Mangelerscheinungen / algen, bitte beratung

Natas2010

New Member
Hi @ all

Bin neu im Forum, ich bin genauso n Pflanzenfreak wie ihr daher fühl ich mich hier eher aufgehoben als in anderen foren wo ich auch angemeldet bin. Im Aquariumforum bin ich auch angemeldet und habe auch meinen ganzen beckenverlauf beschrieben, allerdings sind dort halt meist nicht so viele Naturaquaristiker... naja zum thema

Becken läuft seid januar 09
( 100x40x40 = 160L )

Bleuchtet wird leider noch mit T8
2x Osram (965 vorne, flora 77 hinten) von ca 12 bis 22 uhr

dünger / aufbereiter:
V30,E15,S7 und Düngerkugeln, bei teilwasserwechsel ne kappe easy life
seid meinem Algenproblem seid ca 3 Wochen habe ich letze woche Easy Carbo geholt und seid dem 3ml täglich

Besatz:
6 Schwertträger, 10 Armanos, 8 Dornaugen ( sehe ich aber nicht mehr ^^ ), 15 Neons, 5 Rennschnecken

Pflanzen:
Cryptocoryne parva + wendtii + noch ne art die ich von einem freund habe
Echinodorus Dschungelstar Tornado
Vallisneria nana
Crinum Calamistratum
Zwergkleefarn
Javamoos
und ne rote undefinierbare stengelpflanze ( bitte um bestimmung )
nadelsimse
Anubias ( nana und andere )
wassernabel

Problemstellung / beschreibung:
Becken lief am anfang immer mal mit algen ( "normale einlaufphase" ),
aber hat sich super eingerenkt und pflanzen wucherten ohne ende.

dann begann ich den zwergklee teils zu entfernen da er überhandnahm.
dabei hab ich so derb den boden aufgewühlt das auch teilweise düngerreste der kugeln nach oben kamen.

ich denke das daher auch die algenexplosion kam
( vermutlich pinsel oder bartalgen, kann ich nicht 100% sagen).

fakt ist das das wachstum sich stark eingeschränkt hat seid dem es kühler ist.
da das becken auf bio co2 läuft schwankt der co2 gehalt sehr bzw das co2 läuft sehr träge.

Die Anubia löst sich irgendwie langsam auf hab ich das gefühl, blätter werden an manchen stellen gelblich ( punktierte stellen )
und bekommen dort löcher, teilweise steht nach einiger zeit ann ein blattskelett.
undefinierbare crypto ( vordergrund ) wächst ohne probleme.
Vallisnerie wird braun ab ner bestimmten länge und faulen weg.

Alles was halt langsam wächst ist im moment mit algen bedeckt, die aber seid ich easy carbo dünge immer heller werden, bewohner futtern auch mittlerweile dran, denke langsam werden die geniessbar ;)

wegen wasserwerte kann ich nur dies sagen (beckenwerte):
NH4 = nn
NO2 = nn
NO3 = 20
PO4 = nn
SiO4= 5
FE = 0,1

wasserversorger hab ich schon bei gemeinde erfragt, analysedaten bekomme ich hoffendlich nächste woche.

achso wasserwechsel alle 2 wochen ca 30%

Also zusammengefasst hier meine Fragen:
- Mangelerscheinungen ? welche ?
- wie findet ihr es vom design ? ( ich weiss nix wildes gegen einige von euch ;) )
- bitte um bestimmung der roten stengelpflanze und der vorderen crypto
- tipps gegen die algen bzw wegen eventuelle mangelerscheinungen ( co2 anlage bekomme ich hoffendlich bald ne richtige,
freund hat eine über, also co2 mangel im wasser ist bekannt )


Hier n Bild aus besseren zeiten:




Hier heutiger stand:




Echi:




anubia links:




anubia mitte:



anubia mitte:



crypto vorne links ( bitte um bestimmung ):



crypto parva:



hakenlilie:



undefinierte pflanze ( bitte um bestimmung ):



zwergkleefarn:
 

Natas2010

New Member
Ich vergaß bei den pflanzen:

Hornkraut , Wasserlinsen + Muschelblumen (bleiben aber recht klein mit kleinen wurzeln auf der linken beckenseite )
 

Roger

Active Member
Hallo Natas,

willkommen im Flowgrow!
Deinem Becken sieht man den CO2 Mangel deutlich an, da solltest Du schleunigst für eine ausreichende Zufuhr sorgen!
Damit und mit Unterstützung des Easycarbo sollten die Algen bald verschwinden.
Evtl. solltest Du auch gering PO4 zugeben, aber warten wir mal auf die Trinkwasseranalyse damit sich ein Gesamtbild ergibt.

Wie wird gefiltert?
 

Natas2010

New Member
Hi,

Gefiltert wird über nen Eheim 2226 mit 2 körben je 1,5l (glaub ich) misch aus standart keramikröhrchen und siporax + silikat ex von jbl im oberen korb + standart 2 blaue + 1 weisses filterviles.
 

Roger

Active Member
Hallo Natas!

Du hast einen Kiesboden der im laufe der Zeit eine enorme Filterleistung entwickelt. Zusätzlich ist noch das Hochleistungsfiltermaterial Siporax im Einsatz. Das als Gesamtpaket ist meistens in einem pflanzenlastigen Becken sehr kontraproduktiv, da einige Nährstoffe in der Filterung verschwinden können.
Dazu wurde hier schon viel geschrieben und die Suchfunktion bringt sicher viele Ergebnisse zur weiteren Information. :wink:

Wozu das SilikatEx? Hat dessen Verwendung einen nachvollziehbaren Grund?
 

Natas2010

New Member
Hi roger,
thanx schonmal für die anregungen, welches filtermaterial wäre besser geeignet ?
ich hab sillikat ex drin wegen dem hohen silikatwert von 5-6 bei uns kommt das schon so aus der leitung , das hab ich per tröpfchentest ermittelt. dachte ja anfangs das es kieselalgen sind und die eveltuell dann n bisschen gehemmt werden.

deiner frage nach zu urteilen kann ich mir das sillikat ex schenken oder ^^ ?
 

Roger

Active Member
Hallo Natas,

ich sehe auf den Bildern eigentlich nur Bartalgen und würde sagen das Du auf das SilikatEx getrost verzichten kannst!

welches filtermaterial wäre besser geeignet ?
Nimm das Siporax einfach aus dem Filter ohne es durch etwas anderes zu ersetzen. Das was Du an Filterschaum drin hast genügt völlig!
 

Japanolli

Active Member
Kann Roger nur zustimmen.
Solche Filtermaterialien haben nur was in Anfängerbecken mit überbesatz oder in planzenarmen/ losen Becken verloren.

Dann solltest Du erstmal auf Deine CO2 Anlage warten.
Wenn keine Besserung eintritt, würde ich auch PO4 zudüngen.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Natas,

also dein Layout find ich schon ganz nett, wenn die Pflanzen dann prächtiger Wachsen kommt es bestimmt ganz gut.

Wie auch die anderen schon drauf verwiesen haben ist wohl CO2 hier im Mangel, die temporäre Anwendung von EC mit 1ml a 50L ist ne gute Unterstützung, wenn nötig kann man auch noch auf 2 ml hoch.

Der grobe Kiesboden ist optisch schon nicht der Hit und auch sonst wie schon teilweise erwähnt kein optimum im Pflanzenaquarium, naja versuch mal das beste. Wenn der Fischbesatz sich nicht deutlich erhöht stimme ich dem entfernen von Siporax getrost zu, Silikat ex sowieso.

Hast die möglichkeit den BioCO2 Behälter evtl. auf die Heizung zu stellen? Mach ich bei mir momentan, längeren Schlauch dran und gut. Den Volldünger würde ich auf eine tägliche Dosierung umstellen falls es noch nicht geschieht, evtl. ist ein Umstieg zu Dosierung auf einen Volldünger der alles in einem mit sich bringt einfacher.

Gruß
Torsten
 

Beetroot

Active Member
Hallo Natas,

was haben die Leuchtröhren für eine Leistung? Die Flurora würde ich eigentlich ersetzen durch eine handeslübliche Vollspektrum oder Dreiband, die Flurora bringt verdammt wenig Leistung.

Gruß
Torsten
 

Natas2010

New Member
Hi,

schonmal thanx an alle, Tobi hat mir im chat schon gesagt das die Rote Pflanze eine Amania oder Nesea ist.
also mittlerweile denke ich auch das es eine amania ist.

Das mit der co2 anlage muss leider noch ne weile warten bis ich finanziell besser stehe, mal schauen wie schnell das sein wird...
daher hab ich gestern nochmal bioco2 mischung neu gemacht und flasche mit luftpolsterfolie bisschen isoliert, bisher läufts recht konstant und co2 test ist gün.


wegen der beleuchtung und der frage wieviel watt:


vorne: Osram L 30W/965 ( Die 30 Watt - Röhren haben eine Baulänge von 895 mm und der Lichtstrom beträgt 1600 Lumen )
spektrum finde ich leider grad nicht....

Hinten Osram Flora 77 auch 30W
hier das spektrum:


finde die farbe (lila, rosa,rot) ansich recht ansprechend , ist die soviel schlechter als z.b. 8XX oder 965 osram ?

wegen filterung, ich hab schon überlegt einfach ein korb auszuräumen und mit blauen filtervlies vollzumachen teoretisch müssten so ca 3 matten reingehen, wäre doch ansich besser als siporax..
 

Japanolli

Active Member
Du musst das Filtermaterial nicht mal ersetzen.
Die Du jetzt drin hast sollten reichen.
Habe vor ein paar Wochen den 2224 an meinem 125er komplett leer gemacht und nur noch einen groben und einen feinen blauen schwamm drin.
Seit dem muss ich erheblich weniger Stickstoff düngen und es gibt keinerlei Probleme.
In einem gut bepflanzen Becken bräuchte man theoretisch gar keine Filtermaterialien, wenn kein Überbesatz und oder zu viel gefüttert wird.
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Natas,
ich habe auch jahrelang ein Becken dieser Größe mit 2x30W T8 beleuchtet. Die Vollspektrum-Röhren (965) machen schon ein feines Licht. Aufgrund der eher geringen Beleuchtung habe ich bei mir auf 865er Röhren umgestellt. Diese haben zwar eine schlechtere Farbwiedergabe, dafür aber eine höhere Lichtausbeute.
Erst nach einer Aufrüstung der Beleuchtung um zusätzliche 2x39W T5 habe ich die 965er Röhren wieder aus dem Schrank geholt. :wink:
 

Natas2010

New Member
Hi,

wie kann ich mir die farbe der 865 ungefähr vorstellen ? ist die eher gelblich ?

also wenn ich das mit der beleuchtung optimieren will ( bei t8 ) müsste ich also 2x 8XX z.b. 865 nehmen ?
also ich sag mal so, vom licht her denke ich ist bei mir noch keine pflanze eingegangen, ich will ja z.zt. kein kubanisches perlkraut pflegen. experimentel hab ich vor ca 2 wochen das pogostemon helferi vor die wurzel gesetzt, und das wächst auch.
also mal schauen ob ich das so schnell umstelle.

heutiger stand:
löchrige / gammlige blätter hab ich gestern entfernt. düngekugeln nochmal großzügig verteilt ( besonders bei echi, cryptos, amania, und vallisnerien ( die ziehen doch auch nähstoffe größtenteils über den boden oder ? )

ich hab das gefühl das sich die bartalgen verringern. Co2 läuft jetzt gut, langzeittest ist hellgrün.
Vom V30 dünge ich jetzt jeden tag ein paar tropfen solange bis es leer ist, dann stell ich um ( bis dahin habe ich auch sicher die trinkwasseranalyse und kann die mal von euch begutachten lassen. sind Bartalgen am absterben wenn sie immerheller werden ? die vorhandenen sind langsam fast weiss.

eine frage stellt sich auchnoch in bezug auf die anubias, die blätter haben sich ja teils aufgelöst, liegt das an den nähstoffen oder eventuell an der beleuchtung ( zu viel licht ? )

und nochmals vielen vielen dank an alle die mir geholfen haben :beten: :bier:
 

Beetroot

Active Member
Hallo Natas,

die 865 sollte deiner 965 recht nahe kommen, x40 wäre dann ins gelbliche. Wenn du mit der Lichtfarbe zufrieden bist würde ich die Flurora gegen 965 oder auch 954 austauschen. Wenn es etwas mehr Lichtstrom sein soll eben eine 8xx, könnten etwa 400 Lumen mehr sein zum Vollspektrum. Mal zum vergleich die 30W 930 mit 1950 Lumen zur Flurora mit 1000 Lumen, die 965 habe ich leider nicht in der Tabelle.

Wenn die Bartalgen weiss werden ist das ein gutes zeichen.

Entweder deiner Anubias fehlen Nährstoffe oder es sind einfach die alten die sich nun auflösen.

Gruß
Torsten
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
H Algen und Mangelerscheinungen Algen 2
blend86 Algen und Mangelerscheinungen Erste Hilfe 3
C Düngung, Mangelerscheinungen, Algen Erste Hilfe 13
R mangelhafter Pflanzenwuchs, Mangelerscheinungen+Algen Erste Hilfe 8
R Algen Mangelerscheinungen leichte ratlosigkeit Erste Hilfe 15
cyjo5 Neustart 300 Liter Mangelerscheinungen und Algen Erste Hilfe 38
E Neu eingerichtetes Becken=Algen+Mangelerscheinungen Erste Hilfe 2
Solarcamper Mangelerscheinungen + Algen + Kahmhaut Erste Hilfe 10
cyjo5 Mangelerscheinungen und Algen kommen Erste Hilfe 5
S Algen, Mangelerscheinungen, Pflanzenwachstum Erste Hilfe 1
ju-sam Mangelerscheinungen?Algen?-Weiß nicht weiter! Erste Hilfe 6
S Diverse Algen und Mangelerscheinungen? Erste Hilfe 8
bongel Mangelerscheinungen und Algen..brauche Hilfe. Pflanzen Allgemein 6
M 240liter Becken Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 11
J Mangelerscheinungen? Pinselalgen? Erste Hilfe 11
C Pogostemon helferi - Mangelerscheinungen? Nährstoffe 8
C Mangelerscheinungen oder Schneckenfraß? Nährstoffe 4
F Wasserpflanzen wurzeln schlecht / Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 6
M Mangelerscheinungen? Alternanthera Reineckii Mini Erste Hilfe 7
S Mangelerscheinungen langsam wachsende Aufsitzer Erste Hilfe 29

Ähnliche Themen

Oben