Tylomelania sp. gold

HolgerB

Active Member
Hallo!
Vor so einem Monat hab ich mir drei Die Tylomelania sp. gold bei Garnelen Gümmer bestellt.
Zum Stolzen Angebotspreis wurden mir dann so ca. 2-4cm Tiere geliefert.
Nun wollte ich mal Nachwuchs melden. Ich habe gerade eine kleine Schnecke an der Scheibe meines Diskusbeckens gesehen.

Hier ist ein Eltentier.

Die Art hat doch eine große Tolleranz gegenüber CO² und pH Wert.
Die Tylomelania sp. gold stammt aus dem Pososee aus Sulawesi, daher ist sie höherem Temperaturen sowie einen höhren PH-Wert gewohnt und kann daher sehr gut mit der Kardinalsgarnele vergesellschaftet werden.
Die Vermehrung der Tylomelania sp. gold ist ohne weiteres Zutun problemlos im Süßwasser möglich. Sie ist eine lebendgebährende Schneckenart welche bloß alle 2-3 Monate ein einzelnes Jungtier entlässt. Durch die geringe Vermehrungsrate der Tylomelania sp. gold kann es bei dieser Schneckenart nie zu einer Schneckenplage kommen.
Gruß Holger
 

Anhänge

  • TGold mini.jpg
    TGold mini.jpg
    121,5 KB · Aufrufe: 2.420
  • IMG_6987dok.jpg
    IMG_6987dok.jpg
    178,7 KB · Aufrufe: 2.420

Uwitsch

Member
Hallo Holger !
solche Schnecken hab ich auch zusammen mit Garnelen,finde die haben was von einem Elefant :D
Gruß Uwe
 

Anhänge

  • H.jpg
    H.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 2.253
Hallo,

finde diese Schneckenart richtig schön!
Aber wie verträgt sie weiches wasser? KH:2 GH5

lieben gruß
Thorsten
 

ii111g

Member
Hallo zusammen,

Möchte das Thema noch einmal aufwärmen, da ich auch überlege, mir die Tiere zu kaufen!

In verschieden Foren ließt man über die Schnecke, dass sie Pflanzen geradezu vertilgen und teilweise sogar ausbuddeln (z.B.: Valisnerien,...).
Dann sollte diese Art doch eigentlich für Pflanzenaquarien eher ungeeignet sein..

Wie sind da Eure Erfahrungen?

Viele Grüße
Michael
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Also ich konnte noch nichts feststellen. Alles super.
Gruß Holger
 

Uwitsch

Member
ii111g":2pbxihuk schrieb:
In verschieden Foren ließt man über die Schnecke, dass sie Pflanzen geradezu vertilgen und teilweise sogar ausbuddeln (z.B.: Valisnerien,...).
Dann sollte diese Art doch eigentlich für Pflanzenaquarien eher ungeeignet sein..

Hallo Michael !
Hab meine Schnecken aus diesem Grund wieder abgegeben, alles was feinfiedrig und zart ist wurde gefressen.
 

ii111g

Member
Hallo Uwe,

danke für die Warnung! :thumbs:
Das "feinste" in meinem Becken ist wohl der indische Wasserwedel, Valisnerien und die verschiedenen Lotusarten....

Da wirds bei DIr bestimmt feineres gegeben haben, oder?

Viele Grüße
Michael
 

Ähnliche Themen

Oben