Starker Algenbefall im 63L Iwagumi

Hauerli

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Starker Algenbefall seit 1 Woche ( also seit ungefähr 2 Wochen Laufzeit ) .

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Das Aquarium läuft noch nicht lange also führe ich es auf meine fehlenden Kentnisse in der Düngung zurück und hoffe hier auf beihilfe ;) .

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2-3 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 63Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Amazonia 1 + Power Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Iwagumi Drachenstein

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

2 * 24 Watt T5 mit Reflektor .

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim 2213 , gedrosselt


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Normalem Filterschaum

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> durch die reduzierung kann ich das nicht sicher sagen

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: Kein Blasenz??hler vorhanden

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja , aus tobis shop f??r 9,90

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Rebell KH4

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 4.5.11

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 22

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 11

GH-Wert: - - -

Fe-Wert (Eisen): <0,001

NH4-Wert (Ammonium): - - -

NO2-Wert (Nitrit): - - -

NO3-Wert (Nitrat): 20-40

PO4-Wert (Phosphat): <0,01

K-Wert (Kalium): - - -

Mg-Wert (Magnesium): - - -

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Anfang habe ich mein Aquarium täglich mit 3 ml Brighty K und 3 ml Step 1 ADA gedüngt , als dann jedoch der algenwuchs entstand habe ich beides auf 1 ml pro tag reduziert die letzten 4 Tage da ich dachte das ein Nährstoff überfluss besteht .
Heute ist mein Phosphat Nitrat und Eisendünger von Tobi angekommen den ich also auch noch zur Verfügung hätte .


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Erste Woche täglich momentan alle 2-3 Tage

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Glosso , Riccia , Elatine Hydropiper , Nadelsimse

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 60%

[h3]Besatz:[/h3] Nur White Pearl Garnelen 30 Stk seit 2 Tagen

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 14

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 20,9

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 99,0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 30,7

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> <1,0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 24,1

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
seit die Algen auftreten wachsen sie sehr stark , habe zwar auch Pflanzenwuchs aber den Algen ist fast nicht Herr zu werden .
habe nun die letzten tage jeden Tag die Algen so gut es ging mit einer Zahnbürste entfernt aber spätestens nach 2 tagen sieht es wieder so aus wie auf den Bildern .

Ich gehe davon aus das meine Düngung fehlerhaft ist und hoffe das ihr mir helfen könnt dies zu ändern .
 

Anhänge

  • CIMG2056.JPG
    CIMG2056.JPG
    356,7 KB · Aufrufe: 1.156
  • CIMG2058.JPG
    CIMG2058.JPG
    337,9 KB · Aufrufe: 1.156
  • CIMG2059.JPG
    CIMG2059.JPG
    377 KB · Aufrufe: 1.156
hi max,

du musst seitlich rechts viel mehr schnellwachsende pflanzen reinsetzen. das becken ist insgesamt zu dünn bepflanzt.

setz mal 30 amanogarnelen rein, die machen das...hab gerade heute 40 stück bekommen...sowas agiles und tolles, die beste wasserpolizei, die man sich vorstellen kann :wink:

zur düngung musst du andere fragen da bin ich auch nicht fachmann...
 

Krypto

Member
Hallo!

Die Amanos nützen sicher bei der Vertilgung der Algen, bekämpfen aber die Ursache nicht.

Ich würde es aber auch mal mit ordentlich Pflanzenmasse versuchen. Bei der Dosierung der Düngung kann ich dir bei deinen Produkten leider auch nicht fachgerecht helfen.

Das sollen bitte die Profis machen... :mrgreen:
 

Aniuk

Active Member
prinzessinlillyfisch":1qs01nky schrieb:
du musst seitlich rechts viel mehr schnellwachsende pflanzen reinsetzen. das becken ist insgesamt zu dünn bepflanzt.

Huhu Max,

ich würd mir an deiner Stelle auch noch mehr Pflanzen holen. Allerdings von den Glosso und der Elatine, die du ohnehin im Becken haben möchtest. Am besten gleich nen ganzen Teppich vom Glosso übers Forum besorgen ;) - damit kämest du auch deinem Ziel eher näher als wenn du das ganze Becken voller Wasserpest/Schwimmpflanzen hast.

Allerdings wirds auf Dauer nur helfen, wenn das Nährstoffangebot eingependelt ist. Da können dir bestimmt die Profis helfen :)

Und Amanogarnelen würde ich nur einsetzen, wenn du die später ohnehin als Besatz geplant hattest. Stattdessen vielleicht lieber mal ein paar Schnecken einsetzen, die gerne Algen futtern :) - Schnecken gehören für mein Empfinden ohnehin zu jedem Becken dazu.
 

Jan1985

Member
Hallo!

Ich hoffe für dich auch, dass sich noch Profis melden – will aber trotzdem ein paar Sachen zur Düngung sagen, die mir aufgefallen sind. Wobei ich aber auch nicht weiß, was normal ist, wenn man nach ADA-System düngt… Quasi defintiv ist da aber vorgesehen, dass bei der Beckengröße 10-20 Amanogarnelen und 3-5 Otocinclen eingesetzt werden (Vgl. aktueller Produktkatalog, S. 59).

Dein PO4- und dein Fe-Wert sind extrem niedrig, dein Nitrat-Wert und deine KH sind eher hoch. Wahrscheinlich ist es also sinnvoll den PO4-Wert auf mind. 0,5 mg/l, den Fe-Wert auf mind. 0,1 mg/l zu erhöhen. Nitrat solltest du im Moment vermutlich gar nicht düngen und nur im Auge behalten, wie schnell der Wert sinkt. Vielleicht wäre auch der Einsatz eine Umkehrosmoseanlage sinnvoll, um das Wasser weicher zu machen.

Welche Tobi-Dünger hast du denn heute bekommen?

Viele Grüße,
Jan
 

Kuro-Schio

Member
Hallo Max,

ich würde auch erstmal für etwas weniger Licht sorgen, zumindest bis zu dem Zeitpunkt an dem du mehr Pflanzen einsetzt und die Düngung optimiert ist. Montiere doch erstmal die Reflektoren ab oder beleuchte nur mit 1x24 Watt, wenn das EVG das zuläßt.

Viele Grüße
Martin
 

Hauerli

Member
hiho ,

erstmal vielen dank für eure tipps .

nur kurz zur info , ich muss nicht mit dem ADA zeugs düngen ich habs halt nur noch da ^^ .

Habe auch von aqua rebell micro basic nitrat und phosphat und macro basic eisenvolldünger .

Ich habe ab heute mal angefangen langsam jeeils 1ml nitrat phosphat und eisendünger sowie 1 ml brighty k hinzuzugeben , werde mal die veränderungen beobachten .

will nun eigtl weniger noch mehr glosso einsetzen , da es ja eigtl mein ziel seinsoll das becken mit nadelsimse und riccia moos sowie den großteil mit elatine hydropiper abzudecken . die elatine wächst nur so saumäßig langsam xD .


PS: hab momentan 30 white pearl garnelen drin und 2 haben dick eier also hoffe das sich der bestand bald erhöht :) , wollte keine amano da sie zwar besser fressen aber mich optisch nicht ansprechen .
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Max,

du brauchst MEHR Pflanzen. Im Paket für dich ist heute etwas Hydrocotyle sp. Japan. Die wächst sehr schnell.... und sieht gut aus.

Wenn du mehr Pflanzen drin hast, kann man sich über die Düngung unterhalten. Amanos würden ebenfalls bei den Algen helfen.
 

Hauerli

Member
hi tobi ,

dann schonmal vielen dank dafür ;) , nur weis ich langsam nicht wie ich mein iwagumi noch ansehnlich gestallten soll nachdme das dann meine 5e pflanze ist xD , und im iwagumi anfänger guide steht 1-2 pflanzen lol ^^ -
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Max,

die Pflanzen kannst du ja alle wieder rauswerfen, wenn du dann ein stabil laufendes Becken hast.
 

Jan1985

Member
Hallo!

Ich habe ab heute mal angefangen langsam jeeils 1ml nitrat phosphat und eisendünger sowie 1 ml brighty k hinzuzugeben , werde mal die veränderungen beobachten .

Durch die von dir gegebene Düngermenge werden der PO2- und der Fe-Wert kaum erhöht. Laut Nährstoffrechner passiert das:


Sobald du "MEHR Pflanzen" hast und man sich "über die Düngung unterhalten" kann :) , solltest du zumindest diese Werte vermutlich stoßmäßig aufdüngen, vielleicht so:

Was mit Kalium zu machen ist, weiß ich nicht – da muss aber wegen des Soils und des geringen Leitungswasserwertes auch etwas passieren…

Anschließend stellt sich die Frage nach dem täglichen Verbrauch der Nährstoffe – da solltest du am besten täglich eine kleine Menge Dünger ins Wasser geben, die du mit Hilfe von Wassertests und des Nährstoffrechners ermitteln könntest…

Viele Grüße,
Jan
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2011-05-06 um 14.13.27.png
    Bildschirmfoto 2011-05-06 um 14.13.27.png
    48,4 KB · Aufrufe: 998
  • Bildschirmfoto 2011-05-06 um 14.20.32.png
    Bildschirmfoto 2011-05-06 um 14.20.32.png
    49,4 KB · Aufrufe: 998

Hauerli

Member
wber was ich z.b. an dem düngerrechnr nicht verstehe , da steht ja unten z.b. beim kalium man solle einen wert von 10-30 erreichen , da müsste man ja fast 8-10 ml reinhauen täglich damit das klappt ^^
 

Jan1985

Member
Hallo!

Wie gesagt, bei Kalium weiß ich das nicht so genau, aber wichtig ist der Unterschied zwischen der Stoß- oder Aufdüngung und der täglichen Düngung: Wenn du erstmal in das Ausgangs- oder Wechselwasser genug Kalium getan hast, musst du ja "nur" noch täglich den täglichen Verbrauch ausgleichen. "Verbrauch" meint aber hier nicht nur Verbrauch durch Pflanzen, sondern meint auch die zunächst wohl hohe Bindung durch das Soil und ggf. auch den durch den Filter…

Viele Grüße,
Jan
 

Microsash

Member
Hallo Max,

Ja, ich glaube du verstehst da was falsch.

Der Rechner gibt an, wieviel man von was reinkippen muss, um die werte von 0 ab zu erreichen.
Nimm also deine Wasserversorgerwerte und schau was du aufdüngen musst.
Dann über Messen/Gefühl den Verbrauch ermitteln und auf tägliche Düngung umrechnen.

Gerade Kalium ist da bekannt dafür über Bedarf gedüngt zu werden.

Gruß

Sash
 

Hauerli

Member
z.b. hab ich bei meinem anbieter wasserwerte von 25,1 mg/l NO3 nachdem der wert laut dem rechner zwischen 10-25 liegen sollte muss ich da ja garnichts mehr zudüngen oder ?

jeodch ist mein kalium wert <0,1mg /l da müsste ich ja dann täglich fast 8-9 ml zudüngen Oo
 

Ähnliche Themen

Oben