Algen Problem starkes Schmieralgen Wachstum

Domi92

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

starkes Algen Wachstum(ich glaube Schmier und eine art Grünalgen), mäßiges Pflanzen Wachstum.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Nein, es wurden keine größeren Änderungen durchgeführt.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> knapp über 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 150x50x50 375L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 1-3 mm Sand aus Muschelkalt glaube ich (härtet auf)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 1 Wurzel

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2xT5 80W 958
aktuell laufen sie aber zusammen auf ca. 50 Watt.
Die Lampen sind von Narva aus der Biovital Reihe also mit UV anteil.


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim 2076 Professional 3e


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Filterschwamm /Lavagestein/ Röhrchen aus Keramik und Plastik

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 980L /Stunde

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Ich habe eine 3D Rückwand im Aquarium, so das sich dahinter ein Teil des Wasser befindet der sich nur sehr wenig bewegt.

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 16.11.15

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 20

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchentest Sera Aqua Testbox


pH-Wert: 7,7

KH-Wert: 7

GH-Wert: 11

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Zu Anfang 7 Kugeln Dupla Duplarit K.
Nitrat Dünger ist gekauft wurde aber noch nicht angewand.


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 15% pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: wird nicht aufbereitet

[h3]Pflanzenliste:[/h3] - Ca. 5 Bünde Kanadische Wasserpest
- 1x Mini Kardinalslobelie
- ca. 4 Bünde Kleine Ambulia


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 20%

[h3]Besatz:[/h3] - 20 Regenbogen Elritzen
- 8 Guppies
- ca. 15 Red fire Garnelen
- Mehrere Blasen und Raubturm Deckelschnecken


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 5

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 0

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0 - 0,1

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo liebes Forum,

seit dem Einrichten des Aquariums habe ich ein mehr oder weniger großes Algen Problem.
Am Anfang dachte ich es liegt einfach daran, dass das Aquarium noch nicht ganz eingefahren ist, aber jetzt, nach 2 Monaten, kann ich mir das nicht mehr vorstellen. Ich weis leider nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll.
Die Tatsache, dass ich mit dem Bodengrund, der leider das Wasser aufhärtet, und mit den Leuchtstoffröhren die auch UV-A und UV-B strahlen abstrahlen keine "üblichen" Aquaristik Artikel habe vereinfacht die ganze Angelegenheit auch nicht.

Meine konkreten Fragen sind deshalb:
Wie seht Ihr den Bodengrund und die Beleuchtung? Können diese für das Algenwachstum verantwortlich sein?

Was muss ich nachdüngen, um dem Algen Problem entgegen zu wirken?( Nitratdünger habe ich schon gekauft und wird bald zum Einsatz kommen.) Um eine Dunkelkur werde ich jedoch wahrscheinlich nicht herumkommen.

Der Ph wert unseres Leitungswassers liegt bei ca. 6,8 das bedeutet, dass das Wasser im Aquarium um 1 Ph steigt kann das an dem Sand liegen oder an den Algen?


Ich bedanke mich im Voraus schon mal für alle, die mir helfen wollen.


Mit freundlichen Grüßen
Dominik
 

Anhänge

  • DSC_0011.JPG
    DSC_0011.JPG
    497,9 KB · Aufrufe: 635
  • DSC_0015.JPG
    DSC_0015.JPG
    893,2 KB · Aufrufe: 635
  • DSC_0016.JPG
    DSC_0016.JPG
    733,3 KB · Aufrufe: 635

MarcK

Member
Hallo Dominik schätze ich jetzt mal

Woher hast Du denn den Boden ? Auf der Verpackung steht ja genau drauf, was es für ein Sand ist. Muschelkalk kann ich mir bei den Bildern, nicht vorstellen.

Zum Einfahren des Beckens. 2 Monate sind gar nichts. Das Einfahren und Stabilisieren des Beckens, kann ein Jahr dauern.

Deine Lampen sind nicht das Problem. Sondern das die Lampen 12 Stunden laufen. In der Anfangszeit, mindestens einen Monat, nicht mehr als 6 Stunden. Dann jedes Wochende nur um eine halbe Stunde verlängern.

Dann hast Du keine Co2 Anlage. Ohne Co2 wird im Becken nicht viel wachsen. Überleg Dir eine Co2 Anlage anzuschaffen.

Wasserwechsel mindestens 40% vom Becken erneuern. Stinkt das Wasser hinter der Rückwand, oder Richt es anders als das Übrige Wasser ? Hast Du keine Strömung die hinter die Rückwand geht, so das wenigstens ein bischen Austausch stattfindet ?

Der PH Wert vom Leitungswasser ist 6,8 PH und das Becken hat 7,7 PH ?


Grüßle Marc
 

MarcK

Member
Hi Dominik

Beim Wasserwechsel die Algen Absaugen. Die anderen an den Pflanzen, kannst Du mit einem Holzstäbchen aufwickeln wie Spagetti.
Zudem hast auch zuwenig Pflanzen im Becken. Deine Pflanzenmasse musst Du in jedemfall noch erhöhen. Vorzugsweise erstmal schnell wachsende Arten.

Die Wasserpest ist schon sehr gut. Weitere schnell wachsende sind Gemeines Hornblatt, Wasserfreund, Tausendblatt, Fettblatt, Froschbiss, Wasserpest usw.

Es gibt im Internet sehr Günstige Anti Algen Pflanzpakete für ca. 12 Euro. Davon würde ich zur Erhöhung der Pflanzenmasse in Deinem Becken, mindestens zwei Pakete dazu setzen. Deine Nährstoffe im Becken werden ja nur von den Algen verbraucht. Da gibts keine Konkurenz.

Zum Beispiel sowas. http://www.aquapflanzen-online.de/anti-algen-pflanzenset-fuer-ca-200-liter.html
oder bei Wasserflora. Hab ich auch gute Erfahrung mit gemacht.
http://www.wasserflora.de/p/anti-algen-set-schnellwachsende-5-arten-1-mooskugel-s040a-a14.htm

Grüßle Marc
 
Hi Dominik,

zuerst einmal möchte ich dir sagen das du unbedingt hier im Forum viele Informationen über Wasserpflanzen(Wasserqualität, Düngen) und Mikroflora lesen solltest.
Auf http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen.html gibt es auch tolle Infos.
In deinem Becken ist noch kein "biologisches Gleichgewicht" vorhanden.
Ich rate dir die Beleuchtungsdauer erstmal zu reduzieren auf 6h und dann alles über Algen und vor allem Cyano Bakterien (Blaualgen) zu lesen.
Ich wünsche dir viel Erfolg
 

winni2

New Member
Hallo,

bei mir sah es nach 6-8 Wochen genauso aus. Hab dann 3 Wochen lang versucht, das ganze rauszufischen, wuchs aber immer rasant nach.
Ich bin dann nach der Kalium-Methode vorgegangen:

algen/blaualgen-cyano-bakterien-die-kalium-methode-t8205.html

Nach 1-2 Wochen war alles weg und ist auch nicht wieder gekommen, das Becken läuft inzwischen seit fast einem Jahr so gut wie algenfrei.
Kann natürlich auch Zufall gewesen sein, denn in einem anderen (Diskus-)Becken kämpfe ich auch schon länger gegen Blaualgen und da hat es bisher nicht geholfen. Allerdings hängt dort auch eine Menge an Technik dran, die die Düngung u.U. auch gleich wieder zunichte macht.

LG,
Christian
 

Domi92

New Member
Ich habe das Aquarium heute mal so gut es geht gesäubert und das Wasser gewechselt.
Die Beleuchtung habe ich vorerst mal auf 7 Stunden eingestellt.

Eine selbstgebaute CO2 Anlage hatte ich mal in meinem alten Becken verwendet, werde ich mir wohl wieder eine bauen.

Nach Pflanzen werde ich mich mal umschauen bei so Sets bin ich mir nie so sicher ob die auch für meine Temperaturen geeignet sind. Im Winter kann es auch mal 16°C kalt werden. Sind Moose auch als schnell wachsende Pflanzen geeignet? Da wollte ich mir eh noch welche kaufen.

Soll ich Nitrat auf 10 - 15 mg/L aufdüngen oder ist das momentan eher schadhaft?

Eine Dunkelkur und die Kalium Methode behalte ich mir mal noch im Hinterkopf, falls nichts hilft.

@Marc
Ja unser Leitungswasser hat einen PH Wert von ca. 6,8 und das Wasser im Becken hatte 1 Woche nach dem letzten WW einen PH Wert von 7,7. Kann das mit den Algen zu tun haben?


Vielen Dank Euch für die hilfreichen Tipps.

Grüße
Dominik
 

Ähnliche Themen

Oben