Meanwell PWM-90-12 fiept

omr

Member
Moin zusammen,

ist es normal, dass ein Meanwell PWM-90-12 auch bei 100% PWM fiept?

Das ist ein hochfrequenter Ton, nahe an der Hörgrenze Das Netzteil ist mit 80W belastet.

Ich weiss, das sind die Spulen, aber die Teile sind ja IP67.

PWM wird von einem Arduino am Timer1 erzeugt. Macht es hier evtl. Sinn, die PWM-Frequent zu verändern?

Die MeanWells verarbeiten laut Datenblatt ein PWM-Signal mit der Frequenz von

"PWM fosc : 60~130KHz". Sind damit jetzt 60Hz-130kHz gemeint, oder 60kHz-130kHz?

Viele Grüße,
Olli
 

steppy

Member
Hi,
in folgendem Datenblatt steht 100Hz - 3kHz:
http://www.meanwell.com/productPdf.aspx?i=288

Woher hast du deins und welche Frequenz nutzt du?

Edit: Wie hast du den Timer konfiguriert? Probier doch mal den Port händisch auf HIGH zu setzen. Je nach PWM-Konfiguration kann es sein, dass du nie 100% HIGH erreichst, sondern immer ein LOW-state bleibt.

Gruß
Stefan
 

omr

Member
Moin Stefan,

http://www.mouser.com/ds/2/260/PWM-90-SPEC-806285.pdf

Richtig, da steht auch 100Hz ~ 3KHz für das PWM-Signal.

Ich habe den Timer1 des Arduino nicht weiter konfiguriert, sondern gebe mit analogWrite einen Wert zwischen 0 und 255 drauf.

Das müssten dann 490Hz sein.

Eine Verbesserung konnte ich aber schon erzielen, indem ich die beiden Netzteile weiter auseinander positioniert habe. Offenbar gibt es da magnetischen Interferenzen mit Resonanz.

Oder sollte man die beiden Netzteile am besten nicht phasengleich mit PWM versorgen?

Viele Grüße,
Olli
 

steppy

Member
Hallo Olli,
wenn ich mich recht erinnere kommst du mit analogWrite nicht auf 100% duty cycle.

Der Timer wird im Fast PWM mode betrieben. Wenn der mittels analogWrite gesetze Wert erreicht ist, wird auf LOW geschaltet. Nun passiert folgendes wenn du den Wert auf 255 setzt:
1. Der Port steht auf HIGH so lange der Timer-Wert kleiner als 255 ist
2. Beim erreichen der 255 wird der Port dann auf LOW geschaltet
3. Einen Timer-Takt später beginnt der Timer wieder bei 0 zu zählen, der duty cycle startet erneut und dein Port steht wieder auf HIGH

Einen Timer-Takt lang steht dein Port also auf LOW. Deswegen würde ich den Port tatsächlich mittels digitalWrite auf HIGH setzten. Falls es dann immer noch fiept weißt du wenigstens, dass es nicht am PWM-Signal liegt :wink:
Möglicherweise irre ich mich hier auch, die Arduino-Platform ist ja immer mal wieder Änderungen unterworfen.

Wenn es tatsächlich am PWM Signal liegt würde ich die unterschiedlichen Frequenzen von 100Hz-3kHz mal durchprobieren um die Leiseste zu finden.

Gruß
Stefan
 

omr

Member
Moin,

ich habe jetzt die Logik so verändert, dass bei 255 statt eines analogWrite ein digitalWrite(HIGH) auf den Pin gelegt wird. Am Geräusch ändert das nichts, es liegt also nicht an der PWM-Frequenz.

Es ist auch nur eines der beiden Netzteile auffällig. Ich werde das mal tauschen.

Viele Grüße,
Olli
 

Ähnliche Themen

Oben