the Art of the Planted Aquarium 2013

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Jan,
alles klar, Butter bei die Fische :D. Dann nehm ich mal das Blatt vom Mund und gebe meine bescheidene Meinung ab. Besonders deutlich finde ich das in der Nanokategorie:
1. Platz: Absolut verdient und war ebenfalls mein Favorit.
2. Platz (nichts gegen dich Tim!): Standardnaturaquarium und leicht overgrown.
3. Platz: Standardnaturaquarium und leicht overgrown.
4. Platz: Hardscape? Ach ja, Kühe!
5. Platz: Standardnaturaquarium und sehr overgrown.
Die Plätze 6 bis 10 hingegen (bis auf das Becken vom Knott) gehen schon viel mehr in die Richtung modernes Aquascape mMn.

Im XL Wettbewerb geb ich dir Recht, da ist es schon deutlich ausgewogener.
Wobei, wenn du schon eine Spitze auf mein Becken hinterläßt, ich mir folgendes nicht verkneifen kann:
Beim 1. Platz XL fand die Jury die ungewöhnliche Nutzung der Pflanzen (HCC aufgebunden auf Hardscape) besonders innovativ. Gab es das nicht schon letztes Jahr und vor 2 Jahren? Musst du doch vor allem wissen :D .
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

mal kurz abseits der Diskussion ;) - für alle, die nicht da waren oder keine Lust hatten eine ganze Stunde bei mir rumzustehen, gibt es jetzt den Aufbau vom "Iwagumi" als kurzes Video:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=7pErNIIKjOc&feature=youtu.be[/video]

Vielen Dank an alle "Statisten" :lol:
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Die Kompetenz der Jury des AOPA gehört nicht angezweifelt, sie hat sicherlich nach bestem Wissen und Gewissen beurteilt, und das ist auch gut so. Letztendlich landen wir hier wieder beim Thema des persönlichen Eindrucks. Für den Einen mag eine Entscheidung absolut nicht nachvollziehbar sein, für den Anderen ist sie total gerechtfertigt. Speziell in meinem Fall muss ich sagen, daß ich über meine Platzierung sogar sehr erstaunt und froh war. Wer sich erinnert, ich war nicht davon ausgegangen auf einen nennenswerten Platz zu kommen, da ich meine Schwächen ja selber gesehen und im Vergleich mit den anderen Becken bewertet habe. Evtl. hat hier ja doch der Aspekt "Hardscape / Scaping" gepunktet. Auf Georgs Foto, das ist auch richtig, sieht man von dem nicht optimalen Beckenzustand kaum noch was, womit dann wohl auch bewiesen wäre, daß sich live ausgestellte Becken und Fotos kaum miteinander vergleichen lassen. Die Bewertung der Jury im Wettbewerb ist m.M.n. vertretbar. Allerdings kann ich nachvollziehen und verstehen, daß der Eindruck entsteht, die Jury würde zu "konservativ" bewerten, da stark bewachsene Becken mit vielleicht nicht sehr klarer Linie im Hardscape auf den vorderen Rängen gelandet sind. Und da sind wir bei meinem Einwand, die Jury evtl. um ein/zwei scapingorientierte Mitglieder zu erweitern. Lediglich ein Vorschlag, um dem genannten Zeitgeist des Aquascapings ein wenig entgegen zu kommen. Der Bewertungspunkt "Bepflanzung" wird dadurch kaum weiter nach hinten rücken, da ja eigentlich auch in einem Top Scape gesunder Pflanzenwuchs wünschenswert ist.

P.S.: Georg, cooles Video! :thumbs:
 

Cija

New Member
Hallo!

Ich finde den weiteren Verlauf dieses Threads nach dem Wochenende sehr schön, denn vieles was hier angesprochen wird, war mir auch aufgefallen und einfach unklar. Vor allem am Samstagabend als die Platzierungen bekannt waren (und kaum zwei Sätze über das wieso und warum genannt wurden).
Nach dem Sonntagvormittag änderte sich mein Blick, weil ich mit vielen verschiedenen Menschen darüber gesprochen habe, auch mit Jurymitgliedern. Es gab da einige Punkte die bewertet wurden, die mir so nicht klar waren (und nicht nur mir).
Vieles davon hat sich für mich persönlich geklärt, aber dennoch fände ich es sinnvoll eine Art grobe Bewertungskriterienliste zu veröffentlichen, damit auch dem aussenstehenden Zuschauer klar wird um was es in diesem Contest eigentlich geht.

Ich habe normalerweise mehr mit den Garnelenleuten zu tun, und aus der Ecke kamen z.b. viele Fragen.
Es gab einfach nirgendwo ein Plakat oder sowas, das dem (unwissenden) Publikum mitteilt was dieser Contest ist. Immer wieder wurden Nachwuchsprobleme angesprochen, aber wenn keiner Aufklärung betreibt, wo soll dann der Nachwuchs herkommen?

Ausserdem fehlte meiner Meinung ein allgemeiner Ansprechpartner, für so Fragen wie:
"Kann ich in so einem Nano jetzt Fische halten?"
"Was sind das eigentlich für kleine bunte Tierchen dadrin?"
"Wieso sind an manchen Nanos Filter und in anderen nicht?"

Die Sache mit den "over grown - Becken" ist mir zwar immer noch ein Rätzel, aber das war´s dann auch. (habe ich aber auch niemanden nach gefragt ;-) )

Liebe Grüße,
Mona (die sich schon auf nächstes Jahr freut ;-) )
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Mona,
overgrown bedeutet, das Wachstum der Pflanzen ist es etwas über den Zenit hinaus. Zu einem etwas früheren Zeitpunkt waren die Pflanzen also in optimaler Wuchshöhe, zum jetzigen Zeitpunkt dann halt darüber hinaus, sodass z.B. die Pflanzenlinien der Büsche an Kontur verlieren, der Vordergrund zu hoch wird, Hardscape zu sehr verdeckt wird, etc.
Ich hoffe, das ist nun klar :wink: .
 

Cija

New Member
:lol: hugh...
Danke Aram, aber das war ganz und gar nicht was ich meinte...
Ich meinte, dass mir auch die Frage kam, wieso "zuhochgewachsene" Becken so gut bewertet wurden.
Was overgrown bedeutet ist mir klar... :p

LG Mona
 
Hallo Leute,

Die letzten 5 Wettbewerbe gab es keine Diskussion über die Jury!!!
Und das ist gut so.
Denke auch das die Jury super besetzt war.
Was soll da die Diskussion über """moderne Ansicht"""
(was ist das?)

Bart ist Aquascaper der auch schon bei Amano war.
Ralf und Ole haben meiner Meinung nach ein gutes Auge für Scapes.
und Roland und Stefan sehen die Scapes aus verschiedenen Blickwinkeln.

Die Bewertungsrichtlinien der Jury sind in verschiedene Punkte unterteilt, wie z.B. Originalität, Komposition und Harmonie der Bepflanzung, Dekoration, Kondition der Pflanzen, Raumaufteilung, gestalterischer Eindruck und Dauerhaftigkeit des Layouts. Es werden keine Stilrichtungen bevorzugt.

Dieses mal haben 4!!!!! von 5 Preisrichter Adries Aquarium an erster Stelle gesehen.
Das gab es noch nie.

Bei jedem Scape hat jeder Preisrichter die Punkte für sich verteilt, und so ergab es die Platzierungen.

Da kann man die Jury austauschen wie man will.
Es wird immer auch auf den persönlichen Geschmack ankommen.
War selber mal Preisrichter bei einem Contest.

Also freut euch über das hohe Niveau was wir hier in Germany haben.

Gruß
Harald
 
Hallo Aram,

Übrigens, bei der Bewertung der Nanos war ich froh ,nicht bewerten zu müssen.

Da sah ich mindestens 10 erste Plätze und weitere 10 sehr gute Aquarien.

Das waren nur Kleinigkeiten die Ausschlag gaben bei der Platzierung.

Und bedenke auch ,das die Jury nur einen halben Tag hat zum bewerten.
(Bei einem Fotocontest hast du Tage...lang Zeit.... aber that is live )

Harald
 

aqua!

Member
hallo Harald

ich denke was Aram mit "modern " meinte,ist,daß es bei diesem Wettbewerb im Gegensatz zum letzten mal eigentlich in der Gestaltung,speziell im Hardscape keine neuen Gestaltungsansätze zu sehen waren,in welche Richtung sich die Scapes entwickeln,
werden.Ich habe eigentlich bei vielen Scapes nur die Ausrichtung zu :" schön" ,"perfekte " Pflanzen gesehen.
Aram zum Beispiel hat mit seinem Hardscape mal etwas anderes versucht,nicht in Richtung Perfektion,sondern einem Versuch den Raum und Lichtführung durch das Hardscape zu erkunden und gestalten.
Im Nachhinein war auf Grund der Zusammensetzung der Jury aus " Pflanzenspezies" die Ergebnisse doch genau so zu erwarten.
(Jetzt bekomme ich sicher Prügel!)


Roland
 
Ho Ho Roland,

Schau dir mal dein Nano an. Super Hardscape, aber fast ohne Pflanzen.
Und bei Aram ,ne super Idee aber Beleuchtungstechnisch ein dunkles Loch.

Heist doch .... The Art of the Planted Aquarium....
Neuer Wettbewerb?? New Art of Aquarium?

(alles ohne Prügel... ha ha)

Harald
 

aqua!

Member
Harald Soßna":rjzplgyh schrieb:
Ho Ho Roland,

Schau dir mal dein Nano an. Super Hardscape, aber fast ohne Pflanzen.
Und bei Aram ,ne super Idee aber Beleuchtungstechnisch ein dunkles Loch.

Heist doch .... The Art of the Planted Aquarium....
Neuer Wettbewerb?? New Art of Aquarium?

(alles ohne Prügel... ha ha)

Harald

Wieso wir haben doch die Mindestmenge an Grünzeug drinn gehabt,daß wir nicht vom Acker gejagt worden waren! :gdance
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
@Roland,
danke für die Rückendeckung :smile: .

Hallo Harald,
nochmal ganz deutlich: Wir wollen hier nicht die Jury weder den Contest angreifen. Bitter verstehe das nicht falsch.
Das es bisher nicht so viel Diskussionen gab ist finde ich eher schlecht. Ganz generell: Wie soll man ohne Feedback eine Sache verbessern? Das geht nicht wirklich gut. Reflexion ist ein wichtiges Thema.Insofern finde ich die Diskussion hier wirklich berechtigt, spannend und noch toller finde ich, dass du dich einklinkst!
Ein Beispiel zum Thema Feedback erhalten: Ich fand es z.B. wirklich gut, dass du die Jury überredet hast, bei den Nanos auch wieder die besten 10 Plätze zu benennen. Da stimmen mir sicherlich viele Teilnehmer zu! Das wäre aber nicht passiert, wenn der Matz und ich dich nicht darauf angesprochen hätten. Wärst du da von alleine drauf gekommen? Siehste!
Zur Jury: Bewertungsrichtlinien, Zeitdruck, etc. spielen alle keine so grosse Rolle (war auch selber mal Juror). Was am Ende zählt ist der über den ersten Eindruck intuitive, persönliche Geschmacksabgleich und Sympathie.
Und in der Gesamtsumme der Geschmäcker der Jury haben wir meiner Meinung nach eine Tendenz zu sehr pflanzenlastigen Becken. Natürlich heisst der Contest "the art of the planted aquarium". Bisher war der Akzent halt eher auf "planted" und nicht auf "art", um es mal vereinfacht zu sagen. Warum muss es denn immer viel Pflanzenmasse sein?
Künstlerisch gesehen kann man auch mit nur wenigen, aber gut platzierten Pflanzen tolle Effekte erschaffen. Warum wirken klassische Iwagumis so wie sie wirken, mit dieser ganz besonderen Ruhe und Harmonie? Weil darin wenig Pflanzenarten und peinlichst genau gesetzes Hardscape sind.
Zusammengefasst: Bisher zählte eher die Quantität der Pflanzen. Ich wünsche mir, dass mehr auf Qualität (damit ist nicht der Pflanzenzustand gemeint) gesetzt wird, also die Art und Weise wie Pflanzen eingesetzt werden. Ein Aquarium kann nur mit einer einzigen Pflanze gut aussehen, wenn diese künstlerisch gesehen sich am richtigen Fleck befindet.
Kannst du verstehen, was ich meine?
Insofern war Rolands Scape eine tolle Komposition, weil er wenige Pflanzen effektvoll eingesetzt hat. Mit vielen Pflanzen könnte man nicht so eine "karge Schlucht" darstellen.
Und was mein Scape betrifft: Ich wollte ein dunkles Loch darstellen! Ich wollte damit zeigen, dass ein Aquarium auch mal was anderes darstellen kann und mir war klar, dass ich damit garantiert keinen Preis bekommen (höchstens den Sonderpreis, aber der war dieses Jahr nunmal für andere Schwerpunkte vergeben worden).
Allein schon der Zustand, dass dann solche Scapes als "schlecht" tituliert werden, zeigt mir recht deutlich, dass es da an einem gewissem Kunstverständnis fehlt.
Und Aquascaping geht immer mehr in diese Kunstrichtung, es wird immer mehr mit graphischen Mitteln wie Fluchtpunkten und Tiefenwirkung, Perspektive, Miniaturisierung, usw. gespielt. Schau dir doch mal die hohen Platzierungen beim AGA oder IAPLC an, dann siehst du was ich meine.

Ich hoffe, ich konnte meinen Standpunkt etwas genauer verdeutlichen.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Matz The Art of the Planted Aquarium 2018 Aquascaping Events & Contests 35
H The Art of the Planted Aquarium 2017 Aquascaping Events & Contests 36
H The Art of the Planted Aquarium 2016 Aquascaping Events & Contests 3
AQ Dave Dave & The Art of the Planted Aquarium Qualifying Ost Kein Thema - wenig Regeln 8
H The art of the Planted Aquarium 2015 Aquascaping Events & Contests 44
H The Art of the Planted Aquarium 2014 Qualifying Aquascaping Events & Contests 51
Fredo Regeländerungen bei `the Art of the planted Aquarium` Kein Thema - wenig Regeln 3
J The Art of the Planted Aquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
H The Art of the Planted Aquarium 2014 Aquascaping Events & Contests 7
P The Art of The Planted Aquarium 2012 - movies Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
H The Art of the Planted Aquarium 2012 Aquascaping Events & Contests 219
Lars The Art of Planted Aquarium 2011- Bilder Aquascaping Events & Contests 40
H The Art of the Planted Aquarium 2011 Aquascaping - "Aquariengestaltung" 33
H The Art of the Planted Aquarium 2011 Kein Thema - wenig Regeln 3
Lars Heimtiermesse 2010 - The Art of the planted Aquarium 2010 Kein Thema - wenig Regeln 80
RobbyJ Stängelpflanze in Kaktus Art ähnlichen Blätter Spitzen Artenbestimmung 6
B Welche Art bildet den kompaktesten Schwarm? Fische 30
T Welche Ceratopteris-Art ? Artenbestimmung 5
C Laut Etikett R. macrandra - Welche Art ist es wirklich? Artenbestimmung 1
W Suche Neocaridina aller Art. Suche Wirbellose 1

Ähnliche Themen

Oben