Meine 63 Liter

bini

Member
Hallo und guten Morgen,

möchte euch gerne mein 63l Becken vorstellen.

Maße: 60x30x35
Beleuchtung: 2 x 15 Watt (1 x Arcadia Freshwater und 1 x Arcadia Original Tropical)
kein Co2
Boden ist eine Mischung aus Sand und Aquaclay
Dünger: Easy Life ProFito, EasyCarbo
50% WW/Woche



Bin zwar noch nicht ganz glücklich mit dem Layout, aber vorerst lass ich es mal so.

Geplant ist, den ganzen Vordergrund mit hc zuwachsen zu lassen, und und und... ??? Tja mal sehn...

Liebe Grüße
bini
 

Hardy

Active Member
Hi "bini"
bini":dzq2szzi schrieb:
... und und und... ??? Tja mal sehn...
... Technik verstecken, Hintergrund glätten: Dann wär's doch perfekt :top:
Wenn Du kein Algenproblem hast und Deine Pflanzen richtig schäumen sehen magst, könntest noch das EC absetzen (reduziert dann auch ein wenig die Arbeit beim Gärtnern).
 

bini

Member
Hallo Hardy,

tn_muc":3buuckxs schrieb:
Technik verstecken, Hintergrund glätten: Dann wär's doch perfekt :top:
dankeschön :) , das "und und und" hat sich wirklich auf die rechte Seite des Beckens bezogen. Gefällt mir auch gar nicht, dass der Filter so gut zu sehen ist. Weiß aber momentan nicht, was ich dorthin setzen soll. Cryptos vielleicht? Diese Ecke ist nämlich ziemlich dunkel. Meinst du, dass das rote Papageienblatt irgendwann mal den Filter verdeckt? Vielleicht schafft das ja auch der Javafarn, aber eigentlich mag ich den gar nicht so. :roll:

Was würde denn sonst noch passen?

Zum Hintergrund - hab´ heute Morgen mal das blaue Tonpapier gegen ein Weißes ausgetauscht. Es liegt plan an. Das, was du meinst sind die Lichtreflektionen der Wasseroberfläche an der Rückwand.

Hier noch ein Bild mit der blauen Rückwand:


Welche Farbe finde(s)t du/ihr besser?

Wenn Du kein Algenproblem hast und Deine Pflanzen richtig schäumen sehen magst, könntest noch das EC absetzen (reduziert dann auch ein wenig die Arbeit beim Gärtnern).
Algenproblem hab ich keines. Da ich keine CO2-Anlage an diesem Becken laufen habe, dachte ich, es wäre gut, "flüssiges CO2" (eben EC) zu verwenden. Würdest du es weglassen? Was meinst du damit, dass ich dann meine Pflanzen schäumen sehe? Verstehe nicht ganz. :oops:

Falls du mit "schäumen" das hier meinst:

:wink: So extrem blubberts bei mir nur nach einem WW. :wink:

Also dann
liebe Grüße
bini
 

Hardy

Active Member
bini":1wmokk86 schrieb:
... was ich dorthin setzen soll. Cryptos vielleicht? Diese Ecke ist nämlich ziemlich dunkel. Meinst du, dass das rote Papageienblatt irgendwann mal den Filter verdeckt? Vielleicht schafft das ja auch der Javafarn, aber eigentlich mag ich den gar nicht so. :roll:
Cryptos mag ich zwar sehr, passen m.E. aber nicht so gut zum Rest Deiner Flora.
Das Papageienblatt wird das vermutlich schaffen, bringt aber keinen Kontrast (und damit Tiefe) auf die rechte Seite.
Javafarn schafft das auch, mag ich auch sehr, scheint mir aber für die Stelle... suboptimal (wenn überhaupt, dann die hellere, rundblättrigere undulatus Variante) - aber erzähl doch mal, warum Du ihn nicht magst.
Was ist das helle, großblättrige dahinter? Eine vielleicht(!) etwas niedrigere aber genauso breitblättrige Variante davon, könnte gut kommen.

bini":1wmokk86 schrieb:
... Zum Hintergrund ... Das, was du meinst sind die Lichtreflektionen der Wasseroberfläche an der Rückwand.
Ja, ich meinte das was Du mit "Reflektion" meinst und eigentlich nicht die Farbe - zurückhaltender gefiele mir besser, vielleicht gibt's was zwischen dem Grau (wenn Dir das weniger gefällt) und dem Blau.

bini":1wmokk86 schrieb:
... Algenproblem hab ich keines. Da ich keine CO2-Anlage an diesem Becken laufen habe, dachte ich, es wäre gut, "flüssiges CO2" (eben EC) zu verwenden. Würdest du es weglassen? Was meinst du damit, dass ich dann meine Pflanzen schäumen sehe?
EC hat mit CO2 nix zu tun. Es ist ein potenter Wachstumsbeschleuniger für höhere Pflanzen mit sehr guter algizider Wirkung.
Ich habe es bei drohender Algenplage eingesetzt mit sehr gutem Erfolg und Turbowachstum bei den höheren Pflanzen. Während der Zeit gab es nur wenig Sauerstoffübersättigung durch Photosynthese. Damals hatte ich Bedenken, was passieren könnte, wenn ich's mal ohne versuche und hab's dann doch probiert. Es passierte gar nix, außer dass sich das Wachstum etwas verlangsamte (eigentlich wuchert's immer noch zu schnell) und dass die Pflanzen 30 Minuten nach Lichteinschalten so aussehen wie bei Dir nach dem Wasserwechsel.
 

bini

Member
Hallo Hardy,

Du fragst, warum ich den Javafarn nicht mag - nun - das weiß ich selber nicht so genau. :roll: Schon von Beginn an, als ich für mich die Schönheit der Unterwasserwelt für das Wohnzimmer entdeckte, gefielen mir die Pflanzen mit den dicken harten Blättern (auch Anubien) überhaupt nicht. Ich mag lieber die filigranen, "zerbrechlichen" Pflanzen. Da sich diese zwei Arten aber bei der Gestaltung doch wunderbar ergänzen, haben sie auch in meinen Aquarien Platz gefunden. Übrigens, das "helle großblättrige" ist ein Abkömmling des Javafarns, den ich in meinem 160er gepflegt habe, bis dieser bei der Umgestaltung rausgeflogen ist. :oops:

Zur Rückwand - werd bei Gelegenheit in der Papierwarenhandlung vorbeischauen und die versch. Farben der Tonpapiere mal genauer unter die Lupe nehmen.


Danke für die Info bez. EC. Weiß nicht ob ich mich trauen soll es abzusetzen, wenn´s so gut läuft.


Wenn´s bei Dir nach 30 Minuten Licht so blubbert, dann hast aber sicher ne CO2-Anlage am Laufen, oder?

Liebe Grüße
bini
 

gartentiger

Active Member
Hi ? ( wie lautet denn dein richtiger Name? )

das erste Foto gefällt mir besser :wink:

Schon von Beginn an, als ich für mich die Schönheit der Unterwasserwelt für das Wohnzimmer entdeckte, gefielen mir die Pflanzen mit den dicken harten Blättern (auch Anubien) überhaupt nicht. Ich mag lieber die filigranen, "zerbrechlichen" Pflanzen

Es gibt auch 3 recht filigrane Javafarn-Arten, die mir ausgesprochen gut gefallen.
Ach bei den Anubien gibt es ein paar Arten, die durch ihren Habitus als auch Blattform sehr gefällig sind.


EC würde ich auch weglassen. Die Erfahrungen von Hardy kann ich bestätigen.

Eine CO²-Anlage ist aber auf jeden Fall empfehlenswert, die Investitition lohnt sich wirklich.
 

Hardy

Active Member
Moin "bini"

bini":3g62dhfk schrieb:
... warum ich den Javafarn nicht mag - nun - ... Ich mag lieber die filigranen, "zerbrechlichen" Pflanzen.
... Abkömmling des Javafarns, ... [der] bei der Umgestaltung [anderswo] rausgeflogen ist.
Dann schmeiß ihn auch hier raus (komplett, wenn das auf der linken Seite Geschwister sind).
So gern ich Farne mag, die AQ-Sorten (auch die kleineren) wirken in dem Maßstab immer auch etwas derb-rustikal, was bei Deinem Gestaltungsziel stört. (Ich hatte das da oben noch nicht rein geschrieben, um erst mal eine unvoreingenommene Schilderung Deines Eindrucks zu erfahren und so besser auf Deine Ziele schließen zu können.)
Du könntest den Hintergrund ja auch mit einer feinfiedrigen, "filigranen, "zerbrechlichen"" Pflanze gestalten. Als Kandidat fiele mir Lymnophila sessiflora ein. Die bietet genügend Kontrast in Blattform und Farbe um mit der Alternanthera reineckii (rosaefolia?) nicht in Konkurrenz zu treten.
Dann wäre letztere (wie schon jetzt, wenn sie noch ein bisschen gewachsen ist) perfekt als kontrastreiche Mittelgrundpflanze links und rechts (dort dann auch komplett den Filter versteckend).
Die mittlere Lücke im Rot dieser Pflanze, die Farbabstufung von warmen zu kälteren Farben (rot zu hellgrün) nach hinten und die (pseudeo)perspektivischen Wirkung von größeren Blättern weiter vorn und kleineren Blättern weiter hinten würden die Tiefenwirkung des Beckens sehr unterstützen.

bini":3g62dhfk schrieb:
... Zur Rückwand ... die versch. Farben der Tonpapiere mal genauer unter die Lupe nehmen.
Vielleicht lässt sich auf sehr hellgrau-beigen Papier mit Aquarellfarben, Pastellkreiden oder (sehr leicht geführten) Buntstiften mit einem unauffälligen sehr leichten Farbverlauf zu blau-grau an der Wasseroberfläche ein gefälliger Effekt mit mehr Tiefenwirkung (optischer "Offenheit" nach hinten) erzielen als mit platt-einfarbigem Tonpapier alleine.

bini":3g62dhfk schrieb:
... bez. EC. Weiß nicht ob ich mich trauen soll es abzusetzen, wenn´s so gut läuft.
Ich will's Dir nicht ausreden, bin selbst froh, dass es das (um die Pflanzen beim Einfahren erstmal ordentlich zu pushen und ggf. gegen Algen) gibt. Die genannten Effekte scheinen aber alle zu beobachten, die es probieren.

bini":3g62dhfk schrieb:
... Wenn´s bei Dir nach 30 Minuten Licht so blubbert, dann hast aber sicher ne CO2-Anlage am Laufen, oder?
gartentiger":3g62dhfk schrieb:
... Eine CO²-Anlage ist aber auf jeden Fall empfehlenswert, die Investitition lohnt sich wirklich.
Ja, habe ich. Die Investition hält sich dabei in Grenzen.
Anlage <3€: 0.75€ für 3 PET-Flaschen (2*2? für die Gärung & 0.5? als Waschflasche), ~2€ für 1m Luftschlauch + ein T-Stück.
Betrieb ~5€ pro kg CO2 (reicht bei mir für solch ein Becken für 9-12 Wochen): für ~3€ Zucker + ~2€ für Hefe, Gelatine (& Nährsalz - braucht's nicht wirklich)
Möglicher Nachteil: ca 10×25cm² Platzbedarf neben dem AQ (jedenfalls auf gleicher Höhe - Entfernung ließe sich mit mehr Schlauch überbrücken)
 

bini

Member
Hallo Christian,

wie lautet denn dein richtiger Name?
bini = Sabine :wink:

das erste Foto gefällt mir besser
Geht mir genauso. Das Blau hat mir anfangs gut gefallen, habe mich aber inzwischen daran satt gesehen. Find´s jetzt sogar fast schon kitschig.


Es gibt auch 3 recht filigrane Javafarn-Arten, die mir ausgesprochen gut gefallen.
Ach bei den Anubien gibt es ein paar Arten, die durch ihren Habitus als auch Blattform sehr gefällig sind.
Kenne da nur noch den "windelov". Den hatte ich auch mal, war aber auch nicht so meins. :oops:
Von den Anubien kenne ich nur die "bar. var. nana". Hatte diese eben auch schon im 63er. Fand aber, dass diese Pflanze doch sehr dominant ist in so einem kleinen Becken. Dafür passt sie sehr gut zum Layout in meinem 160er - finde ich.

Eine CO²-Anlage ist aber auf jeden Fall empfehlenswert, die Investitition lohnt sich wirklich.
:oops: Ja, ich weiß. Hab´ im Jänner mein 160er damit "bestückt".
Hab´ dafür im Schiurlaub meiner Familie beim Fahren zugesehen, und das Geld für die Wochenkarte eben in die CO2-Anlage investiert.
Jaja, was tut man nicht alles für sein Hobby. :roll:



@ Hardy,
hab´jetzt leider keine Zeit mehr, muss zur Probe. Werde Dir wahrscheinlich erst morgen antworten können. Den Beitrag habe ich schon gelesen, erstmal vielen Dank.


Liebe Grüße
bini
 

gartentiger

Active Member
Hallo Sabine,

Kenne da nur noch den "windelov". Den hatte ich auch mal, war aber auch nicht so meins.

schick mir mal deine addy, bekommst mal was zum "auf den Geschmack" kommen :wink:


Von den Anubien kenne ich nur die "bar. var. nana"

Die hab ich auch, dazu die Anubias barteri var. nana ’Bonsai’ sowie die Anubias barteri ''coffeefolia''.
Sind sehr schöne Arten :)

Schau dich doch mal in unserer Wasserpflanzendatenbank um, da wird sicher was für deinen Geschmack dabei sein.
 

bini

Member
Hallo Hardy,
tn_muc":38arjrqt schrieb:
Dann schmeiß ihn auch hier raus (komplett, wenn das auf der linken Seite Geschwister sind).
Ne, das auf der linken Seite ist ne Crypto. Sobald ich genau weiß, was ich dorthin pflanze, werde ich mich gerne von ihm verabschieden. :wink:

Du könntest den Hintergrund ja auch mit einer feinfiedrigen, "filigranen, "zerbrechlichen"" Pflanze gestalten. Als Kandidat fiele mir Lymnophila sessiflora ein.
Hab´mal danach gegoogelt. Dort steht, dass dies eine ausgesprochene Weichwasserpflanze ist. Meine Werte: KH 8, GH 14, PH 7,5. Das wird wohl auf Dauer nicht gut gehen.

die (pseudeo)perspektivischen Wirkung von größeren Blättern weiter vorn und kleineren Blättern weiter hinten würden die Tiefenwirkung des Beckens sehr unterstützen.
Von der Seite habe ich die Beckengestaltung noch gar nicht betrachtet. Ist aber sehr einleuchtend.

Vielleicht lässt sich auf sehr hellgrau-beigen Papier mit Aquarellfarben, Pastellkreiden oder (sehr leicht geführten) Buntstiften mit einem unauffälligen sehr leichten Farbverlauf zu blau-grau an der Wasseroberfläche ein gefälliger Effekt mit mehr Tiefenwirkung (optischer "Offenheit" nach hinten) erzielen als mit platt-einfarbigem Tonpapier alleine.
Werd´ ich bei Gelegenheit versuchen.

... Wenn´s bei Dir nach 30 Minuten Licht so blubbert, dann hast aber sicher ne CO2-Anlage am Laufen, oder?
Ja, habe ich. Die Investition hält sich dabei in Grenzen.
Anlage <3€: 0.75€ für 3 PET-Flaschen (2*2? für die Gärung & 0.5? als Waschflasche), ~2€ für 1m Luftschlauch + ein T-Stück.
Betrieb ~5€ pro kg CO2 (reicht bei mir für solch ein Becken für 9-12 Wochen): für ~3€ Zucker + ~2€ für Hefe, Gelatine (& Nährsalz - braucht's nicht wirklich)
Auch wenn ich hier "der Handwerker" im Haus bin, muss ich doch ehrlich gestehen, dass ich durch die Verwendung einer CO2-Anlage im 160er etwas (um nicht zu sagen sehr) verwöhnt bin und ich es wahrlich zu schätzen weiß, dass ich mich dort um nichts zu kümmern brauche. :oops:

Lieber Hardy, ich danke Dir für deine Tipps.


@gartentiger:

Hallo Christian,

Die hab ich auch, dazu die Anubias barteri var. nana ’Bonsai’ sowie die Anubias barteri ''coffeefolia''.
Sind sehr schöne Arten
Werd´ mich gleich mal in eurer Wasserpflanzendatenbank über diese Arten informieren und auch sonst noch etwas darin schmökern. :D Dankeschön.

Liebe Grüße Euch beiden.
Sabine
 

Hardy

Active Member
Hallo Sabine

bini":1tazs4g5 schrieb:
[Lymnophila sessi..flora] Hab´mal danach gegoogelt. Dort steht, dass dies eine ausgesprochene Weichwasserpflanze ist. Meine Werte: KH 8, GH 14, PH 7,5. Das wird wohl auf Dauer nicht gut gehen.
Sorry für den Typo, hilft nicht bei der Tante und auch nicht für die Datenbank des Forums. Limnophila sessiliflora sollte in Deinem Wasser sehr gut gedeihen können.

bini":1tazs4g5 schrieb:
... durch die Verwendung einer CO2-Anlage im 160er etwas (um nicht zu sagen sehr) verwöhnt ...
Falls die beiden Becken nicht allzuweit von einander entfernt stehen, wäre Axels Empfehlung eines "Modularsystems" vielleicht eine erschwingliche Lösung um die CO2-Versorgung auf beide Becken auszudehnen?
 

bini

Member
Hallo Hardy,

tn_muc":3gmjo52h schrieb:
Sorry für den Typo, hilft nicht bei der Tante und auch nicht für die Datenbank des Forums. Limnophila sessiliflora sollte in Deinem Wasser sehr gut gedeihen können.
Kein Problem wegen der falschen Schreibweise. :wink: "Mama Google" hat trotzdem die richtige Pflanze ausgespuckt. Auf dieser Seite, die ich gefunden habe stand eben:

Kultur: Sehr weiches Wasser
nachzulesen bei aquaristik.de

Bez. dieses Modularsystems... hab schon von der Existenz dieses Co2-Verteilers gewusst. Doch leider bei mir nicht anwendbar, da die 2 Becken sich auf verschiedenen Ebenen befinden.
Das bedeutet wohl sparen, sparen, sparen.


Liebe Grüße
bini
 

Ähnliche Themen

Oben