Pflanzen werden irgendwie nicht richtig rot. :(

Stoner

Member
Hi.

Meine Pflanzen (Ludwigia Rep. und Rotala macandra ? ) werden nicht rot. bzw ich hab sie scheinend Rot eingesetzt und sie
wachsen Grün weiter. Ich habe bis jetzt alle 2 tage 1ml AR-Eisenvolldünger zugeführt (auf 30l wasser).
Oder steckt da was anderes dahinter? Anbei noch 2 Bilder von meinem "Problem".

Gruß Jürgen


Ludwigia


Rotala (unten noch schön rot und oben....)
 

Anhänge

  • DSC_0196.JPG
    DSC_0196.JPG
    567,9 KB · Aufrufe: 1.477
  • DSC_0197.JPG
    DSC_0197.JPG
    538,1 KB · Aufrufe: 1.477

Aniuk

Active Member
Hi Jürgen,

wieviel Licht hast du denn über dem Becken bzw. auch welche Art von Beleuchtung?

Auch wäre interessant wie deine Makro-Düngung aussieht.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, manchmal vergrünen Pflanzen, wenn zuviel Stickstoff vorhanden ist.
Die rote Farbe ist
a. Sonnenschutz
b. Mangelerscheinung
Chiao Moni
 

Stoner

Member
hi

das ging ja schnell :)

Ich dünge wöchentlich nach dem WW auf 15mg/l NO3 und auf 0,8mg/l PO4 mit den
AR-Makro Basic Düngern. Danach täglich 2ml Makro Basic Nitrat und 1ml Makro Basic Phosphat
und 1ml Brighty K.
Alle 2 Tage 1 ml Eisenvolldünger.
An der Makro Düngung möchte ich nichts ändern denn seit ich so dünge sind meine Algen weg, meine Scheiben wie
geleckt und die Pflanzen wachsen gut.
Co2 Dauertest ist hellgrün.
Über dem Becken sind 3x9w Nano Light. Also 27W auf 33 Liter um genau zu sein^^

Gruß Jürgen
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, Du kannst auchmal ins leere laufen lassen und schauen, was passiert.
Deswegen kommen die Fadenalgen nicht gleich zurück. Auch den Pflanzen schadet es nichts.
Aber dann weißt Du, ob es am Stickstoff liegt.
Chiao Moni
 

Haeck

Member
Hallo,

wie verhält es sich mit der Nährstoffsituation des Bodengrundes ? Bei schwieriger zu kultivierenden Pflanzen und sehr Nährstoffarmen Bodengründen habe ich die Erfahrung gemacht, das die darin befindliche Eisen/Spurenelement Konzentration eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung der Rottöne spielt. Rotalla wallichii, als Beispiel, konnte ich über die Wassersäule mit Ferrdrakon/Profito und Phosphat füttern wie ich wollte. Sie blieb in den Farbtönen, trotz üppiger Düngung, ausreichend Licht und Co2 permanent blass. Das übliche Farbverhalten über den Tag: Morgens intensiv Pink, Abends beinahe Pastelfarben. Erst nachdem ich den Versuch startete Ferrdrakon, verdünnt in den Bereich der Wurzeln zu spritzen, wurde die Pflanze innerhalb von wenigen Minuten intensiv rot. Seit dem füge ich in regelmässigen Abständen selbstgemachte Ferrdrakon Tonkugeln in den Wurzelbereich hinzu um die Farbenpracht zu erhalten.
 

flashmaster

Member
Hy Jürgen ,

so wie ich die Nano Lights kenne , kannst du die Beleuchtung eher gleichsetzen mit ca 14W auf 33l , wenn überhaupt
ich habe mal vor einiger Zeit mal 3x 11W Dennerle hier gehabt zum testen und die haben gerade mal so viel Licht ins Becken gebracht wie meine 15W T8 .
also ich denke fast das bei dir vllt das Licht der limitierende Faktor sein könnte ,
wie verhalten sich deine Pflanzen wenn sie fast an der Wasseroberfläche sind ?
bleiben sie da immer noch grün oder färben sie sich leicht ?

Eisen oder Nitrat wäre auch noch eine Möglichkeit die hier schon genannt wurde , aber gerade die L.repens und die R.macrandra stehen bei mir teils unter 25mg/l No3 und haben ihre volle Pracht .
 

Stoner

Member
Hi. Danke für die antworten. Entschuldigt meine
Verspätete. :) ich hab ada amazonia als bodengrund,
Nur das soil. Ich werds jetzt mal mit der spritze und eisendünger
Versuchen. Wenns nix wird lass ich es mal ohne düngung laufen und
Hoffe die Algen verschonen mich.

Die Beleuchtung möchte ich nicht austauschen. Für mich käme
Nur die reflexx nano von giesemann in Frage aber die ist mir
Z.z. Zu teuer. Und von LED halte ich nicht wirklich was. :)

Gruss Jürgen
 

kiko

Active Member
hi,
3x 11W Dennerle hier gehabt zum testen und die haben gerade mal so viel Licht ins Becken gebracht wie meine 15W T8 .
Das sehe ich genauso. Ich selbst nutze bei meinen (12L) Nano (20cm höhe) zwar auch nur ne Schreibtischlampe mit 11W G23 -die jedoch- unmittelbar über der Wasseroberfläche angebracht ist und hatte diese kürzlich gegen eine starre 9W Schreitbischlampe ausgetauscht die nun etwa in derselben Höhe wie die Dennerle Nanolights über der Wasseroberfläche sich befindet, was gefühlt die hälfte weniger an Licht ist.

Ob es letzlich aber wirklich einzig am Licht liegt, wirst du mit der Zeit sehen - denn falls ja, werden die Pflanzen sich halt dann ebend erst nahe der Wasseroberfläche oder wenn sie fluten rot färben.
 

Stoner

Member
HI.

Das wird sich bald zeigen. Die Pflanzen sind gerade am Weg an die Oberfläche.
Ich werde berichten ob sich was tut. ;)


Gruss Jürgen
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Pflanzen werden braun Erste Hilfe 1
2 Pflanzen werden braun Pflanzen Allgemein 0
T Pflanzen werden langsam braun Pflanzen Allgemein 3
S Pflanzen werden braun und sterben ab Pflanzen Allgemein 3
P Pflanzen werden rötlich, durchsichtig und sterben Erste Hilfe 8
M Pflanzen werden durchsichtig bzw. braun Erste Hilfe 8
B Pflanzen werden braun und sterben ab Pflanzen Allgemein 2
A Pflanzen gehen ein bzw. werden braun Erste Hilfe 19
G Pflanzen werden Gelb und Dunkelgrün - Nährstoffmangel? Pflanzen Allgemein 2
Dario Pflanzen werden braun, löchrig und matschig Erste Hilfe 4
F Hilfe Pflanzen werden braun und Braune Flecken an Scheibe Algen 6
A Pflanzen werden bernsteinfarben & braune Stellen an Scheibe Erste Hilfe 5
saschiii18 Bitte um Rat!!! Pflanzen bräunlich werden! Pflanzen Allgemein 7
P Pflanzen bekommen Löcher und werden teilweise durchsichtig Pflanzen Allgemein 4
cyjo5 Rote Pflanzen werden nicht rot Pflanzen Allgemein 23
T Pflanzen bekommen Löcher und werden durchsichtig?! Pflanzen Allgemein 15
nanocubus Lässt zuviel Eisen die Pflanzen gelblich werden? Nährstoffe 4
H Pflanzen werden am Rand schwarz Pflanzen Allgemein 7
N Pflanzen werden durchsichtig- Adern zeichnen sich ab Nährstoffe 4
T Düngung, Pflanzen-Rückschnitt und Algen Nährstoffe 15

Ähnliche Themen

Oben