Krüppelwuchs Triebspitzen plus zerfallene alte Blättern

flo

Member
Hi,

habe Probleme vor allem mit meiner Rotala macranda. Die alten Blätter weissen Löcher auf und zerfallen (egal ob viel oder wenig Licht), die neuen Blätter zeigen bei viel Licht teilweise Verdrehungen oder Krüppelwuchs.

Dünge täglich 1.6 mg/l Nitrat und 1 mg/l K.
Ansonsten einmal wöchentlich 50% WW, wobei ich 9 mg/l K zugebe.

Es kann doch nicht am zu geringen K-Wert liegen oder ?

Ich weiss da echt nicht weiter.

Gruß, Flo
 

Ingo

Member
Hallo Flo,

die Macranda ist eigentlich eine Zicke,bei mir wächst die sehr schön.
Werte gestern gemessen:
NO3 7,75
PO4 0,05
K 4,5
FE 0,1
Mg 8,8
GH7
KH4

soweit ich weiss mag die reduzierende Filterung.


Wie sehen deine Werte aus?
 

flo

Member
Hi,

hast du keine krüppeligen Triebspitzen oder absterbenden unteren Blätter ?

GH 4-5

KH 3

Mg 4-5

K ~10-15

NO3 10




Gruß, Flo
 

Ingo

Member
Hi Flo,

nein die wächst sehr schön, wenn die zu einem mächtigen Busch gewachsen ist verlieren die untersten Blätter ein wenig Farbe aber sonst kann ich nicht meckern.Die Macranda steht bei mir im AS Africana.Bei mir wuchs die egal ob die Werte mager waren K 0,5,NO3 um 1,5-2,2 oder etwas fetter NO3 15 und Kalium 22
 

flo

Member
Hi,

ich habe Dennerle Kies 1-2 mm.


Solls daran liegen ?

Ich denk das geht auch mit normalem Kies indem man über die Wassersäule düngt ?

In den jüngsten Blättern gehts ja schließlich auch normalerweise (jetzt durch die Erhöhung der Lichintensität scheint die Verkrüppelung gekommen zu sein).

Gruß, Flo
 

Ingo

Member
Hi Flo,
flo":3qhsja3q schrieb:
ich habe Dennerle Kies 1-2 mm.


Solls daran liegen ?
hmmm, das AS beinhaltet schon Nährstoffe die bei mir bestimmt nicht mehr so üppig wie am Anfang mehr da sind,ich glaub am Soil allein liegts nicht.Die sollten in deinem Dennerle-Kies auch wachsen.Hast du Deponit drunter?Oder Düngekugeln?Oder Kies pur?
Ich denk das geht auch mit normalem Kies indem man über die Wassersäule düngt ?
Das denke ich auch,du solltest halt die Werte möglichst stabil halten.
Ich ab gesehen dein Kalium ist ~ 10-15.Ist das geschätzt oder gemessen? Versuch mal Kalium zwischen 5-10 zu halten und beobachte die Macranda.Ich vermute das sich bei dir das Kalium angehäuft hat und du jenseits der 20 mg bist.Wie siehts mit dem FE und PO4-Wert aus?

In den jüngsten Blättern gehts ja schließlich auch normalerweise (jetzt durch die Erhöhung der Lichintensität scheint die Verkrüppelung gekommen zu sein).
Durch die Erhöhung des Lichts ging natürlich auch der Nährstoffverbrauch nach oben.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Flo,

flo":1471yut1 schrieb:
Hi,

hast du keine krüppeligen Triebspitzen oder absterbenden unteren Blätter ?

GH 4-5

KH 3

Mg 4-5

K ~10-15

NO3 10




Gruß, Flo

und PO4 und Ca und Volldünger und Fe? :wink:

Gruß, Nik
 

flo

Member
Das Kalium ist geschätzt.

PO4 ist noch etwas niedrig, weil ich erst letzte Woche von Tobi Düngepulver bestellt habe (noch nicht da).
Liegt unter 0.2 mg/l.

Ca weiss ich auch nicht, ich gebe jede Woche so 10 mg/l hinzu auf 120 l umgerechnet (mache 50 % WW).

Mein Crystal Profi 250 war komplett mit Filtermaterial bestückt, habe vor paar Tagen nun die Hälfte rausgenommen.

Ferrdrakon dünge ich nach WW 6 ml und dann jeden Tag 1,5-2 ml.

Der Kies ist ohne Bodengrunddünger.
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Flo,

der Kremser Dünger verunsichert mich zurzeit, weil im Daydrakon neben üppig Fe und schnick und schnack auch weitere Spurenelemente sind, die im Ferrdrakon nicht enthalten sind. Nur so nebenbei.

Warum düngst du denn Ca? Was spricht die Trinkwasseranalyse?

Wie kommst du auf Mg? könnte knapp sein. Was spricht die ...

Der Profi 250 ist ja mit 5,3l Filtersubstratvolumen ein fettes Teil. Sehr angenehm, dass inzwischen von selbst an die Reduzierung der Filtermasse gegangen wird. Nur zwei Kleinigkeiten:
- langsam reduzieren um der Mikroflora Gelegenheit zu geben im Becken zu siedeln.
- es ist abhängig von der Pflanzenmasse. Hast du viel davon, brauchst du wenig Filterung. Schau dir unter meinem Avatar mein 128l Aquarium an, das wird mit einem Schwämmchen gefiltert. Trotzdem, Zeit lassen!

PO4 Mangel kann durchaus die Symptome hervorrufen. Was heißt denn PO4 kleiner 0,2mg/l? Kannst du es nachweisen oder nicht?

Kalium würde ich ein bisschen reduzieren, z.B. 5mg/l bei Ww und täglich 0,5mg/l. Ich kann es ja noch nicht einschätzen, setzt aber voraus, dass du kein Turbobecken hast.

Gruß, Nik
 

flo

Member
Hi,

Es sind 80x50x40, 5x24W. Ich beleuchte 3 Stunden mit 3x24W und 6 Stunden mit 5x24W.

Da die Leuchten recht kurz sind (55-60cm weiss genauen Wert nicht mehr), kann ich nicht durchgehend mit 3x24W beleuchten, da die Leuchten so versetzt angeordnet sind, dass auch der Rand beleuchtet wird.

nik":40o3gf9s schrieb:
Warum düngst du denn Ca? Was spricht die Trinkwasseranalyse?

Das war auf das Wechselwasser bezogen. Im Grunde sind es im Wechselwasser etwa 20mg/l Ca,
am Ende kommen dann im Gesamtaquarium etwa + 10 mg/l Ca raus.

nik":40o3gf9s schrieb:
der Kremser Dünger verunsichert mich zurzeit, weil im Daydrakon neben üppig Fe und schnick und schnack auch weitere Spurenelemente sind, die im Ferrdrakon nicht enthalten sind. Nur so nebenbei.

Ich glaube beim Kremser-Daydrakon geht es um den erhöhten Kaliumverbrauch. Die weiteren Spurenelemente sollen nicht essentiell sein, wobei ich das nicht weiss, obs stimmt. Benutzt den jeder hier Tagesdünger ?

Ist mir irgendwie zu vage um es jetzt wirklich darauf zu schieben.


nik":40o3gf9s schrieb:
Wie kommst du auf Mg? könnte knapp sein. Was spricht die ...

Mg wäre ohne Zudüngung im Wechselwasser etwa ~3 mg/l enthalten. Auf 120 l Aquarienvolumen ist das dann weniger als die Hälfte davon. Deswegen dünge ich bezogen auf das Gesamtvolumen (120l) nochmals ~ 3 mg/l Mg hinzu.


nik":40o3gf9s schrieb:
PO4 Mangel kann durchaus die Symptome hervorrufen. Was heißt denn PO4 kleiner 0,2mg/l? Kannst du es nachweisen oder nicht?

Habe es mit dem neuen JBL Phosphat Test SENSITIVE gemessen (der geht ja bis 0,02 wenn ich mich recht erinnere), und man sieht eigentlich kaum eine Blaufärbung. Ich sehe bloß, dass es scheinbar nicht ganz so weiss ist wie im Vergleichsröhrchen, aber das muss wirklich sehr wenig Phosphat sein. Deswegen maximal 0.1 ppm würde ich sagen, wenn ich mit der Farbkarte vergleiche.


nik":40o3gf9s schrieb:
Der Profi 250 ist ja mit 5,3l Filtersubstratvolumen

Wenn ich mich recht erinnere, sind es sogar 7 Liter Filtervolumen. Habe aber auch viele Fische im Becken (Neons). Wobei ich die schon sparsam füttere, auch nicht jeden Tag (zu sparsam jetzt auch nicht, aber mehr als ein paar Dutzend Milligramm sind das pro Fütterung nicht).

nik":40o3gf9s schrieb:
langsam reduzieren um der Mikroflora Gelegenheit zu geben im Becken zu siedeln.

Zu spät, die Hälfte ist schon draussen. Aber das Wasser wurde etwas trübe, könnte daran liegen. Ich glaub der UVC muss jetzt auch noch zum Einsatz kommen. Egal, es ging ja um die R. macranda.


Noch eine Idee ? Ich weiss einfach nicht an welcher Schraube ich drehen soll.
Irgendwoher müssen diese Löcher/absterbenden Blätter und die verkrüppelten Triebspitzen ja kommen.

Mein pH liegt bei 6.2-6.6, Co2 dünge ich auch ausreichend. Temperatur jetzt im Sommer etwas höher, meist so 26.5-28°C, dank Lüfter (im Zimmer 30°). Aber habe auch auf einer englischsprachigen Seite gelesen, dass jemand die bei den selben Temperaturen gut hält.


Gruß, Flo
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Flo,

Löcher in alten Blättern ist etwas, was ich Mg-Mangel zuordne. Bei dem Licht ist auch PO4-Mangel gut möglich.
Gib einfach mal doppelte Dosis Mg. PO4 kannst du zum Sehen auch mit Blumendünger zugeben. Schau mal ob du einen billigen ohne SE hast, so etwas ist ganz gut geeignet. Mit der Zugabe musst du vorsichtig sein, Blumendünger sind Phosphatbomben! Suche mal im Forum nach "Blumendünger UND Phosphat/PO4"

Gruß, Nik
 

flo

Member
Hi,

habe nen billigen NPK-Blumendünger.

Problem ist, er enthält auch Ammonium und Harnstoff.

Deswegen habe ich nur paar mal ganz dezent damit gedüngt. Denke, das war einfach zu wenig.

Aber ich bekomme ja hoffentlich die nächsten Tage das KH2PO4 von Tobi.

Ok, werde mal die Mg-Dosis erhöhen.


Gruß, Flo
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Rotala Krüppelwuchs trotz perfekter Wasserwerte Pflanzen Allgemein 11
E Max. Düngung, trotzdem Krüppelwuchs Nährstoffe 23
E Krüppelwuchs bei Stängelpflanzen Nährstoffe 25
Athalanta Proserpinaca Palustris Cuba Mangelerscheinung / Krüppelwuchs Erste Hilfe 3
A Alternanthera reineckii + Pogostemon cf. pumilu Krüppelwuchs Erste Hilfe 7
S Krüppelwuchs Erste Hilfe 37
Doreen Krüppelwuchs bei Indischem Wasserfreund nach WW bzw. Düngung Erste Hilfe 1
aquanator Geringfilterung, Manado, Wachstumsprobleme, Krüppelwuchs Erste Hilfe 8
brammel57 Krüppelwuchs bei Hygrophila Corymbosa Pflanzen Allgemein 8
1221 Fadenalgen und Krüppelwuchs Algen 5
michael k. Krüppelwuchs Pogostemon stellata Pflanzen Allgemein 8
M Krüppelwuchs bei Pflanzen - Hilfe!? Nährstoffe 5
L Hygrophila corymbosa Krüppelwuchs und rötliche Verfärbungen? Nährstoffe 2
Gerdi Rotala rotundifolia Krüppelwuchs etc. Nährstoffe 22
Voxx Krüppelwuchs + Nährstoffmangel Nährstoffe 6
mats Krüppelwuchs und Blattbiegungen- 160er in Not Pflanzen Allgemein 2
S Lilaeopsis brasiliensis Triebspitzen neu setzen Pflanzen Allgemein 5
M Triebspitzen schließen verfrüht Pflanzen Allgemein 2
gory95 Triebspitzen Ludwigia Palustris Nährstoffe 7
kunzi Kaum Wuchs, helle weisse Triebspitzen, Verkrüppelungen Erste Hilfe 26

Ähnliche Themen

Oben