Umstellung von T8 auf T5

roblchen

Member
Hallo,
habe mir gerade mein Weihnachtsgeschenk gekauft: Einen neuen Leuchtbalken.
Vorher: 2x 36Watt T8
jetzt: 2x 54 Watt T5

Meine Fragen:
Die Lichtmenge ist ja doch deutlich mehr.
a) Soll ich gleichzeitig auch neue Reflektoren montieren oder soll ich das schrittweise machen?
b) Welche Reflektoren? Ich dachte an welche mit m-Form
b) Bisher beleuchte ich zweimal 5h. Soll ich das belassen oder hochfahren?

Zu meinem Becken: 240 Liter (120x40x50)
Pflanzen: Anubia, Cryptocoryne bleheri, Javafarn (alles andere ist dank der geringen Lichtmenge nicht gewachsen)
Düngung mit Co2 (40 Blasen pro Minute)

Die letzten Monate habe ich mein Becken sehr schlecht gepflegt. Gestern beim Wasserwechsel habe ich Blaualgen entdeckt (aaaaaaahhhh ich hasse die Dinger!!!!!!!!!!!!!!!!!). Jetzt habe ich Bedenken, dass die größere Lichtmenge die Dinger explodieren lassen bevor die Pflanzen hinterher kommen.
Danke für die Hilfe
Ursula
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo Ursula,

roblchen":3pdocnjh schrieb:
Meine Fragen:
Die Lichtmenge ist ja doch deutlich mehr.
a) Soll ich gleichzeitig auch neue Reflektoren montieren oder soll ich das schrittweise machen?

1. Für deine z.Zt. vorhandenen Pflanzenarten brauchtest du eigentlich keine stärkere Beleuchtung, wenn sie bis jetzt mit 1 x 5 Stunden befriedigend gewachsen sind.

2. Wenn du anspruchsvollere Pflanzen beabsichtigt (vor allem auch schneller wachsende Stängelpflanzen, würde ich diese besorgen und zusammen mit den stärkeren Leuchten + Reflektoren einsetzen. Die Beleuchtung würde ich versuchsweise auf 12 Stunden setzen. Blaualgen entfernen.
(Bei mehr Licht und Pflanzen muss wahrscheinlich die Düngung angepasst werden.)

Ansonsten beobachten, probieren und reagieren.

b) Welche Reflektoren? Ich dachte an welche mit m-Form.

Ist richtig.


b) Bisher beleuchte ich zweimal 5h. Soll ich das belassen oder hochfahren?

Siehe oben.

Gruß Ebs
 

roblchen

Member
Ergänzung:
Würde die Bepflanzung gerne auf lichthungrigere Sorten ergänzen. Bisher ging das nur aufgerund des Lichtmangels nicht.
 

Aniuk

Active Member
Hi,

also folgendes. Solange da Blaualgen drin sind, würde ich nicht die Beleuchtung erhöhen. Vielleicht kannst du eine Dunkelkur machen, um sie gleich loszuwerden. Weil ein stärker beleuchtetes Becken wird auch gleichzeitig pflegeaufwendiger. Könnte sein, dass es dir aus dem Gleichgewicht gerät, wenn bereits Probleme vorhanden sind. Ansonsten zumindest die Reflektoren noch weglassen.

Möchtest du das Becken komplett neu gestalten oder soll die Einrichtung weitestgehend so bleiben und nur durch Pflanzen ergänzt werden?

Die Beleuchtung würde ich versuchsweise auf 12 Stunden setzen.
Muss ich meinem Vorderredner widersprechen. Ich würde das mit der neuen Beleuchtung wie beim Einfahren handhaben. Mit 6 Std starten und dann nach ein paar Wochen sobald alles stabil ist, kann man die Beleuchtungszeit stundenweise hoch setzen. Ich beleuchte meine Becken zwischen 6 und 8 Std. Bei deiner schwächeren Lichtmenge (ich meine deine neue Beleuchtung - die ist immer noch recht schwach für die Beckengröße) könntest du so 9-10 Std anstreben. Die 12 Std halte ich für zu lang.


Ansonsten: Du musst deine Düngung anpassen sobald du die neue Beleuchtung hast. Düngst du CO2? Welche Dünger ansonsten und in welchen Mengen / Intervallen?
 

roblchen

Member
Hallo,
ich hoffe, das mit den Blaualgen war nur eine kurzfristige Erscheinung.
Ergänzung zu meinem Becken:
Es läuft seit 3,5 Jahre und ist eigentlich sehr stabil. Düngung über Co2-Druckgasanlage mit 40 blasen pro minute. Sporadische Düngung über PPS Pro. Werde ich aber jetzt wieder regelmäßig machen.

Meine Erklärung für die Blaualgen:
Vor ca. 8 Wochen die Flasche leer und blöderweise auch meine Ersatzflasche. Auffüllen lassen ging nicht, weil der Kompressor im Geschäft kaputt war. Also lief das Becken ca. 3 Wochen ohne Co2. Seit 3 Wochen läuft das Co2 wieder. Die Blaualgen waren nur am Javafarn, der auch sonst sehr böse aussah. Der hat mir die Co2Pause sehr übel genommen. Ein Großteil am Rizom verfault. Den habe ich gestern entsorgt. Blaualgen waren minimal an drei Blattspitzen. Problem müsste damit eigentlich weg sein. Was meint ihr?


Neugestalten möchte ich mein Becken eigentlich nicht, sondern das bestehende verbessern. Ich habe immer wieder versucht, andere Pflanzenarten zu kultivieren. Leider meist für mich ohne befriedigenden Erfolg. Stengelpflanzen schossen entweder in die Höhe und wurden unten kahl, z.B. indischer Wasserstern, Kirschblatt (Klar, durch den Lichtmangel) oder die Blätter lösten sich auf bevor die Pflanze anwachsen konnte (Cabomba). Bodendecker wuchsen überhaupt nicht. Also habe ich mich auf die genannten Pflanzen verlegt. Die wachsen relativ langsam, aber stabil.
Über eine Umstellung der Lichtmenge habe ich schon lange nachgedacht, ich bin aber mit vier Kindern so ausgelastet, dass Bastelarbeiten unmöglich sind. Daher der Kauf eines fertigen Leuchtbalkens und ein neuer Versuch mit anderen Pflanzen.

Würde jetzt so vorgehen:
1. Gleichzeitig zum neuen Leuchtbalken ein paar Stengelpflanzen einsetzen.
2. Beleuchtungsdauer: 2x4h und dann wenns funktioniert ohne Algenprobleme langsam hochfahren
3. Reflektoren erst später dazusetzen.
4. Durch regelmäßiges Düngen für optimale Nährstoffzufuhr sorgen. Würde mit 6 ml Mikros und Makros pro Tag starten und gegebenenfalls anpassen.

Passt das so oder soll ich was anders machen?
Ursula
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo,

roblchen":3gufs2gh schrieb:
Würde jetzt so vorgehen:
1. Gleichzeitig zum neuen Leuchtbalken ein paar Stengelpflanzen einsetzen.

Was verstehst du unter ein paar, zwei, drei Stängel oder mehr ? ich würde etliches mehr einsetzen.

2.
Beleuchtungsdauer: 2x4h und dann wenns funktioniert ohne Algenprobleme langsam hochfahren.

Für die Stängelpflanzen halte ich das nicht für optimal, auch besonders für den Anfang, damit sie gleich loslegen und auch den Anubien etwas das Licht nehmen, um ein evtl. Veralgen zu vermeiden.
(Ich beleuchte mein Becken schon immer täglich 15 Std. [0,6 W/l] und habe keine sichtbaren Algen.
Du hättest bei deiner neuen Beleuchtung + Reflektoren knapp 0,5 W/l)

3.
Reflektoren erst später dazusetzen.

Halte ich für falsch, aber da kann man, wie mit vielem, unterschiedlicher Auffassung sein.
Es kann dir wieder passieren, dass die Stängelpflanzen trotz stärkerer LSR unten verkahlen.
Vor dem Verkauf standen sie sicherlich auch nicht lichtmäßig auf Sparflamme.

4.
Durch regelmäßiges Düngen für optimale Nährstoffzufuhr sorgen. Würde mit 6 ml Mikros und Makros pro Tag starten und gegebenenfalls anpassen.

Richtig, aber die Kenntnis von NO3 /PO4 +Fe -Gehalt des Wassers könnte von Vorteil sein, um nicht ins Blaue auf Verdacht zu düngen.

Gruß Ebs
 

Anhänge

  • DSCI0482.JPG
    DSCI0482.JPG
    158,2 KB · Aufrufe: 825

roblchen

Member
Hallo,
@ebs: Du bist ja genauer wie ich als Germanisten :smile: Klar sind ein paar Stengelpflanzen mehr als nur drei. Das habe ich jetzt einfach vorausgesetzt. Und natürlich werde ich die Düngemenge mittels Tests überprüfen und entsprechend anpassen. (Da es ja um die Beleuchtung ging und mir klar ist, wie das mit dem düngen geht, habe ich dazu nichts weiter geschrieben.
Ursula
 

Ebs

Well-Known Member
Hallo,

roblchen":2109o4m2 schrieb:
(Da es ja um die Beleuchtung ging und mir klar ist, wie das mit dem düngen geht, habe ich dazu nichts weiter geschrieben.

...Tschuldigung, dass mir nicht klar war, was dir klar war. :D

Gruß Ebs
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Tassine "Fahrplan" für Umstellung von T8 auf LED Beleuchtung 6
Shalimar Was passiert bei Umstellung von T8 auf Daytime Cluster? Beleuchtung 43
C Umstellung von submers auf emers, aber welche Art? Artenbestimmung 6
S Umstellung von T5 Leuchtstoffröhren auf LED Beleuchtung 3
R Umstellung von Röhren auf Led Beleuchtung 2
C Umstellung von Ferropol auf Aqua Rebell Nährstoffe 17
F Umstellung auf Dünger von Aqua Rebell? Bloß welchen? Nährstoffe 9
Pretender Umstellung von Lichtpause auf ohne Lichtpause Beleuchtung 1
perseusp Umstellung von Dennerle auf Profito Nährstoffe 7
B Umstellung von Pflanzen auf anderes Lichtspektrum Pflanzen Allgemein 15
locke Umstellung von HMF auf Topffilter Technik 3
R Anreicherung von Nährstoffen? Umstellung? Nährstoffe 5
M Rote Spitzen bei Mayaca + Althernanthera Umstellung Pflanzen Allgemein 2
moskal Bucen umstellung invitro Pflanzen Allgemein 11
G Filter Umstellung 580l-Becken: Mobiler HMF auf Außenfilter Technik 5
C Umstellung auf Uniq FS Beleuchtung 0
C Dauer: Umstellung emers auf submers Pflanzen Allgemein 3
P Welche Auswirkungen hat die Umstellung auf viel Licht? Beleuchtung 3
B ALGEN NACH UMSTELLUNG AUF GERINGFILTERUNG Algen 9
netwolf Umstellung auf Osmosewasser, was ist zu beachten? Nährstoffe 23

Ähnliche Themen

Oben