Staurogyne spec.

Matze222

Member
hallo

habe zum ersten Mal Staurogyne spec. bestellt (sollte mitte nächster Woche ankommen).

Nun wollte ich fragen, wie ich diese Pflege und zuschneide, damit sie schön buschig und klein bleibt.

Ist das eine Stengelpflanze? Das heißt: kann ich unten abschneiden und die oberen Triebe einsetzen?

Oder beim Einsetzen unten alles dran lassen und die langen Triebe wegschneiden?

Vielen Dank schon mal

Matthias
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Matthias,

ist eine Stängelpflanze und sie wächst eigentlich von allein so buschig zurecht. Sehr genügsame und simple Pflanze.

Du kannst sie ganz normal beschneiden, später auch sehr radikal. Die treibt dann ohne Probleme wieder
aus.
 

Anhänge

  • stauro-01_resize.jpg
    stauro-01_resize.jpg
    622 KB · Aufrufe: 2.659
  • stauro-02_resize.jpg
    stauro-02_resize.jpg
    561,9 KB · Aufrufe: 2.656

Crustaman

Member
Hallo zusammen!

Ich hätte auch noch eine Frage zu Staurogyne:
In der Datenbank steht: "Staurogyne spec. hat sich als hervorragende teppichbildende Pflanze erwiesen."
Wie bekommst du es dann hin, Tobi, dass dein Busch so groß wird?
Hast du den Kies nach hinten aufgeschüttet?

Viele Grüße,

Henning
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Staurogyne wächst relativ langsam... probiert den Bodengrund zuerst zu besiedeln, jedoch können neue Seitentriebe das dann nicht. Diese wachsen dann ganz dicht an der "unteren Schicht" der anderen Triebe, so dass ein schöner Busch entsteht. Die Staurogyne sp. will also immer nach unten wachsen, daher diese kompakten kleinen Büsche. Die entstehen so gesehen von ganz allein.
 

Crustaman

Member
Hi Tobi,

danke für die schnelle Antwort!
Der Busch gefällt mir wirklich gut, wie hoch kann so einer werden?

Grüße,

Henning
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi Tobi,
sieht phantastisch aus! Ich schätze mal, der Busch ist etwa 15 cm hoch?
Selber habe ich kaum Erfahrung mit dieser Stauro submers (z.Z. emers), aber sie kann sich ja offenbar an Stein u./o. Holz festheften - wie gut eigentlich, u. kann man sie ohne weiteres auch als Aufsitzerpflanze verwenden?
Vielleicht kann man solch einen Stauro-Busch beliebig hoch werden lassen, wenn man ihm ein entsprechendes Hardscape-"Rückgrat" gibt?

Gruß
Heiko
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Heiko,

die Staurogyne wächst nicht an irgendwelchen Sachen fest. Die hinteren Triebe des Busches wachsen bloß weiter nach oben, so dass dieser extrem buschige Wuchs zustande kommt. Das wird sicher bis ins unendliche weitergehen können ;), jedoch schneidet man sie meist vorher mal runter :).

Ich mag die Staurogyne aber wegen ihres unkomplizierten buschigen Wuches. Es ist irgendwie die perfekte Mittelgrundbepflanzung.
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,
Tobi":msa0m40q schrieb:
die Staurogyne wächst nicht an irgendwelchen Sachen fest.
Schade, hatte mir schon efeumäßig bewachsene Wände vorgestellt. Na ja, man kann nicht alles haben :) Aber wirklich ein tolles Kraut!

Gruß
Heiko
 

Crustaman

Member
Hallo,

toll, diese Pflanze, ich werd sie mir besorgen, um sie vom Hintergrund (30cm) bis in den Vordergrund wachsen zu lassen, wie eine Art Straße, das sollte nach den Beschreibungen ja kein Problem sein. Ich hab ne neue Lieblingspflanze :D .

Viele Grüße,

Henning
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,
hab dann mal den oben zitierten Satz aus der Pflanzendatenbank erweitert:
"Sie hat sich sehr bald als hervorragende, vielfältig einsetzbare, robuste Pflanze für den Vorder- und Mittelgrund erwiesen, die teppich- oder buschförmig wächst und sich durch Beschneiden sehr gut formen lässt."

Gruß
Heiko
 

Matze222

Member
hi Leute!

habe mich noch gar nicht für die Zahlreichen Antworten bedankt!

Vielen Dank :)

Seit 1 Monat bin ich stolzer Besitzer der Pflanze und sehr zufrieden.

LG

Matthias
 

Zeltinger70

Active Member
Hallo Matze,

wäre nett Du könntest mal berichten wie sie sich bei Dir macht.
Auch die Bedingungen die Du ihr bietest wären für mich interessant.

Gruß Wolfgang
 

Matze222

Member
hi Wolfgang

wir schreiben ja in 1/2 Jahres Takt :)

die Pflanze ist sehr dankbar und kommt mit verschiedensten Bedingungen und Lichtverhältnissen zurecht.
Bis KH 8 habe ich es selbst probiert.
Auch muss nicht viel gedüngt werden. Umso mehr, umso schöner wird die Staurogyne aber...
das Gleiche gilt fürs Licht:
Umso mehr Licht man im Becken hat, umso schöner und kompakter der Wuchs

Wenn sie überwachsen wird, setzt sie ihre spitzen wieder direkt über das oberste Hinderniss, sodass die Pflanze wieder an Licht kommt.

konnte schon reichlich viele Portionen der Pflanze abgeben.

Problemlos, hüpsch und auch fürs Nano geeignet.

Einer meiner grünen Lieblinge!

LG

Matthias
 

kunzi

Member
Hallo zusammen,

habe diese Pflanze auch seit etwa 1 Jahr in meinem Becken, das erste halbe Jahr wuchs sie total super, fast die Hälfte des Bodengrundes war von ihr besiedelt. Dann kam Kies(vorher Sand) ins Becken und ich bekam eine Algenplage, da ich kein Nitrat zudüngte. Dann verabschiedet sich die Pflanze immer mehr, seitdem ich gut Nitrat zudünge, hab ich die Algenplage überwunden und alle meine Pflanzen wachsen sehr gut. Allerdings zickt meine Staurogyne seither und wächst fast gar nicht, auch die Wurzelbildung ist sehr schwach. habe momentan ca. 10 Ministengel davon, die seit etwa 2-3 Monaten (seit der Düngerumstellung, Nitratdüngung Makros) sich kaum verändert hatten. Damals im Sandboden und ohne Nitratdüngung (anscheinend war genug vom alten Fischbesatz von Nitrat im Becken)war dieser schnelle und gute Wuchs in 2 Monaten mit dem jetzigen in keinster Art und Weise zu vergleichen.

Habt ihr ideen was ich tun kann, mich hat die Pflanze damals total begeistert und jetzt kümmert sie nur noch vor sich hin.
Ist das vllt der Kies? oder braucht sie Bodendüngung? Hatte sie im Sandboden aber auch nicht.

Wasserwerte, Beleuchtung, co2, alles ist gleich geblieben, bzw. wurde sogar noch verstärkt. Düngung ist genau abgestimmt nach den Sollwerten(no3 10-15, Po4 1,0, Fe 0,1-0,25, Co2-Test hellgrün, Beleuchtung 2x30 W+2x39W plus Einzelreflektoren)
Wie gesagt nur der Bodengrund wurde verändert...

Für eine Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar....

lg Sebastian
 

kunzi

Member
Hallo zusammen,

da mein Anliegen vllt übersehen worden ist, möcht ich nochmals drauf hinweisen.siehe oben.

lg Sebastian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
SebastianK Staurogyne spec. 'low grow' Neue und besondere Wasserpflanzen 10
SebastianK Ist das Staurogyne (Hygrophila) spec. "Porto-Velho" Artenbestimmung 7
R löchrige Blätter bei staurogyne repens Erste Hilfe 9
R löchrige Blätter bei staurogyne repens Pflanzen Allgemein 8
Arekusu Algenbestimmung - Algen auf Staurogyne repens - 7 Wochen Standzeit Algen 1
M Suche Staurogyne sp. "Purple" und weitere ... Suche Wasserpflanzen 0
T Mangel Staurogyne Repens Erste Hilfe 4
burki Staurogyne repens Blätter angefressen? Erste Hilfe 22
M Biete Staurogyne Repens gegen verschiedenes Tausche Wasserpflanzen 0
Goos Benötige Hilfe! Staurogyne und Rotala Bonsai sterben ab! Erste Hilfe 33
hans66 Rückschnitt Staurogyne Repens Pflanzen Allgemein 3
B Staurogyne Repens auf Steine Pflanzen?? Pflanzen Allgemein 3
svenmc83 Beschneiden von Staurogyne Repens Pflanzen Allgemein 8
S Nun brauche ich doch mal Info .... :(.....Staurogyne repens Nährstoffe 11
A Probleme mit Staurogyne Pflanzen Allgemein 5
I Staurogyne Repens und Pogostemon Helferi Wachsen nicht schön Erste Hilfe 7
Heisenberg Grünalgen, Bartalgen und mangelndes Wachstum bei Staurogyne Erste Hilfe 10
blend86 Staurogyne repens verliert alle Blätter Erste Hilfe 13
Walhaifänger Wirklich Ludwigia Superred und Staurogyne Bihar ? Artenbestimmung 7
N Fluval Edge - Algenproblematik und Löcher an Staurogyne repe Erste Hilfe 9

Ähnliche Themen

Oben