Rotala mexicana 'Araguaia'

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich habe über Roland aus Italien die Rotala mexicana 'Araguaia' erhalten. (danke hier nochmal).

Finde die Pflanze sehr attraktiv. Sie ist gut wüchsig und wächst auch schnell buschig. Bis jetzt stellt sie keine besonderen Ansprüche.

Ich hatte nur einen Stängel und habe nun mitlerweile ~15-20 und dies innerhalb von ca. 3 Wochen.




http://www.flowgrow.de/pflanzen/Rotala-mexicana-Araguaia-R-pusilla-185.html
 

Anhänge

  • rotala_mexicana_01_resize.jpg
    rotala_mexicana_01_resize.jpg
    384,2 KB · Aufrufe: 1.799

alex1978

Member
Hi,

also mir gefällt sie. Wie groß und wie breit wird so ein Stängel? Kann man sie im 10ner Nano verwenden?

Lg
 

Bastian

Member
Hi,

ich pflege die Pflanze auch seit 14 Tagen, hab sie aus den Niederlande bekommen.

Hab bis jetzt 5 Stängel die sich bei mir ebenfalls als sehr gut wüchsig zeigen (ca. 15cm). Sie scheint so wie Tobi auch schon sagte keine großen Ansprüche zu stellen und bekommt bei mir jetzt auch den typischen roten Stängel, freu mich schon wenn ich endlich einen großen Bestand der Pflanze habe. Die einzelnen Stängel sehen leider etwas verloren aus.

Gruß Bastian
 
hallo

hab auch eine rote und grüne mexicana bei mir im becken, winzig bekommen, nur ein stengelchen. entwickeln sich recht gut, verzweigen kräftig. inzwischen so 10cm. im gegensatz zur goias oder anderen rotalas gutwüchsig. ich schau mal wie sich sich richtung wasseroberfläche/flutend verhält. bei mir krümmen sich alle rotalas bis auf die najean schon 10cm vor wasseroberfläche.
 

kiko

Active Member
Hi,
pflegt noch jemand die Pflanze hier?
Falls ja oder nein, was für Wasserwerte habt bzw. hattet ihr gehabt?

Denn ich kann das nicht so ganz bestätigen, das die so schnell wächst - kommt bei mir zumindest nur sehr schleppend aus den Hufen die Araguia und weiß eigentlich nichtmal wieso.
 
Hallo Olaf-Peter,

aus Platzgründen dümpelt die "Araguaia" bei mir schon ne ganze Weile in einem Red Bee-Becken mit wechselndem Erfolg. Mal wächst sie leidlich zufriedenstellend, mal krüppelt sie rum und stirbt teilweise ab (Schwarzfärbung). Ich halte diese Pflanze nicht unbedingt für "einfach" und schnell wächst sie hier auch nicht gerade.

Da ich dieses Bee-Becken bislang mess- und düngetechnisch nicht sooo sehr überwacht habe, kann ich (noch) keine Langzeitangaben zu Abhängigkeiten bezüglich Düngung usw. machen. Ich bin aber gerade dabei, das zu ändern. Derzeit ist das Wachstum mal wieder annähernd zufriedenstellend bei folgenden Werten:

2x 24 Watt T5 (965 + 940) auf 65 Liter
T = 25 °C konstant
KH > 1°
GH = 7°
Ca = 35 mg/l (gemessen mit Macherey & Nagel Visocolor Eco)
Mg errechnet zu 9,15 mg/l (Verhältnis Ca:Mg = 3,82:1)
CO2 > 30 mg/l (KH4-Lösung gelblichgrün; Zufuhr über Druckgas mit Nachtabschaltung)
NO3 = 35 mg/l (gemessen mit Macherey & Nagel Visocolor Eco ; der beste und genaueste NO3-Test, den ich je in der Hand hatte und den ich an dieser Stelle allen Nicht-Fotometerianern nur wärmstens empfehlen kann)
K um 9 mg/l (gemessen mit DIY-Kaliumnachweis, abgesichert mit Macherey & Nagel Visocolor Eco)
PO4 = 0 - 1,0 mg/l (wird geprüft mit JBL; Düngung nach Bedarf auf Stoß)
Fe = 0,1 (gemessen mit JBL; Zugabe wöchentlich mit KramerDrak)

Ich vermute, dass die Krüppelei und die Schwarzfärbung entweder durch schwankende CO2-Werte (zeitweise Unterversorgung in Relation zum Lichtangebot) oder durch zu hohen K-Gehalt des Wassers hervorgerufgen werden. Das werde ich in den nächsten Wochen und Monaten mal näher beobachten.

Wenn ich mich recht entsinne, dann hat der Andreas ("Andreas S.") diese "Araguaia" auch noch in Kultur und wird, wie ich ihn kenne, bei Gelegenheit sicher auch was zu den Kulturbedingungen schreiben. :wink:

Viele Grüße,
Werner
 

flashmaster

Member
Hy Olaf und Werner

ich habe das Pflänzchen z.Z. in 2 Becken stehen
einmal in meinem 480er , ca 0,6W/l ,
Beleuchtungszeit : 10 Stunden
Bodengrund: Oliver Knott Nature Soil darunter eine Schicht Basaltsand
PH 6,5- 6,8
konstante CO2 Versorgung auf ca 25-30mg/l (KH4 Lösung sehr hellgrün )
KH 1-2°
GH 5°

messen tu ich eigendlich nicht
werde ich aber in den nächsten Tagen mal machen
täglich dünge ich ca zu
Nitrat 6mg/l
Phosphat ca 0,4mg/l
Fe (spz. Flowgrow) 0,16
Kalium : 3,5mg/l
Magnesium 0,6mg/l
seit ich so dünge wächst die `Araguaia' und die anderen Rotalas (H´Ra , und die Macrandras)
endlich ordentlich und fast ohne Verkrüppelungen und Schwarzfärbung , selbst die sp. Vietnam und die Walichii legen langsam los
ich hatte vorher eine Zeitlang kaliumarm gedüngt (täglich weniger als 1,g/l zugeführt) und nur die Hälfte an FE
da ging bei den Rotalas gar nichts und sie haben nur gekrüppelt und Miniblätter geschoben , auch wurden bei der Walichii und der Vietnam und den Minitypen die Stängel schwarz

bin in dem Becken immer noch beim Düngung anpassen , aber der Weg scheint der richtige zu sein

Becken 2 54l Beleuchtung ca 0,35W/l
Beleuchtungszeit 12 Stunden
Bodengrund : ADA New Amazonia (aufgesetzt vor ca 3 Wochen)
kein Co2
Ph 6,5
Kh 1°
Gh 5°

aller 2 Tage im Wechsel
2ml Kalium entspr.tägl.
1mg/l Kalium
und
2ml N-P-K
entspr.täglich
also ca : 2,6mg/l Nitrat
0,1mg/l Phosphat
0,5 mg/l Kalium
0,6 mg/l Magnesium
FE wöchendlich 2ml Micro basic

in dem Becken wächst die ´Araguaia' zwar mit grünen Stängel . aber ohne Verkrüppelungen und recht schnell , aber auch nicht rasant
ca 4-5cm seit der Neueinrichtung

ich werde mal in den nächsten Tagen die Wasserwerte messen und noch bekannt geben
und mal paar Bilder machen :)
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,

die Rotala mexicana 'Araguaia' wächst nach wie vor in dem von Marcel gescapten 20 l - Nano Cube, zusammen mit R. mexicana 'Goiás': aquarienvorstellungen/aquasabi-showroom-20l-nano-cube-t20164.html
Zeigt zwar nicht immer ihre volle Pracht, aber ich finde, die beiden mexicanas passen dort optisch genau hin und ergänzen sich in Wuchsform und Farbe.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hi,
die Krüppelei hab ich in meinem Hauptbecken zeitweise mit der neuen Occultiflora, die Araguia imselben Becken ist dsbzgl. jedoch nicht betroffen (wächst nur langsam). Zuviel Kalium kann ich bei mir ausschließen da ich primär nur mit dem TPN+ dünge und der ist eher kaliumarm. Interessanterweise tritt das Verkrüppeln der Occultiflora idr 1Tag nach einem großen WW auf. :? Da ich die Ursache bislang nicht genau ausfindig machen konnte, hatte ich mir mal diesen 21Elementedünger gekauft und zumindest nachdem letzten WW war kein verküppeln mehr da, muß aber nix heißen weil was sagt schon ein WW.
Ein Co2 Problem läßt sich zudem auch nicht ausschliessen, denn hatte einen zweiten Dropchecker vor kurzem installiert, einer linke Aquarien Seite (frei + gut einsehbar) - einer rechts ins Gebüsch. Beide Dropchecker starteten bei Beleuchtungsbeginn hellgrün. Das Ergebnis nach 6Stunden Beleuchtung ist unten zu sehen.
War davon selbst überrascht, das der Co2 Gehalt im Gebüsch so stark absacken kann. :eek:
An der Co2 Verteilung werde ich im Becken wohl irgendwas tuen müssen, ich denke aber nicht das es den schleppenden Wuchs ansich löst, da auch die Araguias im Qurantänebecken (was optimal Co2 umströmt ist) eher zögerlich nur wachsen.

Es ist zwar schon so das aus einem Stengel nach wenigen Wochen doch einige geworden sind, aber auch nur deswegen weil die Triebspitze sich kronenförmig in viele "langsamwachsende" Sproßen aufteilte .


NO3 = 35 mg/l (gemessen mit Macherey & Nagel Visocolor Eco ; der beste und genaueste NO3-Test, den ich je in der Hand hatte und den ich an dieser Stelle allen Nicht-Fotometerianern nur wärmstens empfehlen kann)
Welchen Test bzw. Charge davon benutzt du?
Es gab imo irgendwo mal ein Review der Tests, wonach angeblich später was abgeändert wurde?
 

Anhänge

  • dropchecker.jpg
    dropchecker.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 1.091
Hallo Olaf-Peter,

Kaliumüberschuss bzw. CO2-Unterversorgung als Ursache für den Krüppelwuchs ist zunächst mal nur eine vage Vermutung. Das muss durch Versuche bestätigt / entkräftet und vor allem zahlenmäßig taxiert werden. Interessanterweise hat Bryan mit einer Kaliumerhöhung Erfolge erzielt, wobei interessant wäre, mit welchem Kaliumwert er das betreffende Becken jetzt fährt?!

Ich bin ja grundsätzlich gar kein Freund von Messorgien, aber bei meiner momentan eher "wasserwechselarmen Aquaristik" geht es auf Dauer nicht ohne. Da ist es dann wichtig, halbwegs vernünftigte Test´s zu haben. Fe und PO4 sind z.B. mit JBL recht gut zu überprüfen, aber bei NO3 wird es dann mit den "üblichen" Tröpfentest´s echt kritisch. Ist schon ein Unterschied, ob ich über 30 mg/l messe - und tatsächlich noch nichtmal "echte" 10 mg/l im Becken vorliegen. Es geht ja nicht um die absolute Genauigkeit von +- 1 mg/l, aber solch krasse Fehlschüsse gehen gar nicht - sind aber anscheinend bei der Stangenware aus dem Zoofachhandel an der Tagesordnung.

Kalium messen, wohl vornehmlich aus Kostengründen, die wenigsten hier. Wenn man - wie ich - nicht so auf das Gemache mit dem Fotometer steht, dann kommt da nur der Test von Macherey & Nagel in Frage, den man aber prima mit dem DIY-Nachweis kombinieren kann (gelegentliches Kontrollieren der Kalignost-Lösung). Der Visocolor Eco Kalium von M & N ist dabei wirklich supereinfach + superschnell durchzuführen und auch gut ablesbar. Leider aber recht teuer.

Deine Frage zum M & N -NO3-Test bezieht sich sicher auf den Vergleichstest eines Meerwasserforums, der irgendwo noch im Netz herumgeistert. Das ist, wenn ich mich recht entsinne, so um die 8 bis 10 Jahre her, und damals gab es ein "facelift" bei M & N, bei dem aber nur der Ablesebereich erweitert wurde, nicht jedoch die Reagenzien. Leider hatte M & N damals Probleme mit einer einzelnen Charge. Na ja, wie die Erfahrungen der letzten Monate so zeigen, muss man mit solchen Ausreissern wohl bei allen Herstellern leben. Leider. Aber dafür gibt es ja immernoch die Möglichkeit, zur Kontrolle eine Vergleichslösung zu prüfen. Mein Test ist übrigens aus einer aktuellen bzw. frischen Charge und hat den Vergleich mit Kontrolllösungen hervorragend gemeistert. Wie ich schon schrieb: empfehlenswert!

kiko":o79lw49f schrieb:
...Interessanterweise tritt das Verkrüppeln der Occultiflora idr 1Tag nach einem großen WW auf. :? Da ich die Ursache bislang nicht genau ausfindig machen konnte, hatte ich mir mal diesen 21Elementedünger gekauft und zumindest nachdem letzten WW war kein verküppeln mehr da,...
Welcher Dünger ist das, wenn ich fragen darf? Hört sich interessant an.

Viele Grüße,
Werner
 

kiko

Active Member
Hallo Werner,
das mit den Machery & Nagel Tests hört sich interessant an, werd ich mir beizeiten mal zulegen.
Der 21 elementedünger ist der hier: http://www.soelltec.de/21elemente.html
Hatte vor kurzem paar Fische gekauft und im Zooladen stand der billig rum, dachte ausprobieren kann ja nicht schaden - enthält ja auch paar SEs die meist in Düngern fehlen - ob das irgendwas hilft sei dahingestellt, denn hatte heut mal anstatt des 21 mal extra K zugedüngt und ebenfalls kein krüppeln. Vielleicht wars bei mir auch einfach nur zuwenig K für div. Mexicanas und über den Söll ist dann halt was zur normallen Düngung extra zugekommen.
Unser Leitungswasser bringt nur 2.5mg/L Kalium mit, war bisher nie ein Problem - aber ev. sind diese Arten doch was K lastiger?
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Alexander H Rotala Mexicana Goias Rarität selten Biete Wasserpflanzen 0
Tobias Coring Erfahrungsaustausch: Rotala mexicana "Bangladesh" Neue und besondere Wasserpflanzen 38
T Suche Rotala Mexicana Goiás Suche Wasserpflanzen 2
Ben Rotala mexicana Goias? Artenbestimmung 14
R Rotala mexicana "Green" Neue und besondere Wasserpflanzen 1
kiko Welche Rotala Mexicana? Artenbestimmung 1
G Rotala mexicana 'Goiás kommt nicht nach oben ? Pflanzen Allgemein 5
B Wird Rotala sp. "Cambodia" hier gefressen ? Pflanzen Allgemein 3
P Rotala Blood Red zeigt Mangel Erste Hilfe 13
J Rotala rotundifolia schwimmen lassen? Pflanzen Allgemein 6
D Krüppelwuchs Rotala "Blood red" und "Limnophila Aromatica" Erste Hilfe 2
Bernd-S Rotala sp. Pearl emers welches Substrat? Emers 1
Zer0Fame Rotala rotundifolia 'Singapore' - emerse Blätter unter Wasser? Pflanzen Allgemein 11
andreas91 Rotala sp. Yarabje Neue und besondere Wasserpflanzen 3
V Rotala, aber welche? Artenbestimmung 2
M Rotala, welcher Mangel? Pflanzen Allgemein 15
C Rotala Orange Juice und Blood Red trimmen Pflanzen Allgemein 0
chrisu Pogostemon Erectus und Rotala macrandra green Suche Wasserpflanzen 0
Tobias Coring Rotala macrandra 'Variegated' Neue und besondere Wasserpflanzen 0
M Biete Rotala Florida Biete Wasserpflanzen 0

Ähnliche Themen

Oben