Realistische Bewertung des Bodengrundes

Tefe

Member
Hallo,

Mich würden einmal Erfahrungsberichte bezüglich ADA Amazonia im Vergleich mit "herkömmlichem" Bodengrund interressieren.

Ist der wirklich den 4-5 fachen Preis wert?? Ich möchte ein Großbecken einrichten und da gehte es um 2-300€ - da ist das schon eine Frage wert denke ich.

Wo liegen die Vorteile? Wenn ich mir mein Wunschdesign anschaue - wäre der Bodengrund das Geld vielleicht Wert wenn er mir die 2 Jahre Dünger spart und garantiert das z.B. Hangaufbauten durch Fische nicht zum Absturz gebracht werden. - Die Düngerersparnis allein wäre keine Rechtfertigung. Zwei Jahre Dünger würden auch für ein Großbecken keine 200 € kosten.

Was meint Ihr?

MfG Ivo
 

yidakini

Member
Hi Ivo,
gib doch mal in der Suchfunktion ADA oder AS ein... wenn du das alles gelesen hast weisst du wahrscheinlich, warum die meisten auf AS schwören.
Andererseits gibt es genug Leute, die Sand nutzen. Wenn ich mich nicht täusche willst du ja ein Diskusbecken einrichten. Auch dazu gibt es hier einige sehr ausführliche threads... :wink:
Ich weiss es nicht so genau, aber ich denke mit den Scheiben könnte ein anderer Bodengrund evt. von Vorteil sein, dass sollen dir aber die anderen Diskushalter lieber selber bestätigen, oder eben nicht.
Soweit ich weiss sind Diskusbecken was Pflanzen angeht eh eher eine Art Kompromiss, wegen der hohen Temperaturen und den besonderen Bedürfnissen und der Biologie der Fische.

Ich werde demnächst ein Nano mit ADA AS (Aqua Soil) einrichten, weil mich die Erfahrungen der anderen überzeugt haben und ich es nun selber wissen will. Bisher halte ich eine Utricularia quasi in der dry start method in einer Schale und das klappt bisher sehr gut! Da ich das Wasser in der Schale regelmäßig wechsel muss ich diese um fast 90 Grad kippen! Der Boden hält!!! Mit Sand oder feinem Kies ginge das so sicher nicht. :wink:

Apropos, AS zu nutzen heisst nicht, dass man sonst keinen Dünger mehr braucht! Vielmehr muss man ausgewogen über die Wassersäule zudüngen. Soweit ich es verstehe, wird die Grundversorgung allerdings über den Boden erreicht.
Solltest du dich für AS entscheiden musst du nur sicher stellen, dass du ausreichend lange das Becken einfährst, bis sich die Wasserwerte stabilisieren und auch der Nitritpeak vorrüber ist. Mit AS muss man sich da in den ersten Wochen auf einige stärkere Schwankungen einstellen, als man es vielleicht von Kies gewohnt ist. Für deine Scheiben wäre das vielleicht etwas stressig...
Aber auch dazu findest du hier viele Tipps und Erfahrungen. Als quasi sichere Methode gilt es wohl sich an die ADA Produktpalette zu halten, um einen guten Pflanzenwuchs und relative Algenfreiheit zu garantieren. Vorausgesetzt man bietet ausreichend Licht und gutes Ausgangswasser (KH 3-4, GH 4-6, glaube ich) plus eine ausreichende Pflanzenmasse von Anfang an.

Vielleicht hilft das ja schon weiter...

LG
Stephan
 

Tefe

Member
Ich habe momentan meine Disken auf Sand - und da ist ja ebend das Problem das man sich Aufbautern - so in Richtung Hügel o.Ä. komplett schenken kann das liegt nach spätestens einer Woche alles eben.

MfG Ivo
 

Pumi

Member
Tefe":yrn0a9bf schrieb:
Ich habe momentan meine Disken auf Sand - und da ist ja ebend das Problem das man sich Aufbautern - so in Richtung Hügel o.Ä. komplett schenken kann das liegt nach spätestens einer Woche alles eben.

MfG Ivo

Hallo Ivo

Ich hab Erhöungen von oft 10cm in mein 540er Becken drinnen und die halten sehr gut mit Aqua Soil,muß aber auch sagen ich hab keine grossen Fische,obwohl 30 Zwergpanzerwelse da drinnen sind,passiert nichts.
 

SebastianK

Active Member
Tefe":1bame5n7 schrieb:
Wo liegen die Vorteile? Wenn ich mir mein Wunschdesign anschaue - wäre der Bodengrund das Geld vielleicht Wert wenn er mir die 2 Jahre Dünger spart und garantiert das z.B. Hangaufbauten durch Fische nicht zum Absturz gebracht werden. - Die Düngerersparnis allein wäre keine Rechtfertigung. Zwei Jahre Dünger würden auch für ein Großbecken keine 200 € kosten.

Was meint Ihr?

MfG Ivo
Hallo,

AS gibt dir keine Düngerersparnis. Lediglich in den ersten Wochen wird nur Kalium zugedüngt. AS und PS ist eine unschlagbare Kombo. Nichts ist einfacher. Es geht natürlich auch ohne AS + PS, was aber mit viiiel mehr Aufwand verbunden ist.
 
Hallo!!

Also ich finde das Aquasoil zwar nicht schlecht.Die Pflanzen wachsen schon super im AS mit PS!!

Aber es ist überhaupt kein Aqusoil nötig um gutes Wachstum zu erreichen!!
Da finde ich andere Faktoren wichtiger wie das Konstanthalten der Wachstumsbedingungen!!
(Wasserwerte, Düngung, Licht) Da muss man ein Gefühl dafür entwickeln!!! Und das ist nicht weniger Aufwendig mit Aquasoil, nur eben anderst!!!

Aufbauten, Hügel und so auf Dauer befestigen kann man nur mit Pflanzen!!! Oder keine Fische die im "Dreck spielen" sozusagen!! Beim Sand hilft garnicht's. irgendwann ist es halt eben!!


grüße Sebastian
 

SebastianK

Active Member
bastifantasti":2yca29uz schrieb:
Hallo!!
Aber es ist überhaupt kein Aqusoil nötig um gutes Wachstum zu erreichen!!
Da finde ich andere Faktoren wichtiger wie das Konstanthalten der Wachstumsbedingungen!!
(Wasserwerte, Düngung, Licht) Da muss man ein Gefühl dafür entwickeln!!! Und das ist nicht weniger Aufwendig mit Aquasoil, nur eben anderst!!!
grüße Sebastian

Hi,

das stimmt schon, nur hilft einem AS in der Startphase extrem. Das ist nicht mit dem Start eines Kies oder Sandbodenbeckens vergleichbar. Danach ist AS ein relativ normales Substrat, was aber im Gegensatz zu Kies und Sand immernoch Nährstoffe speichern kann.
 

Tefe

Member
Hallo,

Hm danke erstmal für die vielen Antworten - ich werde mich dann aber wohl für normalen Kies + Lavagranulat (=> ähnlich PS) untendrunter entscheiden. Im Vordergrund Sand für meine Disken und Corys. Ist halt dann auch immer eine Kostenfrage und 300€ ist mir das ehrlich gesagt nicht Wert.

Das Einfahren klappt bei Generationen von Aquaristen auch ohne AS - nur mit dem Lavagranulat habe ich selber schon sehr gute Erfahrungen gemacht - das bringt auf jeden Fall einen Wachstumsvorsprung.

Wenn ADA mal humane Preise verlangt gewinnen die mich vielleicht auch als Kunden - aber bei 50 € für eine Pinzette oder eine Lily Pipe für 130 € da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und frage mich instinktiv ob ich da das Becken gleich dazubekomme.

So gut kann die Qualität garnicht sein um diese Preise zu rechtfertigen. Das einzigste wo ich noch gegrübelt habe war der Bodengrund - da gibt es halt weit und breit nichts wirklich vergleichbares.

MfG Ivo
 

Tefe

Member
Hey nochmal,

Ich habe gerade einmal ein bischen recherchiert, und bin dabei auf Akadama gestoßen - doppelt gebrannt klingt das echt interressant -und es hat humane Preise - also was sagt ihr zu folgender Bodengrundzusammenstellung:

- Untergrund Aqualit Torfmix 10:1 1-2cm darüber eine Trennschicht aus PVC Netz (MaurerNetz?)
- darüber Akadama und wenige Grobe Kiesel gemischt (die Kiesel sollen das ganze stabilisieren)
- im Vordergrund Sand (für die Layoutgestaltung)

Den Akadama wollte ich eventuell noch mit einem grobkörnigen Nährgrund mischen - habt ihr da irgend eine Idee?

Kennt jemand eine gute Quelle für unbehandelten Torf?

MfG Ivo
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Ivo,

ich habe den unbehandelten Schwarztorf bei Dehner bekommen,
aber sie wussten nicht dass sie welchen haben. 8)

In der Gartenabteilung bei den Blumenerden bekam ich nichts,
allerdings beim Teichzubehör ...
jedoch sind es knüppelharte Brocken von etwa zwei bis 5 cm Länge u. Durchmesser.
War nicht ganz einfach sie klein zu bekommen.

Ein ähnliches Thema wie Deines habe ich auch schon mal gestartet: hier falls es Dich interessiert.

Gruß Wolfgang
 

Alex M.

Member
Tefe":hhow1lql schrieb:
So gut kann die Qualität garnicht sein um diese Preise zu rechtfertigen.

Hi ,

da muss ich dir leider wieder sprechen ok preis sind zwar hoch aber nicht vergessen das die ada sachen importiert werden was nicht billig ist . und zur qualität wenn du mal so ein ada lily pipe in der hand hast dan wird sich dein meinung schnell ändern :wink:

gruß
Alex
 

Tefe

Member
Ich habe gerade nochmal ein bischen rumgestöbert - irgendwie bin ich mir etwas unschlüssig.
Ich habe Ausgangswasser GH11-13 KH3-4 -> das wird bei mir schon im jetzigen Becken innerhalb einer Woche auf KH2 enthärtet. (bei 50% WW pro Woche)

Was passiert denn dann mit dem Akadama - habe ich dann selbst nach der Einfahrzeit KH~0 => da ist ein Säuresturz ja fast unvermeidlich.

Sowas hatte ich schonmal als ich dummerweise drei Wochen keinen WW gemacht habe -> KH < 0.5 und CO2 Zugabe - ich habs nur nicht bemerkt weil nur relativ sporadisch gemessen wurde - komme am Morgen ans Becken: PH 4.2. Sowas passiert mir garantiert nie wieder. Zum Glück ging das damals glimpflich aus. Seitdem Nachts kein CO2 (dafür belüftet) und wöchentliche WW von 50%. Habe aber das Gefühl die Enthärtung ist etwas zurückgegangen seitdem ich meine Filterung verringert habe. Ich muß dazusagen ich habe einen PH Regler -> somit kann der maximal meinen Topper gefüllt haben und das hat gereicht das komplette Wasser zu kippen (500L!).

Was meint Ihr? Geringfilterung um die biogene Entkalkung einzuschränken + wöchentliche WW von 50% im Dauerbetrieb.

In der Einfahrphase 2-3x pro Woche 30-50% WW? Reicht das? Evtl. Kalk (Muschelgruß) zusetzen um die Karbonat-Härte zu stabilisieren. Kein CO2?

Meine Scheiben kann ich für 4 Wochen in meinem Quarantänebecken unterbringen. Länger geht aber vermutlich nicht - das wird auf Dauer wohl zu eng.

Genügend Pflanzen habe ich dann vermutlich schon - ich ziehe mir gerade einen Besatz heran. Läuft nur etwas bescheiden auf Sand. Wenn ich mich da an mein 54er Pflanzenbecken erinnere - da konnte ich 2mal in der Woche gärtnern.

MfG Ivo
 

Tefe

Member
Hey,

ich hatte da gerade noch eine Idee den Akadama aufzuwerten und noch näher an das AS zu kommen: was meint Ihr ob man den mit Latherit mischen kann?
So im Bereich 10 Teile Akadama Doppelbrand 1 Teil Latherit oder so dache ich. Oder würde sich sowas verdichten...

Da müssten sich doch die Nährstoffe im Akadama puffern und eine längere Zeit vorhalten als normalerweise.

Fragen über Fragen :oops:


btw. Ich habe im übrigen gerade meinen Torf gefunden - es handelt sich um Torfgranulat - gibt es im 2 Liter Becher im Aquariumshandel um die Ecke. Jetzt schau ich mal das ich irgendwo die benötigte Menge Aqualit auftreiben kann.

Momentan bin ich beim Akadama Doppelbrand angekommen - und grüble ob man den noch aufwerten muss oder ob es so geht. Das ist so in etwa der Bodengrund den ich mir vorstelle. Den haben hier ja auch schon ein paar Leute im Einsatz wie ich feststellen konnte auch mit relativ gutem Erfolg. Vermutlich werde ich am Anfang noch mit Diskussalz aufhärten um keinen Säuresturz zu riskieren. Aber ich denke mit meinem gut eingefahrenem Filter sollte das Becken nach 4 Wochen soweit sein das es wieder besetzt werden kann - im Zweifelsfall müssen meine Scheiben etwas länger im Q-Becken aushalten. Ich will da aber auchnix riskieren. Um das ganze zu beschleunigen kann ich ja am Anfang noch etwas Mulm einbringen. Eventuell kann ich temorär noch ein etwas größeres auftreiben.

Ich werde dann jetzt aber so langsam an die Komponentenbeschaffung gehen.

MfG Ivo
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Ivo,

leider kenn ich die Beschaffenheit des Laterits nicht,
weiß nur es wird als Granulat oder Kugeln verkauft.

Teste doch einfach mal die Beständigkeit oder spreche mal mit dem FiHä Deines Vertrauens darüber.

Ggf. lohnt ein neuer Threat der sich nur um die Konsistenz/Haltbarkeit
von Laterit im AQ dreht.

Gruß Wolfgang
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Bewertung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
stephan* Bewertung ID.-Nr. Lob und Kritik 7
leuchtturm1 Aquarienvorstellung und Bewertung Aquarienvorstellungen 7
Keks26 Bewertung meines Ausgangswassers Nährstoffe 8
exprimere Bewertung zurück nehmen, keine Reaktion??? Lob und Kritik 5
akid1 Idee: Website für Hardscape-Vorstellungen und Bewertung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
ckohl Ignorieren ;). Für eine noch offene Bewertung. Kein Thema - wenig Regeln 5
F bewertung bzw änderung meines Pflanzplans Pflanzen Allgemein 4
HansAPlast Bewertung nach Tausch / Verkauf abgeben Kein Thema - wenig Regeln 2
Tefe Bitte um Bewertung des Hardscapes Aquarienvorstellungen 15
C Pflanze für emersen Teil des Aquascapes Emers 4
Diane Düngung des neuen 30l Becken Nährstoffe 13
ernesto Zustand des Farns Pflanzen Allgemein 4
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
Korny Wasserstandsmelder beim Befüllen des AQ Technik 11
T Aquarium geht über die Kanten des Unterschrankes Technik 17
M Durchlassregler des Eheim Professional 3 Technik 5
Mark S Rescape des Scapers Tanks (70 l) Aquarienvorstellungen 14
M Fischbestimmung des "nicht" Espes Bärblings Fische 4
D Permanentes Zusetzen des Ansaugsystems vom Außenfilter. Technik 2

Ähnliche Themen

Oben