Problem mit Echinodorus & Vallis

LaBuse

Member
ahoi,

hab vor einigen Tagen durch Zufall das Forum hier gefunden, und bin hellauf begeistert, ist halt schon etwas spezieller als nen "normales" Aquaristikforum. :wink:
Hab mich nun schon sehr viel eingelesen, aber würde mir gerne mal eure Meinungen anhören.

Nunja, komm ich mal direkt zu meinen Problemen.

Als erstes die Beckenwerte:

200l
2 x 30 Watt (Osram 840)
Quarzsand
Bio Co2 mit Flipper
Jede Woche 30 % WW
WW:
Gh: 9
Kh: 6
Ph: (knapp unter )7,5
Eisen: (Im Leitungswasser nix)durch Düngung meine ich hätte eine minimale Verfärbung feststellen können, aber sind keine 0,1mg/l
Nitrat: nix :? (aus der Leitung sollen 13,5mg/l kommen)
Phosphat: nix :? (aus der Leitung sollen 0,23 kommen)

(hab im Anhang mal die Trinkwasseranalyse meines Versorgers)

Mein Problem ist nun, dass meine Echis an den Spitzen weiss/gelblich werden und sich auflösen. (Magnesiummangel? ) und einige meiner Vallis leicht rötlich ( :roll: ) werden (Nitratmangel ? )

Dünge habe ich früher nur mit Ferrogan 24, bin vor ner Woche auf EasyCarbo und Profito umgestiegen, habe nun gelesen, dass das auch eher suboptimal ist. :?

Wenn ich meine Nitrat und Phoasphatprobleme richtig deute, habe ich ja eine Makronährstoff unterversorgung ? :shock:
Oder sehe ich das falsch ?

Finds halt äußerst komisch, dass ich vor 2 Tagen WW gemacht habe und ein tag später kein Nitrat mehr nachweisbar ist *grübel*
hab ich so ne Unterversorgung, dass das dann sofort verbaucht wird?

Wie kann ich dem gegensteuern ? Mir meinen eigenen Dünger anzurühren ist mir doch noch etwas zu kompliziert. Bräuchte ja eigentlich nen Präperat für Phosphat und Nitrat oder ? kann man das separat nachdüngen irgendwie ?


Das Ferrogan sollte ja wenn ich das richtig verstanden habe, lediglich nen Eisendünger sein. Profito nen volldünger, also inklusive solcher Nährstoffe wie Kalium, Magnesium und Co. Könnte mir somit dementsprechen vorstellen, dass sich die Performance da noch verbessert. Weiss nur nicht so genau wie ich Nitrat und Phosphat ins Becken kriegen könnte :misstrau:

Vor allem habe ich auch nen relativ geringen Besatz (nur nen Pärchen Skalare), also an organischem Material seitens der Fische ist auch nicht sooo viel zu erwarten :roll:

Nährstoffmangel Amazonasschwertpflanze:

http://img225.imageshack.us/img225/7161/dsc00834va2.jpg

Wenn weitere Infos/Fotos oder sonst was benötigt werden, werde ich alles tun was in meiner Macht steht, diese zu beantworten, vielen Dank schonmal :hut:
 

Anhänge

  • trinkwasseranalyse_halingen.pdf
    115,8 KB · Aufrufe: 59

Sabine68

Active Member
Hallo ?,

erst mal herzlich willkommen.

Du verschneidest dein Wasser ja und fügst damit ja nur 1/3 der angegebenen Düngemengen zu.
Das ist durchaus möglich, daß da innerhalb kürzester Zeit nichts mehr da ist.

Gerade wenn du EasyCarbo einsetzt, brauchen die Pflanzen mehr Nährstoffe.
Warum düngst du mit EasyCarbo?

Wenn es nur die Vallisnerien und Echinodoren betrifft, kannst du den Pflänzchen mal ein paar Düngekugeln spendieren :wink:
Wenn es alle Pflanzen betrifft und dein Becken stark bepflanzt ist. beschäftige dich mal mit PPsPro.
Dann würde eine moderate Düngüng damit sicherlich Abhilfe schaffen.
 

jokosch

Member
Hallo,


ich habe einmal gelesen, das Vallisnerien EasyCarbo nicht vertragen.

Vielleicht weiß da jemand mehr...


MfG

Johann
 

Ingo

Member
jokosch":3bs1pv9u schrieb:
Hallo,
ich habe einmal gelesen, das Vallisnerien EasyCarbo nicht vertragen.
Vielleicht weiß da jemand mehr...

Hi,

das kann ich nicht bestätigen, als ich noch meine E.bleheri und meine Vallisnerien hatte sind die sehr gut gewachsen mit der EC-Düngung.
 

LaBuse

Member
Sabine68":1j1rv7yp schrieb:
Hallo ?,

erst mal herzlich willkommen.

Du verschneidest dein Wasser ja und fügst damit ja nur 1/3 der angegebenen Düngemengen zu.
Das ist durchaus möglich, daß da innerhalb kürzester Zeit nichts mehr da ist.

Gerade wenn du EasyCarbo einsetzt, brauchen die Pflanzen mehr Nährstoffe.
Warum düngst du mit EasyCarbo?

Wenn es nur die Vallisnerien und Echinodoren betrifft, kannst du den Pflänzchen mal ein paar Düngekugeln spendieren :wink:
Wenn es alle Pflanzen betrifft und dein Becken stark bepflanzt ist. beschäftige dich mal mit PPsPro.
Dann würde eine moderate Düngüng damit sicherlich Abhilfe schaffen.


ahoi Sabine,

danke zunächst für dein Feedback

Sabine68":1j1rv7yp schrieb:
Du verschneidest dein Wasser ja und fügst damit ja nur 1/3 der angegebenen Düngemengen zu.

das verstehe ich nicht so ganz :? wieso verschneide ich mein Wasser ? Weil ich ne gh von 9 hab, aus der Leitung aber 8 kommen sollte ? Oder was genau meinst du ?
Also das Wasser wird so ins Becken gefüllt wie es aus der Leitung kommt, irgendwas aufhärtendes habe ich auch nicht im Wasser.

Easy Carbo hab ich mir damals gekauft, weil ich in vielen anderen Foren von den guten Ergebnissen damit las. danach hab ich die "Analysen" dazu hier im Forum gelesen :misstrau:

Meint ihr ich soll Easy Carbo lieber Absetzen ?
Algen hatte ich eigentlich so gut wie gar keine, von nen paar Rotalgen am Filterauslauf mal abgesehen, aber wirklich nur minimal. :wink:

Nunja, das Zwergpfeilkraut sieht auch nicht perfekt aus, und ansonsten sind eigentlich fast nur noch Moose drin sowie ne Anubia (und die sieht ganz gut aus :) ). Hab halt so ziemlich alles was geht mit Vallis zugepflastert, weil die mir sehr gut gefallen :rot: :egypt:

Ansonsten sind Düngekugeln bereits überall im Becken verteilt, bei der PPsPro hatte ich mich bereits ein wenig eingelesen, hat mich allerdings mit der der schieren Maße an Infos doch etwas abgeschreckt, naja, werds mir jetzt gleich nochmal direkt anschauen 8)

MfG
Christian (grad vergessen gehabt :oops: )
 

Sabine68

Active Member
Hallo Christian,

Also das Wasser wird so ins Becken gefüllt wie es aus der Leitung kommt, irgendwas aufhärtendes habe ich auch nicht im Wasser.

Oh - sorry - ich glaube, da habe ich etwas durcheinandergebracht :oops:

Und jetzt zu meiner fast Lieblingsfrage :D Wie filterst du - mit welchen Filtermedien?
Wenn da gesintertes Material drin ist, raus damit.
Bei deinem Besatz kannst du auch getrost auf den Filter verzichten und mit einer Pumpe umwälzen.

Dein Leitungswasser finde eigentlich gar nicht so schlecht.

jokosch":fcjjiktp schrieb:
ch habe einmal gelesen, das Vallisnerien EasyCarbo nicht vertragen.

nö- das stimmt nicht. Vallisnerien vertragen EasyCarbo gut. :wink:
Wenn man aber EasyCarbo einsetzt und die Nährstoffe eh schon nicht ausreichen, kann man die Situation damit nur noch verschlimmern.
 

Ingo

Member
Hi Sabine,

Und jetzt zu meiner fast Lieblingsfrage :D Wie filterst du - mit welchen Filtermedien?
Wenn da gesintertes Material drin ist, raus damit.
Bei deinem Besatz kannst du auch getrost auf den Filter verzichten und mit einer Pumpe umwälzen.

so pauschal würd ich das aber nicht sagen das gesintertes Material schlecht ist.Tutti verwendet es ja auch und seine Becken laufen auch gut.
 

Sabine68

Active Member
Hallo Ingo,

so pauschal würd ich das aber nicht sagen das gesintertes Material schlecht ist.Tutti verwendet es ja auch und seine Becken laufen auch gut.

Es macht halt oft Probleme - muss nicht, kann aber und wenn ich eh schon Probleme mit der Nährstoffsituation im Becken habe, denke ich, daß es besser ist, es rauszunehmen. :wink:

Die Frage ist halt auch, was möchte ich erreichen, wenn ich gesintertes Material verwende.
Es gibt ja einen Grund, warum man seinen Filter so oder anders bestückt. :wink:
 

Ingo

Member
Hi Sabine,

ich denke auch es kommt darauf an wie schnell der Filter läuft, gedrosselt oder ungedrosselt und wieviel von Siporax und co. im Filter ist.
Was man sich erhofft? Reduzierende Filterung :wink: Ich kenne eine Firma die wirbt damit das dies gut für den Pflanzenwuchs ist und verkauft auch noch gesintertes Material.Aber ob dies auch so wirklich ist steht auf nem andren Blatt Papier.
 

Sabine68

Active Member
Hallo Ingo,

Ich kenne eine Firma die wirbt damit das dies gut für den Pflanzenwuchs ist und verkauft auch noch gesintertes Material.

Ehrlich? - das finde ich ja interessant - liefern die auch eine Begründung warum?.

Gesinterte Materialien haben eine große Oberfläche und da können sich sehr viele Bakterien ansiedeln,
die das Becken "reinigen"
Ein ähnliches oder sogar gleiches Ergebnis kann man wahrscheinlich auch mit Lavagruß erreichen.

Solche Filtermaterialien zielen darauf ab, z.B. Nitrat aus dem Becken zu ziehen.
Das macht aber wenig Sinn, wenn ich diese Stoffe für die Pflanzen benötige.
Außerdem verschwindet im Filter generell auch schonmal gerne FE (ich glaube Anton Gabriel hat schonmal den Filterschlamm getestet und festgestellt, daß da einiges an FE ausfällt) und wahrscheinlich auch andere Spurenelemente (die man nicht unbedingt testen kann)

Und da frage ich mich halt nach dem Sinn solcher Filtermedien, wenn ich auf der einen Seite Nährstoffe reinkippe und auf der anderen Seite wieder rausfiltere.

Wenn, wie hier bei Christian die Pflanzen trotz Düngekugeln und moderater Beleuchtung Mängel zeigen, muss man halt sehen, warum das so ist.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Christian,

herzlich Willkommen!

Wie lange läuft den dieses Becken schon und wann sind die betroffenen Pflanzen eingezogen?


Jetzt muss ich auch mal meinen Saft zu dem Hochleistugsfiltermaterial geben. Also wenn ich ein Fischbecken ohne Pflanzen habe denn gebe ich ja auch kein Dünger dazu sondern hau den Filter mit Lava, Zeolith und/oder Sintherglasprodukte voll um die enstehenden Abfallprodukte durch die riesiegen Bakterienflächen umsetzen zu können. Daher kann man bei schwachen Besatz und angepasster sparsamer und gezielter Fütterung auf solche Filtermedien verzichten oder eben die Ausfällungen durch erhöhte Düngerzugabe ausgleichen was aber nicht besonders effektiv u.a. für den Gelbeutel ist.
Man liest allerdings öfter über positive Eigenschaften auch bezüglich für Pflanzen von einigen Händlern die ihre Filtermedien damit anpreisen, selbst beim Preishammer mit ~1,50 EUR für das Kg Zeolith. Ich kann es mir momentan auch nur zu gut vorstellen wie solches Filtermaterial mit diesen großen Besiedelungsoberflächen die Nährstoffe reduzieren. Bei meinem Filter mit grober Vorfaser, Matte und etwas Vlies frage ich mich immer noch ob selbst hier die ganzen Mengen von Volldünger verschwinden. Die Menge an Volldünger für eine Nachweisbarkeit muss ich bei mir auch noch mal testen, die Dosierung von min. 125% lässt meinen Test noch nicht verfärben.

Gruß
Torsten
 

Sabine68

Active Member
Hallo Torsten,

oder eben die Ausfällungen durch erhöhte Düngerzugabe ausgleichen was aber nicht besonders effektiv u.a. für den Gelbeutel ist.

hast du das schonmal ausprobiert? Ich habe mich schon desöfteren gefragt, ob man diese Ausfällung wirklich alle durch vermehrte Düngezugaben problemlos kompensieren kann.
Ich hab es leider noch nicht ausprobiert.

Mir geht dabei durch den Kopf, daß man ja nicht alle Nährstoffe, wie z.B. die meisten Spurenelemente, testen kann.
Im Filter werden sie ja sicherlich auch nicht gleichmäßig abgebaut und es werden vielleicht auch Nährstoffe abgebaut, die man nicht testen kann.
 

LaBuse

Member
ahoi,

also ich hab nen Fluval 204 am becken hängen und der Läuft mit Fluval Biomax und den "normalen" Schaumstoffpatronen. :oops:

Das Becken selbst läuft in dieser Form seit August letzten Jahres glaube ich, vielleicht wars auch Juli. Bin mir nicht ganz sicher, auf jeden Fall Sommer letzten Jahres.
 

LaBuse

Member
ahoi,

leider konnte ich den alten beitrag nicht mehr editieren.

hab mir jetzt zum x-ten Mal die drei großen "Düngesysteme" (PPS (Pro), PMDD und EI ) angeschaut, und würde gerne eines der drei anwenden. (Wobei ich das "EI"glaub ich erstmal außenvor lasse und zwischen den anderen beiden schwanke)


Allerdings weiss ich nicht welches ich nehmen soll. Vielleicht sollte ich dies vom Kaliumwert abhängig machen (2,9mg/l soll ich laut Wasserversorgunger haben) und bei wenig vielleicht PMDD wählen, oder sehe ich das falsch ?

Nur was ist ein hoher und was ein niedriger Kaliumwert ? Ist 2,9mg/l nen akzeptabler Wert ? So dass ich nun doch das PPS Pro wählen sollte ?

Was meint ihr ?


Sonst würde ich das zunächst so machen:

ich werd bei Tobi im Shop die Makronährstofflösung Basic kaufen, dazu Profito weiternutzen. EasyCarbo absetzen.

Damit sollte ich zumindest meine Phosphat und Nitrat (und eventuell Magnesium/Kalium ? ) Unterversorgung in den Griff bekommen.

Oder gibts da irgendwelche Einwände/bessere Tipps ?
 

Roger

Active Member
Hallo Christian,
Nur was ist ein hoher und was ein niedriger Kaliumwert ? Ist 2,9mg/l nen akzeptabler Wert ?
Jein, 2,9 mg/l Kalium muss nicht zu Mangelerscheinungen führen, jedoch fördert ein Kaliumgehalt zwischen 10 und 30mg/l nach meiner Erfahrung das Pflanzenwachstum erheblich.

Ich würde Dir dennoch zu Tobi´s "Makronährstofflösung Basic" raten. Die ähnelt dem PPS-Pro sehr stark und Du musst nicht selbst die Chemikalien besorgen und anrühren. Für die Kaliumversorgung nimm doch einfach noch die "Makronährstofflösung K" von Aquasabi dazu. Da kannst Du beim Wasserwechsel das Deinem Leitungswasser fehlende Kalium ohne Probleme auf Stoß hinzugeben.

Als Volldünger kannst Du den ProFito ruhig weiter benutzen und wenn Du keine Algenprobleme hast EasyCarbo absetzen.
 

Ähnliche Themen

Oben