Normale LED Röhre ??

liesich

New Member
Hallo,

ich möchte mein Aqua 100 x 40 und 50 cm hoch mit LEDs beleuchten.

Hat jemand Erfahrung mit den ganz gewöhnlichen und günstigen LED Röhren?
z. B.
http://www.amazon.de/Röhre-tageslic...=UTF8&qid=1355090615&sr=1-4#productPromotions

Odere müssen es die richtig teuren sein?
z. B.
http://www.ebay.de/itm/LED-Rohre-10..._garten_tierbedarf_fische&hash=item4cf5729cf6

Ich weiß schon, daß das Spektrum höchstwahrscheinlich anders ist, aber die Frage ist sind die Günstigen eben unzureichend für ein richtig schönes Pflanzenwachstum?

Beste Grüße
Liesich
 

Zeltinger70

Active Member
Hallo,

würde keine von beiden nehmen,
konnte keine Lumenangaben finden.

Edit: die Amazon-LED-Röhre hat 1150 Lumen, etwa halb soviel wie eine vergleichbare T8 30 W.

Ein T8 30 W hat etwa 2400 Lumen, eine 860 minimal weniger.
Du solltest zuerst den Lichtbedarf ermitteln, entweder anhand der vorhanden Beleuchtung,
oder falls Veränderungsbedarf besteht entsprechend anpassen.
Dann LED-Röhren suchen die entsprechende Angaben haben.

Als Eßplatzbeleuchtung in der Küche habe ich eine billige Norma-LED-Röhre, diese tut seit ca. 12 Monaten ihren Dienst störungsfrei. Bei der zuvor verwendeten T5 LSR Beleuchtung musste alle paar Monate die Röhre getauscht werden,
da das Licht zigmal am Tag ein- u. ausgeschalten wurde (6 Personen-Haushalt und Kühschrankt im selben Raum :wink: ).

Gruß Wolfgang
 

omega

Well-Known Member
Hi,

ob eine LED-Lampe, die eine T8-Lampe am KVG ersetzen soll, was taugt, würde ich an folgenden Punkten festmachen:
- Angebotsbeschreibung, also Seriosität, Vollständigkeit
- Lichtfarbe und Farbwiedergabe
- Effizienz in Lumen pro Watt
- Amortisierung, also Anschaffungskosten gegen Energieersparnis/Betriebskosten

Zuallererst würde ich aber mal gegenrechnen, ob sich die Modernisierung der bestehenden Beleuchtung durch Aufrüsten auf elektronische Vorschaltgeräte nicht eher rentiert. Ein Osram QTP5 1x24-39 EVG kostet €12,40, eins für zwei Lampen (QTP5 2x24-39) €14,50. Mit EVGs flackern dann die Lampen auch nicht mehr.
Für EUR 35,95 bekommt man auch 7 Osram T8 30W 865, für EUR 86,90 18 Stück. Die halten locker 14 bzw. 36 Jahre.

Ohne Angabe des Lichtstroms bzw. bei nicht mal halber Helligkeit würde ich die Finger von lassen.

Grüße, Markus
 

muffin

Member
Hallo,

ich habe es getan, aber mit etwas anderen Röhren mit externem Netzteil. Das Ergebnis viel zufriedenstellend aus.
Siehe: http://www.flowgrow.de/beleuchtung/led-strahler-t20035-195.html#p206240

Allerdings gibts die von mir verwendeten Lampen in keiner für dich geeigneten Länge.
Und noch was ist im geschlossenen Becken zu beachten. Durch die LED fällt natürlich weniger Abwärme an und je nach Raumtemperatur steigt natürlich stark der Bedarf an Heizenergie. Dies kann dann unter Umständen die schöne Ersparnis zu Nichte machen.
Wenn es also ums Stromsparen geht auch mal mit an eine gute Dämmung des Beckens denken. Da kann man gerade bei offenen Becken deutlich mehr sparen als über eine neue Beleuchtung.
Gerade wenn du jetzt mit Röhren keine Heizenergie brauchen solltest, würde ich von einer Umrüstung absehen und den Vorschlag von Markus mit den EVG beherzigen.

Gruss Mario
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

liesich":35otyhyz schrieb:
Ich weiß schon, daß das Spektrum höchstwahrscheinlich anders ist, aber die Frage ist sind die Günstigen eben unzureichend für ein richtig schönes Pflanzenwachstum?
Die viel entscheidendere Frage ist: Werden die Lampen in einer geschlossenen Abdeckung verbaut? Falls ja, fällt die erste ganz automatisch weg. Sie ist dicker als T8-Leuchtstofflampen, d. h. die Dichtungsverschraubungen lassen sich nicht mehr anbringen. Zudem ist davon auszugehen, daß die LED-Röhre selbst nicht wasserdicht ist. Bei der Röhre handelt sich ja nur um ein auf ein Aluminium-Tragprofil aufgesteckte Kunststoffabdeckung.

Die zweite von ebay ist immerhin genausodick wie eine Leuchtstofflampe. Ob sie wasserdicht ist, geht aus der Beschreibung nicht hervor. Zumindest kannst Du den Verkäufer festnageln, da er die Lampe ja extra für den Aquarieneinsatz anbietet.

Ich gehe davon aus, daß Du keine Elektrofachkraft bist. Daher darfst Du den vorgeschlagenen Umbau auf elektronische Vorschaltgeräte nicht selbst durchführen.

Viele Grüße
Robert

PS. Nackte Lumenvergleiche sind uninteressant.
 

Ähnliche Themen

Oben