starkes Algenproblem im Aquarium

xXzISweaTXx

New Member
Hallo,

ich habe seit einiger Zeit (seit ca. 3-4 Monaten) einen sehr Starken Algenbefall. Zu erst einmal zu mir das ist mein erstes Aquarium und ich bin dem entsprechend noch ein absoluter Anfänger. Die Algen kamen erst nach dem ich mir eine neue Lampe gekauft habe. Es ist mittlerweile so schlimm, dass ich schon Pflanzen wegschmeißen muss und das mir so langsam die Lust am Hobby verlier. Und nun zu mein Becken:

Es ist ein Sera Scaper Cube mit den Maßen 40x40x40cm (64l). Beleuchtet wird es mit der Chihiros WRB 30 mittlerweile nur noch 8 stunden mit ca. 60% Leistung. Und eine CO2 Anlage ist auch Vorhanden
Die Wasserwerte sind:
pH: 7,0
GH: 16,0
KH: 12,0
NH4 / NH3: 0,0
NO2: 0,0
NO3: 0,0
PO4: 0,3
Fe: 0,5
Cu: 0,0
Cl: 0,0

Gedüngt wird es mit den Tropica Specialised Nutrition ( 1x wöchentlich 3 pumpstöße )
 

GE2107

Member
Hallo,
es kann viele Ursachen haben. Es kann sein das du zuwenig Co2 zuviel co2 hast, zuwenig Düngst zu viel Düngst, zu viel licht zu wenig licht( zuwenig Licht schließe ich aus). Nährstoffe (Dünger), Licht, Co2 müssen im Gleichgewicht sein. Wenn dies nicht ist kommen algen.
Ist dein Co2 Test grün? (Bitte Dauertest)
Wann hast du die Wasserwerte gemmessen ?
 

xXzISweaTXx

New Member
Hallo,
mein DauerTest ist im grünen Bereich also 25mgl pro Liter .
meine Wasserwerte habe ich erst letzte Woche gemessen und sie wahren alle in Ordnung
lg
 
Hi,

der NO3 Wert ist zu niedrig und sollte nie auf 0 fallen. Im besten Fall 10-20mg/L. Eisen ist auch viel zu hoch, da bekommst du nur Pinselalgen wenn die nicht schon da sind. Vielleicht besser einzel Nährstoffe düngen als einen Komplettdünger. Nitrat wird bei dir ja scheinbar schneller verbraucht als der Rest.
Stell mal ein Bild vom Becken rein und die Werte deines Ausgangswassers.
 

GE2107

Member
Hallo,
ja würde ich auch sagen. Eine Kahmhaut ist auch ein Indeiz dafür das etwas mit den Naährstoffen nicht stimmt.

LG
 
Hallo xXzISweaTXx

Du must noch ein paar mehr Informationen geben. Denn mit diesen Infos werden die meisten Wissensträger hier im Forum dir nicht antworten.
Einerseits wäre ein paar Bilder gut, oder zu minderst eine Liste welche Pflanze du hast. Denn je nach Pflanzenwahl sind die Ansprüche andere.
So kann ich schon sagen, das du nur rund 17Lumen/liter hast, das ist ziemlich wenig und nur wenige Pflanzen können damit umgehen.

Dann womit Filterst du, wie gross bzw. Stark ist dein/deine Filter. Was für einen Bodengrund hast du usw.
Wie viel Wasserwechsel machst du, welcher Besatz ist vorhanden?
Ich finde zum Beispiel auch, dass dein Wasser recht Hard ist. Damit kommen auch nicht alle Pflanzen zurecht.
Und der Vollständigkeits halber, bei den angaben deiner Wasserwerte fehlen die Einheiten mg/l, µg/l? Ich kann zwar davon ausgehen, dass es mg/l sind, trotzdem müsste man es angeben.

Sobald du noch ein paar mehr angaben gibst, wirst du auch mehr und hilfreichere Antworten bekommen.

Grüsse
zpm3atlantis
 

xXzISweaTXx

New Member
Hallo,
erst einmal Entschuldigung, dass es ein bisschen gedauert hat..... aber nun zu den Werten
die Wasserwerte aus der Leitung sind:
PH-7.5
GH 13
KH-9
NH4-0.0 mg/l
NO2-0,0mg/l
NO3-0,0mg/l
PH4-0,5mg/l
FE-0,0mg/l
CU-0,1mg/l

Der Filter ist der Sera Fill 60 welcher mit einen feinen filterschwimm und Siporax mini bestückt ist.
Der Bodengrund ist kies von Sera, wo ein Nährboden drunter ist.
Im Becken sind 5 Otocinclus affinis, 2 Zwergfadenfische, 9 Bitterlingsbaben, 2 Albino Panzerwelse und 6 Amanogarnelen.
1x in der Woche wird ein Wasserwechsel gemacht

lg
xXzISweaTXx
 

usedtoscape

New Member
Mal abgesehen davon, dass ich von Otocinclus und Amanos in unter 60cm Kantenlänge überhaupt nichts halte, warum ist dein Wasser jetzt plötzlich weicher? Hast du einmal im Aquarium und einmal aus der Leitung gemessen?
Falls ja, hast du etwas extrem aufhärtendes im Becken (Seiryu-Stone?)
Poste doch mal ein Bild von deinem Becken, dann müssen wir nicht raten was alles drin ist.
edit: Als könntest du Gedanken lesen, danke.
 

xXzISweaTXx

New Member
488BC730-81FD-45AE-8F8D-20135F0FA5FB.jpeg

So sieht das Aquarium nach 1x Woche aus
 

Anhänge

  • 39D94F84-7257-4753-ACB8-DB41AAFBECEB.jpeg
    39D94F84-7257-4753-ACB8-DB41AAFBECEB.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 66
  • 4BC4D736-2D6F-47B1-8B4E-8274254DE315.jpeg
    4BC4D736-2D6F-47B1-8B4E-8274254DE315.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 65

JulianMoe

Member
Hallo,

erstmal sei gesagt das ich selbst Neuling bin und du meine Tipps nur als Anregungen unter Vorbehalt betrachten solltest :)

Zuerst ist mein genereller Eindruck, dass du versuchst den Algen durch "runterfahren" des Beckens entgegen zu wirken (reduzierte Beleuchtung, wenig Dünger, etc.). Dadurch entziehst du aber auch deinen Pflanzen ihre Wachstumsgrundlage.
Ich habe relativ oft gelesen, dass es mehr Sinn macht zu versuchen den Algen durch Konkurrenz durch deine Pflanzen entgegen zu wirken, sprich mehr schnell wachsende Pflanzen, mehr Licht, mehr Nährstoffe für deine Pflanzen. Algen werden auch bei Unterversorgung in beliebiger Richtung wachsen, deine Pflanzen hingegen nicht.

Konkret fällt mir folgendes auf:
Ich denke du hast deine Wasserwerte am Ende deines Zyklus also vor dem WW und der Düngung gemessen?

1.) Dein NO3 wert sollte nicht auf 0 fallen (hoher Verbrauch könnte mit dem Siporax zusammenhängen)
2.) Falls du wirklich am Ende deiner Woche gemessen hast, könnte PO4 von 0,3 darauf hinweisen, dass du am Anfang der Woche zu viel PO4 hast. Meine Erfahrung ist das PO4 relativ schnell verbraucht bzw. aufgenommen und gespeichert wird. Hat dein Leitungswasser bereits ein PO4 Wert von 0,5mg/l?
3.) Zu viel Eisen, auch FE wird von den Pflanzen relativ schnell aufgenommen und muss nach einiger Zeit nicht mehr messbar sein.

Was ich vorschlagen würde:

Du brauchst ein besseres Düngesystem!
a) Du willst wissen wie viel von welchem Stoff du tatsächlich düngst, ich konnte dazu bei deinem Dünger keine konreten angaben finden.
b) Mikro und Makro Nährstoffe getrennt voneinander Düngen! Du bekommst verschieden zusammengesetzte Makro NPK Dünger, dazu solltest du aber zuerst die Frage nach dem Phosphat-Wert und eigentlich auch deinen Kalium-Wert klären um ein passendes Produkt auszuwählen. Eine andere Möglichkeit wäre direkt auf eine Einzeldüngung von zumindest Nitrat zu gehen. Ich glaube nicht das PO4 oder K bei dir der limitierende Faktor für Pflanzenwuchs sind.
c) Beleuchtung wieder erhöhen
d) Pflanzenmasse und Ansprüche einschätzen und verbessern. Ich kann Anahnd der Bilder nicht wirklich sehen wie viel Pflanzenmasse sich wirklich in deinen Becken befindet aber du solltest eventuell mehr und vorallem zu deiner Beleuchtungsstärke passende und dann im besten Fall schnell wachsende Pflanzen einsetzen.
e) Mehr Wasserwechsel und Reinigung bis sich die Situation bessert. So viel wie möglich an Algen absaugen, Scheiben reinigen etc.

So würde ich in deinem Fall vorgehen aber das sind wie gesagt nur theoretische Überlegungen ohne viel eigene Erfahrungen im Hintergrund. Warte zuerst noch ab ob noch du noch mehr Einschätzungen zu deinen Becken bekommst.

Gruß Julian
 

xXzISweaTXx

New Member
Hallo,
Vielen Danke für deine Hilfe. Ich werde gleich morgen deine Tipps ausprobieren und hoffen, dass ich endlich die Algen loswerde.
Welchen Dünger kannst du mir endfehlen?

lg
xXzISweaTXx
 

JulianMoe

Member
Hallo,

ich benutze den Dünger von Aqua Rebell.
Als Mikro Dünger würde ich dir den Mikro Basic empfehlen.
Bei Makro musst du gucken ob du den Makro Basic nimmst oder erstmal eine neinen Nitrat Dünger das wäre der Gh boost N.
Du kannst bei Aqua Rebell immer genau gucken was und wieviel es düngt und dann deinen Bedürfnissen nach auswählen.

Ich selbst benutze den estimative index, dass ist ein NPK Dünger mit etwas mehr Phosphat dafür etwas weniger Kalium als der normale Makro Basic.
Schau am besten mal selbst durch was es so gibt.

Gruß
 

Ähnliche Themen

Oben