LED Strahler

robat1

Member
Hallo Robert, :bier:

ja danke, dass du mich mit der Nase drauf stößt :?
Habs mir nochmal genau angesehen.
Ok, bei machen Röhrenlängen/Stärken ist der Vorteil der T5 doch erheblich.

Die ganz kleinen T5 mit 4-6-8W sind extrem schwach aber da gibt es keine vergleichbaren Röhren in T8.
Am größten Vorteil der T5 ist dann mit mit 36% bei 14W T5 gegenüber der 15W T8.
Danach nimmt der Vorsprung allmälich wieder ab und ab 36W T8 zu 35W T5 bleibt bis zu 58W so gut wie kein Vorteil der T5 übrig.

Bis zu 56% weniger Lumen pro Watt bei den ganz kleinen 4-6-8W T5 Röhren im Vergleich zur 36W T8, bedeutet natürlich bei kleinen Röhren ist der Vorteil der LEDs zum Teil fast 3 x so groß als bei einer 36W T8.
Werde das zukünftig in meiner Erklärungsversuchen berücksichtigen.


Hallo Thomas,

Nein, dass hängt nicht nur von der Lichtfarbe ab sondern welche Röhren man hat (Watt,Länge,Bauform).
Ja das sehe ich nun ein. :pfeifen:

Aber wie gesagt, Lumen als Vergleich zwischen LED und LSR ist unbrauchbar.
........
.....
In einem 54L habe ich gerade mal 3x XP-G und das wächst besser als mit der T5 13w vorher.
Das wiederum sehe ich ganz anders.
Eher denke ich das die leistungsabhängigen Korrekturfaktoren auf die mich Robert gerdade geschupst hat, deine Erfahrung mit den LEDs erklärt.

Das Spektrum spielt vielleicht doch eine höhere Rolle als so mancher denkt oder es liegt an der starken Bündelung des Lichtstrahls, bei LED.
Nein an die Farben glaube ich nicht, bzw. nicht in deinem Fall.
Deine XP-G gibt es in 2600-8300 Kelvin, das ist weder ROT noch BLAU sondern Warmweiß bis Kaltweiß. Vermute mal du hast wie die meisten irgendwas um die 6000 Kelvin verbaut?
Die speziellen Wachstumsleuchten wie Roberts Peperonileuchte sind aber vor allem Rot und Blau.

Im Gegenteil, wer die im Momnet noch üblichen weißen LEDs verwendet, der hat ein deutlich spektralärmeres Licht über dem Becken als zuvor mit LSR.
LEDs erzeugen ja ein sehr viel reineres Licht. Damit meine ich den Nanometerbereich der bei einer LSR sehr viel breiter streut als bei einer LED.
Der Vorteil der LED liegt also wo anders.
Ich denke ganz einfach es kommt sehr viel mehr Licht bei den Pflanzen an (wenn ich von gleicher Wattleistung ausgehen würde).
Und wie bei dir ist es auch bei meinen Pflanzen dass sie auf den scheinbaren Mangel an Blau und vor allem Rot trotzdem mit super Wachstum reagieren.

Robert
 

ghostfish

Member
Hi Robert

ja das sind 6500k LEDs.
Wenn man sich aber mal das Spektrum von LED ansieht z.B. hier:
http://www.cree.com/~/media/Files/Cree/ ... ampXPG.pdf
Dann sieht man das da deutlich mehr Bandbreite da ist und nicht solche extremen Peaks wie bei LSR:
http://www.narva-bel.de/ressourcen/spek ... GB.jpg.png

Aber blauen Spektrumanteil haben die 6500k LED eben auch enorm, nur das es beim Gesamteindruck nicht so auffällt weil das Spektrum bei manchen LED ausgewogener ist. Es gibt aber auch LEDs mit fiesem Blaustich. Das ist aber nur wie wir es sehen, die Pflanzen interessiert der Gesamteindruck nicht.

Ich habe auch den Belichtungsmesser der Kamera verwendet, der recht genau ist und die LED sind wirklich exakt gleichhell wie die LSR. Nur das die LED eben die Hälfte an Strom ziehen.
 

robat1

Member
Hallo Thomas,


ja das sind 6500k LEDs.
Wenn man sich aber mal das Spektrum von LED ansieht z.B. hier:
http://www.cree.com/~/media/Files/Cree/ ... ampXPG.pdf
Dann sieht man das da deutlich mehr Bandbreite da ist und nicht solche extremen Peaks wie bei LSR:
http://www.narva-bel.de/ressourcen/spek ... GB.jpg.png
Bei Cree glaube ich der Grafik.
Bei den zusammenkopierten oder bewußt gefälschten Unterlagen der China-LEDs die ich verwende sagt so ein Schaubild über die Spektralverteilung absolut nichts über die Realität aus.

Aber blauen Spektrumanteil haben die 6500k LED eben auch enorm, nur das es beim Gesamteindruck nicht so auffällt weil das Spektrum bei manchen LED ausgewogener ist. Es gibt aber auch LEDs mit fiesem Blaustich. Das ist aber nur wie wir es sehen, die Pflanzen interessiert der Gesamteindruck nicht.
Ohne es gerade nachprüfen zu können behaupte ich mal, daß meine 965ger Vollspektrum einen ähnlichen Blauanteil hatten als meine 6000K LEDs.
Du Darfst deine XG-P von Cree natürlich nur mit einer Röhre in ähnlicher Lichtfarbe vergleichen. Nur für den Fall dass du zuvor ein wärmers Licht über dem Becken hattest.

Ich habe auch den Belichtungsmesser der Kamera verwendet, der recht genau ist und die LED sind wirklich exakt gleichhell wie die LSR. Nur das die LED eben die Hälfte an Strom ziehen.
Ja die 13W T5 gehört auch zu den schwächern T5 Röhren die grad mal 80% einer 36W T8 bringen.
In deiner Lichtfarbe um die 6000K wäre das eine 965ger LSR.
Die bringt nur 79lm/W
das x 0,8 ist 63,2lm/W
und diese 63,2lm/W x 0,7 (mit guten Reflektoren) sind nur noch 44,3 Lumen Pro Watt.
Wenn deine Reflektoren schlecht waren sind es sogar nur um die 30 Lumen pro Watt was von deiner Röhre an Lichtstrom im Becken landete.
Wie viel Lumen bringe deine 3 XG-P bei deiner Bestromung ?
Vielleicht klärt sich damit schon alles auf?

Aber zurück zur Spektralverteilung beim LED-Licht.
Nach meinem, von Fachwissen unbelasteten ;-) gesunden Menschenverstand kommt die Farbschwäche (speziell im Rotbereich) davon daß dieser Spektralbereich im LED-Licht von 5000K aufwärts sehr gering ist und nach oben hin 6500K und höher fast völlig fehlt.
Anders kann ich Simpel mir die Rotschwäche der LEDs nicht erklären.
Dass LEDs mit 6000K und höher ne menge blau enthalten versteht sich von selbst, das wäre bei Röhren über 6000K nicht anders.

Vieleicht kann hier Robert aufklären ?
Womöglich liege ich ja völlig falsch?

Robert
 

robat1

Member
Hallo,

das könnte Euch interessieren, wenn man auf Farben für verstärktes Pflanzenwachstum setzt und/oder Fische möglichst Farbintensiv sehen möchte. Die Dinger lassen 63 verschiedene Farben zu.
Sehen auch sonst besser als die Teile aus der Bucht aus und 37,5€ erscheint mir fast direkt günstig.

http://mediazero.de/product_info.php?in ... 0668a8740e

Robert
 

OttoFaerber

Member
Hallo zusammen

ich habe über meinem 90 hohen Becken
vor einige Wochen anstatt 300 Watt HQI

4 * 50 Watt 6500 K LED eingebaut,

also 100 Watt weniger
das Ergebnis war wesentlich Heller und die Pflanzen wuchsen sehr gut
Algenprobleme, keine.

nun habe ich um die Lichtfarbe etwas zu verändern

5 * 3 Watt 3100 K und
5 * 3 Watt Extreme Royal Blue Power LED 445nm Plant Grow
( habe ich abends als dämmerlicht laufen, schaut total geil aus )

zusätzlich eingebaut und bin total überrascht wie sich diese
15 Watt Blue
in 90 cm tiefe ausgewirkt haben.
optisch ist in dieser Tiefe kein grosser unterschied zu erkennen aber schon nach einigen Tagen hat sich der Wuchs meiner in Bodennähe gesetzten Pflanzen stark verbessert.

Ich werde über meinen kleinen scape auch noch einige Watt 445nm einsetzen
um das noch zu vertiefen.


Grüsse aus Bayern
der Otto
 

OttoFaerber

Member
Hallo David

über die LED Beleuchtung gabs schon einen Interessanten thred

beleuchtung/led-high-power-diy-t20716-105.html

Hier nochmal meine

Die
5 * 3 Watt 3100 K und
5 * 3 Watt Extreme Royal Blue Power LED 445nm Plant Grow
hab ich Passiv auf einem Alukantprofil 50 * 20



Die 50 Watt Spotts sind Aktiv gekühlt, anders war es nicht zu machen, habs erfolglos getestet.
 

Anhänge

  • LEDs1.jpg
    LEDs1.jpg
    231,2 KB · Aufrufe: 1.069
  • LEDs2.jpg
    LEDs2.jpg
    252,5 KB · Aufrufe: 1.069
  • LEDs3.jpg
    LEDs3.jpg
    123,9 KB · Aufrufe: 1.069

robat1

Member
Hallo Otto,

blaues Licht wird von Wasser ja sehr viel später absorbiert als Rot und Gelb.
Das ist beim Schnorcheln schon bei 2m Tiefe mit blosem Auge deutlich erkennbar, wie die Rot- und Gelbtöne nachlassen.
Nach 5m ist rot bereits vollständig geschluckt, Orange nach 10m und Gelb nach 20m (und zwar in glas klarem ungefärbtem Wasser ohne erkennbare Schwebeteilchen).
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... _small.JPG

Die Abschwächung der Spektralfarben beginnt aber bereits in ganz geringen Wassertiefen.
Und um so stärker das Wasser durch Huminstoffe oder andere Farb- und Schwebeteilchen eingefürbt ist um so früher werden die Spektralfarben nach und nach vom Waser absorbiert. Im offen Ozean dringt Restlicht z.B. bis in 200m und im verunreinigtem Küstenwasser nur bis 50m Tiefe.

Ich hab keine Ahnung wie sehr sich das bei unseren Beckenhöhen auswirkt und jedes Wasser hat je nach Werten und färbenden Einrichtungen vermutlich eine andere Wirkung auf die Spektralfareben, aber bei deinen 90cm Wassertiefe stell ich mir die Auswirkung sehr viel größer vor als bei halb so hohen Becken.
Es ist nur eine "Reine Vermutung" dass sich deshalb gerade bei hohen Becken das Blau besonders günstig auswirken könnte? :?

Wie hat sich denn das 3100K-Licht auf die Farben deiner Tiere und Pflanzen ausgewirkt?
War da eine Verbeserung erkennbar?

Ich hab da übrigens eine Tabelle, die zeigte daß erst bei 2700K echtes Rot einhalten ist und daß 3000K nur bis Orange reicht.
War mir bisher auch nicht so bewußt und werde das bei meinen zukünftigen Basteleien berücksichtigen.

Robert
 

OttoFaerber

Member
Hallo Robert

Wie sich die 3100K einzeln auswirken konnte ich leider nicht testen, weil die ja nur zusammen mit den Blauen an sind.
Ich hatte den zusätzlichen Balken nur wegen der Optik eingebaut, zusammen mit den 6500K wirkt das Becken schöner.
( Die 30 Watt einzeln als Dämmerlicht begeistern jeden der Abends ins Zimmer kommt )
die Auswirkung auf das Wachstum war dann aber unübersehbar.
Ich habe Staurogyne repens in der Tiefe die überlebte aber nicht wuchs, die ist nun am Wuchern.
 

HaManFu

Member
Servusla zusammen,

das Thema mit den "nm´s" ist hier klasse beschrieben.
Dürfte wahrscheinlich schon bekannt sein :pfeifen:
Hab daher auch angefangen, die Datenblätter der LEDs im Bezug auf die Befeuerung, den dadurch entstehenden Kelvins und den daraus resultierende nm´s durchzuforsten.
Ehrlich, mit den entsprechenden roten und blauen LEDs geht einfacher - is aber weniger spannend :D

Geile Anlage, Otto :thumbs:
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo,

robat1":17angvxj schrieb:
Ich hab da übrigens eine Tabelle, die zeigte daß erst bei 2700K echtes Rot einhalten ist und daß 3000K nur bis Orange reicht.
Das ist nicht richtig. Alle Dreibanden-Leuchtstofflampen enthalten die gleichen Leuchtstoffe, nur in unterschiedlichen Mengenverhältnissen. In dieser Grafik habe ich die reale spektrale Leistungsverteilung von 36 Watt T8-Lampen übereinandergelegt. Vom Auslesefehler (± 5 Nanometer) mal abgesehen, sind die Spitzen und die Täler deckungsgleich. Alle reichen gleich weit ins Rote.



Viele Grüße
Robert
 

Anhänge

  • LL-Farben.png
    LL-Farben.png
    47,2 KB · Aufrufe: 936

HaManFu

Member
ein Servusla an die Checker,

mir steht nach meiner heute 8-stündigen Recherche nach KSQs die Augen auf >tilt< und der Frust entsprechend tief.
:censored:
Frage: Spielt die Watt-Angabe der KSQ eigentlich noch ein entscheidende Rolle, wenn mA und V passen?
Also wenn die Watt zu wenig oder zuviel sind?
"Fettnapf vorprogrammiert, ich weiß... - Tschuldigung!"

Und einen Satz hab ich heute bei der Suche zuhauf gelesen:
"KSQ darf nur als Sekundärschaltung verwendet werden. Hauptsache ein weiteres Netzgerät (z.B. Betrieb eines Kopierers) steht vorne an."
Kann man die dann überhaupt verwenden für unsere Zwecke?

Ja, die Uhrzeit gibt mir etz a noch den Rest :bonk:
:tnx:
 

HaManFu

Member
Äh, Moment, wenn eine LED mit einer bestimmten mA-Zahl betrieben wird, steigt also ihre Wattzahl.
Beispiel: 350mA bei 3V=1,05W>>> @700mA sinds dann ca. 3,2V(nach Datenblatt)=2,24W>>>@1400mA sind 3,5V (nach Datenblatt)=4,9W
Oder?
:wand:

Die andere Frage ist aber noch offen...
 

robat1

Member
Hallo Rich,

eines der Probleme ist, daß sowohl von den Händlern als auch den Intressierten die Begriffe vermischt und falsch angewendet werden dadurch klingt das alles so konfus.

Dann mal mein laienhaftes Halbwissen:

- Eine KSQ (Konstantstromquelle) ist kein Netzteil sondern ein Amperebegrenzer und braucht tatsächlich einen zusätzlichen Trafo und einen Gleichrichter.
- Ein Netzteil ist ohne weitere Zusatz-Bezeichnung noch kein LED-Teiber sondern nur ein Trafo der die Spannung (V) ändert.
- ein Gleichrichter macht aus Wechselstrom den benötigten Gleichstrom.
- Erst ein LED-Treiber ist ein Trafo mit integrietem Amperebegrenzer und Gleichrichter, also alles was die LED benötigt.

Es gibt neuerdings auch LED-Treiber die zusätzlich die Sannung begrenzen und einen parallelen Betrieb abzusichern.
Findest du im nachfolgenden Link im 1 Teil.

Den LED-Treiber nennt man aber leider auch LED-Trafo, LED-Netzteil, LED-Stromquelle was nur verwirrt.

Die Watt des LED-Treibers dürfen auch höher sein, weil (so viel ich weis) nach dem Omschen Gesetz der Strom (A), die Spannug (V) und die Leistung (W) untrennbar miteinander verbunden sind.

Wenn also eine bestimmte Anzahl von LEDs durch die KSQ nur eine bestimmte Menge Strom (A)bzw.(mA) bekommen und die Spannung des Treibers zu der Anzahl der LEDs passt (LEDs (Verbraucher) in Serie geschaltet, da summiert sich die Spannung der einzelnen LEDs, und parallel geschaltet summieren sich stattdessen die Ampere (A)(mA)), dann können die LEDs nur so viel Watt ziehen wie ihnen zusteht.
Dein LED-Treiber darf also mehr Watt liefern als die LEDs benötigen würden.

Ich hab DAS HIER im Teil 3 auch nochmal versucht, für einen Simpel wie mich selbst, verständlich zu erklären, weil ich ja auch keine Ahnung hatte/habe und mir alles vom unendlich geduldigen Robert Miehle Huang erfragt habe.

Robert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S LED Strahler RGB hat Jemand Erfahrung ? Beleuchtung 8
Kalle LED Strahler mit hohe Lichtstärke und Bündelung? Beleuchtung 19
K LED-Leuchtmittel in HQI/HCI Strahler Beleuchtung 3
sally1993 Beleuchtung mit LED Strahler Beleuchtung 7
E umbau halo strahler auf led, suche gu 5.3 leds nicht 12v Beleuchtung 0
P Wer kennt gute GU5.3 MR16 LED Strahler? Beleuchtung 7
I Halogen-Einbauset mit LED-Strahler bestücken / Erfahrungen? Kein Thema - wenig Regeln 0
cyjo5 Jede Menge LED Beleuchtung wegen Hobbyaufgabe Biete Technik / Zubehör 7
Zer0Fame [DIY Beschreibung] Projekt Boost- und Ambient-LED Bastelanleitungen 3
Zer0Fame Interesse an Beschreibung/Beispiel Boost- und Ambient-LED? Bastelanleitungen 5
N DIY LED Lampe mit Sunriser 2+ verbinden Beleuchtung 12
J Reactivate Tetra AquaArt 20 LED Nano Aquarien 4
J Beleuchtung Tetra AquaArt20 LED Beleuchtung 4
C LED Kühlung Eigenbau / Ideensuche Technik 15
M NovoLux LED 80 White Beleuchtung 1
G Fluval Plant 3.0 led - Aquariumständer/Halterung (Abstand) Bastelanleitungen 1
P Giesemann Infiniti 180cm auf LED umbauen Beleuchtung 4
F HeliaLux Spectrum LED Spiegelung Beleuchtung 2
G LED Rückwand Technik 1
T Hat jemand Erfahrung mit True-Light LED Roehren? Beleuchtung 0

Ähnliche Themen

Oben