Korallenmoos?

Rue

Member
Hallo,

ich habe mir kürzlich zu meinem vorhanden Bestand an Korallenmoos, zusätzlich aus dem Internet, 2 weitere Portionen Korallenmoos bestellt und heute erhalten.

Bin nun arg verwirrt wenn ich mir das Moos anschaue, bin der Meinung es ist alles andere, aber kein Korallenmoos.

Oder gibt es noch eine andere Wuchsart?

Hier die Bilder vom besagten "Korallenmoos" vielleicht könnt ihr mehr dazu sagen-dankbar ich wäre.

Gruß Rue
 

Anhänge

  • IMAG0001.JPG
    IMAG0001.JPG
    310,2 KB · Aufrufe: 833
  • IMAG0003.JPG
    IMAG0003.JPG
    316,6 KB · Aufrufe: 833
  • IMAG0005.JPG
    IMAG0005.JPG
    295,6 KB · Aufrufe: 833

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Rue,

ich weiß sicher, dass Riccardia unter schwachlicht, "fädig" wächst, müsste allerdings zuhause nachsehen ob meins, das ist ganz sicher welches, noch solche Teile enthält und ob die so aussehen wie bei dir.

Gruß, Nik
 
Hallo Rue,

ich tippe auf ein 'Schattenkorallenmoos'. Ich habe vor ein paar Monaten ein kompakt gewachsenes Riccardia in ein nur mäßig beleuchtetes Becken gesetzt und die Gestalt bewegt sich in die gezeigte Richtung. Nicht ganz so extrem wie auf den Bildern, aber ich denke, es liegt am Licht.

Grüße
Uwe
 

Rue

Member
Hallo,


@Nik, wäre sehr dankbar wenn du mal nachschaust.


@ Uwe, das bestätigt ja dann Nik seine Aussage. Dann habe ich die Hoffnung es wächst bei mir wieder dicht, kurz und langsam.

Habe den Verkäufer angeschrieben, vielleicht schreibt er etwas zu den Haltungsbedingungen bei sich im Becken.

Anfühlen tun sich die Moose (das meinige und zugekaufte) gleich-hart.

Gruß und Dank für die schnellen Antworten.
 

Joe Nail

Member
Moin Rue,

ich hatte mir Korallenmoos aus mehreren Quellen zusammengekauft und war auch mal sehr überrascht als ich eine Portion von "deiner Wuchsart" ausgepackt habe. Wollte das zuerst nicht mal ins Becken packen, weil ich es für etwas anderes hielt. Habs dann doch gemacht und einfach mal mit viel Licht wachsen lassen.

Im direkten Vergleich finde ich diese Wuchsform mittlerweile schöner als die andere. Bei mir wächst es ... hmmm... "korallenartiger". Irgendwie in mehreren Schichten aufgeschuppt ähnlich einer Tellerkoralle (falls man die so nennt). Es ist auch deutlich brüchiger als die andere Sorte. Das andere Korallenmoos wächst eher als kompakteres, weicheres Polster.

Ich suche später mal nach Bildern.

Greets
Joe
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

was auch immer als Korallenmoos bezeichnet wird, gehört zur Gattung Riccardia. Es gibt weltweit unzählige Riccardia-Arten (in Deutschland kommen "nur" 5 vor), und wie viele verschiedene bereits in Aquarienkultur sind, kann man wohl kaum sagen. Sicherlich nicht nur die am häufigsten genannten Arten R. graeffei und R. chamedryfolia. An importierten Bucephalandras ist z.B. eine besonders filigran verzweigte, eher hängende R. aufgetaucht. Wahrscheinlich sind aber auch viele Arten submers kaum zu unterscheiden. Unterschiede zwischen "Korallenmoosen" können an beidem liegen: verschiedenen Arten und/oder verschiedenen Wachstumsbedingungen.

Ich weiß nicht, was für ein Riccardia-Typ ursprünglich in der Aquaristik als "Korallenmoos" bzw. "Coral Pellia" bekannt wurde. Vielleicht von Anfang an schon verschiedene?

Gruß
Heiko
 

Zeltinger70

Active Member
Moin Rüdiger,

jepp, sieht so aus wenn es wenig Licht bekommt.

Im gut beleuchteten AQ wächst es bei mir "wie man es kennt".
Im schwach beleuchteten AQ sieht es aus wie das von Dir gezeigte.

Gruß Wolfgang
 

Rue

Member
Hallo Wolfgang, Heiko und Joe, vielen Dank für die weiteren Informationen.

Ich habe nun aus meinem Becken ein paar weitere Makros vom Korallenmoos aufgenommen welches schon seit 1 Jahr so bei mir wächst.

Hier im dichtem Polster 2-3cm dick:

Beim Fotografieren ist mir dann auch aufgefallen, dass sich unterhalb, im "Schatten" Fäden mit Mittelrippe bilden (rote Pfeile). Folglich kann ich in der Tat davon ausgehen, dass das Korallenmoos je nach Lichteinwirkung als Polster oder fädig wächst.



Gruß Rue
 

Anhänge

  • IMAG0009.JPG
    IMAG0009.JPG
    302,4 KB · Aufrufe: 596
  • IMAG0006.JPG
    IMAG0006.JPG
    257,4 KB · Aufrufe: 596

Matz

Moderator
Teammitglied
Hey Rue :),
das durch die Pfeile Angezeigte sind Fissidens-Schnipsel, die da im/am Riccardia angedockt haben :besserwiss: .
In der Regel gewinnt auf längere Sicht das Fissidens das Rennen :wink: !
Für eine gewisse Zeit ist so ein "Kombi-Busch" aber sehr schön anzusehen. Man kann das Fissidens ja schon gut verringern, wenn nötig.
Ich selbst habe bei wenig Licht, ohne CO2 und null Dünger auch solch "fädiges" Riccardia. Also auch von meiner Seite eine Bestätigung, dass das schon Riccardia ist. Wird bei entsprechend geänderten Parametern wieder ganz anders weiterwachsen :).
Bis bald, frohe Ostern wünsch' ich dir noch,
:bier:
 

Rue

Member
Hallo Matthias,

jetzt wo es sagst, das "Gesicht" kam mir gleich bekannt vor. Freilich ist das Phönixmoos-wächst ja zu genüge bei mir im Becken. :D

Wünsche dir auch frohe Restostern.

Gruß Rue
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Rue,

ich kann das nicht mehr hinreichend überprüfen. Eine deutliche Tendenz ergibt sich ja schon aus den bisherigen Aussagen. Ich habe sowieso daran gedacht, dass verschiedene Riccardia-Formen im Umlauf sind. Das von dir gezeigte Riccardia entspricht nicht meinem. Mal die Bedingungen beiseite lassend ist meins im Wuchs kompakter.

Gruß, Nik
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Nik,

Beispiel: unter gleichen Bedingungen:
- "R. chamedryfolia" von Dennerle und einigen anderen Anbietern (u.a. in Vitro) : eher aufrecht wachsende, starrere, schmalere Thalli mit ganz leicht ins Gelblichbraune gehendem Grünton. (Laut Dennerle wurden deren "chamedryfolia" auf Sulawesi gefunden, aber soweit ich gelesen habe, kommt die Art nicht in Südostasien vor, dafür viele andere Arten)

- eine Riccardia, die ich wohl mal von Claus Christensen (damals Tropica) bekommen hatte (R. graeffei?) : deutlich kompakter, mit satterem Grünton, Thalli eher horizontal, breiter, weicher, dichter verzweigt.

Gruß
Heiko
 
Oben