendünger wöchentlich zu, der wird langsam von den Pflanzen verarbeitet.
Den GH Boost N / Spezial N kannst du täglich / alle zwei Tage zugeben, dann hast du nicht so starke Schwankungen. Ich würde auch nur ~10-15mg/L die Woche an NO3 düngen, das reicht bei den meisten Becken in der ersten Zeit aus - wenn es mehr Bedarf gibt, zeigen die Pflanzen das auch an.

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Phosphat würde aber nur aus dem Leitungswasser kommen. Verschwenden die Pflanzen das Phosphat dann nicht direkt und dann fehlt das bis zum nächsten Wasserwechsel?
Kann in den Pflanzen gespeichert werden. Mit 1,2mg/L PO4 bzw. 0,9mg/L (nach WW, sofern davor auf 0mg/L war) kommst du ganz locker über die Woche.

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Ich habe auch versucht eine Verbrauchsrechnung zu machen. Aber nachdem ich heute 6ml Makro Special n gedüngt habe konnte ich eine Stunde später nur 3 mg/l messen... Was ist da los? Kalium war allerdings schon bei 9 mg/l.
Der Spezial N gibt nicht nur NO3 sondern auch Urea zu, das kann man meist nicht mit den üblichen NO3-Tests messen. Ich orientiere mich lieber an dem, was ich zuführe, als am messen.

Daune":2nqx2cnf schrieb:
Vielen Dank an alle, die meinen Eintrag bis hierhin gelesen habe. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie ich jetzt am besten vorgehen kann. Ich bin über alle Infos dankbar! Sofern noch Infos von mir benötigt werden gebe ich die natürlich gerne.
Sand oder Soil? Wenn Soil, dann kannst du auch das NO3 auf 5-10mg/L wöchentliche Zufuhr zurückschrauben. Bei Sand bleibt ruhig bei 10-15mg/L
 

Daune

New Member
Hallo und Danke für deine Antwort! :tnx:
Ich habe ein paar Follow-Up Fragen, ich hoffe, das ist okay.

Der Spezial N gibt nur N (als NO3 und Urea) und K zu. Kein Phosphat (PO4). Den kannst du nutzen.
Hier habe ich einen Fehler gemacht. Es ist das Kalium, was stark ansteigt. Weiter unten habe ich geschrieben, dass ich nach 6ml Düngung Makro Special n nur wenig NO3 nachweisen konnte aber schon 9 mg/l Kalium. Deswegen habe ich überlegt ob es mehr Sinn macht auf GH Boost N umzusteigen, wenn schon 6,3 mg/l Kalium in meinem Trinkwasser sind.

Nicht alle Becken kommen immer gut mit Urea klar. Ich fahre gerne die erste Zeit mit dem GH Boost N und danach mit dem Spezial N. Wenn du keine Probleme siehst in Form von grünen Algen, dann lass laufen.
Ich habe jetzt erst (Beginn Woche 5) grüne Algen bekommen. Liegt vermutlich noch an der Einfahrphase? Würdest du mir deswegen, und wegen meiner Anmerkung oben eher zu GH Boost N raten oder bei Makro Special N bleiben?

Gib den Eisendünger wöchentlich zu, der wird langsam von den Pflanzen verarbeitet.
Den GH Boost N / Spezial N kannst du täglich / alle zwei Tage zugeben, dann hast du nicht so starke Schwankungen. Ich würde auch nur ~10-15mg/L die Woche an NO3 düngen, das reicht bei den meisten Becken in der ersten Zeit aus - wenn es mehr Bedarf gibt, zeigen die Pflanzen das auch an.
Danke, das hilft mir total! Heißt das, der Wert soll jeden Tag auf die 10-15 mg/l kommen?

Kann in den Pflanzen gespeichert werden. Mit 1,2mg/L PO4 bzw. 0,9mg/L (nach WW, sofern davor auf 0mg/L war) kommst du ganz locker über die Woche.
Wie gut, dann muss ich mir um das Phosphat ja erstmal keine Gedanken machen.

Sand oder Soil? Wenn Soil, dann kannst du auch das NO3 auf 5-10mg/L wöchentliche Zufuhr zurückschrauben. Bei Sand bleibt ruhig bei 10-15mg/L
Ups, vergessen. Ich habe Soil drin!

Nochmal vielen lieben Dank für die Antwort!
Liebe Grüße,
Franzi.
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Daune":3j11xcpl schrieb:
Hier habe ich einen Fehler gemacht. Es ist das Kalium, was stark ansteigt. Weiter unten habe ich geschrieben, dass ich nach 6ml Düngung Makro Special n nur wenig NO3 nachweisen konnte aber schon 9 mg/l Kalium. Deswegen habe ich überlegt ob es mehr Sinn macht auf GH Boost N umzusteigen, wenn schon 6,3 mg/l Kalium in meinem Trinkwasser sind.
Ah, Ja, das macht dann Sinn.

Daune":3j11xcpl schrieb:
Ich habe jetzt erst (Beginn Woche 5) grüne Algen bekommen. Liegt vermutlich noch an der Einfahrphase? Würdest du mir deswegen, und wegen meiner Anmerkung oben eher zu GH Boost N raten oder bei Makro Special N bleiben?
Ist in der Einfahrphase nichts wildes, aber aus dem obrigen Punkt macht der GH Boost N mehr Sinn aktuell.

Daune":3j11xcpl schrieb:
Heißt das, der Wert soll jeden Tag auf die 10-15 mg/l kommen?
NO3 sollte man in dem Rahmen halten, ja.

Daune":3j11xcpl schrieb:
Ups, vergessen. Ich habe Soil drin!
Gut, dann kannst du erstmal weniger NO3 zuführen, da das in den ersten Monaten aus dem Bodengrund kommt. Nach 6-9 Monaten ist das aber auch recht erschöpft, sodass du mehr über den Flüssigdünger zuführen musst. Bis das soweit ist, wirst du aber erkennnen können, dass du das tun musst. :kaffee1:
 

Daune

New Member
Hallo nochmal,

vielen lieben Dank für deine Hilfe!
Dann weiß ich jetzt, was ich zu tun habe: Täglich / Alle zwei Tage GH Boost N und wöchentlich Mikro Spezial Eisen.
Ich werde mich mal rantasten. :)

Nochmal Merci!
Liebe Grüße,
Franzi.
 

Ähnliche Themen

Oben