Passt mein Netzteil zu meiner Lampe?

Hessenplay

New Member
Ich hoffe ich bin hier richtig im Thema Beleuchtung,
Ich will mir eine Lampe bauen. Für diese würde ich gerne 6, 50cm lange Streifen mit 98x Lm301b LED´s verwenden: https://www.led-tech.de/de/50cm-Alustreifen-mit-98x-Samsung-LM301B-LEDs-6500k . Allerdings brauch ich noch ein Netzteil, welches dimmbar über ein Potentiometer ist und ausreichend Leistung liefert. Ich habe schon eguckt und habe glaube ich eins gefunden, was darauf passt, bin mir aber nicht sicher, ob das Netzteil gut dafür geeignet ist: Hlg600h-24b. Reicht das aus? Sollte nicht teurer als 200€ werden.
Danke für eure Hilfe, will mir jetzt nicht bestellen und dann merken, dass es nicht funktioniert.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Ich habe schon eguckt und habe glaube ich eins gefunden, was darauf passt, bin mir aber nicht sicher, ob das Netzteil gut dafür geeignet ist: Hlg600h-24b. Reicht das aus?

Um die Streifen zu grillen, durchaus.

Auf den Streifen sind 14 Segmente à 7 reihengeschalteten LEDs parallel geschaltet. Die LM301B ist bei 65 mA spezifiziert, ich würde daher nicht deutlich über 14 × 65 mA = 0,91 A hinausgehen. Also entweder alle 6 Strips in Reihe an ein Meanwell HLG-120H-C1050B oder, wenn es etwas mehr sein darf, an ein HLG-185H-C1400B.

Oder, wenn die Streifen den gleichen thermischen Bedingungen unterliegen, alle 6 parallel an ein HLG-150H-24B bzw. HLG-240H-24B.


Viele Grüße
Robert
 

Roby

Active Member
Hi Max

Eines deiner Module benötig ca. max 2,8A (20V)
Das Netzteil macht bis zu 24V / 25A

Du müsstest deine Module also parallel schalten, 6x2,8A = 16,8A das wäre soweit ok wenn du das Netzteil nicht zu stark aufdrehst.
Das Problem ist die Parallelschaltung, diese stellt nicht sicher das die 6 Module mit jeweils 1/6 des Gesamtstromes versorgt werden,
die Module könnten dann unterschiedlich stark bestromt werden, genau das versucht man mit einem stromgeregeltem Netzteil zu vermeiden.

Das Netzteil ist mit 600W spezifiziert, 6 x 2.8A x 20V = 336W damit bist du recht gut überdimensioniert.
Das könnte man machen wenn man nichts passenderes findet und sicherstellt, dass nicht zu stark aufgedreht wird.
Du wärest ca. 80% überdimensioniert, 20% Reserve wären ideal.

LG Robert
 

Hessenplay

New Member
Das Netzteil ist mit 600W spezifiziert, 6 x 2.8A x 20V = 336W damit bist du recht gut überdimensioniert.
Das könnte man machen wenn man nichts passenderes findet und sicherstellt, dass nicht zu stark aufgedreht wird.
Du wärest ca. 80% überdimensioniert, 20% Reserve wären ideal.
Was für ein Netzteil würdest du benutzen?
LG Max
 

Hessenplay

New Member
Mit 2,8 Ampere pro Strip erreicht man bereits die "Absolute Maximum Rating" der LM301B. Eine Grenze, die man im Interesse von Lebensdauer und Lichtstromerhalt nicht unbedingt ausloten sollte.
Es geht mir dabei nicht darum das "Absolute Maximum Rating" auszuloten, jedoch weiß ich noch nicht, was in Zukunft passiert und finde daher die Zukunftssichere Methode besser. Bei 1050mA wäre ich bei 3954lm laut Led tech. Da wär ich also mit 6 Streifen bei ungefähr 23.724lm. Das wären auf den Liter Wasser ca. 43,93lm. Reicht das aus um so gut wie jede Pflanze zu "halten"?
LG Max
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Es geht mir dabei nicht darum das "Absolute Maximum Rating" auszuloten, jedoch weiß ich noch nicht, was in Zukunft passiert und finde daher die Zukunftssichere Methode besser.

Die "Absolute Maximum Rating" auszuloten, halte ich für das Gegenteil von "zukunftssicher". Ich könnte mich maximal noch damit anfreunden, die LEDs mit dem doppelten ihres Nennstroms zu betreiben, das wären dann 1,82 A pro Streifen. Wenn Du mehr Licht brauchst, nimm mehr Streifen.


In diesem Sinne,
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Hessenplay

New Member
Die "Absolute Maximum Rating" auszuloten, halte ich für das Gegenteil von "zukunftssicher". Wenn Du mehr Licht brauchst, nimm mehr Streifen.
Darum geht es, ich will in Zukunft eventuell noch Streifen dazuhängen können ohne ein neues Netzteil zu benötigen.
jedoch weiß ich noch nicht, was in Zukunft passiert und finde daher die Zukunftssichere Methode besser
Damit meinte ich, dass ich die Led´s nicht bei 2800mA betreiben will. Sondern eher bei 1750mA. Das wären dann 38268lm. Würde dies für ein 540l Becken reichen? Um wirklich jede Pflanze ziehen zu können. Weil verschiedene Webseiten verschiedene Meinungen zur Maximal Lumen Zahl haben. Die einen meinen 50lm die anderen 70lm. Was hat sich bei euch bewährt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuestenrose

Well-Known Member
Darum geht es, ich will in Zukunft eventuell noch Streifen dazuhängen können ohne ein neues Netzteil zu benötigen.

Dann funktioniert aber das Dimmen per Poti nicht mehr vernünftig. Das Hlg600h-24b läßt per Poti etwa von 0,06 × Inenn bis Inenn dimmen, also von 1,5 bis 25 Ampere. Wenn Du nur 60 % davon ausnutzt, ist der Regelbereich nur noch 60 % davon, also 1,5 bis 15 Ampere groß.


Weil verschiedene Webseiten verschiedene Meinungen zur Maximal Lumen Zahl haben. Die einen meinen 50lm die anderen 70lm. Was hat sich bei euch bewährt?

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Das ist von der Lichtbedürftigkeit der Pflanzen und von der Aquariengröße abhängig, wobei kleinere Aquarien tendenziell höhere Werte benötigen.


Viele Grüße
Robert
 

Hessenplay

New Member
Dann funktioniert aber das Dimmen per Poti nicht mehr vernünftig. Das Hlg600h-24b läßt per Poti etwa von 0,06 × Inenn bis Inenn dimmen, also von 1,5 bis 25 Ampere. Wenn Du nur 60 % davon ausnutzt, ist der Regelbereich nur noch 60 % davon, also 1,5 bis 15 Ampere groß.
Es geht mir dabei nicht, darum genau dieses Netzteil zu verwenden. Das MeanWell HLG-185H-C1400B hat eine Ausgangsspannung zwischen 71 und 143 V und liefert maximal 1400mA. Darüberhinaus hat es auch nur 200.02W Ausgangsleistung, ich bin mir nicht ganz sicher ob das Netzteil funktioniert.
Welches Netzteil würdest du benutzen?
 

Roby

Active Member
200.02W Ausgangsleistung,
1800ma*20v*6= 216W. das ist eigentlich zu viel.
1700ma*20v*6= 204W. das ist eigentlich zu viel.
1600ma*20v*6= 192W. das wären ca. 4% Reserve.

143V wären aber prinzipiell gut weil man dann die LED's in Serie 6*20V= 120V betreiben könnte mit dem Vorteil des genau gleichen eingestelltem Stromes für alle Module.
Nachteil Gefährdungspotential durch die hohe Spannung.

LG Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Es geht mir dabei nicht, darum genau dieses Netzteil zu verwenden. Das MeanWell HLG-185H-C1400B hat eine Ausgangsspannung zwischen 71 und 143 V und liefert maximal 1400mA. Darüberhinaus hat es auch nur 200.02W Ausgangsleistung, ich bin mir nicht ganz sicher ob das Netzteil funktioniert.

Daran kann man vollkommen problemlos 6 Strips in Serie betreiben und ist mit den dabei abgezapften 168 Watt noch deutlich unterfordert. Darum habe ich es oben auch bereits genannt.

Nachteil Gefährdungspotential durch die hohe Spannung.

Welches Gefährdungspotential denn? 120 Volt sind Kleinspannung, die gemäß Norm als dauernd zulässige Berührungsspannung für erwachsene Menschen und normale Anwendungsfälle erlaubt sind.


I.d.S.
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Hessenplay

New Member
Würde das so passen?
Vielen Dank für eure Hilfe und das ihr euch mit mir soviel Mühe macht. Wollte eigentlich fertig kaufen, aber das wäre für die Lumen einfach zu teuer.
Danke, dnake, danke
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-03-02 154751.jpg
    Screenshot 2021-03-02 154751.jpg
    88,8 KB · Aufrufe: 16

Wuestenrose

Well-Known Member
Außerdem liefert das Teil 143V aber gut ich bin eh der Meinung no risk no fun.

Da man nie, nimmer, garniemalsnicht eine LED an eine bereits eingeschaltete Konstantstromquelle hängt, ist die Leerlaufspannung des Netzteils uninteressant. Abgesehen davon würdest Du auch die 143 Volt bei normal trockener Haut nicht spüren.


I.d.S.
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben