Mayaca sp. "Santarem Red"

kiko

Active Member
Hallo,
und mal eine "buntere" Mayaca.
Sie trudelte bei mir heute frisch aus Übersee ein, das Exemplar wirkte aber nicht wie man sie von Bildern her teils kennt. Die Triebspitze des Neuankömmlings befand sich augenscheinlich schon verdächtig nahe an der Krüppelgrenze :nasty: , offensichtlich hat sie wohl die ein oder anderen Ansprüche die vom Vorbesitzer wohl nur zu teilen erfüllt wurden. Nach kurzer Akklimatisierungsphase wanderte der doch etwas mager wirkende Stengel daher auch flugs ins kleine 12L, im Vergleich links die Belem zu sehen - die Santarem wirkt dagegen wie ein Zwerg.

Erfreulicherweise fing sie noch am selben Tag an zu perlen - denn ich hatte schon was bedenken, das sie ev. totgefroren sein könnte, dem scheint aber (denke ich mal) nicht so und werte das perlen erstmal als erstes positives Lebenszeichen. Bin zumindest mal gespannt wie die Art sich letzlich optisch entwickeln wird :glaskugel: , aufgrund ihrer kleinen Größe scheint sie mir aber jetzt schon eine interessante Bereichung insb. für Nanos zu sein. :smile:
 

Anhänge

  • mayaca-red.jpg
    mayaca-red.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 1.941

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Re: Mayaca sp. Santarem Red

Hallo Olaf-Peter,

interessant, ich hatte schon öfter was von Mayaca sp. "Santarem Red" gelesen und mich gefragt, ob man die in Europa schon hat. Aber - :besserwiss: - ich glaube, dass die Pflanze, die du bekommen hast, gar keine Mayaca ist.
Die Blätter deiner Pflanze sind klar quirlständig (mehrere pro Knoten), wie z.B. bei den feinblättrigen Rotalas.
Mayacas haben immer wechselständige Blätter in dichter Folge.

Inspire91 hatte die "Santarem Red" 2012 hier http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/new-plants-planted-aquariums/84564-mayaca-sp-santarem-red.html und in seinem Aquabiota-Blog vorgestellt, und die ist ganz sicher eine Mayaca. Cavan meinte dazu, dass sie möglicherweise zur Art Mayaca longipes zählt.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hi Heiko,
Gegen eine weitere kleine Rotala-Art hätt ich auch nichts einzuwenden :D und wäre dann natürlich auch interessant zu wissen, welche Rotala es sein könnte. Nur kann es ev. auch noch eine Mayaca in emerser Form sein?

@Marec
thx. for sharing yours Mayaca image.
Do you perhaps also have a closer Macro shoot for compare?
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Olaf-Peter,
die Blattanordnung ändert sich bei den Mayacas auch in der emersen Form nicht. Bei denen sieht der Stängel anscheinend auch immer weißlich aus.
Über Google Bildersuche bin ich auf den Namen Rotala "Maka Red" gestoßen und auf entsprechende Bilder von Tom Barr (der aber auch echte M. "Santarem Red" hat). Ob deine was mit "Maka Red" zu tun hat: k.A. ... http://www.barrreport.com/showthread.php/16233-My-Farm-Tank/page3 Auch ob deine Pflanze zu Rotala zählt, kann man wohl nicht ohne weiteres sagen.
Also falls sich zurückverfolgen lässt, über welche Ecken der Anbieter die Pflanze bekommen hat - vielleicht findet sich ein Hinweis, was es sein könnte oder wenigstens woher sie stammt. Ansonsten, wie so oft in solchen Fällen: Emerskultur bzw. zum Blühen bringen. Zumindest für die Gattung Rotala gibt es gute Bestimmungsliteratur.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hallo Heiko,
das könnte in der Tat etwas in der Richtung sein, meine hat auch die Blattanordnung incl. dieser "Stengel-Knubbel" wie die bei Barreport gezeigte Maka Red und der Stengel hat auch einen kleinen Seitensproß der unmittelbar an eine "Mini Wallichi/Vietnam" errinnert.
Na da bin ich ja mal gespannt, was sich daraus entwickelt, denn mit den feinfiedrigen Arten aka. Wallichi, Vietnam & Co steht mein LW mit dem hohen Ni/Al/Cu Anteil nämlich en bißel auf Kriegsfuß. :keule:
 

kiko

Active Member
nochmals kurz, hi Heiko :pfeifen: denn hab gradnochmal nachgeschaut und da war ja noch ein Stengel im Pack, dem hatte ich aber keine weitere Beachtung geschenkt, weil der ziemlich eingeschrumpelt ausah und hatte ihn in ein anderes Becken einfach an der Wasseroberfläche "geparkt".

Ich bin mir nicht sicher, aber irgendwie sieht der anders aus, oder meine ich das nur?

Anbei zwei Makroaufnahmen,
Bild 1 zeigt was im Eingangsposting zu sehen ist und den neuen Minitrieb
Bild 2 den anderen Stengel, der imo die Knubbel an den Blattansätzen nicht aufweist, auch ebenfalls mit neuen Minitrieb aber "mayacaähnlich zugeklappt".
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    156,6 KB · Aufrufe: 1.842
  • 1.jpg
    1.jpg
    231,1 KB · Aufrufe: 1.842

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi, der auf dem 2. Foto sieht mir wirklich wechselständig beblättert aus - ja, das könnte Mayaca sein! Ich drück dir die Daumen, dass sie was wird!
Der Anbieter hat nicht evtl. was zu 'ner 2. mitgelieferten Pflanze gesagt bzw. geschrieben?

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hi,
lt. Anbieter alles Mayacas Santarem. Ich vermute hingegen eher, das beim verpacken sich irgendeine andere Art versehntlich miteingeschlichen hat. Na ja, manchmal muß man auchmal Glück haben und mal schauen was aus den Stengelchen wird. :smile:
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,
falls der Anbieter eine Liste all seiner Pflanzen hat: vielleicht ist darunter ein Kandidat, der die falsch mitgelieferte sein könnte.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
Hallo Heiko,
die Raritätenliste des Händler war überschauber klein, die verwendeten Shopbilder jedoch identisch mit denen eines ukrainischen Händlers und da diese Arten auch sonst nirgendwo bislang bei anderen Händlern auftauchten, "vermute" ich daher das die Pflanzen auch ursprünglich aus letzterer Quelle stammen und die z.Z. noch nicht zuordbare etwaige Rotala-Art, dann wohl auch in seinem Sortiment zu finden sein dürfte. :wink:

Die Triebspitze die noch verwertbar aussah, ist derweil auch eingepflanzt.
Ist sehr klein, aber imo nicht tot - so "wenn" der Triebling anwachsen sollte und das Pflänzchen mal zu besser erkennbarer Größe :lol: herangewachsen sein sollte, werde ich aktuellere Bilder ggf. nachliefern.
 

Anhänge

  • triebling.jpg
    triebling.jpg
    383 KB · Aufrufe: 1.756

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,
prima, ich denke mal, die kriegst du aufgepäppelt! :thumbs:
Die hat offenbar so leicht knittrige Blätter wie man es auf Bildern von der "Santarem Red" sieht.

Gruß
Heiko
 

kiko

Active Member
hallo Heiko,
das Pflänzchen ist ein kleinen Ticken gewachsen und ein zweiter Triebling ließ sich ebenfalls vor Tagen noch vom Stengel nehmen. Sie wächst irgendwie aber eher schleppend voran, was sie tut ist schon kurz nach dem Lichteinschalten rumblubbern - man erkennt von der Form die meiste Zeit daher nicht allzuviel. Kommt mir aber dennoch irgendwie gedrungener vor als auf Bilder, hätte sie schlacksiger erwartet.

Bei der Rotala ist auch ein Seitentrieb aus dem verkrüppelten Stengel gewachsen.
Sie sieht eigentlich aus wie eine vietnam/wallichi im Handtaschenformat. Kann aber sein, das es daran liegt, weil es ein Seitentrieb ist, der mit der Zeit vielleicht ja noch von der Blattlänge zunimmt.
 

Anhänge

  • mayca.jpg
    mayca.jpg
    204,2 KB · Aufrufe: 1.660
  • mayaca santarem.jpg
    mayaca santarem.jpg
    91,3 KB · Aufrufe: 1.555

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Olaf-Peter,
super, dass die was wird!
Ich denke, die "Santarem Red" ist distinkt genug für einen Eintrag in der Pflanzendatenbank.

Gruß
Heiko
 

DJNoob

Active Member
HI, mal was von mir
 

Anhänge

  • BF0_8419.jpg
    BF0_8419.jpg
    474,3 KB · Aufrufe: 1.234

Ähnliche Themen

Oben