Schwebealgen - und nix hilft ;-(

Hallo fellow Flowgrowers,

eigentlich wollten wir (meine bessere Hälfte und ich) uns an unseren "neuen" 30L NanoCubes erfreuen (laufen seit März), allerdings sehen wir seit einigen Wochen nur noch GRÜN - Epidemie-artig und von einem Tag auf den anderen haben uns die Schwebealgen erwischt und wir bekommen sie nicht mehr weg!

Die Cubes stehen zwar in einem hellen Zimmer, bekommen aber kein direktes Sonnenlicht. Seit einer Woche haben wir sogar dauerhaft die Jalousien unten, damit kein Licht rein kommt, aber: keine Änderung.

Beleuchtet wird mit 26w pro Becken, ca. 10 Stunden lang, mit 3 Stunden Mittagspause.
Das Becken, das momentan am schlimmsten "dran" ist, ist ziemlich dicht bepflanzt mit Rotala (wächst wie Sau...), Eleocharis parvula (ganzer Vordergrund bedeckt, wächst gut) und Ludwigia repens, welche auch sehr gut wächst.

Unsere Wasserwerte sind ähnlich,

PH 7.5 - 8
KH 6 - 10
GH 7 - 10
NO2 0
NO3 0
PO4 0

Was eigentlich komisch ist, denn wir haben unsere Cubes jeden Tag mit ProFito (0.4ml) und EasyCarbo (0.5ml) gedüngt.

Als die Algen kamen, haben wir die Düngung erst eingestellt, was aber nichts genutzt hat. Jetzt düngen wir wieder wie gehabt morgens, aber NO3 und PO4 sind trotzdem bei 0? (Gemessen mit JBL Tröpfchentests)

Zu viel gefüttert kann eigentlich auch nicht sein, denn einer der beiden Cubes wurde bisher nie gefüttert, da der Besatz lediglich aus einigen Posthornschnecken bestand.
Jetzt wohnen in dem Becken 20 Garnelen und 3 Otos (temporär), welche im Becken eigentlich auch so genug finden, letzte Woche hab ich mal 3 Kügelchen NovoPrawn reingeworfen und 1/8 Stückchen Shirakura, aber das hat die Algenblüte wenigstens nicht verschlimmert :bonk:

Der zweite Cube ist bepflanzt mit Vallisnerien, Rotala, Ludwigia, Glosso und Moos. Selbst das Glosso wächst ganz ordentlich (Bodenbedeckend, nicht in die Höhe), aber woher nehmen dann die Algen die ganzen Nährstoffe?
In diesem Cube leben auch ca. 15 - 18 Garnelen und drei Otos.

Wir haben auch in beiden Becken eine Bio-CO2-Düngung.

Wir haben schon

- Wasser gewechselt wie verrückt, brachte nix
- gelesen daß man kein Wasser wechseln soll, also abgewartet, brachte nix
- Otos eingesetzt, brachte nix
- JBL Clearol eingesetzt, brachte nix
- EasyLife FFM eingesetzt, brachte nix
- Beleuchtungszeiten verkürzt, brachte nix
- Dünger weggelassen, brachte nix
- CO2 weggelassen, brachte auch nix.

Jetzt haben wir diesen Filter hier gekauft, da er eine kleine UV-C Lampe drin hat: http://www.yatego.com/tierundteich/p,49 ... nnenfilter
Er ist jetzt auf niedrigster Stufe in einem der Cubes und läuft seit gestern vormittag, allerdings: bisher keine Änderung.

Wir sind jetzt total unsicher, was wir noch machen sollen.

Wir hoffen, Ihr könnt uns noch irgendwelche Tipps geben. Die Becken machen nämlich momentan überhaupt keinen Spaß mehr, weil man von der Frontscheibe nichtmal mehr die Rückwand sehen kann :shock:

Bloß den Garnelen scheint's zu gefallen, wir haben öfter tragende Tiere...

Bilder würden wir Euch ja gerne zeigen, aber die Becken sind passend beschrieben mit: Glasbehälter mit grüner Soße :cry:

Wir sind für alle Hinweise dankbar!

Beste Grüße,
Ines + Marc
 

Hardy

Active Member
mighty muffin":2o6ljb7u schrieb:
NO3 0
PO4 0
Was eigentlich komisch ist, denn wir haben unsere Cubes jeden Tag mit ProFito (0.4ml) und EasyCarbo (0.5ml) gedüngt...
Jetzt düngen wir wieder wie gehabt morgens, aber NO3 und PO4 sind trotzdem bei 0?
Hi Ines + Marc
Da ist nix komisch. Ihr düngt nur mit "Volldünger", sprich Spurenelemente, "Mikro"dünger. Und EC bringt schon gar nix Mineralisches. Was fehlt ist ein Makrodünger, "NPK"-Dünger.
 

Roger

Active Member
Hallo Ines und Marc,

der ProVito ist das Komplettbaket bezüglich Mikronährstoffe. Die Makros sind darin nicht enthalten und müssen per NPK-Dünger separat zugedüngt werden.
Der von Dir oben verlinkte EI-Dünger wäre eine Möglichkeit. Makro-Basic-NPK oder die Einzelkomponentendünger aus der AquaRebell Serie sind weitere.
Diese Nährstoffe würde ich unabhängig von der Algenblüte ergänzen und sie werden auch kaum Einfluß darauf haben. Wartet einfach mal ein paar Tage ab und laßt den UVC seine Arbeit erledigen. In ca. einer Woche sollte die Algenblüte dann verschwunden sein vorausgesetzt das eingesetzte Gerät taugt was. Das kann ich nicht beurteilen.
 
Hallo Roger,

danke auch Dir für Deine Antwort :)

Ich hab' gestern Abend im Schrank noch eine Flasche Dennerle NPK-Dünger gefunden. Kann ich den auch nehmen?

Dann habe ich noch gesehen, daß es einige Eisendünger in diversen Online-Shops zu kaufen gibt. Braucht man also Volldünger + NPK (oder besser Makro + Micro-Dünger) in Kombination mit einem Eisendünger?

Der NPK-Dünger von Dennerle enthält schon ein wenig Eisen laut Etikett, aber das reicht wahrscheinlich nicht, oder?

Und: Muss man in einer bestimmten Reihenfolge düngen oder ist das nicht wichtig?

Ich habe heute morgen dann eines der Becken mit dem Dennerle-NPK-Dünger "beglückt", als ich heute Abend dann spaßeshalber mal nachgemessen habe, war NO3 und PO4 trotzdem nicht nachweisbar - ist das schon alles verbraucht worden?

Wie sollen wir denn jetzt mit den Wasserwechseln weiter verfahren? Ich habe heute mal pro Becken 5 Liter gewechselt (Destilliertes Wasser + Wasseraufbereiter), das Wasser wurde auch schon klarer, aber ich denke, morgen wird es wohl wieder grün sein.

Mehr als 10 Liter pro Becken würde ich aber doch ungern wechseln wegen den trächtigen Garnelen, oder muss ich es tun?

Danke für Eure Ratschläge und viele Grüße

Ines und Marc
 

Roger

Active Member
Hallo Ines und Marc,

Ich hab' gestern Abend im Schrank noch eine Flasche Dennerle NPK-Dünger gefunden. Kann ich den auch nehmen?
ich vermute das es sich um A1 Daily NPK handelt. Dieser ist zur täglichen Ergänzung gedacht und aufgrund seines Ammoniumgehaltes für eine Stoßdüngung ungeeignet. Da das Becken im Moment Probleme macht würde ich den nicht benutzen!
Ausserdem birgt das Ammonium bei einem Ph über 7 die Gefahr der Ammoniakbildung welches Deinen Besatz über Nacht töten kann.

Dann habe ich noch gesehen, daß es einige Eisendünger in diversen Online-Shops zu kaufen gibt. Braucht man also Volldünger + NPK (oder besser Makro + Micro-Dünger) in Kombination mit einem Eisendünger?
Jetzt bist Du ganz durcheinander. :)
Volldünger (auch Mikrodünger genannt) enthalten eigentlich immer Eisen und weitere Spurenelemente. Ein zusätzlicher Eisendünger wird nicht benötigt. Der ProFito den Du hast ist so einer!
Der für uns messbare Richtwert für die Zugabemenge ist der Eisengehalt, welchen Du auf ~0,1mg/l damit einstellen und halten solltest!

Als NPK-Dünger empfehle ich Dir die AquaRebell Dünger welche auch kein Ammonium enthalten. Makro-Basic-NPK wäre eine gute Wahl! :wink: Damit erhöhst Du den Nitrat- und Phosphatgehalt problemlos.

Und: Muss man in einer bestimmten Reihenfolge düngen oder ist das nicht wichtig?
Ich würde beide Dünger morgens vor dem Licht einschalten zugeben.

Wasserwechsel würde ich so viel und groß wie möglich machen. Mit Rücksicht auf die Garnelen sind 10Liter besser als nix.
 

Andric F.

Member
mighty muffin":3guahnqr schrieb:
Wie sollen wir denn jetzt mit den Wasserwechseln weiter verfahren? Ich habe heute mal pro Becken 5 Liter gewechselt (Destilliertes Wasser + Wasseraufbereiter), ......

Hallo Ihr Grünwassergeplagten

Wenn ihr hier im Forum nach "grünwasseraquarianer" o.ä. kuckt, dann findet ihr einiges zu eurem Problem.

Was mich wundert ist die Tatsache, dass ihr mit Aqua dest. Wasserwechselt. Warum destilliertes Wasser? Ein bisschen Härte darf es doch haben oder? und wofür braucht ihr, wenn mit destilliertem Wasser ein Wasseraufbereitungsmittel? Das ist doch doppelt gemoppelt, oder nicht? Da hätte ich Bedenken, dass mir das Aufbereitungsmittel irgendwas aus den täglichen Düngergaben als unlösliche Salze ausfällt, was ja im Prinzip auch die Funktion vieler sogenannter Aufbereitungsmittel ist. Zur Fischhaltung und Zucht unerläßlcih aber für ein vernünftiges Pflanzenwachstum nicht unbedingt empfehlenswert außer eure Wasser ist mit Schwermetallen, Chlor o.ä merklich belastet, was aber bei Aqua dest. nicht der Fall sein sollte.......

Trotzdem noch viel Erfolg, so ein bisschen Grünwasser kommt immer mal vor und ist keine Katastrophe, denn es verschwindet meist oft genauso schnell, wie es angefangen hat.
 
Hallo fellow Flowgrowers,

ich möchte mal wieder von unseren Grünwassercubes berichten.

Im einen Cube lichtete sich der grüne Nebel tatsächlich Mitte letzter Woche. Voller Freude machte ich einen Wasserwechsel (10 Liter).
Ich genoss 2 Tage lang freie Sicht. Am Donnerstag kam dann der neue NPK Dünger an, und am Freitag morgen gab ich ihn das erste mal nach Anleitung ins Becken.
Am Freitag Abend kam ich nach Hause und konnte schon die Rückwand nicht mehr erkennen :shock: :shock: :shock:

Seit dem grünt es wieder wunderbar. Die Wassertests sagen: NO3 und PO4 bei 0... :bonk:

Der zweite Cube ist auch ETWAS besser geworden, aber auch noch ziemlich grün. Man hat ca. 10 cm Sicht.
Da der erste Cube nach der Düngerzugabe schon wieder grün wurde, habe ich den zweiten gar nicht erst mit dem NPK-Dünger beglückt.....

Zum dest. Wasser: Unser Leitungswasser ist ziemlich hart und seeeeeeeeeeeeeeeeeeehr kupferhaltig, deswegen nehmen wir das destilierte Wasser bis wir eine gute Osmoseanlage gefunden haben. Der Wasseraufbereiter ist Easylife Flüssiges Filtermedium, ich habe mir sagen lassen, da wären Mineralien drinne, die das dest. Wasser wieder aufbereiten. Hatte mir zumindest der Verkäufer im Laden gesagt....

Ehrlichgesagt denke ich, daß ich den einen der Cubes restarten werde, und dann will ich natürlich alles besser machen :)

Ich hoffe nur, der zweite Cube fängt sich bald wieder, denn der ist so schön bewachsen, das wäre echt schade. Übrigens: Die Pflanzen in den grünen Pfützen wachsen wie verrückt. Wenn man sie jetzt blos noch sehen könnte :bonk:

LG
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Ines oder Marc,

es macht übrigens nichts, wenn man weiß mit welcher dieser multiplen Persönlichkeit man sich gerade unterhält. ;)
Gell, es ist geradezu faszinierend wie gut die Pflanzen in Grünwasser wachsen. :D Ich habe mir meine Bakterienblüte interessehalber etwa ein Jahr lang betrachtet. In der Zeit war in dem Becken eine Pogostemon spec. mit 24cm Durchmesser! :D Das lag nicht an den zugegebenen Nährstoffen sondern an irgendwelchen Wechselwirkungen mit der Mikroflora. Die Abhängigkeit zum Grünwasser war schon frappierend. Die Bakterienblüte hatte bei mir vor allem einen hohen N-Bedarf. Zum PO4 kann ich nicht soviel sagen, denn im Wechselwasser ist mit 1,0 bis 1,5mg/l schon reichlich drin. Eine N- und P-Limitierung brachte aber auch nichts.
Ich kann gar nicht sagen wie oft die aufgrund irgendwelcher Maßnahmen "fast weg" war, das kann schon frustrieren. Als Ergebnis einer erfolgreichen Behandlung hatte ich mir zwar anderes erhofft, aber zwei Wege funktionieren IMHO sicher. Das ist zum einen UV-C in Verbindung mit einem anfänglichen großen Wasserwechsel oder eben nur mehrere maximale Wasserwechsel. Da es nur flotierende Bakterien sind, lassen die sich über entsprechend konsequenten Wasserwechsel "rauswechseln".
Ich würde das Becken nicht neu aufsetzen! Wenn es sonst kein Probleme gibt, dann hat das IMHO eine gute Chance nach der Beseitigung gut zu laufen. Die zeitweise Kahmhaut spricht zwar nicht auf den UV-C an lässt sich aber auch durch konsequentes Abnehmen mit einem Zewa beseitigen.

Gruß, Nik
 
Hallo,

wir sind natürlich keine multiple Persönlichkeit, sondern ein Kollektiv :D

Heute morgen war einer der Cubes wieder klar *JUCHU!!!*

Der Tipp meines AQ-Händlers, mal ne Portion Wasserflöhe reinzusetzen plus einer Dosis JBL Clearol hat's gebracht -
Allerdings: Jetzt sehe ich schon, daß er wieder gaaaaaaaaaanz langsam milchig wird, mal sehen, ob er morgen abend wieder grün ist ;)
Ich hab meinen alten Filter rausgemacht, weil ich gestern schon parallel meinen neuen (AquaEl Circulater 350 mit Schwamm) eingesetzt habe und 5L Wasser gewechselt. Der Schwammfilter ist der Hit bei den Garnelen, da kleben sie alle dran und fressen.

Zu den Nährstoffen:

Es scheint so, als ob die Grünwasserdinger wirklich die ganzen Nährstoffe "wegsaugen". Ich hab festgestellt, daß wenn ich die "normale" Dosis NPK-Dünger gebe, die nichtmal bis mittag "hält".

Ich hab jetzt ein Becken mit 3ml NPK-Dünger "beglückt", eine halbe Stunde gewartet und dann nachgemessen. N war bei 1, PO4 war bei 0 und K kann ich leider nicht messen. Das war jetzt die dreifache der empfohlenen Dosis, ich wollte mal sehen, WANN denn der Test endlich was anzeigt.

Was das jetzt bedeutet, weiß ich nicht so genau, denn irgendwie scheint das eine Aquarium ja einen höheren Bedarf zu haben, als auf der Dosierungsanleitung des Düngers empfohlen wurde. Kann ich da guten Gewissens mehr von geben (AquaRebell NPK-Dünger) oder ist das genauso schädlich, wie EasyCarbo überzudosieren? :shock:

Und soll ich PO4 jetzt gezielt mit dazu geben oder ist das egal, wenn der Wert bei 0 liegt?

ODER soll ich NPK-Düngekugeln in den Bodengrund stopfen und mir das ewige Dosieren sparen? :bier:

Wie gesagt, ich bin irgendwie ratlos. Ich weiß nicht, woher das Grünwasser kommt, und ich weiß auch nicht, warum es ständig wieder kommt.

Ach ja, auf die Garnelen scheint's irgendwie anregend zu wirken, die Weibchen sind oder waren alle trächtig.

Viele ratlose Grüße,

das Muffin-Kollektiv (oder: Ines)
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Ines,

es ist eine bakterielle Trübung, gleich ob die weiß-milchig oder später grün wird. Wird es weiterhin milchig, besteht das Problem weiterhin! Die Bakterien flotieren nur - und lassen sich mittels Ww rauswechseln. Also wenn es milchig wird, zwei max. Wasserwechsel nacheinander und schauen. Im zweifelsfall wieder einen doppelten Wasserwechsel, denn es geht darum die die Trübung verursachenden Bakterien kurz zu halten damit sich Konkurrenz in Form anderer (sessiler) Bakterien mit gleichen Ansprüchen entwickeln kann. Irgendwann kippt das und die Bakterienblüte kann nicht mehr.

Gruß, Nik
 
Hm, an Bakterien selber dachte ich bisher noch nicht :shock:

Nur an Schwebealgen.

Mal ne dumme Frage.. Kann das von dem Dennerle Deponit-Mix kommen?

Denn alle unsere Becken sind immer relativ gleich aufgebaut, bis auf den Bodengrund, und das ist bei den betroffenen Cubes eben dieser Mix! (Gut, es ist natürlich viel Kies drüber)... Sonst haben wir immer das selbe Wasser, die selben Zusätze, die selben Dünger, die selben Filter, ähnliche Pflanzen, ähnliche Beleuchtung...

Die Becken mit Shrimpsoil hatten solche Probleme noch nie...

Grüße,
Ines
 

fliPm0e

Member
Hallo Muffins,

ich hatte direkt nach Einrichtung meines Beckens genau dasselbe Problem. Hab mir dann auch nen UVC-Klärer bestellt, wollte ihn dann aber doch nicht benutzen und habs auf natürlichem Weg versucht. Im Zoohandel einen Eimer mit Filterschlamm mitgenommen, dann ca. 90% des Wasser raus, dann Wasser auf der einen Seite einfließen lassen und auf der anderen abgesaugt, also einen Durchlaufwasserwechsel gemacht. Das dann für ca. 30 min laufen lassen, dann wieder Wasser aufgefüllt und anschließend den Eimer mit Mulm ins Becken. Danach war alles weg.

Wenn ihr natürlich schon nen UVC-Klärer habt, dann würde ich den sicher noch zusätzlich laufen lassen.

lg...moritz
 
Hallo Ines + Marc,

wir verwenden in unseren Becken ebenfalls Dennerle Depot Mix, bisher hatten wir noch keine Algen- oder Bakterienblüte in den Becken. Eines der Becken ist auch ein 20l Nano Cube. Im 20l Nano Cube haben wir bisher nur den Tagesdünger von Dennerle verwendet der beim Cube dabei war. In unserem zweiten Becken (54l) haben wir noch überhaupt keinen Dünger eingesetzt. Das Pflanzenwachstum ist in beiden Becken extrem verlangsamt.

In einigen Tagen starte ich mit dem Makro Basic NPK Dünger von Aqua Rebell, dann kucken wir mal ob dies bei uns evtl. auch zu einer Blüte von Algen oder Bakterien führt.

Bye
Frank
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
U Schwebealgen (erwünscht) Algen 0
E Normale Trübung/Schwebealgen/Bakterienblüte/Algenblüte Erste Hilfe 3
A Schwebealgen - Woran mags liegen? Erste Hilfe 2
Daniel_F. Mal andersrum: Wie bekomme ich sicher Schwebealgen? Algen 4
D Schwebealgen Algen 7
ScorpionTHS Schwebealgen!? Algen 3
J Juwel Rio 240 Schwebealgen macht ein Aussenfilter Sinn? Technik 2
Z Schwebealgen einmal anders Algen 1
F Karbonathärte und Hydrogencarbonat Nährstoffe 10
J Wasserwerte Soil und Osmosewasser Substrate 14
L Bucen und Moose ohne CO2 und Soil? Pflanzen Allgemein 3
M Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
Zer0Fame Aqua Rebell Mikro Basic Eisen und Estimate Index gleichzeitig Nährstoffe 5
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 6
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 5
Mark S Bolbitis heudelotii und Cryptocorynen abzugeben Biete Wasserpflanzen 1
D Pelzalgen und schlechter Pflanzenwuchs Erste Hilfe 11
Zer0Fame [3D-Drucker] Garnelen- und Fischschutz Skimmer Bastelanleitungen 8
D Corydoras und Bodendecker Fische 33
Rotalaboi Schlechtes Pflanzenwachstum trotz CO2 und Düngung Pflanzen Allgemein 50

Ähnliche Themen

Oben