Nitrat senken ?

Voxx

Member
Hallo,

ich bin neu hier, lese aber seit längerer Zeit schon sehr interessiert mit.
Ich bin neu in der Aquaristik und mein 84 L Aquarium läuft seit 6 Monaten
recht zufriedenstellend.

Meine Wasserwerte sind eigentlich alle im "grünen" Bereich mit dem
Pflanzenwachstum bin ich zufrieden. Ich dünge alle 14 Tage mit Dennele V30,
E15, tgl. 1 mL Easy Carbo und CO2.

Was mir auffällt ist der hohe Nitratwert, der immer um die 30 mg/L schwankt.
Habe Nitrat im Leitungswasser gemessen und dort einen Wert von
über 40 mg/L gemessen.

Beim wöchentlichen TWW (30%) benutze ich 30% destilliertes Wasser um die
Härte zu senken (GH=22 im Leitungswasser)

Könnte ich durch weiteres senken des Nitrats (wie ?) mein Pflanzenwachstum
noch verbessern ?

Viele Grüße aus Schwaben
Voxx
 

pauli

Member
Herzlich Willkommen erstmal hier im Forum!

Meiner Meinung nach ist die einzig sinnvolle und auch mögliche Methode, den Nitrat-Wert zu senken, das Wasser über eine Osmoseanlage zu reinigen!

Ich benutze im Moment auch destilliertes Wasser, werde aber jetzt auf eine Osmoseanlage umsteigen, da sich die Kosten dafür doch recht schnell wieder gedeckt haben, destilliertes Wasser ist ja schließlich nicht ganz billig!

Gruß Erik
 

niko2

Member
Hallo (dein Vorname hier :D ),

ein herzliches Willkommen von mir. Es kommt darauf an, was du durch das Senken des Nitratwertes erreichen möchtest. Wenn deine Pflanzen alle zufriedenstellend wachsen und keine Algen auftreten, sehe ich keine direkte Veranlassung etwas zu ändern. Es gibt viele hier im Forum, die mit ähnlich hohen Werten erfolgreich anspruchsvolle Pflanzen pflegen (Stichwort Estimate Index).

Ich bemerke jedoch in meinem Aquarium bei meinen rötlichen Stengelpflanzen eine deutliche Intensivierung der Farben und auch gesünderen Wuchs bei niedrigem Nitratgehalt. Falls Du an der Schraube drehen willst, solltest du aber das Gesamtsystem der Nährstoffe aufeinander abstimmen. Empfehlenswert ist dafür eine selbstgemischte Makro-Nährstofflösung, z.B. PPS Pro.

Ich senke meine Nitratgehalt (25mg/L aus der Leitung) durch Verwendung von aufgehärtetem Osmosewasser.
 

Voxx

Member
Hi,

danke für die Antworten.
Dann werde ich mich mal langsam nach einer geeigneten Osmoseanlagen umsehen.

Gruß
Dirk
 

Bratfisch

Member
Hallo Dirk.

Du kannst Dein Nitrat ganz ohne Technik senken. Durch Nichtstun. Einfach durch eine lange Standzeit des Beckens (Reife) in Verbindung mit einer hohen Mulmschicht (nix absaugen = toll auch für die Tiere!) und / oder einer vermulmten Sandschicht (o,1-o,4 mm).

Zusammen mit einer hohen Umwälzung.

In beiden entstehen dann denitrifizierende Zonen wenn man sie in Ruhe läßt. Man kann sehen das Gasblasen aus dem Bodengrund aufsteigen, welche aber keine Faulgase sind! Dazu kann man dann noch schnellwachsende Pflanzen pflegen.

Mein Leitungswasser hat nicht einen solchen Nitratgehalt wie Deines, jedoch liegt er dennoch immer zwischen 2o und 3o mg/l NO3. Ich wechsle tgl. zwei mal je 1o Liter von ungefähr 7o Nettolitern. Füttern tu´ ich meine Garnelen recht ordentlich. Noch vor einiger Zeit habe ich mich das nicht gertraut, jetzt sehe ich das es kein Problem ist. Dazu kommt eine Nahrungsemulsion im Freiwasser für die filtrierenden Atyopsis moluccensis (Molukken-Fächergarnele). Dennoch liegt der Nitratwert (heute wieder gemessen) bei knapp über 1 mg/l NO3.(JBL). Mein Nitratdünger ist, neben dem Futter, das Leitungswasser.

Ein Filter ist nicht installiert.




Ingo
 
Oben