Kaufberatung / Entscheidungshilfe zum Außenfilter

Stefan 34

Member
Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Außenfilter und wollte mich mal hier im Forum nach Erfahrungen zu euren verwendeten Filtern umhören.
Aktuell läuft bei mir ein Eheim 2217 mit folgenden Herstellerangaben: 221701; Förderleistung: 1000 l/h, Stromverbrauch: 20 W, Filtervolumen: 6,0 l, Aquariengröße: 600 l
Der Filter ist nun ca. 4 Jahre im Einsatz und läuft eigentlich sehr gut. Einzig die Förderleistung bzw. Wasserzirkulation macht mir in meinem Deltabecken mit 100x100cm Schenkelläne und ca. 350l netto Wasserinhalt Sorgen.
Als Filterbestückung verwende ich Schaumstoff und eine Schicht Filterwatte.

Momentan habe ich folgenden Filter ins Auge gefasst: Eheim 2075020 Außenfilter professionel 3
Für Aquarien bis ca.: 240-600 l
Pumpenleistung ca.: 1250 l/h
Förderhöhe ca.: 1,8 Hmax m
Leistungsaufnahme: 16 W
Behältervolumen: 9,2 l
Filtervolumen: 6,0 + 0,5 l (Vorfilter)
Maße HxBxT: 453x238x244 mm

Was für Filter verwendet ihr so und wie sind eure Erfahrungen damit?
Wäre schön wenn ihr mir eine kleine Hilfestellung zum Filterkauf geben könnt.


Vorab vielen Dank und einen schönen Abend.
 

miker_150

New Member
Hallo Stefan,

mit den Filtern ist es immer so eine Sache, der eine schwört auf den einen, ein anderer wiederum auf einen ganz anderen. Vor ca. einem Monat habe ich mich mit der selben Frage beschäftigt wie Du und habe 2 Wochen so ziemlich alle Internet/Forenberichte durchforstet.

Laut aktuellen Berichten soll der eHeim 2028 noch immer der robusteste und langlebigste sein, er hat einen Verbrauch von 20 W und schaufelt glaube ich auch 1000 L/h. Ich selbst hatte diesen besagten Filter auch schon im Einsatz und konnte mich nicht beschweren. Das Wasser war immer glasklar und ohne Trübstoffe. Die neueren Modelle sollen hier und da Makken haben und teilweise sogar spontan undicht werden (Dichtungen) oder die integrierten Heizungen gehen des öfteren kaput. Das ist natürlich nur mein persönliches Fazit, was Du als Überlegungsansatz nutzen könntest. In der Bucht und bei e...Kleinanz. bekommst Du hier und da mal einen guten gebrauchten.

Ich habe mich letztendlich vor kurzem für den Juwel Innenfilter Bioflow 3 für mein 150 cm langes Becken entschieden. Viele schmeißen den Filter beim Neukauf aus Ihrem Aquarium weil er natürlich nicht so toll für das Auge ist. (Es ist schon ein ganz schöner Klopfer) aber er hat auch und für mich ausschlaggebende Vorteile-

er ist absolut geräuscharm

er verbraucht bei 1500 oder 1000 L/h nur 6,5 Watt an Strom

es gibt keine evl. Wasserschäden durch Undichtigkeiten

ich brauch keine andere Pumpe zu holen, wenn ich mehr Power brauche (momentan 1000 L/h) hier brauche ich nur das Pumpenrad für die 1500 er zu kaufen und einsetzen.

Mit der Filterleistung bin ich auch sehr zu frieden.

Aber Du suchst ja einen Außenfilter. Wenn Du mit Deinem Filter eigentlich zufrieden bist und nur die Leistung etwas zu gering ist, kannst Du ja einfach noch eine Strömungspumpe an die andere Seite montieren, oder dort platzieren, das der Dreck in Richtung Ansaugrohr geblasen wird. Die Topffilter (wie Du ihn hast) wurden im übrigen auch noch als für den im Moment besten Filtern auf dem Markt betitelt.

aber nun gut, die Gemeinde hat sicherlich auch noch nützliche Tips auf Lager ... :glaskugel:
 

Grobi

Member
Hi...

schliesse mich meinem Vorredner in Punkto evtl.Strömungspumpe zusätzlich an.
Du hast doch ansich das beste was man,meiner Meinung nach, an Filter nehmen kann schon.
Evtl.etwas lockerer packen den Filter?
Wenn die Filtermedien von oben nach unten gleichmäßig dreckig(so nenn ich das jetzt mal!)sind,
ist er richtig gepackt worden. :smile:

Lg
 

Stefan 34

Member
Hallo Mike, Michael,

vielen Dank für euer Feedback…
Über eine zusätzliche Strömungspumpe habe ich auch schon nachgedacht, nur lässt sich diese wieder schlecht im Becken verstecken und verbraucht zusätzlich Strom.
Ich denke ich werde jetzt erst mal folgende Maßnahmen durchführen, bevor ich hier wieder blind in einen neuen Filter investiere.
Durchflussmenge mit aktueller Filterbestückung und Rücklaufaufbau ermitteln.
Sollte diese extrem reduziert sein, werde ich die Druckseite auf 16/22 umbauen, zumal ich dies eh machen muss, um meinen neuen Inline Atomizer zu integrieren. Hab ich jetzt extra in der größeren Ausführung genommen, falls ich doch auf einen neuen Filter umsteigen sollte.
Im weiteren werde ich den Filter mal öffnen und den Filterschaumstoff kontrollieren bzw. etwas ausdünnen.
Mal gucken ob ich das Förderrad auch gleich mal austausche, wobei der Filter ja erst 4 Jahre alt ist :?

:tnx:
 
Hi Stefan,

die angegebenen Durchflussmengen erreichen Außenfilter in der Regel so gut wie nie bzw. nur im Neuzustand.

Kann von nem JBL e700 berichten, der nach einiger Zeit nicht mal mehr ein 60 liter Becken ausreichend mit Strömung versorgen konnte......verdreckte Schläuche z.B. können dir locker 30-50% Leistung nehmen.
Der JBL liegt nun "entsorgt" im Keller....

Ich würde auch eher zu einer zusätzlichen Strömungspumpe greifen, wenn dir die Durchströmung im Becken zu wenig erscheint...
 

Stefan 34

Member
Hi Stephan,
auch dir vielen Dank für dein Feedback.

Wo ja nun schon div. Meinungen in Richtung Strömungspumpe gehen, welche Förderleistung wäre denn bei meinem Becken ratsam?
 

miker_150

New Member
Hallo Stephan,

mit den zu Dir passenden Strömungspumpen müsstest Du evl. mal googeln. Ich weiß nur das die Firma Tunze in Sachen Strömungspumpen der Hit sein sollen. Hatte das mal in Zusammenhang mit Malawies gelesen. Diese Fische mögen ja eine ehr starke Strömung. Du hast nichts in Deiner Fragestellung zu Deinen Fischen und Pflanzen geschrieben, deswegen wird Dir da bestimmt auch niemand was spezielles empfehlen können. Strebst Du viele Pflanzen mit wenig Fischbesatz an, könnte ich mir vorstellen, dass Du Dir die Investition in eine neue Pumpe/Strömungspumpe evl auch sparen könntest. Vieleicht ist es ja auch eine Lösung mittels T-Stück den Einlass (Ausströmer) von Deiner jetzigen Pumpe zu splitten, um so eine effektivere Umwälzung zu erreichen.

P.s: Mann sieht ja hier zum größten Teil die schönsten Pflanzenbecken, wo nur ein paar Garnelen drinne herumzappeln, da braucht es auch natürlich nicht so eine übermäßig hohe Umwelzung. Manche betreiben Ihr Becken sogar komplett ohne Pumpe :sceptic:
 

Stefan 34

Member
Hallo Mike,

du hast absolut recht, habe total vergessen meine Fragestellung genauer zu spezifizieren…….
Nun, mein Becken habe ich hier bereits vorgestellt.

aquarienvorstellungen/deltabecken-neueinrichtung-t25705.html

Es ist ein reines Pflanzenbecken mit ein paar kleineren Regenbogenfischen.
Ich bin es gestern Abend angegangen und habe mal den Durchfluss nach letztem Stand ermittelt und bin hier auf 274L/h gekommen, was ja echt katastrophal ist, wenn der Filter eigentlich 1000L/h schaffen sollte.
Im Anschluss habe ich die komplette Rücklaufleitung auf 16/22 mit Absperrhähnen und Atomizer umgebaut. Das war echt kein Zuckerschlecken, da alle Leitungen komplett hinten in der spitzen Ecke verlegt sind und hier sehr eingeschränkte Platzverhältnisse herrschen.
Die Filterschwämme habe ich etwas ausgedünnt und das Schaufelrad und den Filterkopf gereinigt. Nach dem Umbau bin ich auf eine Durchflussmenge von 404L/h gekommen, was auch nicht wirklich viel ist, aber man kann nun eine deutliche Strömung im Becken erkennen.
Ich werde die Strömung mal beobachten und hoffe nun auf eine bessere Nährstoffverteilung im Becken!
 

miker_150

New Member
Hallo Stephan,

laso Dein Becken sieht ja vom feinsten aus. Gefällt mir sehr gut wie Du es eingerichtet hast. Auch Deine Lichtanlage finde ich super. Wieviel Watt hat den Deine Lichtanlage jetzt nach dem Umbau auf LED?

Mit Deiner letzten Veränderung an der Filtertechnik hast Du denke ich alles richtig gemacht. Die Durchflussmenge ist zwar noch gering für die angegebenen 1000 L/h, dürfte aber völlig ausreichen, um die Nährstoffe gut zu verteilen. Meiner Meinung nach würdest Du mit einem neuen Filter sicherlich auch erst mal wieder Probleme mit Algen etc. bekommen, und so wie Dein Becken eingefahren ist, würde ich das Risiko nicht eingehen. Somal eine starke Strömung evl. sehr gern für Pinselalgen förderlich sind. Und diese Teile wieder loszubekommen ist nicht gerade einfach.

Würde mich sehr freuen wenn Du mal ein aktuelles Foto hier oder in Deiner Aquariumvorstellung posten würdest. Deine Bodendecker finde ich echt schön und vorallem schnell seit der Einrichtung gewachsen. Ein schöner Schwarm Neons würde bestimmt auch sehr gut in Dein Becken passen
 

Grobi

Member
Hallo Stefan.....

bezüglich des versteckens einer evtl.Strömungspumpe könntest Du ja auch zb...zu einer Eheim(compact oder Universal) Pumpe außerhalb
des Beckens nachdenken....das ganze dann evtl mit Glaswaren bestücken ...!?
(Ganz vielleicht auch einen zusãtzlichen Außenfilter,gebrauchten o.ã. leer mitlaufen lassen.....)

Lg
 

GeorgJ

Active Member
Hey Stefan,

ich würde dir dennoch zu einer Strömungspumpe raten. Die kannst du in deinem Layout wunderbar unten in der hinteren Ecke verstecken. Damit kannst du eine Art Kreisströmung erzeugen. Vielleicht könnte bereits diese hier: http://www.aquasabi.de/Zubehoer/Koralia ... :2017.html für diesen Zweck ausreichen. Alternativ könntest du sie richtung Frontscheibe Ausrichten umso eine Durchwälzung des "Vordergrundwassers" mit Oberflächenwasser zu erreichen. Das Kabel kannst du am Filtereinlass verstecken ;)
 

Stefan 34

Member
Hallo zusammen und vielen Dank für die zahlreichen Tips.
Ich denke eine zusätzliche Strömungspumpe scheint echt die sinnvollste Lösung zu sein um die Nährstoffe optimal zu verteilen! Mal beim Tobi anfragen wann er so eine kleine Pumpe im Lager hat :flirt:
@ Mike : die Led Abdeckung benötigt nun ca.90Watt, was eine deutliche Reduzierung zur T5 Beleuchtung ist und die Ausleuchtung ist einfach top!
Hab hier nochmal ein Bild von heute eingefügt. Die Beckenvorstellung werdw ich demnächst auch mal aktualisieren.
 

Anhänge

  • 20130320_191900.jpg
    20130320_191900.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 768

miker_150

New Member
hallo Stefan,

bin echt begeistert von Deinem Becken, absolut top bepflanzt. Mich würde mal interessieren wie Du die LED Beleuchtung gebaut hast. Auf dem Foto sehe ich das diese nur passiv gekühlt wird. Die Stromersparnis ist ein starkes Argument neben der dazu noch besseren Ausleuchtung. Und Deinen Pflanzen scheint es ja außerordentlich zu gefallen.

P.s: Habe soeben in Deiner Beckenvorstellung noch einmal gelesen und gesehen dass Du doch Lüfter mit in die LED Beleuchtung gepackt hast, ich mache mir momentan auch Gedanken um einen Umbau auf LED, hätte diese aber gern passiv gekühlt. Das ist warscheinlich aber nur ein Wunschgedanke von mir...

Wenn Du Dich für eine Strömungspumpe entscheiden solltest, würde ich eventuell noch vor dem Kauf überprüfen ob Deine Garnelen dabei keinen Schaden nehmen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass evl. einige durch das Prinzip dieser Pumpe geschrettert werden könnten
 

Tiegars

Member
Hallo,

Strömungspumpen sind gefährlich für Garnelen. Die werden dort gekillt. Da muss man aufpassen. Ausser der Ansaug hat ein Schutz.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Koralia Nano führen wir nicht mehr. Diese ist überall im EK DEUTLICH teurer geworden, jedoch liegen die VK Preise immer noch so hoch wie vor der Preiserhöhung. Wir würden momentan genau 1 EUR an den Pumpen einnehmen, um damit unsere Kosten zu decken.

Aus diesem Grund gibt es die Hydor Koralia nano leider nicht mehr bei uns :(.
 

Ähnliche Themen

Oben