Planthunter Tour März 2011

Hallo Leute,wir planen schon an den nächsten Planthunter Touren...wo könnte die hingehen ?? Malaysien wäre ev. cool.
Habt ihr ev. ein paar Vorschläge ???? Wo gibt es richtig schöne Plant Locations ?
Cheers
Chris
 

Heiko-68

Member
Hallo Chris,

ich werde neidisch. Aber keine Angst, ich kann leider nicht mitkommen, da ich im März beruflich mehr als genug eingespannt bin. :evil:
Vor 10 Jahren war ich mal in Malaysia. Nur hatte ich da noch nichts mit Aquaristik am Hut. Ich war in Kuala Lumpur und dann auf Borneo (Sarawak). Von Kuching aus haben wir dann einen mehrtägigen Ausflug zu den Ibans gemacht. Sollte sich lohnen. Ihre Langhäuser stehen an Flüssen beseits jeglicher Zivilisation sind. Aufnahmen unter Wasser sind schwierig da das Wasser sehr aufgewühlt ist durch die Strömung und den vermutlichen Lehmboden.
Wünsche euch viel Spaß schon jetzt.

Gruß
Heiko
 

Heiko-68

Member
Hallo Chris,

hier mal Fotos.
Müßte so März/April 2001 gewesen sein.
Noch mit meiner alten analogen Spiegelreflex.

Gruß
Heiko
 

Anhänge

  • K1024_Scan10013.JPG
    K1024_Scan10013.JPG
    178,1 KB · Aufrufe: 554
  • K1024_Scan10014.JPG
    K1024_Scan10014.JPG
    224,3 KB · Aufrufe: 554
  • K1024_Scan10015.JPG
    K1024_Scan10015.JPG
    193,6 KB · Aufrufe: 554

Tefe

Member
Wie wäre es mit Vietnam oder Thailand .. da kommen ja momentan viele interessante Pflanzen her..
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Moin,

Thailand, bsd. der Süden, spielt ja seit Jahrzehnten aquarienpflanzenmäßig eine große Rolle, da kann man auf eine Menge Literatur zurückgreifen. Erst letztens gab es in der Datz eine Artikelserie von Christel Kasselmann über ihre letzte Thailand-Reise. Durch das kommerzielle Sammeln sowie Biotopvernichtung sind z.B. auf Phuket die Wasserpflanzenbestände stark dezimiert worden. Aber wie Ivo schon erwähnt, sind in letzter Zeit trotzdem neue aq.geeignete Pfl. eingeführt worden. Wohl vorher einfach übersehen oder für uninteressant gehalten, wie Cyperus helferi, oder aus abgelegeneren Gegenden stammend (Pogostemon helferi).
Die echte Rotala indica (von der es evtl. submers unterschiedlich aussehende Formen gibt), Murdannia keisak oder Elatine-Arten sind für uns vielleicht exotische Neuheiten, aber in Asien weit verbreitete und häufige Reisfeld-Unkräuter.
Sehr interessant wäre auch Brasilien, von wo z.B. die Japaner in den letzten Jahren eine Menge neuer Aquarienpflanzen mitgebracht haben, obwohl dort schon seit langem kommerziell gesammelt wird. Unscheinbare Kräuter in Überschwemmungsgebieten wie Staurogyne-Arten, Cuphea anagalloidea oder Diodia kuntzei wurden von Aquarienpflanzensammlern früher vielleicht einfach nicht beachtet. Es soll aber heute kaum möglich sein, eine Sammelgenehmigung zu bekommen, auch nicht-brasilianische Botaniker können dort kaum noch forschen.
Oder Kuba: dort gibt (oder gab?) es neben Hemianthus callitrichoides eine Anzahl weiterer Hemianthus-Arten, bisher nur wissenschaftlich bekannt.
In einem australischen Aquaristikforum hat mal jemand eine eindrucksvolle Liste von australischen Wassermoosen gepostet, darunter viele Fissidens-Arten.
Egal in was für Tropen- oder Subtropengebieten - es kommt wohl drauf an, wie genau man hinschaut, dass man nicht nur auf Bekanntes achtet, und an was für Standorten die Pflanzen vorkommen.
Und wenn man eine reale Chance auf Bestimmung von unbekannten Pflanzen haben will, kommt man nicht ums Herbarisieren herum.

Gruß
Heiko
 

Ähnliche Themen

Oben