Pflanzen für Tanganjika/Malawi?

Redfire

Member
Hallo zusammen

Ich habe mal gesucht, leider aber nichts gefunden. Darum frag ich mal hier...

Ich habe ein 450L Becken, das noch eingerichtet werden muss. Da wir hartes Wasser (KH 11 GH 13 pH 7.6) haben, kämen als Besatz Regenbogenfische, Tanganjikas und evt. Malawis in Frage. Auf eine Art finde ich die Tanganjika-Becken sehr schön, mit den speziellen Fischen und den beigen Farbtönen sieht das für mich toll aus. Nun, da ich nicht gänzlich auf Pflanzen verzichten möchte (da ich mir eine Rückwand nicht leisten kann und ich nicht weiss, ob das mit schönen Steinaufbauten hinhaut) , frage ich mal, welche Pflanzen geeignet sind. Empfohlen werden folgende Arten:
-Anubias
-Cryptocoryne usteriana/C. balansae, evt. andere Arten ebenfalls
-Vallisneria
-Microsorum pteropus
-z.T. Crinum natans
-z.T. Echinodorus

Die meisten Arten mögen ja lieber einen leicht sauren pH-Wert. Ausserdem weiss ich nicht, wie gut die Pflanzen ohne Co2 (nicht verwendbar, da pH-senkend) wachsen. Beleuchtung habe ich 8x35 Watt T5, jeweils paarweise schaltbar.
Was denkt ihr, kann man in Tanganjika-Becken einen einigermassen akzeptablen Pflanzenwuchs erreichen (mal angenommen, die Pflanzen werden nicht angeknabbert oder herausgewühlt)?

Eigentlich wollte ich ein Melanotaenia-Becken machen, aber irgendwie bin ich mir einfach nicht sicher, da immer wieder der Gedanke eines Tanganjika-Beckens auftaucht...

Habt ihr mir evt. auch eine Empfehlung was den Besatz anbetrifft (welche Wasserwerte für welche Richtung besser wäre)?

Grüsse
Pascal
 

Redfire

Member
Hallo zusammen

Danke für das Video und die Ermutigung :smile:
Wie ist das denn mit dem Wachstum ohne CO2? Im Video war zu hören, es sei nicht nötig (evt. ein wenig), aber ob die Pflanzen dann einigermassen wachsen und gesund sind?

Ich hab mir die Wasserwerte in den Seen auch mal angeschaut:
Malawi: pH 7.6-8.8 GH 6-8 KH 4-8
Tanganjika: pH 7.6-9.4 GH 10-15 KH >13

Dann ist mein Wasser also für Malawi eher etwas zu hart, und für Tanganjika ist die KH zu tief...Wäre da ein Regenbogenbecken besser?
Und die bepflanzten Becken im Hintergrund des Videos sehen auch wirklich toll aus, die Frage ist nur, ob ich das auch so zu Stande bringe...Hilft wohl nur Ausprobieren, Umsteigen kann ich ja immer noch.

Gruss
Pascal
 

el_jefe

Member
hi

also die valisneria gigantea und die anubias kann ich sehr empfehlen. ich hatte die auch in meinem 750 liter malawibecken.
erwarte keine wachstumsorgien da die pflanzen an sich langsam wachsen, wobei die valisneria doch auch schön gas geben kann.

du brauchst auch widerstandsfähige pflanzen da dir die fische sonst wirklich auch drangehen. sind kleine raufbolde halt und kennen auch nichts.

meine meinung ist auch, wenn man ein malawi- oder tanganjikaartenbecken macht sollte man es auch so gestalten wie es in ihrem natürlichen habitat aussieht, und zumindest im malawisee wirst du mühe haben viel grünzeug zu finden :)

hier noch ein bild aus meinen alten malawizeiten: steine über steine und kaum grün. dies ist halt der nachteil bei diesen wunderschönen fischen, aber die tiere geben so viel her, da brauchts kein grün :)
 

Anhänge

  • malawi.jpg
    malawi.jpg
    68,5 KB · Aufrufe: 2.667

Redfire

Member
Hallo Sascha

Gewisse Arten sind ja von Natur aus langsamwachsend, das kann ja auch praktisch sein, z.B. im Vordergrund. Aber ich könnte mir denken, dass es da zu Kalkablagerungen auf den Blättern kommt, oder nicht?

Allzu viel Grün wollte ich auch nicht, einfach so hin und wieder eine Anubias und einen kleinen Vallisnerien-/Cryptocorynenwald, damit sie sich verstecken können. Ich werde wohl mal mit den Melanotaenias beginnen, falls mich das Tanganjika/Malawi immer noch packt, kann ichs mal im 200L versuchen, die Pflanzen sind ja schnell verschenkt...

Grüsse und Danke für die Hilfe
Pascal
 

der amateur

Member
hi,
bezüglich der CO2 Düngung empfehl ich dir zum einen keine, da sie das Wasser ansäuert und Carbonate aus Lochsteinen lösen kann, zum anderen brauchen diese Pflanzen keine, da sie nur langsam wachsen, wie schon vorher besdchrieben.
 

Redfire

Member
Hallo

CO2 wollte ich ohnehin nicht einsetzen, wegen dem Ansäuern. Da kommt es ja gelegen, wachsen die Pflanzen langsam...

Gruss
Pascal
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Dieter Schmalblättrige lichte Pflanzen für Südamerika Suche Wasserpflanzen 6
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
n7mob Düngesythem für Pflanzen mit geringem Bedarf. Nährstoffe 4
LarsMLR.de Welche Pflanzen für Kaltwasser Strömungs-Biotop Pflanzen Allgemein 3
F Zu viel Licht für Pflanzen Erste Hilfe 9
Plantamaniac Pflanzen und Tiere für kalte Aquarien 15-22 Grad Aquascaping - "Aquariengestaltung" 13
B Suche viele Pflanzen für Neueinrichtung Suche Wasserpflanzen 0
B Pflanzen für mittelmäßig beleuchtetes Becken Suche Wasserpflanzen 1
K Pflanzen Empfehlung für Umgestaltung Pflanzen Allgemein 4
B Pflanzen für Seegraswiese Aquascaping - "Aquariengestaltung" 29
Kenny_Catfish119 Pflanzen für aufs aquarium Pflanzen Allgemein 2
Frollein_S Suche Pflanzen für 20l Cube Suche Wasserpflanzen 0
K Salzbehandlung - schädlich für Pflanzen? Erste Hilfe 7
E Kühlung durch aFan pro ein Risiko für halb-emerse Pflanzen? Pflanzen Allgemein 4
S Welche sind besser für Pflanzen 2835 3014 5050 5630 7020 Beleuchtung 11
S Beleuchtung für Pflanzen Pflanzen Allgemein 2
H Pflanzen für 150L Pflanzen Allgemein 14
M Pflanzen für ein Zahnkarpfen Aquarium (Mollys..) pH>7 Pflanzen Allgemein 7
M Pflanzen für ein Walstad Aquarium. Welche passen zusammen? Pflanzen Allgemein 5
Matti533 Was für Eier oder vllt doch Pflanzen sind das? Artenbestimmung 5

Ähnliche Themen

Oben