Ada 45P Algen Problem

Kb.aquaristic

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

die algen haben die überhand und man kann schlechten Pflanzenwuchs beobachten.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Letzte Woche hatte ich angefangen den dünger zu minimieren, da ich laut dem nährstoffrechner viel zu viel gedüngt habe. Vor 2 Wochen die 2 chihiros lampe entfernt.

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 45x27x30

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> environment Soil und lava grnulat von JBL

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 4 Moorkienwurzeln Seiryu steine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Chihiros a Serie auf 80% leistung

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

JBl Cristalprofi e701


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Filtermatten und ein Körbchen mit Biofilter kugeln von JBL

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 700 Liter

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: keiner vorhanden

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Orb checker

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] 30 mg von aquasabi

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 13.02.18

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 20

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Pro Scan


pH-Wert: 7.0

KH-Wert: 6

GH-Wert: 8

NO2-Wert (Nitrit): 0.00

NO3-Wert (Nitrat): 25 mg

PO4-Wert (Phosphat): 0,4

K-Wert (Kalium): 15

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Estimativ Index 1 ml täglich
Flowgrow Spezial 1ml täglich


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Jede woche 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Erlenzapfen

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Rotala wallichi
HCC
alternanthera reineckii mini
Bucephalandra weafy green
Javafarn trident
Javafarn Petite


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 60%

[h3]Besatz:[/h3] 20 Red Fire garnelen
Die tage noch 3 Geweihschnecken


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ka

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> ka

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 7,8

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 5-10

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,05-0,1

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]

Hallo an alle Scaper,
habe seit einigen wochen ein Algen Problem.
Mir ist bewust das es in der einlaufphase algen gibt, aber meine Pflanzen stellen auf gleichzeitig auf mit dem wachsen. Habe wie geschrieben vor paar wochen die 2 Beleuchtung abgenommen, weil es einfach zu viel licht war. Dann habe ich den Nährstoff rechner gesehen und hab das ganze mal durchgerechnet und kam zu dem entschluss, das ich 5 wochen lang viel zu viele nährstoffe ins becken gepumpt habe. Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.
LG. Knud :tnx:
 

Ozwell89

Member
Hallo,

dein Filter mit 700 L/h ist für das Becken bestimmt zu stark. Es könnte sein, dass das Co2 dadurch schneller raus ist.

Dein Nitrat Wert + Wasserwerk-Nitrat ist schon auf ca 35 mg/l. Ich würde weniger Nitrat fahren und den Filter drosseln.
 

Kai1978

New Member
Hallo,
du brauchst bei dem hohen Nitratwert vor allem viel mehr Phosphat. Sonst ist es kein Wunder, dass nur noch Algen wachsen.
Phosphat sollte 1:10 des Nitratwertes betragen. Google mal "Redfield-Verhältnis"!

Grüße
Kai
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Knud,

Kai1978":3ujeqbtd schrieb:
du brauchst bei dem hohen Nitratwert vor allem viel mehr Phosphat.
Ozwell89":3ujeqbtd schrieb:
Dein Nitrat Wert + Wasserwerk-Nitrat ist schon auf ca 35 mg/l. Ich würde weniger Nitrat fahren und den Filter drosseln.
dann sage ich jetzt noch Kalium, dann haben wir die 3 Makro-Elemente zusammen :)

Der Kalium-Wert ist aber wirklich erhöht, das kann schon den Pflanzenwuchs bremsen und dadurch kommen dann die Algen. Nitrat ist natürlich auch schon auf einem ziemlich hohem Niveau.

Redfield hin oder her, mit dem Estimative Index führst du (laut selbigem Verhältnis) zu viel Phosphat zu. Was aber auch in Mengen mitkommt ist Kalium.

Ich würde einen weiteren 50% Wasserwechsel machen, damit Kalium und Nitrat wieder im Rahmen sind, dann erst einmal 2 Tage abwarten (zumindest ohne NPK-Düngung) und erneut die Wasserwerte nehmen.

Was mich etwas stutzig macht ist der Soil, der zieht KH und GH nicht runter, stellt keinen leicht sauren pH-Wert ein... Nach 6 Wochen oder so sollte der doch noch nicht gesättigt sein.
 

Haeck

Member
Moin,

dann wollen wir mal...

Code:
PFLANZENLISTE:
Rotala wallichi
HCC
alternanthera reineckii mini
Bucephalandra weafy green
Javafarn trident
Javafarn Petite

Die Wallichii ausgenommen, handelt es sich hierbei durchweg um Pflanzen des mittleren bis langsamen Wuchses, mit einem dementsprechend geringen Naehrstoffverbrauch.

Code:
Estimativ Index 1 ml täglich
Flowgrow Spezial 1ml täglich

Du hast es ja bereits bemerkt. Nochmal zum verrinnerlichen. Laut dem Naehrstoffrechner fuegst Du woechentlich ...
- 7,14 mg/l No3
- 2,8 mg/l Po4
- 7,1 mg/l K
- 0,56 mg/l Urea ueber die Duengung hinzu. Dazu addieren wir nun Kalium und No3 aus dem Leitungswasser ...

Code:
Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 7,8
Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 5-10

... und "landen" somit theoretisch zwischen 10 -20 mg/l No3 und 15 mg/l Kalium, was ungefaehr der Praxis entspricht.
Bitte, welche Pflanze soll dieses Naehrstoffangebot aktuell verbrauchen ? 0,08 mg/l Urea taeglich, ist fuer dieses Becken etwas viel. Zum Vergleich, einem 22 Liter Becken bestehend aus Pflanzen mit mittleren Wuchsgeschwindigkeiten, fuege ich taeglich 0,2 ml (0,025 mg/l) Urea hinzu, bei 25 cm Beckenhoehe und 70-80% Lichtpower einer Chihiros A 401.

Code:
Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden
Chihiros a Serie auf 80% leistung

Die A Serien haben bei 80% alle ordentlich Dampf unter der Haube, vor allem bei nur 30 cm Beckenhoehe. Das ist fuer diese Pflanzenmasse viel, sogar sehr viel. 30 - 60% max. waeren anfangs sinnvoller. Wenn das Becken spaeter stabil laeuft, kannst du immer noch Gas geben.

Vorschlag:
- 90 % WW und die Algen soweit es geht absammeln
- Lichtreduktion auf 50%,
- Beleuchtungszeit auf 6 Std. max.
- Harnstoff via separater Loesung, in sehr geringen Dosen (Tropfen) zu fuehren, wenn es das Becken vertraegt (Algenbildung). Ansonsten ersteinmal absetzen
-Nur Po4 separat einmalig auf 0,5 mg/l Stossduengen, No3 und K kommt uebers Leitungswasser

Ziel ist, das die Pflanzen moderat assimlieren.
Dann waere allgemein die Filterung, im Sinne vom verwendeten Filtermaterial bis hin zur Leistung zu ueberdenken und die EInflussnahme des Soils auf die eingestellten Parameter zu kontrollieren. Wie schauts mit der Mikroduengung aus ?

Lg
André
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo zusammen,

@André:
Haeck":16dvhl72 schrieb:
Du hast es ja bereits bemerkt. Nochmal zum verrinnerlichen. Laut dem Naehrstoffrechner fuegst Du woechentlich ...
- 7,14 mg/l No3
- 2,8 mg/l Po4
- 7,1 mg/l K
- 0,56 mg/l Urea ueber die Duengung hinzu. Dazu addieren wir nun Kalium und No3 aus dem Leitungswasser ...
an welcher Stelle kommt Urea aus den Düngern in das Wasser? Das sieht nach dem Nährstoffrechner aus, der nimmt das als Ausscheidungen der Tiere an. Entsprechend erledigt sich das Thema Harnstoff-Lösung.

In dem Becken befindet sich aber nicht allzu alter Soil, der kann noch ein wenig Ammonium abgeben.

@Knud: Du siehst, wir haben alle Makroelemente durch. Zumindest André und ich sind uns einigermaßen einig: Nitrat und Kalium durch Wasserwechsel reduzieren.

Derzeit schaffen deine Pflanzen es schon nicht die Nährstoffe zu verbrauchen, bei geringerer Beleuchtungszeit und -Intensität wird sich das nicht unbedingt verbessern. Besser wäre es vorübergehend ein paar schnellwüchsige Schwimmpflanzen als Helfer einzusetzen, die sorgen für Abschattung der Algen und helfen diese angehäuften Nährstoffe zu verbrauchen - auch wenn dein Soil noch Ammonium abgibt helfen die hier.

Es gab mal Aussagen, das Wasserpflanzen bei höheren Temperaturen mehr Nitrat verbrauchen - bei gleicher Ammoniumaufnahme - (eine Quelle dazu müsste ich erst suchen), aber wenn du einen Heizstab besitzt, dann könnte es helfen dein Aquarium zumindest für 14 Tage (oder so) auf 24-25° C aufzuheizen.
 

Haeck

Member
Moin,

unbekannt1984":h48swbi9 schrieb:
@André:
Haeck":h48swbi9 schrieb:
Du hast es ja bereits bemerkt. Nochmal zum verrinnerlichen. Laut dem Naehrstoffrechner fuegst Du woechentlich ...
- 7,14 mg/l No3
- 2,8 mg/l Po4
- 7,1 mg/l K
- 0,56 mg/l Urea ueber die Duengung hinzu. Dazu addieren wir nun Kalium und No3 aus dem Leitungswasser ...
an welcher Stelle kommt Urea aus den Düngern in das Wasser? Das sieht nach dem Nährstoffrechner aus, der nimmt das als Ausscheidungen der Tiere an. Entsprechend erledigt sich das Thema Harnstoff-Lösung.

Der Naehrstoffrechner berechnet 0,08 mg/l Urea aus dem Macro Spezial Licht. Auf welche Quelle tierischer Ausscheidungen beziehst Du dich hierbei ? Sorry, ich kann dir nicht folgen.

unbekannt1984":h48swbi9 schrieb:
Derzeit schaffen deine Pflanzen es schon nicht die Nährstoffe zu verbrauchen, bei geringerer Beleuchtungszeit und -Intensität wird sich das nicht unbedingt verbessern.

...und empfiehlst statt dessen zum Einsatz von ...

unbekannt1984":h48swbi9 schrieb:
.. schnellwüchsige Schwimmpflanzen als Helfer einzusetzen, die sorgen für Abschattung der Algen und helfen diese angehäuften Nährstoffe zu verbrauchen - auch wenn dein Soil noch Ammonium abgibt helfen die hier.

Nun erklaere mir bitte den Unterschied. Es ist doch absurd das Becken erst stark zu beleuchten, um dann mit Schwimmpflanzen wiederum abzuschatten.

unbekannt1984":h48swbi9 schrieb:
Es gab mal Aussagen, das Wasserpflanzen bei höheren Temperaturen mehr Nitrat verbrauchen - bei gleicher Ammoniumaufnahme - (eine Quelle dazu müsste ich erst suchen), aber wenn du einen Heizstab besitzt, dann könnte es helfen dein Aquarium zumindest für 14 Tage (oder so) auf 24-25° C aufzuheizen.

Dazu sollte die Temperatur aber schon bei 28 Grad C. liegen, um in dieser Hinsicht irgendetwas bewegen zu wollen.

Lg
André
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo André,

Haeck":3ozxcvld schrieb:
Der Naehrstoffrechner berechnet 0,08 mg/l Urea aus dem Macro Spezial Licht.
und Macro Spezial Licht steht wo?
Kb.aquaristic":3ozxcvld schrieb:
DÜNGUNG:
Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Estimativ Index 1 ml täglich
Flowgrow Spezial 1ml täglich

Haeck":3ozxcvld schrieb:
Nun erklaere mir bitte den Unterschied. Es ist doch absurd das Becken erst stark zu beleuchten, um dann mit Schwimmpflanzen wiederum abzuschatten.
Ich gebe dir Recht, es ist ein wenig wie Vollgas zu fahren - aber mit angezogener Handbremse. Zumindest klingt es zunächst so, aber bei geschätzten 60% bepflanzter Fläche findet sich noch ein Plätzchen für die Schwimmpflanzen.

Die Schwimmpflanzen würden an der Wasseroberfläche natürlich ordentlich Licht abbekommen und würden entsprechend viele Nährstoffe aufnehmen.

Dazu sollte die Temperatur aber schon bei 28 Grad C. liegen, um in dieser Hinsicht irgendetwas bewegen zu wollen.
28° C sind aber schon wieder etwas viel, die Schnecken und Garnelen sind doch keine Diskus :)
 

Haeck

Member
Hi Torsten,

Dann sage mir bitte, um welchen Duenger es sich hierbei handelt, wenn Du es weisst. Beim Betrachten der Produktliste mit den Namen "Flowgrow Special", kommt naemlich so einiges in Frage, da ja hier nach EI geduengt wird. Ich habe die Mikros bereits in Verdacht, deshalb auch die abschliessende Frage meinerseits. Besser waere natuerlich, wenn der Themenersteller uns diese Info kkorrekterweise geben koennte.
Nur zu deiner Information, die Zuechter von Neocaridina an der nordbrasilianischen Kueste zuechten alle durchweg bei Wassertemperaturen um die 28 - 30 Grad (Erfahrungswert). Pack doch mal den Mergus weg :wink:.

Lg
André
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo André,

Haeck":380pee5b schrieb:
Pack doch mal den Mergus weg :smile: .
immer diese Unterstellungen hier: Red Fire Garnele (Garnelenhaus):
Die Temperatur sollte zwischen 18 und 24° C liegen...
Ja, die maximale Temperatur wird dort mit 28° C angegeben.

Haeck":380pee5b schrieb:
Dann sage mir bitte, um welchen Duenger es sich hierbei handelt, wenn Du es weisst.
Also mit Flowgrow im Namen kenne ich nur den AR Mikro Spezial Flowgrow.

Eine Bedarfsorienterte Duengung mit Lichtreduktion erzielt selbiges etwa nicht ?
Ich habe geschrieben, nach 2 Tagen noch einmal messen, nicht sofort wieder volle Pulle NPK reinkippen. Es ist ja unklar was da vom Soil an Nährstoffen kommt.
 

Ähnliche Themen

Oben