Mein erster Anlauf - Scapers Tank 35

ShrimpTruck

New Member
Hallo Liebe Flowgrower!

Mein Name ist JT (gesprochen Jay Tee) und ich tummel mich schon seit ein Paar Wochen still bei euch hier im Forum und versuche etwas zu lernen. Jetzt habe ich mir endlich mein eigenes Becken zugelegt und wollte mich und meine Arbeit einfach mal vorstellen.

Ich habe mich für ein Dennerle Scaper's Tank 35 entschieden und als Lampe die 40er Chihiros A Serie draufgesetzt. Die Filterung erfolgt über den Dennerle Nano Eckfilter und CO2 läuft über diese Sprühgasflasche von Tropica.

Zur Einrichtung: Es sollte "eine Art" Iwagumi werden, also mit Minilandschaft und Bodenbedeckern. So richtig professionell sieht es natürlich nicht aus. Kein richtiger Tiefeneffekt und so und wahrscheinlich habe ich die Regeln auch nicht richtig eingehalten. Ich habe es einfach so hingestellt wie ich es schön fand. Leider habe ich bei den Steinen wohl an der falschen Stelle gespart und bei Zooplus ein Set bestellt... bekommen habe ich dann einen Haufen der optisch so gar nicht zusammen passen wollte (viele unterschiedliche Farben und Strukturen). Als Bodengrund ist das Deponit und der Garnelenkies von Dennerle drin. Unter den Steinen habe ich noch Styropor untergelegt, weil ich Angst vor Glasbruch hatte. Die Bepflanzung besteht ganz simpel aus sechs in vitro Töpfchen Eleocharis sp. mini von Tropica und einem Nanostein mit Moos von Dennerle (den gabs beim Aquarienpflanzen-shop gratis dazu).

Was-bisher-geschah: Das Becken läuft jetzt seit 7 Tagen mit bisher einem Wasserwechsel. Der nächste steht für Morgen auf dem Plan. Ich benutze 50% destilliertes Wasser aus dem Supermarkt und 50% Leitungswasser, weil ich extrem hartes Wasser habe. Zusätzlich benutze ich für das Leitungswasser Biotopol C weil noch Garnelen einziehen sollen und ich leider nicht weiß, ob wir Kupferleitungen haben. Weil ich nichts zum Animpfen hatte gebe ich Klarwasser Filterbakterien FB7 von Dennerle ins Wasser dazu.
Gedüngt wird mit Dennerle Scapers Green und NPK Booster. Gestern habe ich beim Wassertest (JBL Scan + JBL Phosphat sensitive) gemerkt, dass zwar mein Nitrat "schön hoch" ist (18mg/l) aber Phosphat nicht nachweisbar... Ich bin dann gleich losgelaufen und habe noch von JBL Macroelements P dazugekauft... War das richtig??? Ich habe dann Phosohat auf 0,3 hochgedüngt.

Ich hätte dann auch noch ein Paar Fragen: Wenn ich die Filterbakterien wie in der Anweisung steht auch weiterhin verwede kann es ja nicht zu einem Nitritpeak kommen, oder? Das Nitrit ist bisher immer bei 0 gewesen. Wann kann ich denn dann Besatz einsetzen?
Muss ich bei den Eleocharis mit einem Absterben der "über-wasser-blätter" rechnen? Bisher sieht alles aus wie am ersten Tag.
Kann es sein, dass die CO2 Indikatorflüssigkeit von Dennerle schwer abzulesen ist? Ich habe die Glasware aus der Nano Crystal Line und ich sehe immer eine Farbe bei der ich nicht richtig sagen kann ob das jetzt noch Blau oder schon Grün ist...

So, ich hoffe ich habe es nicht hleich übertrieben mit meinem ersten Beitrag. Ich versuche gleich noch ein Bild einzufügen und freue mich sehr auf eure Kommentare und Anregungen!

Beste Grüße,

JT
 
Hallo JT,
Für das erste mal sieht das doch schon gut aus.
Zu den Kupferleitungen. Wenn die nicht gerade neu verlegt sind, löst sich da nichts mehr in das Wasser da sich in den Rohren ein Film oder eine ablagerung aufbaut. Zur Sicherheit bei der Wasserwechselentnahme vorher eine Zeit lang Wasser ablaufen lassen.
Mit dem düngen solltest Du ganz vorsichtig vorgehen, wenn nur die Eleocharis drin ist besser gar nicht düngen, die versorgt sich aus dem Bodengrund.
Besatz kannst Du bald einsetzen, wenn sich genug aufwuchs gebildet hat, wenn Du zufüttern willst dann jetzt schon.
Zu dem CO2 check kann ich aus mangel an Ehrfahrung nichts schreiben, ich verwende die 20mg Flüssigkeit von Aquasabi hier aus dem Shop, weitaus günstiger. Sollte aber bei der Sprühgasflasche von Tropica egal sein, da wohl nicht regelbar.
 

ShrimpTruck

New Member
Hallo Leute!

Ersteinmal danke für eure Antworten!

Meint ihr wirklich ich kann ALLE Dünger weglassen? Ich habe letztens irgendwo gelesen, dass Eleocharis viel PO4 "frisst". :-/

Ich war heute in einem Garnelen Shop in Berlin und habe mir 5 Geweihschnecken besorgt. Die können sich dann über die ersten Algen hermachen.

Dabei habe ich mir mal die CO2 Dauertests in den Schauaquarien angeschaut. Die Indikatorflüssigkeit ist definitiv "durchscheinender". Ich habe auch nur die von Dennerle drin, weil zwei Ampullen bei der Glasware dabei waren. Kann man die vielleicht verdünnen, oder funktioniert es dann nicht mehr?

Also ich kann bei der Sprühflasche halt so viel und so oft CO2 in diesen Kunststoffbehälter Pumpen wie ich "mag". Als dosierung für 30l sind glaube ich 100ml CO2 auf der Verpackung angegeben. Ich versuche jetzt auf Teufel komm raus den CO2 Wert auf 20 zu bekommen, komme aber nicht über 15 hinaus. Egal wie viel ich da reinpuste. Ich hatte mir eingebildet mit dieser Methode etwas mehr Kontrolle über die CO2 Dosis zu haben...

Meint ihr das Dennerle Nano Bio CO2 (dass, das über den Eckfilter ausströmt) funktioniert besser bzw. würde für mein Becken ausreichen?

Beste Grüße,

JT
 
Hallo JT,
ich kenne das Tropica system nicht, scheint aber eine einfache Paffrathschale zu sein die über die Kontaktfläche zum Wasser funktioniert, Du könntest also eine andere leicht größere Schale basteln um einen höheren Wert zu erreichen, oder die Tropica Schale mehr in Strömung bringen.
Wobei 15mg völlig ausreichend sind. Die Verdünnung des checks wird nicht funktionieren.
Gegenüber dem einbringen über den Eckfilter hat dein System den Vorteil der gleichmäßigen Abgabe, das Du mit dem BIO nur hast wenn es auch über eine Paffrathschale eingebracht wird, nennt sich bei Dennerle "Topper".
Über BIO CO2 und Rezepte findest Du hier viel über die Suche.
Richtige kontrolle hast Du nur mit FlaschenCO2, aber ob sich das lohnt mußt Du selber entscheiden, bei mir wächst Eleocharis und alles andere auch mit werten um die geschätzten 15mg, Test ist türkis, das reicht mir.
 
Hi JT,

ich find den Start auch ganz okay. Mach doch mal ein Bild von etwas schräger oben. Dann macht das Bild jedenfalls vermutlich noch etwas mehr her. Ansonsten hätte ich das Soil nach hinten erhöht damit du mehr Tiefenwirkung im Becken hast (vielleicht für den nächsten Versuch).

Ansonsten kommst du ja wie ich anscheinend aus Berlin und wir können uns ja ggf. mal austauschen.

Mit dem Besatz würde ich warten. Nitrit entwickelt sich...wird mehr... dann entwickeln sich die Bakterien die das Nitrit vernichten und dann ist auch der Peak vorbei.

Grüße,
Fabian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M.Bakker Mein erster Versuch Richtung Aquascape (Scapers Tank 55l) Aquarienvorstellungen 5
N Mein erster 30L Nano Scape Nano Aquarien 4
A Mein erster 30l-Cube (Weeping Tree) Aquarienvorstellungen 0
D Mein erster Versuch Paludarien 1
D Mein erster scape Versuch scapers tank 35 Aquarienvorstellungen 7
K Mein erster Dry Start Aquarienvorstellungen 7
B Mein erster Versuch! :-) Aquarienvorstellungen 9
B Mein erster Projekt / Hilfestellung gesucht! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
AntjeK Microsorum Trident ..... mein erster Farn und Fragen Moose & Farne 4
S Mein erster Dry Start Aquascaping - "Aquariengestaltung" 11
Fenris82 Mein erster Versuch "Creag" Aquarienvorstellungen 9
T Mein erster (zweiter) Versuch... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
phlnx Mein erster Versuch mit 50x30x30cm Aquarienvorstellungen 8
F Ich und mein erster Versuch Aquarienvorstellungen 16
kleinkosta mein erster scapversuch und vorstellung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
J Mein erster Scaper - Versuch Aquascaping - "Aquariengestaltung" 12
rangersen Mein erster Versuch mit Aquascaping Aquarienvorstellungen 22
N Mein erster Scapeversuch .... Aquarienvorstellungen 5
cyjo5 Mein erster Versuch - klein aber nicht perfekt Aquarienvorstellungen 1
C Mein erster Versuch ... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1

Ähnliche Themen

Oben