T8 Röhre vs. LED wirklich eine Watt Einsparung ?

alexle88

New Member
Hallo liebe Forummitglieder,
mein Name ist Alex, ich bin neu hier und habe eine Frage zu einer LED Umstellung.

Ich habe ein Rio 400Becken mit 2x T8 Röhren was wirklich nicht viel Helligkeit bring, aber bisher ausreichend war. Nun möchte ich auf LED umstellen. ABER ! Dabei ist mir aufgefallen, dass eine
T8 Leuchtstoffröhre mit 120cm Länge und 36W laut Google ca. 3600 Lumen Leistung bringt.
Diesen Wert habe ich mit einigen LED Leisten verglichen und frage mich nun, wo man bei LED
eigentlich eine Einsparung gegenüber T8 hat?
Weil alle LED Leisten die ich angeschaut haben bringen in etwas die selbe Lumenleistung bei 36 Watt
gegenüber einer T8.
Ich bin total enttäuscht. Kann das sein ?

Grüße Alex
 

alexle88

New Member
Hallo nochmal,
der einzigste Vorteil einer LED Leiste ist, dass die Lumen, also die Helligkeit direkt nach
unten ins Becken abgestrahlt wird. Bei einer T8 Leutstoffröhren habe ich einen Helligkeitsverlust,
weil sie 360 Grad abstrahlt und somit ein Teil des Lichts wenn man keine Reflektoren hat, nach oben verloren gehen. Sehe ich das richtig so ? Wäre also interessant wieviel Lumen einer Leutstoffröhren
im Gegensatz zu einer LED Leiste im Becken unten ankommt. :-/

Grüße Alex
 

omega

Well-Known Member
Hallo Alex,

die 3600lm bei 36W halte ich für übertrieben. Osram schafft 3350lm, Philips 3250lm, und das auch nur bei 4000K. Bei den anderen Lichtfarben sind es weniger.
Das macht also 93lm/W maximal.
Gute LEDs schaffen deutlich mehr.

Bei T8 ohne Reflektor kommen nicht einmal 50% der Lumen im Aquarium an. Mit guten Reflektoren sind es vielleicht 70%. Der Rest geht durch Eigenabschattung und Reflektorwirkungsgrad verloren.
Bei LED können es 90% und mehr sein, weil LED nicht rundherum sondern nur in eine Richtung strahlt.

Grüße, Markus
 

alexle88

New Member
Hallo Markus,

ja genau, diese Erkenntnis habe ich nun auch. Man kann also letztendlich nur deshalb an Watt sparen,
weil LED,s das Licht direkt nach unten abstrahlen.

Ich kam auf die ganz Sache deshalb, weil ich wissen wollte wieviel Lumen man bei Aquascaping für ein
schön bepflanztes Becken benötige und da war hier im Forum wohl gemerkt bei LED die Rede von 40lumen/ Liter. Das wären bei einem 400l Becken. 16000 Lumen :eek:
Ich müsste also ganz grob, ein 400L Becken, wenn man mit LED 100Lumen pro Watt rausbekommt,
160 Watt an LED,s verbauen? Da springt doch jeder Fisch sofort freiwillig aus dem Becken oder ?
Wie gesagt, die meisten LED Leisten für Aquaristik bringen grob 95- 100 Lumen / je Watt

Ich vermute stark, dass die Berechnung für Aquascaping mit 40Lumen / pro Liter eher für T8 Röhren gedacht ist wo ja weniger Licht wegen der 360 Grad Abstrahlung am Boden ankommt.
Oder ?

Grüße Alex
 

MarcK

Member
Servus Alex

Also wegen Stromersparnis der LED. Ich hatte 4 x 54 Watt T5 Leuchtröhren über meinem Becken. Das waren 54 x 4 = 216 Watt die 12 Stunden am Tag gelaufen sind. Auf 100%.

Nun hab ich 5 LED Leisten, mit jeweils 29 Watt überm Becken. Das sind 29 x 5 = 145 Watt. Mein Netzteil der LED Leisten hat eine Leistung von 180 Watt. Diese werden aber nicht gebraucht, weil die LED Leisten auf 75% laufen.

Hier mal der Stromverbrauch Laienhaft übers Ohr gehauen, mit den T5 Röhren.


und mit LED.


Mit den LED hab ich fast 40 Lumen pro Liter im Becken. Reicht mir zur Zeit völlig aus. Meine Pflanzen Blubbern jeden Tag wie verrückt. :thumbs:
Den Anschaffungspreis mit in die Stromersparnis Einzuberechnen, finde ich Quatsch. Schließlich kosten die T5 Röhren auch etwas und diese sind nach spätestens zwei Jahren, auch reif für die Tonne.


:smile:
 

Anhänge

  • 2.JPG
    2.JPG
    37,6 KB · Aufrufe: 3.246
  • 1.JPG
    1.JPG
    38 KB · Aufrufe: 3.246

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Alex,

alexle88":33tasv8z schrieb:
Hallo Markus,

ja genau, diese Erkenntnis habe ich nun auch. Man kann also letztendlich nur deshalb an Watt sparen,
weil LED,s das Licht direkt nach unten abstrahlen.
ja, das sollte man aber nicht unterschätzen. Meine Vergleichsrechnung hätte ich noch ungünstiger angesetzt als es Markus schon getan hat. Ich rechne bei T5 schon mit 70% des Lichtstroms im Becken und die sind bezüglich Wirkung des Reflektors deutlich günstiger als T8.

Ich kam auf die ganz Sache deshalb, weil ich wissen wollte wieviel Lumen man bei Aquascaping für ein
schön bepflanztes Becken benötige und da war hier im Forum wohl gemerkt bei LED die Rede von 40lumen/ Liter. Das wären bei einem 400l Becken. 16000 Lumen :eek:
Ich müsste also ganz grob, ein 400L Becken, wenn man mit LED 100Lumen pro Watt rausbekommt,
160 Watt an LED,s verbauen? Da springt doch jeder Fisch sofort freiwillig aus dem Becken oder ?
Wie gesagt, die meisten LED Leisten für Aquaristik bringen grob 95- 100 Lumen / je Watt
Na ja, Aquascaping ist nichts für Schummerfische. Es gibt genug Fische, die damit gut können.
Es orientiert sich vor allem daran was du vor hast, d.h. ich beleuchte stärker obwohl ich sehr genau weiß wie wenig Licht "notwendig" ist. Mehr Licht ermöglicht einen schöneren Habitus der Pflanzen, aber auch das liegt im Auge des Betrachters.

Ich vermute stark, dass die Berechnung für Aquascaping mit 40Lumen / pro Liter eher für T8 Röhren gedacht ist wo ja weniger Licht wegen der 360 Grad Abstrahlung am Boden ankommt.
Oder ?
Nein. Zurzeit habe ich nur Nanos, bis auf eins alle mit LED. Die haben 50, 60 und 80 lm/l. Dann habe ich einen 4 l Glaskolben, da ergäbe der LED-Strahler darüber absurd hohe Werte, aber der ist auch gut beleuchtet.
Der 30 l Cube mit derzeit 2x18 Watt Kompaktleuchtstofflampen(KLL) ist noch umzurüsten. Den kann ich sehr genau mit 40 lm/l schätzen, weil ich schon zwei verschiedene LED-Lösungen mit entsprechendem Licht drüber hatte. Ist mir halt zu wenig. Das hat verschiedene Gründe, ist mir zu lang das auszuführen. Die KLL sind bezüglich Lichtlenkung schon sehr ungünstig. Die entsprechenden LED-Lösungen verbrauchten beide etwa 12 Watt. ^^ Den 30l Cube werde ich mit LED auf mind. 1500( - 2000) lm umrüsten.
Das letzte größere Aquarium war ein 90xx45x45 mit sehr effizient verbauten 4x39 Watt T5. Das schätze ich eher vorsichtig entsprechend 50 lm/l LED - und das ist kein Licht, das ich in irgendeiner Weise erschreckend fände und war okay. Von mir aus gerne mehr, aber bei größeren Becken kommt halt trotz LED einiges an verbrauchter elektrischer Leistung zusammen. Bei effizient verbauten T5 ist es auch nicht so, dass man zwingend in Umrüstaktivitäten ausbrechen müsste. Außerdem habe ich mit der extremen Gelbbetonung üblicher LED so meine Probleme.
Deine geplanten 40 lm/l sind schon okay, denn das lässt sich ja nach den eigenen Bedürfnissen auch nachträglich verändern.

Gruß, Nik
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

gerade T8 Beleuchtungen sind prädestiniert durch LED ersetzt zu werden.
Mein 468 Liter AQ habe ich damals mit 5 T8 36W (insg. 180W) betrieben.
Diese Röhren habe ich durch knapp 90W LEDs ersetzt.

Ersparnisse von bis zu 50% sind da also durchaus drin.

Beste Grüße
Martin
 

omega

Well-Known Member
Hallo Alex,

alexle88":159sviad schrieb:
Ich vermute stark, dass die Berechnung für Aquascaping mit 40Lumen / pro Liter eher für T8 Röhren gedacht ist wo ja weniger Licht wegen der 360 Grad Abstrahlung am Boden ankommt.
bei T8 wird eher in Watt pro Liter gerechnet. Wenn in Lumen, dann sollte die Effizienz von grob 70% mit Reflektor berücksichtigt werden. Ansonsten vergleicht man Äpfel mit Birnen.

Bei LED sind es auch nicht immer 90% Effizienz, siehe dort: http://www.giesemann.de/UserFiles/Image/FUTURA%20suesswasser.jpg
Es strahlt viel Licht am Aquarium vorbei.

Vor meinen LED-Zeiten hatte ich meine 390l mit 19500 Bruttolumen per 3x70W Osram Powerball HCI beleuchtet. Die zogen zusammen 237W aus dem Netz. Netto waren das wegen Reflektorverluste vielleicht nur 13000lm, die im Aquarium ankamen. Das wären mit LED verglichen grob 33 Lumen pro Liter.

Heute mit LED beleuchte ich die 390l mit derzeit 135W bei ca. 90lm/W effektiv (Verluste durch Reflektor, KSQ und Netzteil inkl.). Das sind 135W * 90lm/W / 390l = 31 Lumen pro Liter. Allerdings sind die nicht gleichmäßig verteilt: links sind die LEDs stärker gedimmt (vielleicht 18lm/l) als rechts (vielleicht 45lm/l).
Der Pflanzenwuchs mit den 135W LED gefällt mir besser als der bei den damals 237W HCI. Und es sind 43% Strom gespart.

Alle LEDs voll aufgedreht käme ich auf 26200lm (Verluste durch Reflektor inkl.) bzw. 67 Lumen pro Liter. Das wäre allerdings viel zu hell. Viele Pflanzen wachsen dann nicht mehr hoch sondern kriechen auf dem Boden.

Grüße, Markus
 

alexle88

New Member
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe mich die halbe Nacht reingehängt und mir jetzt auch noch die ganzen SMD Chips und deren Farbwiedergabe angeschaut welche in den Aquariumleisten verbaut werden :D Seeeeehhhrrr interessant. den die Kelvinzahl für warm, neutral oder kalkweiß ist die
eine Sache, aber aber das Problem bei den den SMD,s ist ja auch, dass die wenigsten ein vernünftiges Farbspektrum wiedergeben.

Ich bin jetzt schon ein ganzes Stück weiter! Meine ersten 2 Leisten mit 48 Watt Neutralweiß 6200K
und angeblich sehr guten 3528 Chips (weil gutes Fabspektrum) habe ich heute bekommen und muss sagen, dass die Lichtausbeute anstelle meiner sehr alten 2x T8 36W Leuchten jetzt schon bei weitem übertrifft.
Zu den Eckdaten: Bisher 2x 36w T8 bei 450l !!!
Jetzt: 2x ca. 24 = 48Watt und ca. 3700 Lumen ausbeute. Auf 450l macht das nur 8,2Lumen je Liter
Ich finde das Becken jetzt schon deutlich heller, da sieht man mal wieviel Licht nach oben bei den alten Röhren verloren gegangen ist, aber da ist noch deutlich Luft nach oben.

Ich werde mich jetzt nochmals nach 2 Leisten mit den verbauten 5630 SMD,s umschauen, weil die bringen
im Verhältniss richtig viel Lumen jedoch anscheinend ist das Farbspektrum nicht so toll.
Schaut Euch mal mein Anhang an, finde das sehr Interessant. Kann man das bei den 5630 ern
verallgemeinern oder kommt es auf den Hersteller drauf an wie das Farbspektrum wiedergegeben wird ?
Kennt sich jemand damit aus? Weil Kelvin ist ja nicht gleich Farbspektrum richtig ?

Grüße Alex
 

Anhänge

  • image.png
    image.png
    415,2 KB · Aufrufe: 3.117

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend…

alexle88":lutwolvz schrieb:
Kann man das bei den 5630 ern verallgemeinern…
Nein. Das Chart ist Quatsch, und zwar großer! Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Bauform ("3535" bedeutet beispielsweise, daß die LED 3,5 × 3,5 mm² groß ist, mehr nicht) und Farbwiedergabe.

Grüße
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben