Kabel für Schott N61

olandrea

Member
Hallo,
kann mich einer auf den richtigen Weg bringen wo ich ein Kabel für die Schott N61 Elektrode finden kann?
Danke Olaf
 

Boby

Member
Hi, beim laborbedarf nehme ich mal an. Conrad wäre natürlich auch auszuprobieren, aber ich glaube nicht dass die das kabel lagernd haben - evtl. auf bestellung.
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Olaf,

tippsel mal "Kabel S7 PH" in Google ein.

Beste Grüße
Martin
 

olandrea

Member
Danke, ich habe eins gefunden! Kann mir noch jemand sagen wie weit die N61 über der Wasseroberflächer heraus steht
Danke Olaf
 

Roger

Active Member
Hallo Olaf,

von der Nachfüllöffnung bis zum Kabelende sind es schon 10cm. Nun sollte der KCL Füllstand immer oberhalb der Wasseroberfläche sein, damit kein Wasser in die Elektrode eindringen kann.
Ich würde also sagen, das Du etwa 15cm Platz ab Wasseroberfläche benötigst, besser noch ein wenig mehr!
In einer geschlossenen Juwel Abdeckung z. B. läßt sich die Elektrode nicht unterbringen ohne das sie oben herausschaut. :roll:
 

olandrea

Member
Hallo Roger,
KCL Füllstand immer oberhalb der Wasseroberfläche da habe ich schon von gelesen. Die N61 ist doch nur 17cm lang wenn sie dann 15 raus schaut sind nur 2cm im Wasser? Wie sieht das im Vergleich mit der N62 aus?
Danke Olaf
 

Roger

Active Member
Hallo Olaf,

die 170mm Längenangabe bei der N61 bezieht sich lediglich auf den Glasteil der Elektrode an deren oberem Ende die KCL-Einfüllöffnung ist. Dazu kommt noch das angegossene Kunststoffteil für den Anschluß sowie der Anschlußstecker des Kabels. Also beträgt die Gesamtlänge der Betriebsbereiten Elektrode etwa 270mm!!!
Die N62 ist technisch identisch aufgebaut, nur das bei ihr das Glasteil 50mm kürzer als bei der N61. An der aus dem Wasser stehenden Länge ändert das nichts!
 

olandrea

Member
Danke für die Info Roger.
Dann muss ich mal sehen wie ich mit meinen 10cm Platz hinkomme.
Hier ist noch ein Tip den ich auf einem anderen Forum gelesen habe:

"Ich würde Dir empfehlen die Einfüllöffnung während des Betriebes mit Tesafilm zu verschließen und dann mit einer kleinen Nadel ein Loch hineinstechen. Bei Dauermessungen ist es besser, wenn diese Öffnung deutlich verkleinert wird.
Auf diese Weise verdunstet weniger Wasser aus dem Elektrolyt und es ist dennoch ein Druckausgleich, bzw. ein Elektrolytausfluß durch das Diaphragma möglich."

Gruß Olaf
 

Roger

Active Member
Hallo Olaf,

schaden kann es wohl nicht die Nachfüllöffnung wie beschrieben zu verschließen. Wenn Du magst, dann mach das so!
 

moeff

Member
Hi,

nicht ganz passend zum Thema, aber hat jemand schonmal eine PH-Elektrode in eine Durchflussarmatur verbaut?

zb:




Bzw ist es möglich so eine Armatur selbst zu bauen. Mich würde interessieren was für Möglichkeiten es gibt eine dichte Verschraubung zu realisieren. Außerdem würde ich gern den Test mit einer N61 in einer Durchflussarmatur testen :)

Grüße Marco
 

Roger

Active Member
Hallo Marco,

fertig ist es noch nicht - aber in Vorbereitung! :)



Als Verschraubung für die Elektrode dient eine normale Kabelverschraubung Skintop M20x1,5 aus dem Conrad Sortiment.
Bitte beachte beim Einbau, das der KCL-Flüssigkeitsstand nicht unterhalb des Wasserspiegels des Aquariums sein darf, da sonst Wasser in die Elektrode eindringen und sie beschädigen oder zerstören würde!!!
 

moeff

Member
Hi Roger alter Bastelguru,

bin gespannt auf das Ergebnis, bist du dir sicher das die Kabelverschraubung so gut dichtet? Was ist das für ne Rohrgröße auf dem Bild? DN25 oder kleiner?

Grüße Marco
 

Roger

Active Member
Hi Marco,

ich habe bezüglich der Kabelverschraubung keine Bedenken. Bei Conrad steht das sie Druckdicht bis 5bar sind und sie wird sich im eingebauten Zustand in Höhe des Wasserspiegels befinden, so das kaum statischer Druck darauf einwirkt.

Der verwendete Rohrdurchmesser ist DN25!

Schau auch mal in Nik seine Bildergalerie. Er hat auch eine Elektrode in der Festverrohrung eingebaut. :wink:
 

olandrea

Member
Währe interessant zu wissen ob man wegen den unterschiedlichen Strömungen ( im Aquarium - in der Durchflussarmatur ) zu den gleichen Messergebnissen kommt?
Olaf
 

moeff

Member
Hi,

Abweichungen wird es da immer geben.

@Roger

Die N61 ist nicht unter Druck also im Unterschrank einsetzbar, da es das KCL aus der Elektrode drücken würde?

Grüße Marco
 

Ähnliche Themen

Oben