Morsche Wurzel in Aquarium einsetzen?

kai.frueh

Member
Hallo zusammen,
ich hätte eine kurze Frage zum Einsetzen einer morschen Wurzel.
Leider ist mir das erst zu Hause aufgefallen. Die obere Schicht lässt sich sehr leise ablösen.

Anbei ein paar Bilder - kann ich diese Wurzel bedenkenlos benutzen?

Vielen Dank!

Gruß Kai
 

Anhänge

  • 544F8A00-DC24-43A0-8062-CBFBACF2B004.jpeg
    544F8A00-DC24-43A0-8062-CBFBACF2B004.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 55
  • 8A3428E1-8526-4D3E-B723-A33468262CF4.jpeg
    8A3428E1-8526-4D3E-B723-A33468262CF4.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 57

K. Lopez

Active Member
Moin Kai,

von mir jetzt mal eine "blöde Antwort": Versuch macht kluch.

Ich habe schon Wurzeln erlebt, die steinhart waren und nach einiger Zeit im Wasser fürchterlich gestunken haben und andere, die morsch waren und völlig problemlos.

Was ganz gut funktioniert ist, wenn machbar, die Wurzel über mehrere Wochen unter Wasser zu lagern (Eimer, Regentonne) und danach mal kräftig dran zu schnuppern. Riecht das Ganze nach Waldboden, sollte alles gut sein. Riecht es mehr nach älterer Wasserleiche, ist Vorsicht angebracht.
 

BeeMichi

New Member
Hallo,

ich nehme öffters Laubholz-Äste aus Bächen die schon länger im Wasser liegen. Meist sind es Äste von Erlen und Eiche. Manchmal kommt es vor das etwas morsches dabei ist die von den Holzraspler (Welse) gerne geraspelt werden und nicht selten sind die ca 5 cm starken Äste nach 2 Jahren so dünn das die ausgetauscht werden. Aus dem Trockenen nehme ich ungerne da viel Lebewesen drinne sind. Wie oben schon geschrieben mit der Nase riechen.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Kai,

ich hätte eine kurze Frage zum Einsetzen einer morschen Wurzel.
bei morsch denke ich zuerst an Fäulnis, das kann schon übel werden und war der Grund mir das anzusehen. Besteht aber keine Notwendigkeit, denn hier ist das nur eine soweit geeignete, bis auf die geringe Splitterung einwandfreie Wurzel. Vernachlässigbar.

Gruß Nik
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Morsch heißt erstmal, dass das Holz instabil und weich ist. Manchmal wirkt es wie Pappkarton.
Die Ursache dafür ist extrem unterschiedlich! Sowohl Insekten als auch Pilze machen Holz morsch, weshalb Morkienholz auch so speziell ist: das Moor schützt vor beidem.

Daher: ab ins Wasser und abwarten. Wenn man es draußen macht und Sommer ist, zeigen Insektenlarven, ob das Wasser gut ist - und ja die Nase. Wenn es dann doch schon zu Staub zerfällt, brauchst du ein anderes...

Viele Grüße
Alicia
 

BeeMichi

New Member
Hallo,

ich vergass noch das bei trockenen morschen Holz im Wasser oder bei längerer Feuchtigkeit dann weicher wird oder weich wird. Ganz wichtig ist das die keine Weißfäule (Pilze) zu sehen sind. Diese können bei längere Trockenheit recht hart werden und Weißfäule ist eigendlich recht gut zu erkennen wegen seiner fast weiße Farbe zu erkennen. Wenn das Holz außen einen leichten Myzelgeflecht hat ist es meist nicht schlimm und kann mit Bürste abgeschrubbt werden.
 

Ähnliche Themen

Oben