Ludwigia Palustris Superred wird weiß

gory95

Member
Hallo zusammen,

erfreulicherweise kam der JBL Pro Aquatest Koffer bereits heute an und ich habe mich direkt ans Testen gemacht. Was ich jedenfalls schon sagen kann: mein alter Koffer (abgelaufen) misst Mist. Mit dem neuen Koffer lassen sich die Farbskalen auch deutlich (!) besser ablesen.

Anbei einmal die gemessenen Werte:
KH: 3-4 dH
GH: 13 dH
pH: 7,2
NO2: <0,01 mg/l (unter der Nachweisgrenze)
NO3: 15 mg/l
PO4: <0,02 mg/l (unter der Nachweisgrenze)
SiO2: >6,0 mg/l (Tiefblau?! Leider in der Wasseranalyse des Leitungswassers nicht enthalten )
FE: <0,02 mg/l (unter der Nachweisgrenze)

und die Wasserwerte des Leitungswassers (chemische Analyse des Versorgers):
pH: 8,0
KH: 5,2 dH
GH: 13 dH
NO2: <0,01 mg/l
NO3: 10 mg /l
PO4: 0,98 mg/l (ganz schön viel?)
FE: 0,009 mg/l
SiO2: keine Angabe

Ich habe gestern 10ml Aquarebell NPK gedüngt. Davor habe ich täglich 3ml NPK und 1,5ml Makrobasic Eisen gedüngt. Mit 15mg/l scheint der NO3 Wert ja in einem guten Bereich zu liegen. Jedoch scheint PO4 quasi nicht nachweisbar zu sein. Ebenso der Eisengehalt ist nicht nachweisbar. Kann dies ein Auslöser dafür sein, dass sich die Ludwigia und auch die Rotala Bonsai auflöst? Die Rotala H‘ra und die Rotala Green zeigen bisher keine Mangelerscheinungen, wachsen dafür aber nur sehr langsam.

Für mich leite ich daraus ab:
- Der NO3 Gehalt scheint erstmal stimmig zu sein
- Ich muss mehr PO4 ins Wasser bringen (eventuell über AR Phosphat Dünger?)
- Ich muss die Makrobasic Düngung erhöhen um den Eisenwert zu steigern
- Ich messe morgen noch einmal den SiO2 Gehalt des Leitungswassers und meiner anderen Becken

EDIT: Auch im Leitungswasser messe ich PO4 <0,02 mg/l (nicht nachweisbar) obwohl dieser laut Trinkwasseranalyse bei 0,98mg/l liegen sollte. Liegt die Trinkwasseranalyse (0,98 mg/l ist doch sowieso unüblich hoch?) oder der Test falsch?

Jetzt freue ich mich auf eure Tipps. Mein Ziel ist es einen schnellen, gesunden Pflanzenwuchs zu erreichen. Ich freue mich über jede Unterstützung!

Grüße
Moritz
 
Zuletzt bearbeitet:

aquapax

Member
Hallo Moritz!

Nochmal: bei der Ludwigia sieht das nach typischen Umstellungsfolgen emers/submers und der Neuaustrieb bumperlgsund aus. Ich habe noch nicht viele Invitros gepflanzt aber den Eindruck, dass die empfindlicher sind. Zwischen verschiedenen Arten gibt's auch deutliche Unterschiede, wie gut die Umstellung auf submerses Wachstum verkraftet wird.
Meiner Meinung nach lassen die Erscheinungen an alten, emers gebildeten Blättern keinerlei Rückschlüsse auf die aktuelle Düngung zu - dazu taugt nur, was im Becken neu gewachsen ist. Die Rotala Bonsai ist mir auf den Bildern zu unscharf, um da irgendwas zu beurteilen.
Mein Ziel ist es einen schnellen, gesunden Pflanzenwuchs zu erreichen.
2-3 Wochen dauert es meiner Erfahrung nach schon, bis die Pflanzen sich umgestellt haben und loslegen. Bei deiner eher knappen Düngung kannst du allerdings keine Wunder erwarten. AR Makro Basic ist phosphatlimitiert ausgelegt, das könnte ein Knackpunkt sein, ich erkenne auf den Bildern aber keinen Mangel...

Aber: Weder Phosphat noch Eisen müssen für gutes Wachstum permanent nachweisbar sein - ersteres können die Pflanzen gut und in großer Menge speichern, letzteres recht schnell aus dem Wasser lutschen, wenn sie Bedarf haben.

Trinkwasseranalysen sind auch nur Momentaufnahmen. Wie alt ist die vorliegende?
Deinen Test kannst du testen: 1 ml Makro Basic auf 5 l Wasser ergibt 0,5 mg/l PO4. Vor der Düngerzugabe dürfte der Gehalt nahe genug bei 0 sein, kannst also Beckenwasser nehmen. Im Eimer oder Kanister anrühren, Dünger am besten per 1ml-Spritze abmessen, der Pumpenhub von den AR-Flaschen ist eher etwas mehr als 1 ml.

Gruß
Patrick
 

gory95

Member
Hi Patrick,

ich kann mir noch nicht ganz vorstellen, dass das wirklich mit der Umstellung zusammenhängt. Mittlerweile hat sich das ganze noch verschlimmert, ich glaube nicht, dass die Pflanze sich noch erholt. Nach dem Einsetzen ist die Pflanze direkt gut angewachsen und fing auch mit dem Wachsen an. Eigentlich ist es doch meistens eher so, dass sich die Pflanzen erst umstellen und dann mit dem Wachsen beginnen.Ich hänge noch mal ein aktuelles Foto zum Vergleich an.

Danke für den Tipp bzgl. des Phosphattests. Das werde ich morgen ausprobieren.

Die Wasseranalyse des Leitungswassers ist von 01/2021. Interessanterweise haben die Nachbardörfer, die über andere Versorger versorgt werden, lediglich Phosphatwerte von <0,2 und <0,005 mg/l. Da kann ich mir die 0,98 mg/l bei uns eigentlich nicht vorstellen.

Mein geplantes Vorgehen wäre jetzt wie folgt:
- AR NPK Düngung mit 10ml täglich
- AR Mikrobasic Eisen mit 5ml täglich
- zusätzliche Phosphatdüngung über AR Phosphat
- zudem habe ich die Beleuchtung noch mal von 7h auf 6h (inklusive je 30min Sonnenauf- und Untergang) reduziert um die Algen etwas einzudämmen.

Parallel messe ich immer wieder die Werte, um den Verbrauch besser einschätzen zu können. Außerdem kann ich so schnell feststellen, falls sich einzelne Nährstoffe anhäufen.

Für weitere Tipps/Verbesserungsvorschläge bin ich sehr offen.

Grüße
Moritz
 

Anhänge

  • D8F6F105-D09E-44C1-976B-EE2756E239DD.jpeg
    D8F6F105-D09E-44C1-976B-EE2756E239DD.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 40
  • 7285DFBC-08D0-48F5-88E6-C2CE6A2A9A90.jpeg
    7285DFBC-08D0-48F5-88E6-C2CE6A2A9A90.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 37
  • 73609518-F14B-493E-9BA6-96DE4BE9A8B3.jpeg
    73609518-F14B-493E-9BA6-96DE4BE9A8B3.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 33
  • 03A644C9-9998-438F-BEC1-E4AE06225D27.jpeg
    03A644C9-9998-438F-BEC1-E4AE06225D27.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:

aquapax

Member
Hi Moritz!
Ich hänge noch mal ein aktuelles Foto zum Vergleich an.
Ok, es sind offenbar auch neu gewachsene Blätter betroffen - das finde ich jetzt auch besorgniserregend und ziehe obige Aussage zurück.

Hast du in deiner TWA Angaben zu Calcium und Magnesium oder kannst eins von beiden messen?

Gruß, Patrick
 

gory95

Member
Hi Patrick,

ja, genau. Man kann quasi zuschauen wie sich die Pflanze von unten nach oben auflöst.

Laut Trinkwasseranalyse:
Calcium: 60 mg/l
Magnesium: 20mg/l

Messen kann ich das leider nicht, da nicht im Testkoffer enthalten.

Grüße
Moritz
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Moritz,

um den Bestand zu retten sofort einige Kopfstecklinge einzeln an anderen Stellen neu stecken.

Sieht für mich so aus, als wären da unerwünschte Bakterien im Boden.
Kommt auch vor, wenn das Nährgel bei invitros nicht ordentlich entfernt wurde.

MfG
Erwin
 

aquapax

Member
Hallo Moritz!

Hmm, das ist ein gutes Ca:Mg-Verhältnis.
Mir fällt nichts mehr ein außer mehr düngen (wie geplant) und abwarten.
Das Soil als aktiven Bodengrund kann ich nicht einschätzen, ich verwende nur Sand, der ist in Bezug auf die Düngung transparent. Ebenso das Bio-Filtermaterial von Oase...

Gruß, Patrick
 

omega

Well-Known Member
Hallo Moritz,

Eigentlich ist es doch meistens eher so, dass sich die Pflanzen erst umstellen und dann mit dem Wachsen beginnen.
das denke ich, verhält sich nicht so. Was genau soll sich an einer emers gewachsenen Pflanze umstellen, wenn sie unter Wasser getaucht wird? An ihr sind nur emers gewachsene Teile dran. Einmal gewachsen und voll ausgebildet, ändert sich an den Zellen nichts mehr, außer z.B., daß Nährstoffe abgezogen werden können oder Teile verwelken.
Wird eine emers gewachsene Aquarienpflanze unter Wasser gesetzt, mag es etwas dauern, bis sie submerse Triebe entwickelt. Diese Zeitspanne liegt aber nicht an einer vermeindlichen Umstellung, sondern daran, daß die emerse gewachsenen Teile nicht sonderlich gut dafür geeignet sind, Nährstoffe aus dem Wasser aufzunehmen. Wenig Nährstoffe, kaum Wuchs.

Grüße, Markus
 

gory95

Member
Hallo Moritz,

um den Bestand zu retten sofort einige Kopfstecklinge einzeln an anderen Stellen neu stecken.

Sieht für mich so aus, als wären da unerwünschte Bakterien im Boden.
Kommt auch vor, wenn das Nährgel bei invitros nicht ordentlich entfernt wurde.

MfG
Erwin

Hi Erwin,

Danke für den Tipp! Das werde ich probieren, gute Idee! Vielleicht kann ich ja noch etwas retten.

Grüße
Moritz
 

gory95

Member
Hallo zusammen,

heute habe ich 50% Wasser gewechselt, dabei so viele Algen wie möglich abgesaugt, die Ludwigia entfernt und die Kopfstecklinge neu gesetzt.
Anschließend habe ich 12ml AR NPK und 5ml AR Makrobasic Eisen gedüngt.

Nächster Wasserwechsel dann in 7 Tagen um zwischenzeitlich nicht wieder die Nährstoffe zu entfernen.
Morgen möchte ich mir im Handel den AR Phosphat Dünger sowie noch einmal eine Truppe Geweihschnecken kaufen.

Außerdem habe ich noch, da ich ja gestern kein Nitrit mehr nachweisen konnte, meine Gruppe Königssalmler sowie zwei Ancistrus aus meinem Rio 240 eingesetzt. Zum einen für den natürlichen Nährstoffeintrag und zum anderen habe ich die Hoffnung, dass sich die zwei Antennenwelse etwas an den Aufwüchsen/Algen bedienen.

Grüße
Moritz
 

Anhänge

  • 71C0CF1F-B963-4EFF-BF63-10FCA1547166.jpeg
    71C0CF1F-B963-4EFF-BF63-10FCA1547166.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 22
  • DC9A31C2-BFDA-4C6F-9303-15D39A9F2904.jpeg
    DC9A31C2-BFDA-4C6F-9303-15D39A9F2904.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 23
  • 704A0AE3-9E19-49AE-9675-8309A848108B.jpeg
    704A0AE3-9E19-49AE-9675-8309A848108B.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 20
  • C5718E13-D730-486B-9CB5-AB91B33D5600.jpeg
    C5718E13-D730-486B-9CB5-AB91B33D5600.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 19
  • 82CF13EC-D7DA-4E43-AADA-32048D3DFC1C.jpeg
    82CF13EC-D7DA-4E43-AADA-32048D3DFC1C.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 21

lorilorilo

New Member
huhu,
bin jetzt nicht so der profi, aber ich würde die beleuchtungsintensität reduzieren, oder laufen die nicht auf 100%? falls ich das überlesen habe: entschuldige.
hab eher die erfahrungen gemacht das wenn man mit wenig anfängt und das langsam steigert, je nach wuchs und düngung etc., mit weniger algen zu rechnen ist. versuch wäre es evtl. wert.
sollte ich falsch liegen, bitte gerne darauf hinweisen. ich will ja auch was lernen. :)
vg
flo
 

gory95

Member
huhu,
bin jetzt nicht so der profi, aber ich würde die beleuchtungsintensität reduzieren, oder laufen die nicht auf 100%?
Hey Flo, die Lampen laufen aktuell jeweils bei 97W von 130W. Also rund 74%. Noch heller plane ich es auch nicht zu machen. :) Wegen der Algen habe ich die Beleuchtungszeit vorerst auch noch mal von 7h auf 6h reduziert.

Die vergreifen sich auch gerne an den Pflanzen.

LG Robert
Stimmt, aber rüber müssen sie über kurz oder lang so oder so, da das Rio 240 abgebaut werden soll. Zudem habe ich bei mir die Erfahrung gemacht, dass wenn man ausreichend (und abwechslungsreich) zufüttert, sie eigentlich eher weniger an die Pflanzen gehen.

Grüße
Moritz
 

lorilorilo

New Member
Hey Flo, die Lampen laufen aktuell jeweils bei 97W von 130W. Also rund 74%. Noch heller plane ich es auch nicht zu machen. :) Wegen der Algen habe ich die Beleuchtungszeit vorerst auch noch mal von 7h auf 6h reduziert.

hey moritz,

hast du mal in erwägung gezogen die beleuchtungsdauer auf 8-10h zu erhöhen und die lampen auf 40-50% laufen zu lassen?

vg
flo
 

Nyat

Member
Sieht für mich so aus, als wären da unerwünschte Bakterien im Boden.
Kommt auch vor, wenn das Nährgel bei invitros nicht ordentlich entfernt wurde.

MfG
Erwin
Hi,

und woher sollen diese Bakterien kommen? Ich wasche nie das Invitro-Gel zur Gänze ab, weil zu mühsam und ich hatte noch nie den Fall, dass deswegen Pflanzen eingehen.

Ich denke nicht, dass das Gel für schlechte Bakterien verantwortlich sein kann.

LG
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Rotala Hra und Sp. "Green" und Ludwigia palustris "Super Red" Suche Wasserpflanzen 1
chrisu Problem mit Ludwigia palustris Pflanzen Allgemein 10
J Mangelerscheinung Ludwigia palustris Erste Hilfe 7
F Ludwigia helminthorrhiza & Nymphaea gardneriana Biete Wasserpflanzen 0
G Ludwigia spec superred Pflanzen Allgemein 7
P Ludwigia inclinata var. verticillata "Cuba" wächst Seitlich Pflanzen Allgemein 9
moskal Ludwigia sedoides Neue und besondere Wasserpflanzen 10
T Ludwigia Respens - Blätter Schwarz+Löcher+Wachstum langsam Erste Hilfe 2
M Hilfe bei Ludwigia Pflanzen Allgemein 2
F ludwigia repens rubin fault am Stiel Pflanzen Allgemein 1
B Ludwigia white Neue und besondere Wasserpflanzen 4
B Ludwigia repens hat Löcher Erste Hilfe 23
E Ludwigia "Rubin" / glandulosa verliert Blätter Erste Hilfe 10
Julia Helle Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba' Nährstoffe 19
S Rotfärbung Ludwigia repens rubin Pflanzen Allgemein 0
B Ludwigia sp. "Marilia" Neue und besondere Wasserpflanzen 4
K Welche Ludwigia Artenbestimmung 2
T Ludwigia Blätter werden braun und fallen ab Erste Hilfe 1
jensemann Ludwigia Sp. Super Red wirft Blätter ab Erste Hilfe 0
tviehweger Ludwigia Repens Rubin - hängende Blätter Pflanzen Allgemein 5

Ähnliche Themen

Oben