TAGEBUCH: Amanogarnele - Zucht - erster Versuch

Hallo

Ich habe mich entschlossen in dem leeren 17 liter cube eine Amanogarnele zu züchten. :D Bin schon sehr gespannt, wie es ausgeht: Die Garnele habe ich ins nur mit Steinen, Filterschwamm und Höhlen eingreichtete Becken hineingegeben, als die Eier schon recht hell waren, somit weiß ich leider nicht wie lange sie die Eier schon trägt, heute sind die Eier aber sehr hell. Die Garnele frisst normal und das Aquarium ist mittlerweile total zu-ge-algt (natürlich positiv gemeint) ;) Als Filter verwende ich eine normalen Dennerle Eckfilter.

Nun möchte ich hier eine Art Tagebuch eröffnen, indem ich jeden Tag in das Forum schreibe, was ich "tue" (zB Füttern usw.)
_________________________________________________________________________________________
TAG 1
Das Weibchen ist gesund und frisst gut, es dauert wahrscheinlich nicht mehr lange, bis sie die Larven entlässt. Das Aquarium ist fast komplett zugealgt, damit die Larven nach dem Schlupf gleich etwas zum Essen haben. Liquizell und Spirulina zur Larvenfütterung ist vorbereitet. Der Eckfilter schaltet nachts aus, damit die nachts entlassenen Larven dann nicht eingesogen werden. Parellel zu dem 17 Liter Aquarium startet ein Versuch mit 3 Weibchen in einem 34 Liter Aquarium. Dieses Becken startet morgen, also TAG 2.

Bilder:




_________________________________________________________________________________________

Freue mich auf Antworten und Kritik ;) :gdance:
Moritz
 

Anhänge

  • Bild-2.JPG
    Bild-2.JPG
    361,4 KB · Aufrufe: 7.944
  • Bild-1.JPG
    Bild-1.JPG
    462,6 KB · Aufrufe: 7.944
  • Bild-16.JPG
    Bild-16.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 7.944

Andreas74

Member
HI Moritz,

hoffentlich klappt das und berichte bitte weiter. Eines meiner Weibchen trägt anscheinend auch aber ich hab mich noch nicht dazu hinreissen lassen einen Zuchtversuch zu starten.

Daher werde ich deinen Beitrag mit grossem Interesse verfolgen !
 

Kloner91

Member
Hi,

Ich bin auch mal gespannt ob es was wird !

Wünsche dir viel Erfolg ! :thumbs:

Gruß Mirko.
 

Anubis

Member
AW: TAGEBUCH: Amanogarnele - Zucht - erster Versuch

Hi!

Wie sind die wasserwerte im Becken? Mir kommt vor ich hab mal gelesen dass die Eier nur im Salzwasser schlüpfen?

Mfg Mario
 

Stevie

Member
Hey,

super Thema bitte immer schön weiterführen :wink:

Hab allerdings gelesen das bis zu 1000 Jungen entlassen werden... da wird wohl ein 17l cube etwas klein sein oder? Wenn ich mir die Nachwuchsraten so anschau... von 50-300 Tieren alles dabei.

@Mario: Das ist so nicht ganz richtig. Sie schlüpfen auch in Süßwasser und halten es auch dort 1-2 Tage aus. Brauchen aber dann zum überleben Brackwasser.

lg
Steffen
 

LeonOli

Member
Hallo,
bin auch gespannt wie es ausgeht.

Habe das ganze vor einem Jahr nach der Hogemannschen Methode selbst ausprobiert aber es war erfolglos.
3 Mal hintereinander tragende Weibchen eingesetzt, ohne Erfolg...
 

Sunnyboy

Member
hallo Moritz, find ich echt klasse, dass du deinen Bericht mit uns teilen möchtest. Bin echt sehr gespannt wie es bei dir verlaufen wird. bin selber gerade dabei Amanos groß zu kriegen.

( 50x50x50 würfel amanogarnelen becken ca 60 amanos drin )
reichts daneben 25 liter becken mit algen schon, verwendet osmose 50/ mit 50 leitungswasser
dann weiter rechts artemia aufzuchtbecken
wieder eins rechts Phytoplankton becken (futter für arrtemia und dann die amano larven)

verwendet wird zum aufsalzen sera mineralsalz 28g /liter

lg Daniel
 

Anhänge

  • _DSC9432.jpg
    _DSC9432.jpg
    221,8 KB · Aufrufe: 7.862
Hallo

[b:2bmdbub8 schrieb:
Anubis[/b]":2bmdbub8]Wie sind die wasserwerte im Becken? Mir kommt vor ich hab mal gelesen dass die Eier nur im Salzwasser schlüpfen?
Also, das geht so: In der freien Natur schlüpfen die Larven im Süßwasser-Fluss und werden freischwimmend mit der Strömung richtung Meer getrieben. Das dauert je nach dem 1-4 Tage. Deshalb können die Larven auch so lange im Süßwasser noch überleben. Schlussendlich werden die Larven ins Meer geschwemmt und landen so im salzigen Wasser.
Sind die Garnelen dann voll entwickelt, kehren sie in den Fluss zurück. Alles beginnt von vorne.

Aus diesem Grund muss man im AQ nach 1-2 Tagen Salz ins Becken mit den Larven geben.


[b:2bmdbub8 schrieb:
Stevie[/b]":2bmdbub8]
Hab allerdings gelesen das bis zu 1000 Jungen entlassen werden... da wird wohl ein 17l cube etwas klein sein oder? Wenn ich mir die Nachwuchsraten so anschau... von 50-300 Tieren alles dabei.
Ja, ich weiß. Zum Beispiel bei der Logemannschen Methode steht, es sollten mindestens 54 Liter sein. Ich will es dennoch mit 17 Liter versuchen, auch wenn nur weniger als 100 kleine Garnelen druchkommen. Im zweiten parallelen Becken, folgt morgen, gibt's 34 Liter!


[b:2bmdbub8 schrieb:
LeonOli[/b]":2bmdbub8]
Habe das ganze vor einem Jahr nach der Hogemannschen Methode selbst ausprobiert aber es war erfolglos.
3 Mal hintereinander tragende Weibchen eingesetzt, ohne Erfolg...
Wollte es zuerst auch so probieren, habe mich dann aber entschieden, es etwas anders zu machen, auf jeden Fall mit mehr Liquizell und weniger Spirulina.


[b:2bmdbub8 schrieb:
Sunnyboy[/b]":2bmdbub8]
reichts daneben 25 liter becken mit algen schon, verwendet osmose 50/ mit 50 leitungswasser
dann weiter rechts artemia aufzuchtbecken
wieder eins rechts Phytoplankton becken (futter für arrtemia und dann die amano larven)

verwendet wird zum aufsalzen sera mineralsalz 28g /liter
Leider stehen meine Aquarien in meinem Zimmer und Artemia füttern ist leider bei mir nicht möglich, da die Luftpumpe dafür zu laut ist. Aber sonst GUTE Idee, wäre ich nie drauf gekommen! ;)

VG Moritz
 
Und weiter gehts:

ZUVOR TAG 1 (abends)(23.04.2013)
Das zweite Becken wurde wie gesagt aufgestellt. Es fasst 34 Liter und es wurden 3 Garnelen eingesetzt.





TAG 2(24.04.2013)
Die Garnelen, deren Eier jedoch schon sehr sehr hell waren, ließen alle drei die Larven über die Nacht von TAG1/TAG2 frei. Es schwimmen nun zahlreiche Larven im Becken. Die Larven sehen alle habwegs gesund aus (obwohl man das eigentlich doch unmöglich erkennen kann :? :D ) und keine Larve schwimmt am Boden. Alle Larven sind, wie erwartet, fototaktisch, d.h. sie werden vom Licht "wie magisch angezogen".

Meine Aquarienlichter schalten um 6:00 Uhr ein. Das Salz wurde um ca. 14:00 Uhr ins Becken gegeben. Natürlich wurde alle Dekoration, Filter, usw. entfernt. Im Becken ist nur mehr ein kleiner Luftschlauch angeschlossen an einer Membranpumpe, die etwa alle 2 Stunden 10-25 Minuten eingeschaltet wird, um das Wasser umzuwälzen.

Es wurde 600 Gramm Salz auf ca. 30 Liter gegeben. Also 20g/l. Das Salz wurde einfach hineingeschüttet und mit Sandflattener umgerührt.

Bilder:




Und hier noch ein kleines Video:
[BBvideo 425,350:1l6x5aqf]http://www.youtube.com/watch?v=mvq8JlEjn5M[/BBvideo]


Beste Grüße,
Moritz
 

Anhänge

  • Bild-90klein.JPG
    Bild-90klein.JPG
    594,4 KB · Aufrufe: 7.763
  • Bild-130.JPG
    Bild-130.JPG
    141,5 KB · Aufrufe: 7.763
  • Bild-127.JPG
    Bild-127.JPG
    170,5 KB · Aufrufe: 7.763

rockmartin

Member
Hallo Moritz,

tolles Projekt! Ich wünsche dir sehr viel Glück!
Du schreibst, das du 600 Gramm Salz auf 30l gegeben hast. Ist das nicht ein bischen viel? Ich kenne mich in der Amano Zucht zwar nicht aus aber auf den ersten Blick erscheint mir das sehr viel. :sceptic:

Was für ein Salz verwendest du?

Grüße
Martin
 

alex_b

Member
Moin,

das erscheint auf den ersten Blick wirklich sehr viel, aber der Artikel auf Crustahunter über die Amanogarnelen-Zucht spricht auch von 20g (Reef) Salt pro Liter Aquarienwasser, von daher, hat das wohl alles seine Richtigkeit ;)

@Moritz: Sehr schönes Projekt und danke, dass du uns daran teilhaben lässt :thumbs:

Grüße,

Alex
 
Hi

[b:1x4joolk schrieb:
rockmartin[/b]":1x4joolk]Du schreibst, das du 600 Gramm Salz auf 30l gegeben hast. Ist das nicht ein bischen viel? Ich kenne mich in der Amano Zucht zwar nicht aus aber auf den ersten Blick erscheint mir das sehr viel. :sceptic:
Als ich das Salz reingegeben habe, hab' ich mir gedacht, ich bringe die Larven alle um! :shock: :shock: . Dann gings aber doch gut! :D

[b:1x4joolk schrieb:
rockmartin[/b]":1x4joolk]Was für ein Salz verwendest du?
Normales Meersalz, vom Aquaristikzentrum Innsbruck. :smile:




TAG 3
Es wurde nicht viel unternommen. 12 Tropfen Liquizell wurden gefüttert.




LG Moritz
 
Hallo :D



TAG 426.04.2013
Wiederum wurde die Fütterung mit Liquizell wiederholt. 13 Tropfen.
[BBvideo 425,270:143bl925]http://www.youtube.com/watch?v=8z1HQrWkOWw[/BBvideo]



LG Moritz :gdance: :thumbs:
 

Ähnliche Themen

Oben