Optimale Düngung im Nano Cube 30l

matze87

Member
Hallo liebe Flowgrow Gemeinde,

ich bin noch relativ neu hier und Aquascaping Anfänger, daher bin ich auch dankbar für jeden Tipp! :)

Nach langem studieren des Forums bin ich mir dennoch etwas unsicher was die richtige Düngung angeht. Hierbei hätte ich gerne mal eure Meinung gehört und ggf. ein paar Tipps um Algen zu vermeiden und ein üppiges und gesundes Pflanzen-Wachstum zu erreichen.

Vorab ein paar Daten:

Becken: 30 l Nano Cube
Licht: LED 42 lm/Liter
Farbtemperatur: 6500k - 7000k
Beleuchtungsrythmus: 8-12 Uhr und 16-23 Uhr
Filter: Rucksackfilter Dennerle Scapers Flow
CO2: Druckgasanlage ohne Nachtabschaltung - 20 Blasen/Minute (Dauertest ist grün)
Wasserwechsel: wöchentlich ~40%

Beflanzung:

60% des Bodens HCC
10% Pogostemon helferi
10% noch unbewachsen
(Rest Steine und eine Garnelenröhre)

Werte Leitungswasser in mg/l:

Karbonathärte (KH): 4,967
Gesamthärte (GH): 9,397
Nitrat (NO3-): 14,617
Phosphat (PO43-): 0,030
Kalium (K+): 4,113
Calcium (Ca): 52,167
Magnesium (Mg): 8,94

Düngung bisher:

Täglich:
AquaRebell - Makro Basic - NPK 1ml
AquaRebell - Makro BSpezial - N 1ml

Zweitägig:
AquaRebell - Mikro Basic - Eisenvolldünger 1ml


Nicht dass ihr mich falsch versteht, alles wächst prächtig, nur Algen machen mir ein wenig zu schaffen und meine Frage wäre, ob das vielleicht an einer falschen Dosierung des Düngers liegt?

Danke schonmal vorab :)
 

Fredo

Member
Hallo Matthias,

soweit ich das überblicken kann sieht alles ganz schlüssig aus.
Um den Boden für eine eventuelle(!) Beratung zu bereiten, möchte ich Dir raten etwas zu den Wasserwerten im Becken, dem verwendeten Bodengrund und Deiner Leuchte zu schreiben.
Auch solltest Du Deine "Algenprobleme" möglichst detailiert beschreiben.
Gibt es Kümmerwuchs/Mangelerscheinungen?
Düngst Du Dein Wechselwasser auf?
Die Beleuchtungspause finde ich persönlich hinterfragenswert, aber naja! :pfeifen:
Auch ist die Beleuchtungsdauer an der Obergrenze.
Abschliessend beurteilen lässt sich das so aber kaum, kommt halt drauf an was Deine Beleuchtung wirklich leistet!

Nanos beleuchte ich persönlich recht üppig dafür kürzer.
Derzeit liege ich nominell bei über 100lumen/l :shock:
Das ist aber ein Stück weit dem Wunschdenken des Herstellers geschuldet.
WW auch gerne üppig.
Gedüngt wird nach Sicht: Wachstum und Algen = zuviel
Kein oder kaum Wachstum + vtl. Algen = zuwenig :lol:

Die Mitte findet man irgendwann und belässt es dabei.
Zugegeben eine echte Düngeempfehlung ist das nicht, soll es aber auch nicht sein!
Ich will Dir nur vermitteln das Du auf einem sehr guten Weg bist und Dir Hoffnung machen das sich mit der Zeit ein Gefühl einstellen wird.
Das ist möglicherweise mehr wert als jedes Fotometer.

Also viel Erfolg!
 

Ebs

Active Member
Hallo Matthias,

Bis auf PO4- Wert scheint alles im grünen Bereich bei deinen genannten Werten.
PO4 würde ich versuchsweise auf ca. 0,3- 0,6 mg/l erhöhen, halte ich z.Zt. evtl. für zu gering.
CO2 (hast du nicht genannt) würde ich allgemein bei 25-30 mg/l anstreben.

Interessant wäre auch noch der Fe- Wert als Referenzwert für den Versorgungsgrad mit Spurenelementen.
Er sollte zwischen 0,05 - 0,1 mg/l liegen.

Die drei jetzigen Werte könnten im Zusammenhang mit deinen Algen stehen.

Ansonsten hängen deine Maßnahmen von dem gegenwärtigen (??????) Zustand deiner Pflanzen ab, denn DAS einheitliche optimale Düngesystem gibt es leider nicht, sondern ist immer konkret.

Gruß Ebs
 

matze87

Member
Danke für die schnellen Antworten! :)

Arimonga":33c6ulzy schrieb:
Um den Boden für eine eventuelle(!) Beratung zu bereiten, möchte ich Dir raten etwas zu den Wasserwerten im Becken, dem verwendeten Bodengrund und Deiner Leuchte zu schreiben.

also als Boden habe ich einen noname Nährboden aus der Zoohandlung und einen beliebigen weißen Garnelenkies ( beim nächsten "Neu-Start" wollte ich es mal mit Soil von H.E.L.P. probieren)

Arimonga":33c6ulzy schrieb:
Auch solltest Du Deine "Algenprobleme" möglichst detailiert beschreiben.
Gibt es Kümmerwuchs/Mangelerscheinungen?
Düngst Du Dein Wechselwasser auf?

Algen sind wahrscheinlich Haaralgen (Grünalgen) zwischen dem HCC und auf den Steinen, hier und da ein paar Fadenalgen (Grünalgen) und Grüne Punkt Algen (Grünalgen) an den Scheiben.

Ich dachte es wird wohl daran liegen, dass ich keine "schnell-wachsende" Pflanzen habe. Würde das ganze aber gerne auch ohne diese in Griff bekommen.

Ich glaube Kümmerwuchs und Mangelerscheinungen gibt es keine bisher.

Den Wasserwechsel habe ich noch nie aufgedüngt, was wäre hier deine Empfehlung?

Arimonga":33c6ulzy schrieb:
Die Beleuchtungspause finde ich persönlich hinterfragenswert, aber naja! :pfeifen:
Auch ist die Beleuchtungsdauer an der Obergrenze.
Abschliessend beurteilen lässt sich das so aber kaum, kommt halt drauf an was Deine Beleuchtung wirklich leistet!

Die "Mittagspause" mache ich präventiv, also zur Algenvorbeugung und um abends mehr vom Aquarium zu haben. :)

Die LED-Leisten haben eine Leistung von gesamt 1260 lm, also 42 lm/Liter. Die Farbe: weiß ( kalt ),
Farbtemperatur: 6500k - 7000k und Abstrahlwinkel: 120°.

Arimonga":33c6ulzy schrieb:
Ich will Dir nur vermitteln das Du auf einem sehr guten Weg bist und Dir Hoffnung machen das sich mit der Zeit ein Gefühl einstellen wird.

Ich danke dir sehr, das freut mich! :)
 

matze87

Member
Ebs":2keo6bus schrieb:
Bis auf PO4- Wert scheint alles im grünen Bereich bei deinen genannten Werten.
PO4 würde ich versuchsweise auf ca. 0,3- 0,6 mg/l erhöhen, halte ich z.Zt. evtl. für zu gering.
CO2 (hast du nicht genannt) würde ich allgemein bei 25-30 mg/l anstreben.

Der PO4-Wert wird derzeit durch mein NPK Dünger erhöht.

(2 ml in 50l enthalten NO3 1 mg/l, PO4 0,1 mg/l, K 1,3 mg/l und Mg 01 mg/l.)

Bisher Dünge ich wie erwähnt tägl. 1 ml davon. Meinst du damit ich sollte mehr NPK Dünger hinzufügen als bisher?

Also einen genauen CO2 Wert kann ich nicht ermitteln. Da mein Dauertest grün ist, denke ich er liegt bei etwa 25 mg/l.

Ebs":2keo6bus schrieb:
Interessant wäre auch noch der Fe- Wert als Referenzwert für den Versorgungsgrad mit Spurenelementen.
Er sollte zwischen 0,05 - 0,1 mg/l liegen.

Der Eisenwert ist laut Wasserversorger <0,02 mg/l. Der Eisenvolldünger Dünger enthält 0,1 mg/l (10 ml in 100 l - weiss jemand was das bedeutet? :-/ ).
 

Fredo

Member
Hallo nochmal!

Bei den von Dir genannten Wasserwerten handelt es sich um die vom Wasserwerk, richtig?
Ich war davon ausgegangen, allein schon wg. der Kommastellen.
Wobei Dein Lieferant recht großzügig Nitrat liefern würde! :smile:
Falls ich da nix missverstanden habe musst Du halt noch die aktuellen Werte ausm Becken posten!
Interessant wäre ggf. die Standzeit, somit könnte Dein Algenvorkommen durch eine Einfahrphase evtl. leicht erklärt werden.

Das Du den Thread kennst nehme ich eigentl. auch an:http://aquascaping.flowgrow.de/item/191-der-weg-zum-optimalen-d�ngesystem

Den Nährstoffrechner schienst Du mir auch zu Rate gezogen zu haben, jdf. hauen die Düngezugaben ungefähr hin.
Ledigl. der eine Milliliter Eisen alle 2 Tage macht mich stutzig.
Ich nehm da etwa halbsoviel, allerdings Flowgrow-Spezial.

Deine Düngekombi ist schonmal ganz clever, wenn Du stumpf Arams Anleitung folgst gehst Du richtig!

Aufdüngen grundsätzlich ja!
Du wechselst 40% Wasser und gibst dem Wechselwasser wieder 40% der wöchentlichen Düngemenge hinzu.
Allerdings dünge ich dann nur mit NPK nicht N(!).
Und ich würde halt mehr Wasser wechseln, aber da gibt es unterschiedliche Herangehensweisen und Ansichten!

Aaaber bevor Du mit dem Aufdüngen anfängst musst Du so oder so Deine aktuellen Werte anschauen!
 

matze87

Member
Hi Arimanga,

ja das sind die Werte vom Wasserwerk, allerdings handelt es sich hierbei um Mischwasser von drei Wasserwerken. Die genauen Anteile sind nicht bekannt, ich habe einfach den Durchschnitt genommen, daher so viele Kommastellen. :D

Also, die aktuellen Werte sind etwas schwammig. Ich habe derzeit nur einen Streifentest von JBL *schäm*. Irgendwo musste ich ja sparen :roll:

Hast du eventuell eine gute Alternative für mich?

Hier meine Wasserwerte aus dem Becken:
(Wasserwechsel ist fast eine Woche her + eben gedüngt!)

NO3: 25-50
NO2: 0
GH: 14-21
KH: 6-10
pH: 7,6
CL2: 0

Die Standzeit ist etwa 55 Tage!


Arimonga":2c5jut07 schrieb:

An diesem Thread und am Nährstoffrechner habe ich mich orientiert!

Arimonga":2c5jut07 schrieb:
Ledigl. der eine Milliliter Eisen alle 2 Tage macht mich stutzig.
Ich nehm da etwa halbsoviel, allerdings Flowgrow-Spezial.

Ahaa, das ist doch mal eine handfeste Aussage! Ich dachte eher, dass ich zu wenig Eisenvolldünger verwende!

Dann werde ich erstmal den Eisenvolldünger auf 1 ml alle 3 Tage reduzieren!

Folgendes spuckt mir der Nährstoffrechner aus:

Aqua Rebell - Makro Basic - Estimative Index: 0,9ml (ich habe Aqua Rebell - Makro Basic - NPK)
Aqua Rebell - Makro Spezial - N: 0,9ml
Aqua Rebell - Mikro Basic - Eisenvolldünger: 0,6ml

Arimonga":2c5jut07 schrieb:
Du wechselst 40% Wasser und gibst dem Wechselwasser wieder 40% der wöchentlichen Düngemenge hinzu.
Allerdings dünge ich dann nur mit NPK nicht N(!).

0,5 ml halte ich etwas schwer zu Dosieren. Minimum 1ml... Daher dünge ich den Eisenvolldünger auch alle zwei Tage!
 

Fredo

Member
Hi Matthias!

Ich heisse Fredo!

Also, die aktuellen Werte sind etwas schwammig. Ich habe derzeit nur einen Streifentest von JBL *schäm*. Irgendwo musste ich ja sparen

Hast du eventuell eine gute Alternative für mich?

Das Du sparen glaube ich Dir gern, aber ein bißchen testen muss schon sein, zumindest anfangs! :wink:

Du brauchst Nitrat, Phosphat und Eisen als Tröpfchentest.

Ob JBL oder Sera egal.
Du kannst Dir den PH und die Wasserhärte(oder auch alles) beim Laden um die Ecke bestimmen lassen und den Rest dann selbst messen.
Oder Du besorgst Dir einen kleinen Testkoffer:http://www.ebay.de/itm/JBL-Test-Com..._garten_tierbedarf_fische&hash=item20b5c77415

Mit Veränderungsmaßnahmen würde ich warten bis Du weißt wo die Reise hingehen soll, mit den "Ergebnissen" Deines Stäbchentest kann man nix anfangen.

Dein Becken ist noch recht frisch da kann es gut sein das sich ein Problem ggf. von selbst löst, und Nanos sind eh tendenziell zickiger.
Kleine Spritzen bekommst Du überall da kannst Du auch 0,5ml dosieren, musst Du aber nicht!

Also, viel Erfolg!
 

Ebs

Active Member
Hallo,

matze87":1kjc57pl schrieb:
0,5 ml halte ich etwas schwer zu Dosieren. Minimum 1ml... Daher dünge ich den Eisenvolldünger auch alle zwei Tage!

evtl. eine PN und ich schicke dir ein paar 1ml - Spritzen, mit denen du sogar 0,05 ml dosieren kannst.

Gruß Ebs
 

Fredo

Member
Hi Matthias!
ich habe mir jetzt den Testkoffer von Sera gekauft!


Glückwunsch! :thumbs:
Jetzt kannst Du ja versuchen 2ml NPK und stattdessen N weglassen.
2 Wochen beobachten und dann weiterschauen.
Eisen könntest Du versuchsweise evtl. reduzieren, jedoch besser nicht gleichzeitig!

Gutes Gelingen!
 

matze87

Member
Ok, danke! :smile:

Was mich noch interessieren würde, ich denke damit bin ich nicht allein, sind die "optimalen" Ziel-Wasserwerte.

Welche Werte sollte ich anstreben?
 

matze87

Member
Bzw. Was würde es bringen nur noch NPK zu düngen? Beide Dünger, also N und NPK haben jeweils 1 mg/l NO3 Anteil, oder irre ich mich?
 

Ebs

Active Member
Hallo Matthias,

zu deinen Werten:
im Prinzip erst mal akzeptabel bis auf PO4, den ich für zu niedrig halte.

Bei deinem NO3- Leitungswasserwert (ca. 14 mg) würde ich erst mal überhaupt kein N oder NPK düngen.
Kalium enthält auch dein flüssiger Volldünger und zusätzlich dazu sehe ich da im Moment auch keinen Bedarf an K.

Evtl. würde ich über einen Phosphatdünger nachdenken, um da auf einen messbaren Wert zu kommen.
Aber damit habe ich keine Erfahrung, da ich noch nie Phosphatmangel hatte.

Dein Leitungswasser hat KH 4, dein Becken KH 9.
Dem Grund dafür würde ich nachgehen und den beseitigen, denn Wasserpflanzen gedeihen besser in weicherem Wasser.

matze87":c1pw72pe schrieb:
Was mich noch interessieren würde, ich denke damit bin ich nicht allein, sind die "optimalen" Ziel-Wasserwerte.

Welche Werte sollte ich anstreben?

DIE optimalen Ziel- Wasserwerte allgemein gibt es nicht, da jedes Becken in seiner Gesamtheit der Bedingungen anders ist.
Man kann sich nur an den sogenannten "optimalen" Düngewerten / -konzepten und an Erfahrungswerten orientieren und so sein eigenes finden.

Mein System, seit vielen Jahren funktionierend, siehst du in meiner Signatur.

Gruß Ebs
 

Ähnliche Themen

Oben