Rotala mexicana "Goiás"

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Nano-Aquarium, Vordergrund Gruppe, Vordergrund Bodendecker
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (7)
  • Aquarien (20)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Brasilien: Goiás


Höhe: 2 - 10 cm

Verfügbarkeit [?]: 
  • selten oder gar nicht im Handel erhältlich
  • gelegentlich von anderen Aquarianern zu bekommen

Synonyme [?]: 
  • Rotala sp. 'Goiás'

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
  • Rhizom oder Kriechspross
Botanischer Name [?]: Rotála mexicána Cham. & Schltdl.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Myrtales - Myrtenartige
Familie [?]: Lythraceae - Blutweiderichgewächse
Gattung [?]: Rotala

Beschreibung: 

Diese Pflanze gelangte unter der Bezeichnung Rotala sp. 'Goiás' ins Aquarienhobby. Später wurde sie als eine Form der sehr variablen, in den Tropengebieten der Erde weit verbreiteten Art Rotala mexicana identifiziert. Sie soll aus dem Bundesstaat Goiás im Osten Brasiliens stammen und kam wahrscheinlich zuerst in Japan in den Handel. Die für das Aquascaping und für Nano-Aquarien sehr interessante Rotala mexicana "Goiás" ist zur Zeit (2013) eher von anderen Aquarianern zu bekommen und selten im Handel erhältlich, obwohl sie schon seit einigen Jahren in Kultur ist.

Submers wächst R. mexicana 'Goiás' vorwiegend kriechend, bei dichtem Stand aber auch aufsteigend bis aufrecht. Diese grazile Rotala färbt sich bei intensiver Beleuchtung mehr oder weniger rot und ist damit eine der wenigen roten Vordergrundpflanzen. Sie hat recht kleine und schmale, bis etwa 11 mm lange und 1,5 mm breite Unterwasserblätter, von denen jeweils zwei oder drei an einem Stängelknoten sitzen. Blüten entwickeln sich sowohl bei emersen als auch submersen Pflanzen. Sie sind winzig, unscheinbar, ungestielt und sitzen in den Blattachseln.

- Wird fortgesetzt -

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?
Erhältlich bei: