Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((((((

Sendeten

New Member
Mein Name ist Pille, bin rund 40 und betreibe seit Jahren mit viel Freude mein Aquaristik-Hobby. Bisher hatte ich auch nie wirklich Probleme... aber seit einigen Wochen bin ich ratlos. Ich habe mich schon durch x Foren gelesen... aber so wirklich einen Lösungsansatz konnte ich noch nicht finden bzw. alles was ich bisher probiert habe (neue Röhren, mehr CO2, Pflanzendünger, mehr WW) hat nicht wirklich was gebracht... die Anlage bietet seit Wochen ein Bild des Schreckens... maybe hat von euch noch Jemand eine Idee für die Ursache... besser noch die Lösung.

Wie gesagt... seit Wochen wuchern braune Beläge auf Rückwand und insbesondere den Pflanzenoberseiten.... sieht nicht nur bescheiden aus....schwächt auch offensichtlich auch den (eigentlich bisher guten) Pflanzenwuchs. Teilweise lösen sich die Beläge (sie fühlen sich irgendiwe rauh-ledrig an) selbstständig ab.. sie "schälen" sich quasi teilweise vom Blatt und fallen zu Boden... das Zeug lässt sich an der Rückwand mit der Bürste leicht entfernen, von den Blättern kann man es abreiben.... aber es ist zum Schreiein.. ich werd dem Zeug nicht Herr.... was auffällig ist.. nicht alle Beckenbereichebzw. Pflanzen sind befallen.. oft nur einzelne Blätter oder der Rückwandteil der eher im "Schatten" der 120cm - Wurzel liegt:-(

Anbei ein paar Rahmendaten:
- 800l-Süsswasser-Becken mit 0,8-1,2mm QuarzKiesboden/ Standzeit 1,5 Jahre/ Wurzel aus Vorbecken
- Überlaufschacht mit Filterwatte & Schwamm/ im Unterschrank ca. 200l Filterbecken mit 3 Kammern (Grob/ Fein/ Siporax/ Silikat-Pad) + nachgeschaltetem UV-Filter von De Barry
- 4 x 80 Watt-Röhren (OSRAM)/ Beleuchtungszeit 13-23 Uhr
- ph-gesteuerte CO2-Zufuhr (ph liegt bei 7,4)
- wöchentlicher WW ca. 40% mit Leitungswasser

Laborwerte Wasser: GH 17,8/ Blei 7,2/ Eisen 44,3/ Kupfer 651/ Leitwert 331,5 mg/l
AQ-Werte: ph = 7,4/ Temperatur = 26 Grad/ Nitrat = 1/ Nitrit = 0,05/ PO4= -0
Besatz = 6 Buntbarsche a 12cm & 15 Panzerwelse
Pflanzen = Javafarn & diverse Anubien, Cryptos, Echinodoren - ca 40% des Beckens (siehe Bild "alt")

Jemand ne Idee? Danke für Kritik und Anregungen vorab..... :tnx:
 

Anhänge

  • a3.JPG
    a3.JPG
    20,2 KB · Aufrufe: 1.874
  • a2.JPG
    a2.JPG
    24,9 KB · Aufrufe: 1.874
  • Foto-33.jpg
    Foto-33.jpg
    115,4 KB · Aufrufe: 1.868

Roger

Active Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille

und willkommen bei Flowgrow!
Dein Problem heiß "Cyanobakterien".

Überlaufschacht mit Filterwatte & Schwamm/ im Unterschrank ca. 200l Filterbecken mit 3 Kammern (Grob/ Fein/ Siporax/ Silikat-Pad) + nachgeschaltetem UV-Filter von De Barry
Gibt es einen Besatz der diese Monsterfilterung rechtfertigt?? :?

... aber so wirklich einen Lösungsansatz konnte ich noch nicht finden bzw. alles was ich bisher probiert habe (neue Röhren, mehr CO2, Pflanzendünger, mehr WW) hat nicht wirklich was gebracht...
Teils war das schon richtig, jedoch wurde das vermutlich ohne Konzept durchgeführt.

Laborwerte Wasser: GH 17,8/ Blei 7,2/ Eisen 44,3/ Kupfer 651/ Leitwert 331,5 mg/l
Die Werte von Calcium, Magnesium, Kalium wären noch hilfreich. Welcher Einheit folgen die Angaben von Fe, Cu,Pb??
AQ-Werte: ph = 7,4/ Temperatur = 26 Grad/ Nitrat = 1/ Nitrit = 0,05/ PO4= -0
Nitrat und PO4 sollte gezielt erhöht werden. Wie steht es um den Eisengehalt?

Welche Dünger hast Du zur Verfügung und wie hast Du sie angewendet?
 

Sendeten

New Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Roger,

danke für den freundlichen Empfang und das Statement... bin nun bissl geschockt.. Cyano.. is ja wohl ziemlich das Letzte was man braucht :( . Dachte immer das Hauptmerkmal wäre eher eine schleimige Konsistenz und übler Geruch... aber ok.. nutzt ja nix.

Monsterfilter.... nun ja... in dem Becken schwammen früher 25 Tropheus und die haben einen recht ordentlichen Stoffwechselumsatz - da war das schon sinnvoll. Manche sagen auch mein übergroßer Filter und der wenige Besatz ist nicht kompatibel... quasi zu viel des Guten:-(

Magnesium 18,5/ Kalium 110/ Calzium 2,8 (jeweils Werte des Versorgers in g/m3). Die Angabe von FE, CU und Pb erfolgten in mg/l.

Dünger... nun ja = Dennerle V30 Complete (Dosierung gemäß Anleitung = Bei normaler Bepflanzung und Beleuchtung genügen zwei Pumpenhübe aus der Dosierflasche pro 100ml Aquariumwasser im Abstand von zirka zwei Wochen).

Maybe is ja auch der 0,8-1,2 mm Sand die Ursache... ich weiss echt nicht mehr weiter
 

Roger

Active Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille!

Manche sagen auch mein übergroßer Filter und der wenige Besatz ist nicht kompatibel... quasi zu viel des Guten:-(
Sehe ich genau so! Wenn Du Wert auf guten Pflanzenwuchs legst, solltest Du die Filterung auf den tatsächlichen Bedarf abstimmen. So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich.

Magnesium 18,5/ Kalium 110/ Calzium 2,8 (jeweils Werte des Versorgers in g/m3). Die Angabe von FE, CU und Pb erfolgten in mg/l.
Die Angaben erscheinen mir nicht plausibel. :? Bist Du Dir damit ganz sicher??
Kann man die Trinkwasseranalyse Deines Versorgers im Netz nachlesen?

Dünger... nun ja = Dennerle V30 Complete (Dosierung gemäß Anleitung = Bei normaler Bepflanzung und Beleuchtung genügen zwei Pumpenhübe aus der Dosierflasche pro 100ml Aquariumwasser im Abstand von zirka zwei Wochen).
Mit dem V30 düngst Du nur Eisen und Spurenelement, die Dein Filter in Kürze aufgefressen haben sollte. Dir fehlt aber auch Nitrat, Phosphat und ggf. andere Nährstoffe für die Du weitere Dünger benötigst.

Maybe is ja auch der 0,8-1,2 mm Sand die Ursache... ich weiss echt nicht mehr weiter
Der Sand ist bisher die unverdächtigste Komponente. Da mach Dir mal keine Sorgen.
 

Sendeten

New Member
Hi again.

Nun ja .. was soll ich da mit dem Filter tun = einfach eine der 3 Filtermatten und/ oder Siporax rausnehmen...? Hab quasi 3 hintereinander geschalteten Filtermatten mit je 1 cm Abstand (quasi HMF-mäßig). Mir geht es nicht uim extremen Pflanzenwuchs.. eher um weniger Algenproblem... und dazu brauch ich wohl auch Pflanzen... ein ewiger Kreis:-(. Ich versteh es trotzdem nicht so ganz.. ich füttere recht sparsam, hab eigentlich jede Menge Pflanzen und trotzdem wuchet der Mist:-(

hier dar Link zu den Wasserwerten
http://mainova.de/web//wasserhaertePdf?pdfid=94

"Dir fehlt aber auch Nitrat, Phosphat und ggf. andere Nährstoffe für die Du weitere Dünger benötigst".. was gibts da denn für Empfehlungen....?

danke für Support.......
 
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo,

Bist du sicher, dass du einen Kaliumwert vin 110mg hast?

In Barschbecken habe ich auch schon oft Probleme mit Algen gehabt. Es fehlen ja auch einfach die Aufwuchsfresser wie Garnelen und Schnecken. So blieb bei mir zumindest immer viel zu viel Biomasse ungenutzt.

Ein Barschbecken ist daher weniger fehlertolerant. Selbst wenn du alles jetzt im grünen Bereich haben solltest gehen die Algen ja nicht von selber weg. Es wird ne ganze Zeit lang notwendig sein diese mechanisch zu entfernen. Möglicherweise kann auch nur eine Algexit Kur helfen um das System zu reseten.
 

Roger

Active Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille!

Dein Ausgangswasser ist aufgrund der hohen Karbonathärte nicht sonderlich pflanzenfreundlich. Aber wenn Dein Besatz das so braucht, dann ist das halt so.
Ausserdem enthält das Wasser nur sehr wenig Kalium, Nitrat und Phosphat. Das kannst Du z. B. mit den Aquasabi Produkten Makro-Basic-Nitrat und Makro-Basic-Phosphat ergänzen. Alternativ geht auch Easylife Nitro und Phosfo oder - wenn Du dran kommst - Kaliumnitrat und Kaliumdihydrogenphosphat.
Stell Deine Wasserwerte dann etwa wie folgt ein:
Fe= 0,05-0,1mg/l mit Dennerle V30
Nitrat: 10-15mg/L
Phosphat: ~0,5mg/L
Kalium: regelt sich von alleine, da in allen genannten Düngern genug davon enthalten ist.

Nun ja .. was soll ich da mit dem Filter tun = einfach eine der 3 Filtermatten und/ oder Siporax rausnehmen...? Hab quasi 3 hintereinander geschalteten Filtermatten mit je 1 cm Abstand (quasi HMF-mäßig).
Das Siporax würde ich in jedem Fall vollständig entfernen und den Filter auch sonst weitgehend leeren bis auf ein wenig Schaumstoff.

Des weitern solltest Du die Beleuchtungszeit vorübergehend auf etwa 6 Stunden täglich reduzieren und die Algen so oft es geht mechanisch entfernen.
 

Sendeten

New Member
@ shrimpfarmffm

danke für deine Hinweise... das war wohl ein Zahlendreher mit dem Calzium.. also eher 2,8

Nun ja... 6 kleine Barsche und die paar Welse in brutto 1.000 Liter (= 50 L pro Fisch)..... da sollte das mit der Biomasse doch in Grenzen bleiben:-( - oder?


@ Roger...

Die Fische isnd eher wassertolerant. Aber ich mag nicht ständig solche Wassermengen "manschen"...

Die Produkte Makro-Basic-Nitrat und Makro-Basic-Phosphat hab ich mir angesehen... werds mal probieren.. aber kann man da nicht irgendwie ne "Kompromiss-Wochendosis" finden.. ich hab echt nicht jeden Tag zeit bzw. bin auch oft mal 2/3 Tage weg. Und den Dennerle trotzdem?

Nun gut.. dann wird der Filter halt bissl "optimiert"

Bin gespannt ob es was bringt:-( Dank an Alle. Ansonsten hilft wohl nur alles rausmachen und Restart
 

Roger

Active Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille!

Nun ja... 6 kleine Barsche und die paar Welse in brutto 1.000 Liter (= 50 L pro Fisch)..... da sollte das mit der Biomasse doch in Grenzen bleiben:-( - oder?
IdR funktioniert das bei einem einigermaßen bepflanztem Becken sogar filterlos.

Die Produkte Makro-Basic-Nitrat und Makro-Basic-Phosphat hab ich mir angesehen... werds mal probieren.. aber kann man da nicht irgendwie ne "Kompromiss-Wochendosis" finden.. ich hab echt nicht jeden Tag zeit bzw. bin auch oft mal 2/3 Tage weg. Und den Dennerle trotzdem?
Die Makronährstoffe Nitrat und Phosphat kannst Du ohne weiteres wöchentlich aufdüngen. Beim Nitrat mußt Du halt schauen das es dann über die Woche reicht. Ggf. im Abstand von 2-3 Tagen dosieren.
PO4 kann schon ruhig mal ein paar Tage nicht nachweisbar sein.

Den Volldünger allerdings, solltest Du idealerweise täglich zugeben.

Ansonsten hilft wohl nur alles rausmachen und Restart
Gut das Du es ansprichst. Ich überlege schon einige Zeit ob die Düngeroptimierung alleine letztendlich dazu taugt die Algen los zu werden. Schließlich hast Du kein optimales Ausgangswasser und auch keinen hohen Anspruch an die Bepflanzung.
Vielleicht solltest Du erst mal eine Dunkelkur machen um die Cyanos zu beseitigen. Danach einen sehr großen Wasserwechsel und dann erst mit der Düngung beginnen. Den Filter würde ich dennoch optimieren.
 
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille,

Um es nochmal kurz anzusprechen: Es gäbe ja alternativ zum Restart noch die Möglichkeit mit Algexit zu behandeln und anschließend mit optimierter Düngung zu fahren.
Der Einsatz von Easy Carbo könnte noch zusätzlich gegen die Rotalgen helfen.
So wäre ggf. ein aufwendiger Restart zu umgehen.

Grüße

Philipp
 
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Pille,

mir ist gerade noch etwas eingefallen. Und zwar kam es bei mir nie zu Blaualgenplagen, wenn der der Boden durch TDS (Turmdeckelschnecken) bearbeitet wurde. Ich nehme an das diese massive Nahrungskonkurrenten für Cyanos sind und auch sonst das Bodenklima gerade bei Sandböden stark aufwerten. Hast du TDS im Einsatz?

Grüße

Philipp
 

Roger

Active Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Hallo Phillipp!

Der Einsatz von Easy Carbo könnte noch zusätzlich gegen die Rotalgen helfen.
Wir sprechen hier über Cyanos und nicht über Rotalgen. Leider hat das EC da keinen nutzen.

Es gäbe ja alternativ zum Restart noch die Möglichkeit mit Algexit zu behandeln
Da damit auch die Bakterien im Becken geschädigt werden, sehe ich das als allerletzte Möglichkeit.
 

Sendeten

New Member
Re: Seit Wochen ratlos... Pelz/ Braun- oder Kieselalgen:-(((

Anbei ein Foto... auffällig, dass auf der linke Seite die Rückwand (ursprünglich grau) fast komplett schwarz mit Belag ist und im Bereich hinter einem großen Bund Javafarn (nunmehr entfernt) die Rückwand quasi wie jungfräulich in Ursprungsfarbe.. woran könnte das liegen? Nur am fehlenden Licht hinter einer Pflanze? :?
 

Anhänge

  • alg.JPG
    alg.JPG
    145,8 KB · Aufrufe: 1.461
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Christian-P Nitrit seit Wochen stabil bei 0,1ppm Erste Hilfe 3
Christian-P Öliger Film auf der Wasseroberfläche seit CO2 Nährstoffe 11
X Garnelensterben seit Austausch des Bodengrunds Garnelen 5
M Algenproblem seit Neueinrichtung vor zwei Jahren Algen 0
D probleme mit Pflanzen seit Düngung Pflanzen Allgemein 8
T Seltsame Ph/CO2 Werte seit Verwendung von VE Wasser Nährstoffe 3
Y Pflanzen sterben seit Neueinrichtung Pflanzen Allgemein 10
D Probleme mit dem Nitritpeak / seit dem 10 Dezember 2018 Erste Hilfe 5
netwolf 'Certificate error' seit heute Lob und Kritik 2
M Algen seit Wechsel von T5 auf LED Algen 15
R seit 2 Monaten Pflanzenwachstumstop dafür Algenwuchs Erste Hilfe 8
Bidli90 1000 und eine Alge seit Anfang an Erste Hilfe 7
R Trübes milchiges Wasser seit Neueinrichtung Erste Hilfe 5
W Faden Algen Seit November und ich bekomme sie nicht.. Erste Hilfe 9
Liam Scaping Four Worldwide 22 November 2014 Ihr seit alle dabei Kein Thema - wenig Regeln 7
J Marode Pflanzen - seit Monaten so ziemlich alles probiert Erste Hilfe 35
Anja87 Was wächst hier seit 7 Tagen? Algen 16
Bicfelix Seit kurzem habe ich in meinem Rio180 Algenbewuchs! Kein Thema - wenig Regeln 13
Aqua-Flo " Ort der Ruhe" , Der Werdegang, seit dabei! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
BL!zZ4rD Artenbestimmung, ihr seit gefragt! Fische 3

Ähnliche Themen

Oben