passende KSQ

J2K

Member
Hi,

das sollte so funktionieren, allerdings finde ich 1050mA etwas viel, meine hängen z.B an 350mA
 

MajorMadness

Active Member
Von der Nennleistung der KSQ gehts. Aber pass auf bei der Kühlung! Mein e Hängen an CPU Lüfter mit Kupfer Headpipe und 80cm Fans. Wenn Ich die Auf Dimmung 100% beio 1000mA Fahre dann springen die Lüfter an weil der Kühler nicht mehr schafft die auf unter 45° zu halten... Also entweder Gute Kühlung einbauen oder weniger mA.
 

Mecenary

New Member
Hi
Danke euch zwei für die antworten.

Wollte bei der Kühlung für jede led ein passenden kühler nehmen und dann mit aktiven Kühlern noch arbeiten. Dabei sollten ja zwei aktive kühler reichen oder ?

Gruss
Björn
 

MajorMadness

Active Member
Mach am besten ne Skitze von was du bauen möchtest. 1050mA in ner geschlossenen abdeckung mit 2 Lüftern die Raus ziehen kann kritisch werden. 2 Lüfter und Vorne Lochblech kann gut klappen. Ich hab einen Lüfter an jedem Kühler und die pumpen alle zum Lochblech was hinten Flächig ist. Das geh sehr gut...
 

Mecenary

New Member
Hi

Skizze werde ich noch machen.

Aber mal was anderes. Es gibt ja bei der passiven Kühlung unterschiedliche angaben.
zB. http://www.leds.de/High-Power-LEDs/High ... xid-1.html
oder http://www.reichelt.de/LED-Kuehlkoerper ... cce5621a11 diese.
Wie hoch müsste ungefähr der Wärmewiederstand sein?

Ich hätte diese hier noch gefunden http://www.elpro.org/shop/shop.php?p=LE ... %C3%B6rper die ICK LED R 45,7 x 16,5. Die würden für die passive kühlung ja reichen oder sehe ich das falsch.

Gruß
Björn
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Björn,

es kommt halt wirklich drauf an wie Du die Lampe bauen willst. Kommen die LED´s in ein Gehäuse? Wenn ja würde ich ausreichend grosse Kühlkörper nehmen und im Deckel zwei gute Lüfter einbauen die ins Gehäuse blasen. Luftaustritt dann über gebohrte Seitenbleche.
Wenn Du solche Lüfter kaufst kannst die Kühlkörper für die LED´s und die Lüfter für den Deckel nehmen: http://www.ebay.de/itm/AMD-CPU-Luft...er_Sonstige&hash=item3a7e8e734a#ht_500wt_1180

Allerdings würde ich die LED´s nicht so stark bestromen, also niemals an die Obergrenze gehen.

Gruß Roland
 

Mecenary

New Member
Hi,

die Leds solln in ein Gehäuse kommen was geschlossen ist. Wollte warscheinlich drei Lüfter ein bauen. Auf der anderen seite
dann mit Lochblech oder Schlitzen arbeiten.

Bloss bei der passiven kühlung stehe ich noch auf dem schlauch. Da weiss ich nicht welche ich nehmen soll oder kann.

An der Schmerzgrenze der Led bin ich ja noch nicht. Könnte die Leds mit 1500mA bestromen. Das würde aber für mein
Becken (120x40x50) zu starkt sein und schon als Stadionbeleuchtung für die Fische sein.
Oder wäre es besser mit 700mA zuarbeiten mit den Leds?

Gruß
Björn
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Björn,

sorry, hast Recht. Habe ich übersehen dass die Obergrenze nicht erreicht ist.
Die Kühler aus meinem Link wären schon ausreichend wenn Du dann auch noch drei Lüfter einbaust. Ich habe mittlerweile festgestellt dass man es mit der Kühlung auch übertreiben kann. In einem anderen Forum haben wir den Stromverbrauch der LED´s bei verschiedenen Drehzahlen der Lüfter getestet. Dabei kam raus dass der Verbrauch der LED´s extrem schwankt. Je kühler die LED´s, umso mehr Strom brauchen sie. Eine sehr gute Lösung wäre eine dimmbare KSQ zu nehmen!

Gruß Roland
 

Mecenary

New Member
Hallo Roland,

mit der dimmbaren KSQ bin ich noch der totale Anfänger. Lese schon seid knapp einem Jahr mich in den Leds ein.
Wo ich bei den dimmbaren KSQ achten muss weiss ich nicht.
Versuche zwar mich dort einzulesen, aber richtig schlau werd ich daraus nicht.

Gruß
Björn
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Roland.Ch":2out0hz9 schrieb:
Dabei kam raus dass der Verbrauch der LED´s extrem schwankt. Je kühler die LED´s, umso mehr Strom brauchen sie.
Was für einen Murx habt ihr da vermessen? LEDs werden üblicherweise aus Konstantstromquellen gespeist, die den Strom unabhängig von der LED gleich halten. Und zweitens: LEDs besitzen einen negativen Temperaturkoeffizienten. Bei sinkender Temperatur leiten sie schlechter, an einer Konstantspannungsquelle würde der Strom zu niedrigen Temperaturen hin fallen.

Viele Grüße
Robert
 
A

Anonymous

Guest
Nun, versuchs doch selber einmal. Stecke die KSQ an ein Energiemessgerät. Erst mit einer passiv gekühlten LED und dann packst einen Lüfter auf den Kühler. Wenn sich dabei der Strom der verbraucht wird nicht ändert war es "Murx" den wir da gemessen haben!

Gruß Roland
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Roland.Ch":1wn20er4 schrieb:
Stecke die KSQ an ein Energiemessgerät.
Warum, bitte, soll ich die Konstantstromquelle ausgerechnet an ein Energiemessgerät hängen? Du hast doch behauptet:
Je kühler die LED´s, umso mehr Strom brauchen sie.
Ströme misst man mit einem Strommessgerät. Und die Konstantstromquelle hat die Aufgabe, genau das zu verhindern, daß der Strom durch die LEDs von Hersteller- und Fertigungsstreuungen und der Temperatur abhängig ist. Darum heißt sie ja Konstantstromquelle.

Gruß
Robert
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

eigentlich ist das hier ja weit vom Thema entfernt, trotzdem möchte ich es Dir nochmal gerne anhand eines praktischen Beispiels erklären:
Bei mir sind in der Lampe 10x10 Watt LED´s verbaut. Diese LED´s ziehen sofort nach dem Einschalten 139 Watt. Nach ca. 10 Minuten 110 Watt und nach einer Stunde 84 Watt. Die Temperatur liegt dann, direkt neben der LED gemessen bei 52 Grad. Wenn ich nun die Lüfterleistung fast verdopple habe ich nach weiteren 30 Minuten eine Temperatur von 44 Grad und einen Stromverbrauch von 97 Watt. Da kann die Theorie sagen was sie will, es ist halt nun mal so. Weitere User des Forums haben den gleichen Test gemacht und kamen auch auf ein ähnliches Ergebnis.

Gruß Roland
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

Roland.Ch":2ii1zr4j schrieb:
eigentlich ist das hier ja weit vom Thema entfernt,...
Nein, ist es überhaupt nicht. Du stellst irgendwelche Behauptungen auf, die dazu geeignet sind, den Threadstarter zu verunsichern. Ich halte es deshalb für wichtig, dem auf den Grund zu gehen.

Diese LED´s ziehen sofort nach dem Einschalten 139 Watt.
Das ist schön für die LEDs, tut aber überhaupt nichts zur Sache und ist auch kein Beleg für Deine Behauptungen. Es geht um Strom, oder hast Du schon vergessen, was Du weiter oben geschrieben hast, nicht um Leistung.

Da ich allerdings erwartet habe, daß Du Strom nicht von Leistung unterscheiden kannst, habe ich in der Zwischenzeit selbst einen Versuch gestartet. Die Zutaten: Eingeschaltet habe ich das Ganze gegen viertel nach sechs, eine reichliche Stunde später erreicht der Kühlkörper eine Temperatur von guten 50 °C und die Leistungsaufnahme beträgt 33,33 Watt:


Um 19:40 Uhr habe ich einen EBM-Papst 3314 Lüfter auf den Kühlkörper gelegt. Mit seinen 80 m³ pro Stunde bläst der schon ganz ordentlich und mit 5,2 Bel röhrt der auch so laut, daß man ihn nicht ständig in der guten Stube haben will.

Nach weiteren guten 70 Minuten ist die Kühlkörpertemperatur auf unter 30 °C gefallen und die Leistungsaufnahme auf 34,60 Watt gestiegen:

Das macht einen Anstieg von sagenhaften 3,81 Prozent. Geschuldet ist dieser Anstieg dem bereits beschriebenen, negativen Temperaturkoeffizienten der LED Strom-Spannungs-Kennlinie.

Da kann die Theorie sagen was sie will, es ist halt nun mal so. Weitere User des Forums haben den gleichen Test gemacht und kamen auch auf ein ähnliches Ergebnis.
Dann verlinke doch bitte mal in eurer Forum. Ich will selbst sehen, wer da was wie und warum gemessen hat. Ohne hinreichende Dokumentation besagt dieses Meßergebnis nämlich nur, daß ihr Murx gemessen habt. Mit der negativen-LED-Kennlinie ist so ein Anstieg nicht mehr erklärbar. Entweder taugt die von euch verwendete Konstantstromquelle nix, weil sie selbst stark temperaturabhängig ist, oder ihr habt schlicht und ergreifend Mist gemessen. Was mich von Leuten, die Strom und Leistung nicht voneinander unterscheiden können, ehrlich gesagt nicht wundern würde. Ja, dieser persönliche Seitenhieb musste sein.

Warum musste der sein? Weil die Schlußfolgerung "Forcierte Kühlung ist auch nicht gut" Unsinn ist, aber auch schon sowas von. Mit sinkender LED-Temperatur steigen Lichtausbeute und Lebensdauer (im Sinne von Lichtstromerhalt). Praktische Kühllösungen sind immer ein Kompromiss zwischen dem Kühlaufwand, den man zu treiben bereit ist, und dem Verlust an Lichtausbeute und Lebensdauer. Jedes Grad niedrigerer LED-Temperatur potenziert den Kühlaufwand, deshalb gibt es da ein praktisches und monetäres Limit. Es gibt aber keinen, wirklich keinen Grund, nicht an dieses Limit zu gehen. Und genau deshalb ist dein Einwand so unsinnig, so technisch unbegründet wie nur was. Ja, und deshalb spreize ich mich hier so ein.

In diesem Sinne,
Robert
 

Anhänge

  • 20130225-001.jpg
    20130225-001.jpg
    287,9 KB · Aufrufe: 601
  • 20130225-002.jpg
    20130225-002.jpg
    264,9 KB · Aufrufe: 601
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Alexander H Passende RBG LEuchte für Eheim Proxima 325 Länge 120 - 130cm gesucht, hat jemand Empfehlungen? Beleuchtung 2
E Aquamedic Smart Drift 3.1 / passende Beckengröße Technik 7
D Hilfe: suche passende Nachtabschaltung für meine erste Co2 Anlage Technik 2
B Sauerstoffmangel durch die hohen Temperaturen und passende Abhilfe? Erste Hilfe 22
W Suche passende Beleuchtung Beleuchtung 8
G passende LED bei 40l (43cm) Beleuchtung 0
S Passende kleinkörnige, garnelenfreundliche Soil Substrate 2
D Suche passende Co2 Anlage für Kallax Regal (max 33cm Höhe) Technik 1
P Passende Gesellschaft für PHB und Zwergpanzerwelse Fische 5
uruguayensis Passende Saugnäpfe für Aquasabi plant pods ? Technik 5
Julianutzu passende Beleuchtung für 60l Cube Beleuchtung 19
M.Saiz Passende Pflanze gesucht. Pflanzen Allgemein 7
F Suche passende Anlage für mein Lido 120 Technik 0
max87 Suche passende LEDs Beleuchtung 4
M Suche passende Pflanze Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
A Passende Aquascape-Beleuchtung Beleuchtung 4
C Grüner+brauner Belag, bitte um Tipps und passende Links Erste Hilfe 9
niva suche passende 4x39 Watt Beleuchtung 6
J Suche Passende Pflanze Pflanzen Allgemein 1
J Suche passende Pflanzen Pflanzen Allgemein 1

Ähnliche Themen

Oben