Mysteriöse Schneckenplage

Hi,

In den letzen Wochen haben sich in meinem Becken Blasen und Posthornschnecken explosionsartig vermehrt, obwohl ich nur extrem wenig und sehr selten füttere.

Algen habe ich quasi keine im Becken.

Wovon ernähren die sich und wieso vermehren sie sich auf einmal so stark?
Der Gurkentrick hat quasi nicht funktioniert... Noch andere Ideen?

Wäre schön, wenn jemand eine Idee hätte.
Weitere Infos liefere ich gerne nach, ich wusste jetzt nur nicht, was relevant ist!

Lg Lisa
 

ClaRod

Member
Hi Lisa.

Wovon sich die Schnecken bei dir ernähren, kann ich dir gerade leider nicht sagen. Warum plötzlich eine so starke Vermehrung da ist, könnte ich mir aber so vorstellen:

Schnecken vermehren sich, wie auch andere Tierarten, exponentiell. Um das mal vereinfacht zu sagen: Nehmen wir mal an, du hast ein Pärchen Schnecken, das jeden Monat 10 Junge bekommt (rein theoretisch). Dann sieht das so aus:
Anfang: 1 Pärchen --> Bekommt 10 Junge
Monat 2: 6 Pärchen --> Bekommen 600 Junge
Monat 3: 306 Pärchen --> Bekommen 3.060 Junge
Monat 4: 1836 Pärchen --> Bekommen 18.360 Junge usw.

Das, was am Anfang also sehr wenig erscheint, kann sich so innerhalb kurzer Zeit zu einer sehr starken Population entwickeln.
Nur eine Theorie, berichtigt mich wenn ich falsch liege, aber so könnte ich mir die "plötzlich" starke Vermehrung erklären.

Natürlich muss irgendwo auch die Nahrung für die ganzen Gesellen herkommen, vielleicht hat dazu einer meiner Nachredner einen Plan?
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Ein Aquarium bekommst du rein praktisch nie ganz algenfrei. Selbst in einem gut laufenden, stark bepflanzten Becken besteht immer eine feine Algenpopulation, und das ist auch ganz normal. Diesen Algenaufwuchs würde ich jetzt mal als Hauptnahrungsquelle der Schnecken vermuten. Nebenbei wird aber bestimmt auch was von dem Futter bzw. dem was davon übrig bleibt als Futter angenommen.
 

Heiko-68

Member
Hallo,

Schnecken vermehren sich wenn genug Futter vorhanden ist sehr rasand.
Futter kann sein, Restfutter der Aquarienbewohner, tote Fische oder Ganelen,
absterbende Pflanzenteile, Algen ...... .
Wenn zu viel wird, absammeln und die Quellen ausschalten.
Wenn die Gurke nicht schnell genug aus dem Wasser kommen,
dann vermehren sie sich nur noch weiter.

Gruß
Heiko
 
Hi,

danke für eure Antworten.

Also Futterreste kann ich definitiv ausschließen. Von dem, was übrigbleibt ernähren sich keine +500 Schnecken. Tote Fische und tote Garnelen habe ich auch nicht. Abgestorbene Pflanzenteile sammle ich eigentlich immer sofort aus dem Becken, weil`s halt nicht schön aussieht. Algen sind ja, wie schon gesagt kaum vorhanden.

Dann muss ich mich wohl mal auf die Suche nach dem Müllsammelplatz/Algenplatz im Becken machen, vielleicht ist ja irgendwo etwas versteckt. Ich weiß nur echt nicht wo, da ich beim Wasserwechsel eigentlich immer alles absauge und dabei auch die Pflanzen ein bisschen beiseite biege, damit ich auch überall hinkomme. :?

Ich habe letzte Woche beim Wasserwechsel schon mal all die Schnecken abgesaugt, die ich gesehen habe. Aber es sind irgendwie nicht wirklich weniger geworden, eher noch mehr.

Futtermenge kann ich also kaum noch reduzieren, außer ich finde morgen beim Wasserwechsel die Stelle.
Wenn nicht, muss ich sie irgendwie absammeln. Gibt`s da noch andere Tricks außer die absaugen, die man sieht?

Lg Lisa
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Lisa,

das sind anfängliche Ungleichgewichte und wenn das sonst halbwegs rund läuft, musst du gar nichts tun. Das reguliert sich von selbst. Anfänglich auch nur leichte Kieselalgenaufkommen sind ein guter Grund für viele Schnecken.

Gruß, Nik
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Lisa,

statt Gurke kannst du auch Karotte nehmen. Die zerfällt nicht so schnell und kann sehr oft wiederverwendet werden. Einfach der Länge nach halbieren und mehrmals täglich die darauf fressenden Schnecken abspülen. Noch einfacher wäre ein Besatz von einigen Ringelhandgarnelen. Die machen dir das Becken langfristig praktisch Schneckenfrei.



MfG
Erwin
 

Tefe

Member
Also RHG fressen meiner Erfahrung nach alle Schnecken ausser TDS -> die bekommen sie einfach nicht geknackt..

In meinem großen Becken habe ich jetzt eine RHG Plage UND eine TDS Plage dafür aber keine Blasenschnecken oder Planarien mehr :irre:..

Das Problem bei den RHGs ist nämlich das die sich genau so schnell vermehren .. und man die im Babyalter auch kaum alle erwischt wenn das Becken ein bisschen verwinkelt ist.. Hab letztens mal wieder den Bestand komplett rausgefischt (alle die ich gefunden habe) aber hab schon wieder Jungtiere gesehen..

Vorteil bei den RHGs ist allerdings das da irgendwann mal ein Punkt erreicht ist da vermehren die sich nicht mehr weiter .. dann fangen die an ihren eigenen Nachwuchs aufzufressen.. dann sieht allerdings das Becken schon etwas schlimmer aus. Nunja die kleinen Neocaridinas brauch ich allerdings nicht mehr einsetzen die würden die RHGs direkt verspachteln fürchte ich..
 

T.Mo

Member
Hallo Lisa,

falls du die Schnecken mit Gurke oder Karotte abgesammelt hast, darfst du mir, wenn du magst, gerne eine Tüte voll von Ihnen zuschicken. Ich pflege in meinem Becken einige Erbsenkugelfische. Die brauchen die Schnecken als Grundnahrungsmittel.
Leider hat sich die Blasenschneckenpopulation bei mir auf nahezu 0 reduziert.

Von daher würden sie sich sicherlich über einen Nachschub freuen.
Die Turmdeckelschnecken die ich noch zu hauf habe kommen nämlich nur bei dunkelheit hervor und ich bin mir nicht sicher ob die kleinen Erbsen damit zurecht kommen.

Grüße

Timo

(Weiteres gerne per PN)
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi,
als in einigen der Aquasabi-Showroombecken sich die "Grüne Scheibenpest"-Alge breitmachte, vermehrten sich die Posthörner und Blasenschnecken mächtig, für die das ein Schlaraffenland war.
Ich denke mal, das können auch in deinem Fall irgendwelche einzelligen Algen und sonstigen Biofilm-Mikroorganismen sein, die sich aus werweißwasfür Gründen stärker entwickeln und den Schnecken als Nahrung dienen, aber nicht weiter auffallen, vielleicht gerade weil sie von den Schnecken großenteils weggemampft werden.

Gruß
Heiko
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
O Mysteriöse Algen und Garnelensterben Algen 16
F Schneckenplage Erste Hilfe 11
D Unerwarteter Algenwuchs und Schneckenplage?! Erste Hilfe 8
Peda 22 Schneckenplage Schnecken 24

Ähnliche Themen

Oben