Rotala mexicana Goias?

Ben

Member
Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem bei der Artbestimmung einer meiner Rotalas.
Bekommen habe ich sie als R. mex. goias.

$Rotala mexicana 'Goiás'

Ich hatte vor etlichen Jahren schonmal eine goias in meine Bestand und meine diese sah eher so aus wie in der Datenbank.

Ich erinnere mich auch an Tuttis goias in einem seiner Becken.
Und diese sahen auch vom Wuchs her anders aus. Meine ist relativ aufrecht wachsend (bei intensiver Beleuchtung).

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Ben
 

Anhänge

  • 11.jpg
    11.jpg
    496,1 KB · Aufrufe: 690
  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    139,9 KB · Aufrufe: 690

alex1978

Member
Hallo Ben,

hab in meinem Becken auch die Goias, aber noch nicht lang.
Sieht fast genauso aus wie die Rotala rotundifolia, die ich mal hatte, nur mit schmäleren Blättern.
Ich dachte erst es ist eine andere Pflanze, weil sie nicht gleich direkt am Boden gekrochen ist.
Aber als sie die Höhe von ca. 5 cm erreicht hat, "legte" sie sich hin und wächst jetzt kriechend.
Das alles bei 216 Watt auf 240 liter und 50 cm Beckenhöhe.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Ben,

das ist keine Goias. Das ist eine der vielen unterschiedlichen Rotala rotundifolias. Sieht aber dennoch sehr hübsch aus :).
 

Ben

Member
Hi Tobi und Alex,

danke für eure schnelle Antwort.

Das habe ich mir schon fast gedacht.

Immer diese Rotala Varianten, die ich wahrscheinlich eh nach einiger Zeit vertausche und vermische :D.

LG Ben
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
zur Orientierung: Die Rotala mexicana "Goias" bei Aquasabi hat z.Z. maximal etwa 11 mm lange und 1,5 mm breite Blätter. Können vielleicht noch etwas größer werden, die Pflänzchen wachsen hier gerade nicht optimal. Sowohl 2 als auch 3 Blätter pro Stängelknoten. In den Blattachseln öfter winzige runde weißliche Knospen, das sind Blüten und Früchte (auch andere mexicana-Formen blühen unter Wasser).

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
hi Heiko,
In der Datenbank ist ja neben der rötlicheren Variante u.a. auch diese eher olivgrüne Variante hinterlegt:
db/images/wasserpflanzen/detail/rotala-mexicana-goias-4f7a022d6f49d.jpg
Die dort gezeigte Pflanze entspricht auch rein optisch der Goias die es bei Massimo gibt, welche jenach Setup ebenfalls zu teils aufrechten Wuchs neigt. Wäre es daher ev. auch denkbar, das verschiedene Goia-Varianten im Umlauf sich befinden?
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,
so in etwa wie auf dem Foto von SuperCTW kann die "Goias" bei Aquasabi auch mal aussehen. Die ersten beiden Bilder zeigen sie, als sie besonders gut stand, müssten mal ergänzt werden um welche, wo sie nicht so dolle aussieht (was ja oft vorkommt).
Also ich gehe erst mal davon aus, dass keine unterschiedlichen fixierten "Goias"-Formen im Hobby unterwegs sind und das unterschiedliche Aussehen auf den Bildern nur an Kulturbedingungen oder auch bildtechnischen Sachen liegt. Ausschließen kann man unterschiedliche Formen zwar nicht, könnte es aber wegen der Umweltplastizität - wieder mal - nur durch Vergleichskultur belegen.
Cavan schrieb auf APC, dass es kriechende Rotala mexicana-Formen wie die "Goias" auch in anderen Tropengebieten der Erde, nicht nur in Brasilien (Bundesstaat Goias) gibt.

Gruß
Heiko
 

Ben

Member
Hi Heiko,

vielen Dank erstmal.

Größer sind die Blätter eigentlich auch nicht.

Hättest du denn eine Vermutung was es für eine Rotala sein könnte?
Und wie könnte ich euch das Bestimmen leichter machen?
Oder geht das nur anhand der emersen Blüte?

LG Ben
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Ben,

hm, jetzt kommen mir doch Zweifel. :?
Wenn es eine rotundifolia-Form ist, müssten emerse Triebe mehr oder weniger rundliche Blätter entwickeln. Blüte kann bei rotund. auf sich warten lassen, bei Tageslichtkultur i.d.R. im Frühjahr. Sieht so aus: db/images/wasserpflanzen/detail/rotala-rotundifolia-4f7a01190ad02.jpg
R. mexicana-Formen haben auch emers schmale Blätter. Winzige unscheinbare Blüten ohne Kronblätter in den Blattachseln (können wie oben erwähnt auch submers vorkommen - siehst du bei deiner Pflanze evtl. welche?).
Es gibt ja noch viele Rotala-Arten, die bisher nicht als Aquarienpflanzen bekannt sind. Bestimmung dann wirkl. nur nach Emersform + Blüten möglich. Auch wenn ich am ehesten auf eine rotundifolia tippen würde: ausschließen kann man solche anderen Arten wohl nicht.

Gruß
Heiko
 

Ben

Member
Hi Heiko,

hier ein Bild der emersen Pflanze.

Ich schaue gleich mal ins Becken rein, ob ich die submersen Blüten sehe.

LG Ben
 

Anhänge

  • P1010672.JPG
    P1010672.JPG
    989,9 KB · Aufrufe: 564

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Ben,
ok, sieht so aus als wenn die neuen Triebe anfangen, rotundifoliamäßig breite Blätter zu bilden. Ich schlage vor, lass sie auf dem Trockenen noch eine Weile weiterwachsen. (Schönes Hemianthuspolster!)
Bei den zieml. schmalblättrigen Formen R. "Green" u. "H'Ra" habe ich gemerkt, dass sie emers nicht so schnell rundliche Blätter bilden wie z.B. "normale" rotundifolia oder der "indica Kramer"-Typ.
Deine Rotala erinnert mich an die "H'Ra" = "Gia Lai", aber wie Olaf-Peter gezeigt hat, ist seine "Singapore" eine sehr ähnliche, schwer zu unterscheidende Pflanze...

Gruß
Heiko
 

Ben

Member
HI Heiko,

danke erstmal.

Das Bild ist von einem User hier, von dem ich die Pflanze habe :).

LG Ben
 

lemming

Member
Hallo ,
Die unbekannte wächst jetzt etwa 4 Wochen über Wasser . Hier mal aktuelle Bilder die vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen . Leider ist noch keine Blüte zu sehen .


Grüße Andre
 

Anhänge

  • P1010675.JPG
    P1010675.JPG
    890,9 KB · Aufrufe: 512
  • P1010677.JPG
    P1010677.JPG
    763,6 KB · Aufrufe: 512

Ben

Member
Hi Andre,

vielen Dank für das Update :).

LG Ben
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Andre,
da schließe ich mich an, danke!

Sieht schon nach einer rotundifolia-Variante aus, auf jeden Fall keine mexicana-Form. Mit Blüte wird man vorerst wohl nicht rechnen können (Rotala macrandra z.B. blüht dagegen recht bald, nachdem sie rausgewachsen ist und viel Licht auf den Kopp kriegt). Später werden die emersen Blätter sicher eher grün sein.

Gruß
Heiko
 
Oben